Klausurlösung Makro II WS 10_11 1.PT.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 101195 at 2018-08-01
Description:

Hier meine Lösung zur Klausur aus dem Wintersemester 2010/2011 zum ersten Prüfiungstermin. Bei Aufgabe 2 war ich leider etwas ahnungslos, gerne Vorschläge dazu!

 0
103
1
Download
No area was marked for this question
bei Frage zwei hätte ich jetzt auf Anhieb die Wirkungskette ausgehend von M steigt aufgeschrieben. bei der b hätte ich gesagt dass die Kette nach M/P>L abbricht, weil Geld gehortet wird. Der Zins bleibt dann auf konstant niedrigem Niveau, die LM Kurve ist streckt sich dann. Vergleiche 22.4 Geldpolitik bei einer Liquiditätsfalle.
View 3 more comments
Hört sich auch vernünftig an, jedoch sprechen 2 Sachen dagegen: 1.FV hat gesagt dass wir niemals sowas komplettes aufstellen müssen, evtl. nur ein Schritt wie totales Differenzial etc bilden. 2. Wenn das so gemacht wird wie du vorschlägst dann müsste es ja eigentlich auch heißen: die Wirkungen expansiver Geldpolitik auf die Produktion, theoretisch gesehen könnte man ja auch die Wirkungen der Geldpolitik auf den Zins berechnen. 3. wahrscheinlich hast du trotzdem recht :D
@Anonymes Pik: Weißt du zufällig noch, woher das d(S-Y) in der ersten Gleichung kommt? Und müsste nicht S-Y abgeleitet nach Y -1 statt 1 sein?