Kosten- und Erlösrechnung_Hiebl_WS1617_1PT.pdf

Exams
Uploaded by A. S. 6693 at 2017-03-24
 +2
520
13
Download
Schwanke hier sehr zwischen B und E..E ist auch einleuchtend, aber warum kann es nicht Lösung B sein?
View 1 more comment
aber sind Abschreibungen nicht immer Gemeinkosten, also eher F?
@Sa Lu ach du hast völlig recht, hab da wohl noch ein imaginäres "kaufen die Maschinen" zusätzlich im Sachverhalt gesehen :D
Hey, hat jemand eine Lösung zu Aufgabe 1? :)
View 12 more comments
Warum kann es bei 1.8 NICHT Lösung B sein? Edit: Äh Blödsinn mit B. Da habe ich wohl zusätzlich "kaufen Maschinen" in der Aufgabenstellung gelesen :D Würde auch auf Lösung E gehen.
Mars weil Abschreibungen nie Auszahlungen sind
kann mir jemand mal auf die Sprünge helfen? ich steh aufm schlauch
Wie komme ich hier auf den Variator?
View 12 more comments
wieso werden die maschinenstunden nicht berücksichtigt? In der Übung muss man die Maschinenstunden doch mit einbringen?
Nein. Der Variator gibt ja im Prinzip nur den Anteil an variable kosten der Gesamtkosten an. Die Formel oben ist korrekt .
Kann mir das jemand erklären? komme mit der Formel irgendwie nicht weiter
Wo denn genau ? Bei mir ist es nicht markiert :-)
Ah hat sich erledigt, war bei der Geometrisch Degressiven Abschreibung.
Wie kommt man hier auf das Ergebnis ? Blicke grad nicht durch
U richtig, einfach vorher die 105.000 durch 2500 h rechnen macht 42 E/h dann mal neue Stundenzahl (3000) plus die Fixkosten von vorher macht 171.000 hoffe das hilft
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3.4 habt ihr da auch 48000 als lösung?
View 3 more comments
Für das erste Jahr musst du 16.000*4=64.000 abschreiben und anhand von diesem RW die neue Abschreibung berechnen. 116'-20'/3*(3+1)/2=32.000 Da wir im 2. Jahr sind und sich die Nutzungsdauer verkürzt hat, wird 32'*2=64' abgeschrieben und im letzten nur noch die 32', womit man auf die 20.000 RW nach den 3 Jahren kommt. Nur zur Kontrolle ?✌? Ergebnis also: 32.000
Die abschreibung der ersten lösung mit n=4 ist ja 16000 aber müsste ich dann nicht 16000-180000 rechnen da ja nur ein jahr wegfällt und ich ja ab den 2. jahr nochmal für das 3. jahr rechne? also 164000 als aw nehme statt 116000 (ist schwierig das zu erklären)
Hat Jemand hierzu eine Lösung?
View 3 more comments
ich komme die ganze zeit auf 36000 :/
ok habs :D kleiner Denkfehler
No area was marked for this question
Was habt Ihr bei 4.3 raus?
View 3 more comments
aber kann man auf sondereinzelkosten einen gemeinkostenzuschlag setzen? also wäre das nicht dann 9900 statt 10080?
Stimmt du hast natürlich Recht. Der Zuschlagssatz kommt nur auf die Lohnkosten. Erst dann addieren wir die SEK dazu. Dh. 6.000€*1,6 +300€. Dann kommen wir auf 9.900€ :)
Was ist hier der Restwert?
View 1 more comment
wie kommt man darauf?
Anschaffungswert - Wert, denn die Maschine im Laufe der ND verliert 180.000-160.000 = 20.000
hier jemand eine lösung ?
View 2 more comments
Im ersten Jahr Abschreibungen von 16000*4, dann haben wir im 2. Jahr einen RW von 116000. Die 116000 müssen wir jetzt mit der neuen Dauer von 2 Jahren wieder in die Formel einsetzen und dann kommt für das 3. Jahr ein Abschreibungsbetrag von 32000 heraus.
Aber wieso gehe ich trotz verkürzter Abschreibungsdauer von einem Restwert nach 4 jahren von 20.000 € aus? Ansich benötigt man doch dann auch einen neuen Restwert oder?
Hat jemand die Lösung von dieser Aufgabe?
View 10 more comments
Bruttogehalt – Steuern und Sozialabgaben = Nettogehalt Bruttopreis – Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer = Nettopreis
wie kommt ihr auf die 28241 bei bei den Selbstkosten?
No area was marked for this question
Ist die Lösung bei 2.1. (WS16/17) --> 146250 var. Kosten? 3750 (Kfix) + 58,5 (kvar) * 2500 = 150000 €
View 1 more comment
Oh man, wie dämlich, steht ja dort :-D. Sorry
ich hab es auch erst im 3. Anlauf gecheckt :D