Klausurlösung SS19.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 101189 at 2019-10-15
Description:

Hier meine abgetippte Lösung zur Klausur aus dem Sommersemester 2019 zum ersten Prüfungstermin.

 +1
134
8
Download
wie komme ich hier auf die Zinsen? :/
Dazu multiplizierst du den Kapitaleinsatz der Vorperiode (sprich 90.000 €) mit deinem Zinssatz (sprich 7%), somit erhälst du: 90.000 € x 7% = 6.300 €.
Danke!!!!
Müssten das nicht eher 43,33 sein? In der Mittelkurs Formel ist doch der Zähler a*ka - j*kj und nicht a*ka + j*kj
Die Mittelwertformel mit Subtraktion ist falsch.
ah ok danke, dann ist die Formelsammlung da fehlerhaft
Wenn du die Formel so anwendest, ist die Erhöhung des gezeichnet Kapitals aber nur 300.000 € und damit ist das BV=2
View 2 more comments
Natürlich spielt das eine Rolle. Das Unternehmen hat einen Kapitalbedarf von 600.000 €. Muss also bei einem Kurs von 100 € 6000 Aktien verkaufen. Davon gehen bilanziell gesehen, da die Aktie einen Nennwert von 50 Euro hat, 300.000 EUR ins gez.Kap., der Rest in die Kapitalrücklage. Schau doch mal in deiner eigenen Lösung nach, da schreibst du in Aufgabenteil b) und d), dass es 6000 junge Aktien gibt. Was meiner Meinung nach auch völlig richtig ist. Und damit ist das Bezugsverhältnis 12.000/6.000 = 2 oder auch 600.000/300.000 = 2
Ja, du hast recht, hier habe ich einen Fehler gemacht. Man hätte das Bezugsverhältnis auch gar nicht so kompliziert berechnen müssen, wie ich es getan habe. Deine Vorgehensweise ist hier viel sinniger (Anzahl alte Aktien / Anzahl junge Aktien). Bei einem Bezugsverhältnis von 2 ändert sich der Wert eines Bezugsrecht von 7,5 € auf 5 €. Danke für den Hinweis!
Kann jemand erklären, was da gemacht wurde?
Guck mal im Skript Folie 153
Wie kommen wir auf das exakte Wert?
Den habe ich zur Kontrolle einfach mit Excel bestimmt.
Danke!
No area was marked for this question
die 3241, wie wuden die berechnet ? in der Aufabe 4 f) wo kommt die 110?
Meinst du die " -3.241 €" aus dem Zins- und Tilgungsplan? Bei mir wird keine Markierung zu deiner Frage angezeigt. Wenn du diese Zahl meinst: die ergibt sich aus der Multiplikation des gebundenen Kapitals mit dem Zinssatz, sprich 46.300 € x 7% = 3.241 €. Die 110 € bei Aufgabenteil 4 f) sind der Mittelkurs, der wurde in Aufgabenteil 4 d) berechnet, siehe Bild.
danke ich muss essen , bevor ich anfange zu lernen
Kann man hier auch einfach die jeweiligen Gesamtkosten aus a) durch die Stückzahl rechnen? So kann man ja auch sehen, dass A vorteilhafter ist weil es billiger ist oder?
Es ist zwar möglich, dass man auf diese Weise ebenfalls das Ergebnis erhält, dass Anlage A günstiger ist, allerdings ist das Vorgehen falsch: wenn man die Gesamtkosten aus Aufabenteil a) durch die Ausbringungsmenge dividiert, würde man auch Fixkosten auf Kostenträger umrechnen und das ist im Rahmen von Teilkostenverfahren nicht gewünscht. Zudem liegen den Kosten aus a) andere Mengen zugrunde. Man muss hier leider den etwas aufwändigeren Weg gehen und die Gesamtkosten berechen wie es hier gemacht wurde.
Alles klar, dankeschön!
Muss das Minus davor? In der Übung wurde es ohne das Minus gemacht
Nein, das Minuszeichen kann man sich sparen, ich habe es hier gemacht, weil ich den Plan mit einer Tabellenkalkulationssoftware erstellt habe und es mir die Rechnungen vereinfacht hat.