Klausurlösung (inkl. Aufgaben) SS18.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 106524 at 2019-02-22
Description:

So, hier nochmal meine überarbeitete und berichtigte Version der Klausurlösung aus dem SS18. Bei Fragen oder Anmerkungen einfach kommentieren.

 +8
585
39
Download
No area was marked for this question
kann es sein, dass du die 360 bei aufgabe 2b falsch verrechnet hast? es müsste ja 1,o6^2 und nicht ^1 sein
Nein, das ist korrekt. Es wird ja nur für eine Periode mit 6% verzinst, das hat nichts mit dem Abzinsen mit Potenzen zu tun.
stimmt, eben nachgeschaut! Merci
Wurde dieses Thema in einer Übung aufgegriffen? Haltet ihr es für möglich, dass eine derartige Aufgabe in der Klausur gestellt wird?
View 4 more comments
Lieben Dank, Jan :)
Da es schonmal in einer Klausur war, noch immer im Skript ist, kann ws natürlich dran kommen.
Warum wird das abgezogen?
Weil Rückstellungen bei Berechnung der Steuern nicht berücksichtigt werden, deswegen werden sie hier abgezogen. Das ist ja gerade einer der großen Anreize fürUnternehmen einen Teil ihres Gewinns in Rückstellungen zu verlagern.
Kann das jemand begründen?
Ergibt sich aus den Seiten 131 ff im Skript: Inhaberaktie, weil die Aktionäre nicht namentlich bekannt sind ("[...] alle diejenigen, die im Besitz einer Aktie sind [...]".) Stammaktie, weil mit Stimmrecht ausgestattet. Stückaktie, weil alle Aktien den gleichen Tewil am Grundkapital aufweisen.
wo kommt die 6800 her bitte?
Das ist der Gewinn pro Periode, den hast du ja in Aufgabenteil b) bereits bestimmt:
du bist der Beste , danke
Ich dachte der Effekt wäre =Rückstellung+thesaurierung mit Rückstellung?!
View 1 more comment
Also Rückstellung + thesaurierung mit = x X- thesaurierung ohne= finanzierungseffekt
Genau
wieso kann ich hier in t2 nicht noch 4 mal die 10.000 investieren um in t3 vier mal die 12.000 raus zu bekommen?
View 9 more comments
wie kommt man auf die 48804,50?
Das ist dein Saldo in Periode t=3, sprich die Summe aus den Cash Flows aus expl. sowie impl. DI. Du hast ja in t=3 Cash Flows in Höhe von 3x 2.000 € aus expl. DI der Vorperioden. Zudem hast Du am Ende von t=2 ein Saldo aus 40.381,60 € als impl. DI angelegt, diesen Betrag erhälst Du inkl. Zinsen in t=3 zurück, nämlich 40.381,60 € * 1,06 = 42.804,50 €. Zusammen mit Deinen 3x 2.000 € aus den expl. DI hast Du am Ende von t=3 einen Betrag in Höhe von 48.804,50 € den Du zur Berechnung des Kapitalwertes benutzt.
kannst du sowohl die implizite als auch die explizite DI schritt für schritt erklären ? Wie kommt man auf die Beträge und wie geht man vor? Ich verstehe das Thema nicht. Danke im voraus.
View 11 more comments
Wir rechnen quasi mit 3 Perioden weil wir es ja mit Banane Split vergleichen wollen, deshalb gucken wir auch am Anfang das wir mit den 2mal expl. 10.000 + einmal impl. 6000 auf insgesamt 26.000 kommen wie Banana Split
vielen lieben dank dir für deine Erklärung!:)
Man kann auch einfach die Formel für die Gewinnschwelle benutzen :)
No area was marked for this question
Wie errechne ich die Barwerte des Unternehmens? t1 verstehe ich, aber wie mache ich weiter bei t2, t3 und t4?
Du musst immer mit dem Kalk.-Zins diskontieren, wie bei der Kapitalwertberechnung. Für t=2 dementsprechend: 75.000 / 1,08², Für t=3 60.000 / 1,08³. Und für t=4 45.000 / 1,08^4.
Warum werden hier noch 15..000 abgezogen?
View 1 more comment
Meine nur in einer anderen Aufgabe wurde bei der Break Even Menge im Zähler nichts abgezogen deswegen war ich etwas verwirrt 🤔
Du kannst theoretisch auch direkt die Fixkosten aus der Aufgabenstellung nehmen, dann musst du im Zähler nichts rechnen. Wenn die Fixkosten gegeben sind ist das dann sogar der schnellere weg.
Ist solch eine Tabelle in der Klausur gegeben? Ich könnte mir vorstellen, dass alleine die Erstellung der Tabelle sehr zeitintensiv ist...
View 10 more comments
Nein, Du sollst EINE Alternative wählen, deswegen musst Du es für jede Investition einzeln durchrechnen. Insgesamt beträgt Dein Kapital 26.000 €, Du kannst also ENTWEDER 1x Banana Split kaufen ODER 2x Malaga + ein bisschen impl. DI in Periode t=0.
Achsoo, jetzt verstehe ich, danke!
Nehme ich bei delta Co immer den positiven wert? Also CoA?
Das ist Dir überlassen, Du kannst auch den anderen Kapitalwert nehmen nur musst Du dann im nächsten Schritt auch den dazugehörigen Zins nehmen, zu dem Du dann das Delta_i addierst.
Ah okay super, vielen Dank
wie soll man den internen Zinssatz von Banana Split berechnen dazu fehlen uns doch die Kalkulationszinse ? bei malaga waren die halt gegeben
View 3 more comments
danke ! diese Methode der Ermittlung des int Zinsfußes funktioniert nur bei gleichnamigen Rückflüssen habe ich recht ?
Ja.
Könnte vielleicht jemand erklären warum das so gemacht wird ?
View 3 more comments
also kann man auch wie gewohnt Kapitalwerte ausrechnen bei gleichmäßigen Rückflüssen ?
Ja.
wieso werden hier die 15000 abgezogen?
Da wir hier das Kfix brauchen, müssen wir die variablen Kosten von den Gesamtkosten abziehen, also dann 23200-15000
Wieso ist das keine Vorzugsaktie?
View 1 more comment
(1) müsste doch auch richtig sein, da der Aktionär namentlich eingetragen wird. Ergo "Namensaktie"
Es ist ja auch eine Namensaktie, nur eben zusätzlich eine VINKULIERTE Namens- und Stammaktie. Wenn Du hier "nur" Stammaktie eingetragen hättest, wäre das falsch.
Verstehe wirklich nicht wie man auf den Zähler kommt man soll doch Nur den Kapitalwert Von Malaga berechnen und das funktioniert doch eigentlich wie gewohnt sprich wie ich es in meiner Beispiel Lösung getan habe. in den Zähler kommt doch die Summe von T=2 i. H . V. Insgesamt 40381,6 ?
Bei dir fehlt aber eine ganze Periode - nämlich t=3! Du musst die Laufzeiten der Investitionen anpassen, um sie vergleichbar zu machen. Sprich Du musst in t=2 nochmal das ganze Saldo in Höhe von 40.381,60 € als impl. DI anlegen. Zudem läuft die Investition Malaga ja über 2 Perioden, das heißt, die expl. DI die Du in t=1 tätigst, endet erst in t=3 -. auch das hast Du in deiner Rechnung nicht berücksichtigt.
Sollte bei der internen Zinsfußmethode nicht die Investition mit dem höheren internen Zinsfuß besser sein, weil der interne Zinsfuß ein Maß für die Rentabilität ist?
Ja Du hast Recht, hier habe ich irgendwie Unsinn gemacht. Danke für den Hinweis!
Irgendwie kommt mir das spanisch vor. In den Tutorien wurde das immer anders gemacht. kann mir das jemand nochmal erklären ? Und warum man Banana Split berücksichtigt ?
View 4 more comments
Nein, der limitierende Faktor ist natürlich Dein Kapital: in t=1 hast Du Rückflüsse in Höhe von 30.360 €. Dieses Kapital steht Dir nun für expl. sowie impl. DI zur Verfügung. Wenn EINE expl. DI 10.000 € kostet, kannst Du von diesen 30.360 € natürlich genau DREI expl. DI tätigen, den Rest legst Du dann eben als impl. DI zum Kalkulationszins an.
Dankeee
wieso wird bei t=3 keine explizite DI durchgeführt? wäre das überhaupt möglich?
Weil unser Betrachtungshorizont in t=3 endet, wenn wir dort noch expl. DI durchführen würden, müssten wir unseren Betrachtungshorizont immer wieder erweitern, das ist hier nicht gefordert.
danke für die schnelle Antwort.
Wieso hat man hier in t2 nochmal jeweils 12.000 Rückflüsse?
View 3 more comments
wieso nimmt 3x die 12000 ? Und nicht 2x ?
Wieso 2x? Wenn ich in der Vorperiode ja DREI expl. DI tätige, erwarte ich doch in der darauffolgenden Periode auch DREI Cash Flows.
warum werden in t2 nicht nochmal explizite DI vorgenommen?
View 2 more comments
Ja, ganz genau.
Danke
Wieso wird aus den 10.000 in den einzahlungsüberschüssen danach 12.000
Weil die Investition Malaga einen Cash Flow in Höhe von 12.000 € in der Folgeperiode generiert bei einer Investitionsauszahlung von 10.000 €.
kann mir jemand die Periodenabschreibung bitte erklären?
Das ist einfach der Abschreibungsbetrag pro Periode oder eben einfach "die Abschreibung". Die lässt sich wie gehabt mit der Formel (AK-RW)/ND berechnen, hier also (35.000 € - 5.000 €) / 6 = 5.000 €.
Könnte mir bitte jemand erklären, ob es sich hier um eine Nennwert oder Stückaktie handelt und warum?
View 1 more comment
kann man dann davon ausgehen dass die Aktien 1€ Nennwert besitzen?
Ja, das steht sogar wörtlich in der Aufgabenstellung.
woher weiß ich das?:)
Hallo, wieso wird hier nicht die AFA mit einbezogen und hinzu addiert?
Wegen der kontinuierlichen Amortisation.
Bei diskont. Amor. Wird sie hinzuaddiert
Warum keine Nennwertaktie? Ich habe im Skript noch mal gelesen sowie auch im Internet genauer recherchiert, die Nennwertaktie sollte passen... Ein Grundkapital in der Höhe 1 Eur ist ja festgelegt. Ich bin verwirrt
Das ist ein legitimer Einwand, ich denke, Du hast recht und ich habe mich vertan, danke für den Hinweis!
ich sehe das auch so. Vozugsaktie wegen Überdividende und keinem Stimmrecht und Nennwertaktie wegen 1 EUR des GK. Edit: Tippfehler beseitigt
müsste man hier nicht (Anschaffungswert-RW) machen und mit 30.000 rechnen? denn der RW muss ja schließlich nicht amortisiert werden.
View 1 more comment
okay. zugegeben sind die Formeln dazu aber auch etwas missverständlich angegeben. Wird ja überall mit Anschaffungswert oder Kapitaleinsatz gerechnet. Richtigerweise müsste (AW-RW)/(Gewinn+AFA) als Formel genommen werden
Genau, Restwerte müssen bei der Berechnung der Amortisationsdauer herausgerechnet werden. Du hast recht, das steht so nicht im Skript, das sollte ergänzt werden!
Haben wir nicht auf Grund Aufgabe 1 35.000€ Budgetmenge? Weil alternativ zu 1 stehen ja die zwei zur Verfügung Könnte mir vorstellen dass es bei der Klausur Interpretationsspielraum gab
ich verstehe was du meinst. Solange der Rechenweg nachvollziehbar ist, ist denke ich beides in Ordnung.
No area was marked for this question
Bei der Aufgabe 1c musst du doch Kfix /p-kv machen oder ? Wieso hast du da einen anderen fixen Wert dort stehen?
Genau das habe ich doch bei der 1 c) gerechnet: Im Zähler steht 23.200-15.000, das sind die Gesamtkosten abzüglich der variablen Kosten für 30.000 produzierte Eiskugeln. Das haben wir alles in der vorherigen Teilaufgabe berechnet. Im Zähler steht somit 8.200. Im Nenner steht 1-0,5, also der Verkaufspreis von 1 € abzüglich der variablen Stückkosten von 0,50 €, Ergibt also insgesamt 0,5. Letztendlich haben wir also den Bruch 8.200/0,5=16.400. Beantwortet das Deine Frage?
wo hast du diese 23 abgelesen
Aus der Tabelle der RBF. Das ist der Wert, der "am nächsten" an der 2 liegt (die 2 ist unser berechneter Wert):
ok die hatte ich hier nicht gesehen danke
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der 3 a) auf den Gesamtunternehmenswert?
View 2 more comments
Durch die Verbarwertung des Cashflows, also 160.000/1,08. Für t=2 analog dazu 75.000/1,08². Das macht man für alle Perioden und summiert die Barwerte zuletzt.
danke Jan bin übrigens der durstige bist ein guter
No area was marked for this question
Jan könntest du die aufgabe 2 b) & c) vielleicht nochmal erklären?
View 1 more comment
ich blick garnicht durch diese tabelle, könnte auch an starker dehydration liegen hab nähmlich kein geld dabei und trinke ungern aus dem wasserhahn öffentlicher toiletten
Sicher. Ich kopiere einfach mal meine vorherige Antwort auf eine ähnliche Frage bezüglich Aufgabe 2 b), vielleicht hilft Dir das ja schon: Bei der Aufgabe 2 b) soll der Kapitalwert der Investition Malaga erneut berechnet werden, diesmal aber unter der Voraussetzung, dass implizite Differenzinvestitionen (also Anlage der liquiden Mittel am Kapitalmarkt zum Kalkulationstzins) sowie explizite Differenzinvestitionen (also erneute Käufe der Grundinvestition) getätigt werden können. Dabei muss man beachten, dass die Anschaffungsauszahlung in der selben Höhe erfolgt, wie für Investition Banana Split, das heißt in t=0 MÜSSEN BEI BEIDEN INVESTITIONEN 26.000 € ausgegeben werden. Im Fall Malaga können wir dann also direkt in t=0 2x die Grundinvestition kaufen (sprich 2x 10.000 € = 20.000 €) und die restlichen 26.000-20.000=6.000 € als implizite Differenzinvestition anlegen. In jeder Periode muss der Saldo 0 € ergeben, das heißt, dass jeder Cashflow sofort reinvestiert werden muss - eben entweder als explizite oder als implizite DI. Beantwortet das Deine Frage?
No area was marked for this question
Wie kommt man au f die Werte für implizite und explizite Differenzinvestition bei Aufgabe 2b?
Bzw was genau wird da bei der 2b überhaupt gemacht?
Bei der Aufgabe 2 b) soll der Kapitalwert der Investition Malaga erneut berechnet werden, diesmal aber unter der Voraussetzung, dass implizite Differenzinvestitionen (also Anlage der liquiden Mittel am Kapitalmarkt zum Kalkulationstzins) sowie explizite Differenzinvestitionen (also erneute Käufe der Grundinvestition) getätigt werden können. Dabei muss man beachten, dass die Anschaffungsauszahlung in der selben Höhe erfolgt, wie für Investition Banana Split, das heißt in t=0 MÜSSEN BEI BEIDEN INVESTITIONEN 26.000 € ausgegeben werden. Im Fall Malaga können wir dann also direkt in t=0 2x die Grundinvestition kaufen (sprich 2x 10.000 € = 20.000 €) und die restlichen 26.000-20.000=6.000 € als implizite Differenzinvestition anlegen. In jeder Periode muss der Saldo 0 € ergeben, das heißt, dass jeder Cashflow sofort reinvestiert werden muss - eben entweder als explizite oder als implizite DI. Beantwortet das Deine Frage?
Hallo, wieso werden -6000€ gerechnet?
wir haben insgesamt 26.000€ für Investitionen zur Verfügung, wovon wir 2x 10.000€ in die Maschine Malaga investieren. Es bleiben dann noch 6.000€ übrig, die wir durch impl. Differenzinvestitionen zum Kalkulationszins anlegen können.
Wie kommt man hier drauf ?
Das steht ja dadrüber: das sind die Barwerte der Cashflows. Für t=1 also dementsprechend 160.000 € / 1,08 = 148.148,15 €.
Wie kommen die genauen Prozentangaben jetzt zu stande?
View 2 more comments
Richtig, bei Banana Split wären 23% korrekt und bei Malaga 36,0465%. Diese Formel wurde hier verwendet, allerdings aufgeteilt in zwei Teile: zuerst wird Δi bestimmt und im Anschluss daran wird Δi mit ΔC_0 multipliziert. ΔC_0 ist natürlich gleichbedeutend mit " - C_0A" auf Deinem Bild.
Okay super dankeschön!!