Klausurlösung SS19 1.PT.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 101205 at 2019-08-17
Description:

Hier meine abgetippte Lösung der Klausur aus dem Sommersemester 2019 zum ersten Prüfungstermin.

 +2
233
29
Download
Hier die Lösung zu Aufgabe 5: siehe Bild.
View 31 more comments
Könnte man rechts im Prinzip dann auch das plus unendlich (wenn es da stand) weglassen?
also bei aufgäbe 6 ist das Ergebnis 0,9332, oder ? wenn da + unendlich wäre, muss ich doch einfach alles so umformen, das Am Ende alles in der selben Form steht wie jetzt hier, oder? oder ist dann das Ergebnis einfach 1-0.9332?
Ist das richtig? Ich habe auf meinem Formelzettel stehen x-n mal mü durch sigma mal wurzel n?
Könnte das nochmal jemand ausführlicher erklären bitte? Danke im Voraus
View 5 more comments
Aber die Formel lautet für a= mü Sprich, hier müsste es doch a= n•n•p lauten oder nicht?
da steht ein Y, nicht die Summe von n Y_i
woher weiß ich dass es binomial verteilt ist und nicht bernoulli?
woher weiß man dass sie binomialverteilt ist? Das ist doch mit zurücklegen. Hätte gedacht dass ist bernoulli-verteilt :(
Hier geht irgendwas durcheinander. Du sagst, C wäre 0, aber offensichtlich ist C=1. Die Stammfunktion ist -4/x^2 + C. Setzt man die 2 ein und setzt die Stammfunktion gleich 0, so ergibt sich -1+C= 0, also C=1
View 19 more comments
ja und ja
Beste Frau ehrlich
Wie kommt man bei der Stammfunktion auf die1? Ich habe für die Auflegung -4x^-2 raus
der bruch ist hier falsch, das dezimalergebnis stimmt aber :)
Wieso erhalten wir für den Bereich x<2 0?
Ich habe hier -0,16 raus,
Ist es tatsächlich so, dass eine diskrete ZV nur Bernoulli und gleichverteilt sein kann?
View 1 more comment
Oh da habe ich mich leider falsch ausgedrückt. Bei der ersten Aufgabe steht ja oft man soll sagen welche Verteilung X hat. Ist es möglich dass man da dann auch zb. Geometrische Verteilung hinschreibt? Wann wäre das der Fall? Wie würde x dann aussehen?
Ah ok. Also die geometrische Verteilung kann man ja nur über die Wahrscheinlichkeitsfunktion oder die Verteilungsfunktion darstellen. Also mit Tabellen ginge sowas nicht.
Hi Jan, in den letzten klausuren gab es ja nur die verteilung nach Bernoulli oder die gleichverteilung. Gibt es noch andere?
Hi Jan, in den letzten Klausuren gab es nur die Verteilung nach Bernoulli oder eine Gleichverteilung. Können die Werte auch noch anders verteilt sein?
Wo genau kann man denn die Formel so in der Form nachgucken?
kurz skript kapitel Grenzwertsätze
Woran erkennt man das?
View 1 more comment
P(X^2>0) = P(X=-2) + P(X=2) = 1/2 Wäre das auch richtig, wenn ich es so aufschreibe?
ja
Was habt ihr bei der Aufgabe 5 raus? Ich habe bei 5a: H0: mü >/= 100 und H1: mü <100 Bei 5b) für V= 26,714 für kritischen Wert = 22,31 das heißt Ho wird nicht abgelehnt und beim größten Signifikanzniveau : Chi X 15,1-0,025= 27,49
View 4 more comments
Welcher Wert stimmt jetzt für das Signifikanzniveau? 27,49 oder 26,87? Und wie kommt man auf die 98%?
Du kannst immer die Probe machen und für jedes Niveau den Testentscheid bestimmen
Bin etwas verwirrt, bei stetigen kann man doch keinen bestimmten Wert ermitteln sondern nur ein Intervall?
View 1 more comment
Meinst du nicht das Intervall 2 bis 5? oder habe ich hier einen Fehler?
Von minus unendlich bis 5
Kann mir jemand diesen Schritt erklären? :)
View 1 more comment
Ja Danke ! :)
Kw :)
Die Punkte dürfen nicht an beiden Enden sein. Sie muss rechtsseitig stetig sein. Also am linken Ende.
View 4 more comments
Offen oder gar kein Punkt ist aber dasselbe oder?
Ja
Die Stichprobenvarianz entspricht nicht der Varianz die für die andere Formel notwendig ist ? Ich verstehe noch nicht, wann man welche Formel anwenden muss... :(
View 1 more comment
Also bei der Aufgabe 4 ist S^2 immer die Stichprobenvarianz und Sigma^2 die Varianz?
ja
Wie kommt man auf die Umformung? stehe etwas aufm Schlauch
View 5 more comments
-8x^-1 wäre doch auch richtig oder?
Ja, natürlich.
Und konnte jemand die Aufgabe 6 lösen?
Die Ergebnisse zu den Aufgaben 5 und 6 habe ich zuletzt hier als Kommentar im Dokument nachgereicht, schau da einfach nochmal nach.
Alles klar, habe ich wohl übersehen,. Danke!
Wie sieht man das? Ich verstehe das noch nicht so ganz.. berechnet man die 1 und die 0?
Ich habe hier 36 raus, wenn ich alle Variablen in die Formel einsetzte. Stimmt das Ergebnis hier?
View 2 more comments
Nein, n über k ist KEIN Bruch, das ist der Binomialkoeffizient! Den berechnet man mit der "n C r"-Funktion des Taschenrechners. Zur Not mal in die Bedienungsanleitung schauen oder alternativ mal hier nachgucken: https://www.studydrive.net/kurse/universitaet-siegen/induktive-statistik/klausuren/klausurvorbereitung-teil-2/vorschau/533160
Super, danke Dir!!!
könnte man hier auch den Wert 1,64 nehmen, da .9495 genauso nah dran ist wie .9505 an der.9500 ?
Ich glaube dass es auch für den Wert 1,64 bzw. 1,65 volle Punktzahl gäbe, am Stichprobenumfang wird es vermutlich ohnehin nichts ändern. Es ist allerdings dennoch etwas eleganter, wenn man hier durch eine Mittelung einen "exakteren" Wert bestimmt.
Woher weiß ich, dass es eine hypergeometrische Verteilung ist?
Das muss man sozusagen aus dem Aufgabentext lesen: N=100 (weil du insgesamt 100 Busfahrer hast), M=40 (weil die "relevante Eigenschaft", also sozusagen die "schwarzen Kugeln" im Urnenmodell hier die Anzahl der Frauen ist), n=3 (steht so im Aufgabentext) und k=1 weil das in der Aufgabe berechnet werden soll. Man muss sich eben vorstellen, dass es sich hierbei sozusagen um ein "Ziehen ohne Zurücklegen" handelt, denn ein Mitarbeiter kann ja am Stichag nicht "mehrmals" krank sein.
Ich komme auf -4.
Wie sieht denn deine Rechnung dazu aus? Die hier gezeigte Lösung ist korrekt, siehe auch Bild.
No area was marked for this question
Bei der 3b: Wo kommt die 1-...her? Stammfunktion von 8x^-3 ist doch -4x^-2 oder nicht?
View 6 more comments
Aber wieso muss F(2)=0 sein?
weil bis zur stelle x=2 noch keine "Masse" vorhanden ist (also die Dichte ist bis dahin null). Die Verteilungsfunktion stellt ja die bis zur stelle x "aufaddierte" (unmathematisch für integrieren, aber anschaulich) Fläche dar. Bis zur 2 wurde nichts aufaddiert, da die dichte ja null war.
No area was marked for this question
Gibt es auch die Lösung zu Aufgabe 5 und 6? Und gab es bei der Klausureinsicht auch eine Punkteverteilung ab wie viel Punkten man welche Note erhält? Danke
Die Lösungen zu Aufgabe 5 und 6 werde ich nachreichen, sobald die Klausur auf moodle zur Verfügung gestellt wird. Auf den Fotos der Musterlösung waren nur die Aufgaben 1-4 zu sehen. Ich selbst war dieses Jahr zwar nicht bei der Einsicht, letztes Jahr gab es allerdings keine Übersicht bezüglich der Punkteverteilung mit der dazugehörigen Note.
Ok Danke dir