TUT 8 HMIII.pdf

Assignments
Uploaded by Püpp chen 3771 at 2018-12-04
Description:

.

 +2
51
7
Download
Woher kommt das? Für n=2 gibt es doch nur die eine Lösung, die oben berechnet wurde (=0). Ich habe doch kein n in das ich noch einsetzen könnte
Richtig! Die Aufgabe wurde im letzen Jahr auch behandelt und da steht nichts. Woher auch!
Das ist ja für n = 1, 3, 5 zb. also ungerade werte. In der Fallunterscheidung oben wurden glaube ich ungerade und gerade vertauscht.
Müsste es hier nicht anders herum sein, also gerade oben und ungerade unten?
wie kommt man auf die Formel?
schau dir den Lösungsansatz für die Wärmeleitungsgleichung an, hier wurden einfach dann für pi/L und c die werte eingesetzt. L=1 und c=1
Warum haben wir bei dieser Aufgabe nur den 2. Bereich die Fourier Reihe bestimmt und von dem anderen nicht?
würde ich auch gerne wissen
Hab es rausbekommen, also hab mir mal die beiden Funktionen plotten lassen und die sind symmetrisch was man auch eigentlich durch die Rechnung da bewiesen hat, deshalb braucht man nur eine von den beiden nehmen!
das hier ist doch a_o nicht a_n an müsste doch 3 *cos(ny) sein , Wo ist dieses an(f2) in f(x) nachher? Ich sehe in f(x) nur ao/2 , sowie an(f1)
View 2 more comments
Hier ist meine Mitschrift, ich denke das wurde vergessen oder weggelassen weil es null ergibt
ich kann bestätigen dass es 0 ergibt
Warum den Fall n=2 betrachten?
Ich würde sagen weil da ein Problem mit dem Bruch hast. Der Bruch lautet ja 2n/(n^2-4) wenn ich das richtig lese und dann hast du bei n=2 ja das Problem das du durch Null teilst deshalb musst du n=2 gesondert betrachten. Das wäre gerade spontan meine Interpretation.
Wieso -1? Wenn ich cos(n*pi)+cos(2pi) berechne, komme ich auf (-1)^n+1...
Wenn man integriert zieht man doch die untere Grenze von der Oberen Grenze ab, also der Erste Teil ist unbestimmt weil man nicht weiß was mit n ist und der 2. Teil ist ganz klar -1 weil cos von 0=1 ist und das wird abgezogen also -1