3. Übung Fügetechnik - Schnappverbindungen, Schrauben.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31388 at 2019-06-28
Description:

Mitschrift zur 3. Übung. Keine Gewähr für Richtigkeit.

 +1
119
10
Download
Wie berechnete man das ? ^^'
Einfach Dehnung würde auch reichen danke! Warum ist einfach alles so falsch an diesen Übungen?!
Tut mir leid, das ist genau das was in der Übung angeschrieben wurde. Überprüfen konnte ich das ohne genaues Wissen leider nicht
Ich kritisiere ja nicht deine Lösungsmitschrift. Sondern die Aufgabenstellung. Props für deine Mitschrift. Ohne die wäre ich im A****.
Hi, wieso wird hier das doppelte angenommen?
View 8 more comments
Ne, schau dir dir Formel nochmal an, Punkt vor Strich nicht vergessen.. da/(d-1) hast du jetzt geschrieben aber da steht einfach nur da/d-1 oder + 1.
hm jaa gut das stimmt. Naja ich vertraue trotzdem lieber der Formel aus dem Internet aber die machen das da ja quasi auch so nur als variable damit der Ausdruck übersichtlicher bleibt.
Auch das ist meiner Meinung nach Schwachsinn, ich kann mich ganz genau erinnern wie schwer es war die aufzumachen ohne das Teil komplett zu verformen indem man etwas in der Mitte drückt.. problematisch war es so oder so weil die Hände wegen der Schokolade so rutschig wurden
View 9 more comments
Umformen zählt leider nur 1/3 :/ Jeder in Füge geholter Punkt ist wichtig. Ich verlasse mich aber auch zu 90% auf Theorie
Bei Urformen hatte ich kaum was gelernt aber konnte trotzdem ein Paar Fragen beantworten weil er die Klausur eben fair stellt;) Aber verhältnismäßig ist das günstig sich für Umformen gut zu vorbereiten nicht nur weil er korrekter ist sondern weil der Stoff von ihm auch weniger als 1/3 von allem ist schätze ich mal.
Woher kommt die Formel, in der Musterlösung wurde Fm,zul direkt durch alpha geteilt ?! Fs=Fm,zul so laut Musterlösung.
Woher kommt denn hier jetzt der Faktor 2 mit rein??
View 7 more comments
Meinst du allgemein die Formel für das fügen einer Schnappverbindung? So wie sie da jetzt steht scheint das korrekt zu sein. Zumindest steht es auch so im "Handbuch Kunststoff-Verbindungstechnik". Ich habe zwar aktuell keinen Zugriff auf das Buch aber das unten scheint ein Ausschnitt zu sein. https://www.iwk.hsr.ch/fileadmin/user_upload/iwk.hsr.ch/Publikationen/Bauteilauslegung/0012_Schnappverbindungen_berechnen.pdf
Danke dir! Jetzt kann ich der Formel vertrauen
Warum gehen wir hier von amorph aus, wenn PE bei Teilkristallin zu finden ist?
View 7 more comments
Stimme zu. Einfach lächerlich. Groß die Vorlesung "revolutionieren" wollen und dann zu faul sein um die Folien gescheit abzuändern und Übungen deren Lerneffekt unter aller Sau ist. Props.
Man hätte die Übungen auch einfach weglassen können, wir setzen uns da am Mittwoch rein und wissen überhaupt nicht was kommt, cool.
wären es hier nicht 15708N? 1963,5*8= 15708N
Du musst 8bar in N/(mm^2) umrechnen, das sind 0,8 N/(mm^2)
Shit, hab gar nicht an die Einheit gedacht. Danke dir
Woher die 100 und die 10 N/mm ^2???
View 4 more comments
Rischtisch :)
Danke
Woher kommt die 3,3 ?
Wurde in Aufgabe 2 berechnet