Finanzwirtschaft: Internationale Finanzierung

at Universität Siegen

Join course
912
Discussion
Documents
Flashcards
Jemand nochmal ein Update bezüglich der Klausur gehört?
Ist die Vorlesung empfehlenswert?
Tatsächlich schon. Es ist nämlich so, dass das Skript eher lückenhaft ist und genau diese Lücken eben in der Vorlesung gefüllt werden. Das gleiche gilt für die Übungen, die ebenfalls in der Vorlesung besprochen werden. Zudem ist dieses Modulelement notorisch verwirrend, da ist man wirklich gut beraten die Vorlesung zu besuchen, um auch mal nachfragen zu können.
War es Mengennotierung oder Preis? Und ist der Kreuzwechsel 0,5?
View 1 more comment
quotiert die Ezb nicht den Euro in Mengennotierung und das wäre somit die Preisnotierung der Fremdwährung`?
ah ne sie quotiert Fremdwährungen in Mengennotierung
Was wäre der futurekurs an Tag n gewesen?
View 3 more comments
Wie hoch war die Anzahl der Futures?
1 Future à 1000 Dollar mein ich
Musste man bei der letzten Aufgabe für den Inneren Wert B-e oder e-B rechnen?
View 3 more comments
e-B da call
Bei der a) kam ein positiver innerer Wert raus und somit ein Gewinn. Bei der b) war der innere Wert 0
ICh habe bei Aufgabe 2 angegeben das erst Libor gezahlt wird. Gibt das dann viele Punkte Abzug? weil das ja quasi genau andersrum ist, wie ich es gemacht habe
Kann mir einer sagen wo heute die Prüfungen stattfinden? Ich muss zur "Turnhalle", jedoch finden sich nur zwei "Sporthallen" auf dem Plan wieder in E und S.
Ja direkt am Eingang und Hinterausgang vom Audi Max
Danke dir!
müsste das nicht andersrum sein? er zahlt doch erst libor und empfängt dann 4,29
Der AnlegerZAHLT im Receiverswap (Zinsswap) immer das, was er nicht haben möchte. In dem Fall die festen $ Der Schuldner EMPFÄNGT im Receiverswap (Zinsswap) immer das, was er nicht haben will Hier handlet es sich um einen Anleger, der feste $ loswerden will, deswegen zahlt er im Receiver die festen.
Warum gibt es eig dieses Semester kein zweiten Prüfungstermin?
Gibt es nie, dafür wird die Klausur jedes Semester angeboten.
kann mir jemand erklären wie ich aus der aufgabe rausfinden kann womit ich anfange? Weil ich verstehe das jeztz so, da sich die Anleihe ja mit Variablen Zinsen verzinst hätte ich gesagt dass das unternehmen den LIBOR empfängt und die festen Zinsen zahlt, aber das ist ja anscheinend falsch. WIe komm ich also darauf?
Ich habe noch manchmal Problem mit dem Geldkurs bzw Briefkurs. Macht es einen Unterschied wenn da steht: „die Bank quotiert...“ Eigentlich ist der Geldkurs ja der Ankaufskurs, also muss ich den Betrag zahlen um eine Einheit X zu bekommen. Komme da immer durcheinander
View 8 more comments
Ja steht ja auch in der Lösung. Aber Geldkurs heißt doch normal Ankaufkurs. Das hat das was ich nicht checke
Nein, du verkaufst einen Euro - deshalb nimmst du den Geldkurs. Man kann sich das auch so merken, bei einem Verkauf erhälst du immer weniger Ausgangswährung, als du bei einem Kauf zahlst (Bei einem Kauf zahlst du immer den höheren Betrag). Die Bank verdient so daran.
Geld- und Briefkurs vertauscht
View 10 more comments
Also ist für Aufgabenteil b) die richtige antwort 1/0,9 = 1,111?
ja
wenn der kassakurs kleiner ist als der terminkurs ist es ein aufschlag. ist es da egal ob Megen- oder Preisnotierung?
View 1 more comment
nein das ist ein aufschlag
Du hast Recht - sorry, habs verdreht.
Hat jemand ne Antwort für die e) :)
View 2 more comments
Hat die stärkere Währung nicht den höheren Zins?
Nein, genau umgekehrt @blabla
ist es nicht auf aufschlag wenn der kassakurs größer als terminkurs ist?
View 7 more comments
Ich formuliere das immer in Sätze: Für einen Dollar erhalte ich 1,6 SFr, bzw 1,58Sfr. Da ich weniger SFr am Terminmarkt erhalte, ist es ein Abschlag - vielleicht hilft das dem einen oder anderen?
Oha sorry Guys, habe den Beitrag nicht gesehen. Also es handelt es sich hierbei um einen Abschlag! Hier ist insbesondere Seite 62 im Skript einschlägig. Der Terminkurs (1,58) liegt hier UNTER dem Kassakurs (1,60) -> Abschlag!
warum 1 geteilt durch e?
weil es in der Formel steht
Ein Tipp die alle noch nicht ganz Internationale Finanzierung draufhaben schaut euch die Lösungen von den Altklausuren an. Franky ist meistens sehr fair und übernimmt teilweise Aufgaben
Und man weiß dann auch, was er genau hören möchte!!
könnte mir das bitte jemand erklären :/ ?
ein bisschen unordentlich, aber vielleicht hilft es ja
meiner Meinung nach müsste allerdings die Gewinnfunktion am Ende 100*(et(1+i)-eo(1+i$) lauten. wenn man sich am Skript orientiert. Am Ende sollen ja die Opportunitätskosten abgezogen werden, die entstanden wären, wenn man das Geld in $ angelegt hätte.
Wo finde ich das im Skript? Ist das eine feste Formel?
View 2 more comments
das ist einfach abgezinst und nicht als Bruch geschrieben. Deshalb die ^-1 & ^-2. Könnte also auch so aussehen
Wieso nehmen wir den Zeitpunkt t=2 noch mit rein obwohl wir den Wert in t=1 berechnen sollen? Kann mir das einer erklären?
Wäre jemand so lieb und würde das nochmal in seinen eigenen Worten erklären?
Push
die Y-Achse ist = Gewinn aus dem Kassageschäft. Ich verkaufe meinen Dollar, wenn er viel Wert ist, weil ich dann viel € dafür bekommen und verkaufe ihn wieder, wenn der Dollar nichts mehr Wert ist. Also ich habe 1$ und bekomme, da er viel Wert ist, dafür 100€. Dann tausche ich die 100€ zurück, wenn der Dollar nichts mehr Wert ist und bekomme für meine 100€ 100$. Gewinn ist also maximal, wenn et = 0 (auf der X-Achse) und der Gewinn ist = 0, wenn e0 = et.
Ist sowas für uns klausurrelevant?
Für einen Verkauf eines Euros sollte man doch 1,11 Dollar bekommen und nicht 1,25 ,
Ja genau
was genau ist der swapsatz? Der terminkurs ?
ist die interpetation hier richtig? ich dachte es ist immer anders rum ? der Geldkurs st der Ankaufkurs und Der Briefkurs der Verkaufskurs? Bitte um Antwort
ja, aber aus Sicht der Banken. also Geldkurs = Ankaufskurs = was zahlt die Bank mir, wenn ich Euro verkaufen will
No area was marked for this question
Hat jemand schon Aufgabe 4 gemacht und möchte vergleichen? Das wären meine Ergebnisse. Bin mir nicht sicher, ob das stimmt :)
View 1 more comment
Was ist denn richtig?
Habt ihr einen Tipp wie man das ganze Thema mit den Gewinnchancen / Cylinder Bear option etc besser versteht? Habe noch nicht ganz verstanden, wie und warum ich was zeichen muss..
No area was marked for this question
Wo finde ich die Klausur?
Im moodle-Kurs "Lehrstuhl Finanz- und Bankmanagement - Klausuren". Hier der Direktlink zur Klausur: https://moodle.uni-siegen.de/pluginfile.php/38385/mod_folder/content/0/InvTh_SoSe16.pdf?forcedownload=1
warum arbeitet man hier mit dem geldkurs?
1/Geldkurs = Briefkurs von [€/Lei]
Also die Lösung macht ja vollkommen Sinn, aber werden dann nicht variable Dollar Zinsen in feste GBP Zinsen getauscht? In der Aufgabe steht feste Dollar Zinsen
Ja, ich habe zu spät angefangen zu lernen und checke wirklich nichts. Aber unabhängig davon sollte man die Menge dieses Faches mal bedenken denn es gibt nur 4CP, vom Aufwand her aber mehr als manch 6 CP Fach...
View 4 more comments
Achso ok, ja das stimmt schon, aber das ist bei den anderen Wahlpflichtmodulen bzw. Spezialisierungen nicht besser. Würde überwiegend mit Altklausuren üben, Franke-Viebach hat immer ein paar Lösungen auf seiner Seite zu seinen Altklausuren, das ist ganz hilfreich und vieles wiederholt sich auch bei seinen Klausuren.
Alternativ eventuell International Business Environment? Da kannst du 20 Punkte alleine durch MC erreichen..
Woher weiß ich welche Währung der libor haben muss ??
Der erste Wert ist der Geldsatz (5,00) das ist der Prozentsatz den wir von der Bank erhalten in der davor stehenden Währung (GBP). Der zweite Wert ist der Briefsatz (6,00) den müssen wir zahlen, auch in der davor stehenden Währung. dafür bekommen bzw bezahlen wir im direkten Tausch immer den Libor in der anderen Währung. Hoffe das hilft dir weiter, so hab ich das nämlch verstanden.
Ok ich danke dir !
wie kommt man auf die Werte?
View 1 more comment
ahh und woher weiß man was negativ ist?
weil man beim long put eine verkaufsoption kauft. Kaufpreis ist hier die optionsprämie. Die hat er ja auf jeden Fall schon ausgeben daher negativ...bei einer long Position (kauf einer option) ist es also immer negativ..
No area was marked for this question
Das wäre jetzt mein Ansatz zur 4
Ja musste richtig sein, mein Fehler war ich habe nicht die Prämien zusammen addiert und subtrahiert.
Kann das jemand erklären?
Versteh die ganzen LIBOR und SWAP Sachen noch nicht ganz? Kann mir jemand bitte auf die Sprünge helfen?
View 1 more comment
Ich verstehe das ganze Fach nicht und weiß echt nicht wie ich diese Klausur bestehen soll... Investitionstheorie sitzt gut, aber internationale Finanzierung ist der Horror
also ein Swap ist zB wenn ich einen Kredit aufgenommen habe mit einem variablen Zinssatz (der wird mit LIBOR gebildet, weil das einfach eine Vorgabe für die Höhe der variablen Zinsen ist. Wird täglich neu begildet, deshalb variabel) Jetzt befürchte ich, dass die Zinsen auf meinen Kredit in der nächsten Zeit steigen werden und hätte deshalb lieber einen Festzins, an dem sich nichts ändert, wenn die variablen Zinsen steigen oder fallen. Ich gehe zur Bank und die hat dann zB eine Quotierung von 5,5 - 6,0. Heißt die Bank ist bereit mir einen Festzins iHv 5,5% zu gewähren. Ich zahle der Bank dann im Gegenzug meinen LIBOR. Jetzt habe ich die die Sicherheit, dass meine Zinszahlunge nicht teurer werde, auf der anderen Seite könnte es aber ein sein, dass der Zinnsatz fällt und ich hätte weniger Zinsen zahlen müssen. Das ist das Risiko dabei, weil ich dann trotzdem bei dem Festzins bleibe.
Kann mir das mal jemand ausführlich erklären?
wie unendlich viel ist das eigentlich alles?? -.-
View 8 more comments
Aber excel ist doch eigentlich die Formeln umformen ansonsten hab ich da keine Schwierigkeiten drin gesehen. Muss aber gestehen dass ich bisher nur die Tutoriums gemacht habe
Ja stimmt eigentlich :D das reicht auch finde ich. Die Aufgaben sind ja schon alle Altklausuren
kann jemand nochmal genauer erklären was genau hier gemacht wird? also bei dem ersten summand und dann bei dem zweiten nochmal?
Push
die 100Dollar erbringen uns durch den Swap 3$ Zinszahlungen.(100*3%), die Zinsen sind für die Laufzeit fix, deshalb fallen sie in beiden Perioden an. Dieser Wert wird dann abgezinst um auf den heutigen Barwert zu kommen. Bei dem zweiten Summanden steht dann (1+0,03), weil wir in der 3. Periode die 100 Dollar die wir geswappt haben zurückbekommen. wären also 100*(1+0,03) = 100$ + 3$
Kann mir jemand die Begriffe im/am/aus dem Geld erklären?
also es geht dabei um den Unterschied zwischen dem Basisperis B und dem Kassakurs e. Der Basispreis ist der Preis, zu dem der Käufer über eine Option mit dem Verkäufer ausgemacht hat, z.B. eine Aktie zu kaufen. Der Verkäufer ist dabei verpflichtet, de Käufer die Aktie zum vereinbarten Basispreis auszuhändigen, egal was nach der Vereinbarung am Markt passiert. Der Käufer hat das Recht die Aktie dann zu erwerben, aber nicht die Pflicht. Dann schauen wir, ob der vereinbarte Basispreis <, > oder = dem zum Tag der Fälligkeit bestehenden Kassakurs ist. Der Kurs soll ja immer so klein wie möglich sein. Der Basispreis wäre jetzt mal = 0,15 ist dann der e = 0,10, gilt B > e und somit hätte der Käufer hier keinen Vorteil durch die beschlossene Option, da er die Aktie günstiger am Markt beschaffen könnte. Sie ist also wertlos. also AUS DEM GELD. ist e = 2,0, gilt B < e. Jetzt hat der Käufer einen Vorteil (von 0,5), wenn er die Aktie zu dem Preis des Basispreises kauft, da der aktuelle Kurs des Kassakurses ja teurer wäre. Er könnte sie also für 0,15 kaufen und zum Kassakurs wieder verkaufen. = Gewinn. = IM GELD wenn e = B ist, hat er weder einen Gewinn noch einen Verlust gemacht. AM GELD Das ganze ist der innere Wert. Bei B < e würde dieser 0,5 betragen, bei allen anderen = 0
der Begriff Gewinn ist nur nicht ganz richtig, da von dem inneren Wert erst noch die Optionsprämie, also das was der Käufer dem Verkäufer für die Unsicherheit zahlt, abgezogen werden muss. Wenn es dann immer noch > 0 ist, ist es ein Gewinn.
Wieso sind die Vorzeichen alle umgekehrt. Im Skript ist es genau andersrum.
hier wird nach dem Briefkurs gesucht, im skript nach dem geldkurs
Hat jemand die Lösungen zur Klausur aus dem WS 13/14?
Hallo zusammen, ich kann mir gut vorstellen, dass FV in der Klausur eine entgegengesetzte Aufgabe zur SS Klausur 2018 abfragen wird. Also dass jemand mit einer Abwertung einer Währung rechnet (Aufgabe 2) das das im Skript nicht behandelt wird (bzw. nur ausführlich mit einer Spekulation auf eine Aufwertung behandelt wird) wollte ich mal nachfragen wie man das rechnet. Einfach genau anders herum?
No area was marked for this question
wie kommt man auf 3,12 bei 3b)?
View 1 more comment
der Anleger will seine festen Dollar-Zinsen in feste EURO-ZINSEN swappen. Heißt der Festzins auf Euro den die Bank bereit ist zu zahlen steht weiter oben in der Aufgabenstellung und ist = 3,12
Stimmt, danke dir! :)
kann jemand den Teil erklären?
also erst einmal hast du t in 0,5er Schritten, weil du von einem halbjährlichen Festzins ausgehst (Aufgabenstellung). Schauen wir uns dann zb den Zinswährungsswap an: Das Unternehmen will seine Pfund-Zinsen in feste Dollar-Zinsen swappen.So schaust du bei den Quotierungen und siehst, dass die bank bereit ist einen Festzins iHv 8% (GBP) zu zahlen. Im Gegenzug bekommt die Bank von dem Unternehmen LIBOR. In t0 hast du dann die 200 Mio Pfund und die 360 Mio Dollar (die dem Wert der 200 Mio Pfund entsprechen -> 200 * e = 369) Der Festzins den das Unternehmen sich ja gewünscht hat, ist der Inflow. Bekommt also die Zinsen auf die 200 Mio Pfund mit dem Zinssatz von 8%. Geteilt durch 2, weil es sich um einen halbjährlichen Festzins handelt. Der Festzins ist fix, deshalb kannst du ihn einfach bis zu t3 übernehmen. Der LIBOR ändert sich täglich, ist also variabel und muss in jedem t neu berechnet werden. Dort steht dann am Ende (1+LIBOR/2) * 360, weil du ja die LIBOR zinsen zahlen musst und zusätzich in der letzten Periode die 360 Dollar zurückzahlst. Hoffe, das hilft dir weiter :-)
Hallo zusammen ich habe eine wichtige Frage: Wie genau weiß man in welcher Dimension man gerade ist.. Ich erkenne es nicht an seiner Aufgabenstellung, ob man nun vom Eurogebiet oder Dollargebiet ist =) Vielen Dank für euere Antworten=)
warum hier die 1/terminkurs?
Terminkurs = die Vertragspteien (Europa & USA) tauschen die Währungen erst zu einen späteres Termin. D.h. wenn der amerikanische Investor die 100 Euro erst noch in Europa anlegt, tut er dies zum Terminkurs. Da er seine Anlage mal noch in Europa anlegt und dann erst später wieder tauscht. bei b1 legt er sie in den USA an. Tauscht also die Wähung sofort und legt sie dann an.
Wieso verwendet man hier den Kassakurs und bei b2 den Terminkurs? ich kann in der Fragestellung nicht differenzieren, wonach gefragt ist?!
View 2 more comments
:(
Terminkurs = die Vertragspteien (Europa & USA) tauschen die Währungen erst zu einen späteres Termin. D.h. wenn der amerikanische Investor die 100 Euro erst noch in Europa anlegt, tut er dies zum Terminkurs. Da er seine Anlage mal noch in Europa anlegt und dann erst später wieder tauscht. bei b1 legt er sie in den USA an. Tauscht also die Wähung sofort und legt sie dann an.
eine vielleicht dumme Frage: der Briefkurs ist ja immer größer als der Geldkurs. Aber wie kann man sich das vorstellen? Dann könnte ich ja beliebig viel kaufen und das für mehr Geld wieder verkaufen... stehe irgendwie auf dem Schlauch
Du willst ja mit Kauf und Verkauf immer einen Gewinn erzielen. Sonst würde es ja keinen Sinn machen. Der Käufer möchte also so wenig wie möglich bezahlen und der Verkäufer eine hohe Einnahme generieren. Angenommen du kaufst Wertpapiere und willst die dann wieder verkaufen ist es dann trotzdem nicht klug sie zum Briefkurs anzubieten, da die Käufer ja eben wenig zahlen wollen. Also solltest du sie etwas unterhalb des Briefkurses anbieten.
hätte jetzt hier erst mal die Preisnotierung des SFr berechnet. Weil ja von dem Sfr *ggü* dem Dollar die Rede ist?!
ja hat da jemand eine antwort drauf? wie geht man damit um, wenn man eine mengennotierung gegeben hat? ändert das nicht das verhältnis von kassa und termin?
Warum schwach? Der Dollar wird doch aufgewertet? Dachte Aufwertung = stark?
Weil T < K
Wann rechnen wir Gewinn =Eo-e1 und wann anders herum????
Load more