Lösung Risiko und Finanzierung WS 16_17 1. PT.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 98330 at 2018-02-27
Description:

Hier meine Lösung zur Klausur aus dem WS 16/17. Bitte beachten, dass ich Teilaufgabe 2 b) und die gesamte Aufgabe 3 nicht rechnen konnte. Wer hier eine zündende Idee hat, gerne kommentieren!

 -1
39
2
Download
No area was marked for this question
2b) Transaktionen mit Verbindlichkeiten: -46 Sonstige Änderungen: 328 Summe (ebenfalls): 282 3a) 10=p*8+(1-p)*14 nach p auflösen ergibt: p=2/3 b) u(10)=100 u_a2=2/3*8^2+1/3*14^2=108 -> Risikofreudiger Investor, da der Nutzen bei der risikobehafteten Transaktion höher ist. c) ist der Erwartungswert, bei dem für a2 der gleiche Nutzen wie bei a1 eintritt. 100=8^2p+14^2(1-p) p=8/11 e=9,6364 Bestätigt die Risikofreude, da die risikobehaftete Anlage bei einem niedrigeren Erwartungswert zum gleichen Nutzen führt. Ansonten habe ich die gleichen Ergebnisse wie du raus. Danke fürs Hochladen!
View 2 more comments
Ist nicht eher nach dem sicheren Ertrag dessen Nutzen dem Nutzen der Lotterie entspricht gefragt? Das wäre dann WURZEL(108)=10,39
Ja, wurde auch in der anderen Frage im Dokument beantwortet
No area was marked for this question
3a) e1= 2/3 ; e2=1/3
View 7 more comments
Das zeigt auch nochmal, dass er risikofreudig ist. Er hat den gleichen Nutzen, ist aber bereit für Risiko auf Ertrag zu verzichten
dank dir :)