Lösung Entscheidungsrechnungen Sommersemester 2015 1. PT.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 101187 at 2018-02-09
Description:

Meine Lösung zur Klausur aus dem SS 2015. Bei Fragen einfach kommentieren.

 +1
453
35
Download
müsste man nicht x0,0035 rechnen, da es ja in prozent angegeben ist?
Ne ist richtig so
Versteht man das hier unter "nachvollziehbar"? Oder geht es auch anders?
View 15 more comments
push:)
Was haltet ihr von dieser Variante?
Gibt es noch einen schnelleren Weg, dies zu lösen, der auch als nachvollziehbar gewertet wird?
Kann das jemand beantworten? Ich krieg das in der Zeit unmöglich hin ohne irgendwo einen Fehler zu machen
push
Kann mir das einer erklären? Wie komme ich auf die beiden Werte beim kontokorrent Kredit?
Kreditzinsen: du hast ursprünglich einen Kredit in Höhe von 25.000 € aufgenommen. In t=1 musstest du auf diese vollen 25.000 € Zinsen zahlen, sprich 25.000 x 15% = 3.750 €. Gleichzeitig tilgst du aber in t=1 bereits 5.450 € des Kredits, sodass du in t=2 nur noch die Zinsen in Höhe von (25.000 - 5.450) x 15% = 2.932,50 € zahlen musst. Kredittilung: du hast in Periode t=2 noch genau 12.667,50 € "übrig" nachdem du alle anderen Kredite und Verbindlichkeiten bedient hast und kannst diesen "Rest" also zur Tilgung deines Kontokorrentkredits nutzen.
LEUTE reicht das nicht aus? oder muss ich wegen dem "nachvollziehbar" in der Aufgabenstellung die ganze Tabelle machen?
Der wöchentliche Bedarf ist ja in der Aufgabenstellung schon gegeben,muss er trotzdem nochmal explizit ausgerechnet werden?
x ist ja eigentlich 541, das heißt beim Bestellzyklus würde 4.00741 rauskommen. Muss man dieses ergebnis auch aufrunden?
das müsstest du wenn dann eher abrunden, weil man ja sonst immer zu einer bestimmten Zeit eine Fehlmenge hat
Optimale Bestellmenge/Losgröße aufrunden. Bestellzyklus abrunden.
was soll diese 77 sagen und woher kommt sie also mit was wurde sie berechnet?
push
Müsste man die 40497,89 Euro nicht anlegen, somit ein FS von Null haben? Dann würde unser Endwertvermögen 40497,89 € lauten ?
Ja! Wurde auch so in der Lösung vom WS1718 erklärt.
In welche Zeile/Spalte kommt das ?
Müssen wir hier die Funktionsgleichungen (Lagerkosten & Bestellkosten) nicht angeben?
Würde hier nicht auch einfach die Vorwärtsrechnung reichen, um den kritischen Weg zu bestimmen? Oder muss dann immer zwangsläufig die Rückwärtsrechnung folgen?
Vorallem beträgt die Dauer doch 38 ZE oder nicht?
was soll ein K Modell sein und was ein A Modell?
Das steht im Skript, siehe Bild. Allgemein gesprochen bedeutet A-Modell das allgemeingültige Modell, ohne Angabe von bestimmten Werten und das K-Modell ist das A-Modell, nun jedoch bezogen auf den vorliegenden Sachverhalt, mit allen Parametern und Werten.
Wir müssen hier doch noch eine Entnahme aus der Finanzanlage tätigen, da die Auszahlungen in der Periode die Einzahlungen überschreiten? Ich habe als Ergebnis 9109,44€ raus, da eine Entnahme von 2351,27€ erfolgt. Der Finanzierungssaldo muss ja auch auf 0 stehen?
View 3 more comments
Oh man, da stand ich aber gewaltig auf dem Schlauch. Sonst hab ich es immer richtig gemacht. Danke dir! :)
Ich hab das Verfahren am Ende mit Guthaben -Geldanlage +Auflösung +Habenzinsen gelernt. Wie löse ich es denn jetzt auf? Bei Auflösung kommt 2351,28 das ist mit klar. Aber was kommt bei Geldanlage? Was bei Habenzinsen?
Der Kontokorrentkredit wurde doch sonst direkt in der nächsten Periode (siehe SoSe 14) getilgt, wieso hier nicht?
Du kannst natürlich immer nur soviel tilgen, bis dein Geld weg ist. Wenn Dein Geld für eine Tilgung in t=1 nicht ausreicht, musst Du halt in den nächsten Perioden weiter tilgen. Du hast ja in t=1 nur Rückflüsse in Höhe von 35.000 €. Davon gehen 4.200+20.000 in die Tilgung des Ratenkredits, 1.600 € in die Zinsen des Endtilgungskredits und 3.750 € in die Zinsen des Kontokorrentkredits. Dann bleiben dir also nur noch lediglich 5.450 € für die Tilgung des Kontokorrentkredits.
Sollte hier nicht aufgerundet werden auf 541 stk? weil sonst bestellt man doch dauerhaft 0.012 zu wenig oder? würde dann aber auch mit dem Wert von 540,012 Weiterrechnen
View 2 more comments
Bestellzyklus abrunden
Wenn man die 540 und die 541 jeweils in die Gesamtkostenfkt. einsetzt, sind die Gesamtkosten bei 540 ME aber geringer, also müssten wir in diesem Fall doch abrunden oder nicht?
wieso 4? bei A ist doch die Dauer 2, und verstehe nicht woher wir 14 haben
Wie komme ich auf 77?
View 10 more comments
Die optimale BESTELLMENGE ist xopt = 540. Also bestellen wir immer 540 ME, alle 4 Wochen, da wir eine Lieferzeit von 4 Wochen haben und einen Bedarf von 135 ME pro Woche. Verstehe nicht, warum da überhaupt diskutiert wird :D
Ist im übrigen auch egal ob man mit 6750 als A rechnet oder mit 135, da der Lagerkostensatz pro Woche in der Aufgabenstellung steht. Rechnet man mit dem Bedarf pro Woche (A), multipliziert man im Nenner nicht mit 50 (Wochen). Das Ergebnis ist das selbe.
Ist das richtig? Ich hab hier andere Werte. Das hier sind einfach die gleichen Werte aus einer anderen Klausur oder nicht?
Ist nicht richtig, weil aus der Klausur WS16/17 kopiert wurde. Da die Aktivitätslängen aber anders sind, kommen auch andere Ergebnisse raus.
Danke
Fehlt hier nicht die hinreichende Bedingung?
View 9 more comments
vielen Dank!
Steht auch so in Übung 4
Ist das richtig? Ich habe da stehen 636,72. Ich habe gerechnet 10612*0,06
View 4 more comments
Die 200 € aus t=1 sind Deine Finanzanlage in dieser Periode, die ergeben sich als Rest des Cashflows, stellt sich also so dar: + 26.000 € - 4.200 € - 20.000 € - 1.600 € ---------------- + 200 € als Überschuss der in Deine Finanzanlage wandert. Dieser wird dann bis zu t=2 verzinst, das ergibt 200 € * 6% = 12 € Zinsertrag in t=2. Dann kommen in t=2 nochmal 10.612 € in die Finanzanlage und die werden zusammen mit den 200 € weiterverzinst, das heißt Du hast in t=3 Zinsen in Höhe von (200+10.612)*6% = 648,72 €.
oh danke. Habe es anscheinend immer falsch gemacht ohne es zu merken!
wie kommt man auf die 35 ?
View 7 more comments
Also ist an der stelle die 38 richtig?
38 ist richtig party
das ist doch nicht richtig oder?? Sry aber der kritische Pfad macht doch überhaupt keinen Sinn, wenn man sich den Plan aus der Klausur anguckt?? Ich habe B,D,E,F,I,L ....und eine Zeitdauer von 37 Wochen.
View 3 more comments
:)
Der kritische Weg lautet: B-D-E-F-I-K-M also 38W. Jan hat richtig gerechnet, aber beim kritischen Weg dann copy und paste von der Klausur ws 14/15. da würde dann der kritische Weg mit 35W richtig sein. Mir ist der Fehler auch passiert. :D
wie berechnet man das ?
Die Kreditzinsen sollten klar sein: du multiplizierst Deine Restverbindlichkeit mit dem Zinsatz von 15%, sprich 6.882,50 € * 15% = 1.032,38 €. Für die Kredittilgung nimmst Du immer den Betrag der noch übrig bleibt, nachdem Du alle anderen Verbindlichkeiten bedient hast, hier also: + 47.000 € - 1.400 € - 20.000 € - 1.600 € - 20.000 € - 1.032,38 € -------------------- + 2.967,62 € Das is also der Überschuss in der Periode den Du nun dazu nutzen kannst, Deinen Kontokorrentkredit zu tilgen. Beantwortet das Deine Fragen?
Woran erkenne ich das der Ratenkredit nur über drei Perioden läuft? In der Aufgabe steht nur, dass der Kredit mit Endtilgung nur für 3 Perioden zur Verfügung steht.
Das geht aus der Aufgabenstellung hervor: wenn der Kredit pro Periode zu einem Drittel getilgt wird, dann MUSS er ja über drei Perioden laufen, damit er am Ende zu 3/3 vollständig getilgt ist:
No area was marked for this question
Meint ihr man muss da eine vorwärts und rückwärtrechnung machen? Gefragt ist ja nur nach dem kritischen Pfad und die Zeitdauer und laut seinem Skript hat er auch nur die Zeiten des kritischem Pfad zusammen gerechnet. Ist sonst sehr zeitaufwendig und die Aufgabe gibt nur 8 Punkte also nur 8 min zeit für a) und b)
Das wurde weiter unten auch schonmal thematisiert. Der Konsens ist, dass eine solche Vorwärts- und Rückwärtsrechnung NICHT notwendig ist, es reicht aus, wenn man klar darstellt welche Aktivitäten den kritischen Pfad bilden und die Aktivitätsdauern dieser Aktivitäten aufzulisten und zu summieren.
Falls hier jemand Verständnisprobleme hat: Wir verbrauchen 135 Stück pro Woche. Wir haben einen monatlichen Bedarf im Unternehmen von 135*4 = 540 Stück. Ab Zeitpunkt der Bestellung, dauert es 4 Wochen, bis diese unser Lager erreicht. -> Wir müssen also sofort, sobald die Bestellung ankommt, eine neue aufgeben, da Verbrauchsdauer = Lieferzeit.
Ich komme hier auf minimal andere Werte... noch jemand?
View 6 more comments
@anonyme Taschenlampe hopala danke für den Hinweis, beim Kontokorrent stimmt sinds sollzinsen beim überschuss bzw. Guthaben haben wir die Habenzinsen ???
Genau =)
Was ist hier immer mit Unterlassungslaternative gemeint?
Die Unterlassungsalternative ist, dass man statt Objekt A oder B zu kaufen, das Geld lieber zu einem Zinssatz von 6% anlegt und dafür Zinsen kassiert. Da man also die Investition "unterlässt" ist das die Unterlassungsalternative.
Schönheitsfehler: Hier muss natürlich Objekt B stehen! :-)
Jo, vollkommen richtig!
wie kommt man denn auf die 77? mit welcher Formel ?
Übung 4) Aufgabe 4. Ist auch so ne Aufgabe.. Aber da wurde auch nichts berechnet..
No area was marked for this question
muss bei Aufgabe 2 beim Zins in t=3 nicht 637,44 und nicht 648,72 stehen? Da das Guthaben insgesamt das Jahr davor 10624 Euro war und 6 % davon 637,44 sind ?
Ne , du musst die 10612 plus die 200 die in der 1. Periode angelegt worden sind zusammenrechnen und davon 6% sind dann die Zinsen
Stimmt weil die Zinsen ja schon darin enthalten sind von t =2. Danke
No area was marked for this question
Würde es bei Aufgabe 3 ausreichen, wenn man nur die Tabelle für den Gesamtpuffer aufschreiben würde? Wenn man die Tabellen für die Vorwärts und Rückwärtsrechnung macht würde man das doch gar nicht in der vorgegebenen Zeit schaffen. Sind ja nur 7 Punkte für die Aufgabe.
Ich hab eine Frage zur relativen Vorteilhaftigkeit Aufgabe 2 Wir passen Objekt A an Objekt B an ,da Objekt B eine Periode mehr hat. Wir wissen doch garnicht den Erlös von Objekt A in Periode 4 , ist das trotzdem richtig , einfach den Zinsertrag um eine Periode zu verlängern ?
View 3 more comments
Also ist die dargestellte Antwort richtig ? Vielen Dank schon mal für die schnelle Antwort
Ja soweit ich weiß schon Jedoch ob die zahl 800irgendwas stimmt weiss ich nicht Habs nicht nachgerechnet aber auf jedenfall stimmt das Verfahren. Den Finanzsaldo mal (1+i)
No area was marked for this question
Aufgabe 1b) wäre nicht ganz korrekt. 540,01 Teile kann man nicht abrunden, sondern muss eher aufrunden, weil 540 Teile eben nicht genug wären. Die Lösung wäre also 541.
No area was marked for this question
Der kritische Weg wäre B-D-E-F-I--K-M
Stimmt, da hast Du recht! Danke für den Hinweis! Projektdauer entspricht dann auch 38 Wochen, nicht 35.