Klausur SS18 - Lösungsvorschlag.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-03-13
Description:

Korrekturen/Ergänzungen sind gerne gesehen!

 -1
131
16
Download
Könnte mir jemand kurz und knapp erklären, wie man bei der Auswahl vorgeht?
Wie kommt man auf n_d?
Schau dir mal in der Übung die Aufgabe 6 an, da haben wir eine Tabelle für die wichtigsten Drehfelddrehzahlen aufgestellt. Hier in der Aufgabe haben wir n_N=725min^-1 gegeben. Laut der Tabelle wäre der Wert, der am nächsten dran wäre n_d=750min^-1
P_el=6,4kW eta=0,8594
Welche Formeln werden hier benutzt?
Warum wird hier mit 3 und nicht mit Wurzel 3 gerechnet?
View 1 more comment
seid ihr euch sicher, dass hier nicht mit Wurzel 3 gerechnet werden muss? also das dieses Ergebnis hier mit P_el = 840 W richtig ist?
jap
Was kommt denn hierhin?
View 2 more comments
Ja ich auch beim ersten lesen. Ziemlich doof gemacht :D
Oh man und ich war schon am verzweifeln wie eine ASM mit 14551 min^-1 betrieben werden soll :D
Verstehe nicht, wann man 3 oder Wurzel 3 nehmen muss. Kann mir einer Helfen?
View 2 more comments
Ich glaube wenn 1 dabei steht als Indize bedeutet das Stranggröße. Wenn 1N Nennpunkt also Leitergröße. hier ist aber nur 1 und deswegen mit 3? Ist das so richtig?
Ich glaube schon
No area was marked for this question
müsste man P_el nicht mit wurzel3 berechnen anstatt mit 3? U1 ist doch ein indiz für eine leiter-leiter spannung?
Nein, da mit den Stranggrößen (U1, I1) gerechnet wird
No area was marked for this question
Müsste bei 1.9 nicht eigentlich ein Direktumrichter wie auf Seite 122 eingezeichnet werden?
hab ich auch so gemacht
Hier sollte nach meiner Auffassung das negative Drehmoment und somit der negative Strom berücksichtigt werden. Das Ergebnis von Aufgabe 2.9 bleibt davon zwar unberührt, aber bei 2.10 sinkt die Ankerspannung durch das negative Vorzeichen des Strom, das Vorzeichen der el. Leistung kehrt sich um und der Betrag der el. Leistung wird geringer. Siehe hierzu auch Aufgabe 5 der Übungsaufgaben.
View 2 more comments
Also wenn man die letzt Gleichung ohne Beträge anwendet, passt es. Ich habe die 100 Nm negativ angenommen, weil man ja bremst. Die Drehzahl muss laut Aufgabenstellung ja positiv bleiben. Also ergibt sich: P_mech=-10367,26 P_VA=1485,18 P_el=-8882,68 somit: P_mech+P_VA=P_el eigentlich müssten auch noch die Erregerverluste berücksichtigt werden, sodass P_el eigentlich P_A sein müsste und für das korrekte P_el=P_A+P_f gelten müsste
sorry, sollte ein Minus zwischen P_mech und P_VA . Habs korrigiert.
Weil wir ja im Generatorbetrieb sind hab ich angenommen, dass n ein wenig größer ist als n_d. Das ist auf Seite 32 im Skript dargestellt. Deshalb habe ich 50 Pole raus
M_N=36,1Nm
s_N=0,03
I_AN=11,4A
wie kommt man auf das Ergebnis hier für delta_Omega?
View 1 more comment
da kommt 314,159 Dann raus
" da kommt 314,159 Dann raus", was genau 100 Pi entspricht...
Über 4 kW: Anlauf in Sternschaltung
Habe hier U_A= U_ind-R_A*I_A verwendet, weil die Maschine angetrieben wird. Weiß einer was richtig ist ?