Thermo Fragenkatalog mit Antworten.pdf

Assignments
Uploaded by Jan S 4819 at 2017-06-02
Description:

Fragenkatalog

 +4
220
13
Download
No area was marked for this question
Warum stimmen die Skriptzahlen bei mir nicht überein, ich finde keine einzige Antwort auf den jeweiligen Seiten
was genau rechnet man hier?
Push
U*I / T denke ich, weil dann hast du nämlich W/K
Wo genau steht das? Habe lediglich die Formeln auf Folie 92 gefunden aber kann es mir dadurch nicht wirklich erklären
Wenn du ein abgeschlossenes System hast dann hast du weder Wärme- noch Masseaustausch. Bei einem geschlossenen System hast du Wärmeaustausch aber kein Masseaustausch. Offenes System bedeutet zeitliche Ableitung gleich 0
Hier ist doch nach der Volumenänderungsarbeit gefragt und die ist W=-Integral p dV
View 1 more comment
Warum = 0?
Die 0 ist falsch.
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösung zu 101?
Der Wirkungsgrad kann niemals höher als 1 sein
Massestrom, spez. Wärmekapazität und Leistung hätte ich jetzt gesagt oder was meint ihr?
View 1 more comment
In der Aufgabenstellung steht, dass es ein adiabter Prozess ist. Ich würde sagen hier fehlt, entweder eine Wärmekapazität oder ein kappa um die Arbeit auszurechnen. Wenn noch ein Massenstrom gegeben ist, kann man auch die Leistung ausrechnen. Isochor ist das ganze nicht.
Wenn du das Fluid als ideales Gas betrachten willst dann schon, ansonsten nicht
kann mir jemand erläutern, warum im Skript auf Seite 86 die gleiche Formel, jedoch mit einem Minus steht? Also dS=(dU-pdV)/T ?
Ist das nur ein Fehler? Auf Seite 85 steht es mit einem +
Die Formel muss ein Plus haben
Wurde iwo die Frage 28 gelöst und ich übersehe die? Also " Welche Systeme werden gerne in der Thermodynamik verwendet?"
Geschlossene offene abgeschlossene adiabate Systeme
Müsste die spez. Wärmekapazität mit zunehmender Temperatur nicht sinken? (Skript S. 37-38)
Spezifische Wärmekapazität gibt an wieviel Wärmemenge für eine Temperaturerhöhung notwendig ist - also wieviel KJ aufgewendet werden muss um 1kg um 1K heißer zu machen. -> Die Wärmekapazität nimmt mit steigender Temperatur zu. Es bedarf also immer mehr Energie umso heißer das Medium bereits ist.
v = R/p
Hat hier jemand die Lösung?
Von einer anderen Zusammenfassung der Fragen
400.000 kJ muss das sein. Das Endergebnis stimmt jedoch wieder..
1,5 MW? cp einfach mal die Differenz der T multiplizieren und dann noch mit dem Massensenstrom. Daraus erhält man dann die Leistung