Einführung in die Europäische Wirtschaftspolitik

at Universität Siegen

Join course
301
Discussion
Documents
Flashcards
Wie ist sie bei euch ausgefallen??
Noten sind da
Und ?
Wie fandet ihr die Klausur?
View 8 more comments
Hoffentlich ? danke:)
Aufgabe 2 war geschenkt.
Worin besteht der Unterschied, ob sich die Zentralbank nur um Land B oder um beide Länder kümmert? Von der Zeichnung her sieht es immer gleich aus. Hat es andere Konsequenzen?
View 3 more comments
die d) ist demnach hier ja auch falsch, oder? Die mittlere Lösung wird hier ja nicht "gewählt" !?
genau...ich glaube beim ersten PT diesen Jahres war die Aufgabe so wie hier beschrieben. Hier müsste sie demnach falsch sein
Anastasia wie bist du auf diese Punkte gekommen?
View 2 more comments
Ich habe einfach nach P umgestellt um P herauszukriegen und dann habe ich ja die p-Formel die ich auch einzeichnen kann
So
No area was marked for this question
Wie setzt man die Angebots bzw Nachfragefkt bei aufg 2 gleich? Einfach alle 3 funktionen gleichsetzen?
View 2 more comments
Du nimmst einfach jeweils 2 deiner Wahl für die Angebotsfunktion und 2 deiner Wahl für die Nachfragefunktion
Ok Frage beantwortet. Danke ?
Wurde sich auf eine Beschriftung des brutto-, und nettopreises im graphen im falle einer Steuer in der Übung geeinigt? Würde das Pn und Pa was ich teilweise gelesen habe, dann für Anbieter und nachfrager stehen?
Ich glaube die Beschriftung ist nicht richtig. Wenn ich es den Aufzeichnungen der Vorlesung richtig entnehme, sollte da anstatt Lambda immer E mal P_A/P* stehen
Lambda stellt den realen WK dar, und das, was du da oben hin geschrieben hast, ist die Formel für den realen WK in Land A. Kannst also komplett hinschreiben, oder du schreibst halt nur das Lambdazeichen hin, kommt aufs gleiche raus
Hi, irgendwie fehlt mir hier noch der Übergang wie berechne ich denn die 1300? und wie komme ich auf den neuen GG von 35€ in e?
Hey, die Aufgabe wurde offensichtlich falsch gestellt. Die PUG ist erst bindend, wenn sie höher als der Gleichgewichtspreis ist. Somit würde erst eine PUG von mehr als 33,75 Sinn machen.
Die Antwort hier ist falsch. Der Verlauf der Nachfragefunktion ist realistisch, da Nachfrager von Zigaretten auf eine Preisänderung nicht sehr stark reagieren. Die Nachfrage nach Zigaretten ist also aufgrund der Sucht unelastisch.
No area was marked for this question
Wie kommt man bei 2d auf die neuen Preise für N und A? Stehe grd auf dem Schlauch
Durch die Verschiebung der Angebotskurve erhälst du den neuen Nachfragerpreis und dann rechnest du 6 € - 4,50 € und kommst dann auf die 1,50 € Anbieterpreis. Hier trägt der Nachfrager ja die größere Steuerlast weil die Nachfrage unelastisch ist
Hat jemand die Lösung zu Übung 4.1 c) und würde sie hochladen? ?
No area was marked for this question
man kann die funktion doch auch einzeichnen ohne die inverse zu bilden ?!
View 3 more comments
Das weiß ich nicht. Aber eigentlich müsste das doch auch stimmen mit der normalen funktion, ich meine bei genug aufgaben konnte man die direkt nehmen, als die vorgegeben war
Ja, aber wie willst du das so einzeichnen? Das passt ja nicht. Ich denke, dass das auch das schwierige an der Aufgabe war. Wenn du nach P umstellst hast du ja bei qn, P=a-b*q, wobei a den Prohibitivpreis darstellt und b das Maß der Preissenkung bei einer Erhöhung des Absatzes um 1 Mengeneinheit. Man kann das auch einfach nachprüfen, ob die Punkte stimmen, in dem du die Preise in die QN Formel einsetzt. QN= 5-0,5 *p QN=5-0,5x3 = 3,5 ( Also bei einem Preis von 3, ist der Punkt auf der Q-Achse 3,5) QN=5-0,5*4=3 ( Also bei einem Preis von 4 ist der Punkt auf Q= 3 etc.)
Wie genau zieht man die Linie von P‘‘. Das ergibt sich mir nicht...
Was meinst du denn genau bzw in welchem Thema? Markier das mal irgendwo in einer Übung oder Altklausur dann schau ich, ob ich dir helfen kann
No area was marked for this question
Woher hast du die Klausur? Bei Aufgabe 2 zb fehlt die Aufgabenstellung...so kann das hier ja niemand nachrechnen
Über Moodle gibt es einen Kurs "Fachschaftsrat Wirtschaftswissenschaften". Da gibt es alle alten Klausuren ?
Kann mir vlt jemand erklären, wie man hier auf die Lösung kommt bzw. was man rechnen muss?
Du musst einfach probieren dir zwei kleine Skizzen zu den Funktionen zu machen. Die Funktionen kannst du ja zeichnen, wenn du P angegeben hast. Dann ziehst du bei P= 3 einen horizontalen Strich durch womit du deinen Mindestpreis kennzeichnest und dann schaust du eben ob dieser über oder unter dem vorherigen GG liegt und dann dementsprechend bindend oder nicht bindend ist
Vielen Dank ?
Wieso ist hier Antwort zwei richtig? Ist es nicht die prozentuale Veränderung der angebotenen Menge im Verhältnis zur prozentualen Veränderung des Preises?
View 1 more comment
Die Definition steht in der Übung 2
Ja es ist Antwort c). Wenn sich die angebotene Menge verändert, ändert sich danach dementsprechend der Preis. Wenn die Menge sinkt -steigt der Preis und wenn die Menge größer wird-sinkt der Preis
Hey ihr Lieben :-) Hat vlt jemand die Lösung von der Übung 8 (8.1 und 8.2) und würde sie hochladen?
No area was marked for this question
Hat jemand die komplette Aufgabenstellung?
View 1 more comment
Nein, die Seite fehlt.
Dann guck doch vllt mal bei Moodle?!
lernt zufällig jemand ewp in der kölner uni bib?
kann das hier nochmal einer wiedergeben?
schafft man es in 10 tagen die klausur zu bestehen mit wenig vorwissen!?
View 1 more comment
ich denke schon. Ist viel Auswendiglernen, also wenn du dich reinhängst...
Ist machbar, aber müsst euch reinknien
Hallo :) Könnte mir eventuell Nachhilfe geben? ?
Hallo, kennt jemand den Einschreibeschlüssel für Moodle?
Würde mich auch interessieren
Laut Skript trägt der Verkäufer den Grossteil der Steuern, wenn die Preiselastizität der Nachfrage höher ist, als die des Angebots, oder habe ich mich verlesen?
Ich fange heute an zulernen. Ist es da sinnvoll nur mit Hefekers Altklausuren zu lernen oder sind die vom Siemers ähnlich? Danke!
Habe auch gestern erst angefangen und habe mir die Klausuren von beiden angeschaut. Sind ähnlich. Werde mit beiden lernen :-)
Noten sind raus
View 2 more comments
Glückwunsch :). Wo kann man denn die Noten sehen?
Jaaa mit 1,3!!
Moin :) Reichen 3 Wochen Vorbereitung für die Klausur aus bzw. Wie würdet ihr vorgehen beim Lernen, wenn man noch gar nichts (keine Übungen) gemacht hat für EWP? Machbar? Ich möchte gerne die Klausur zum 2. PT mitschreiben, aber kann aufgrund anderer Klausuren erst nächste Woche anfangen mit dem Lernen. Danke schon mal im Voraus!
View 6 more comments
Vielen Dank für den Tipp! :))
Bzw für den Anfang kannst du auch mit Youtube Videos zu Angebot und Nachfragefkt, Steuerkeil etc. arbeiten, das hat mir sehr geholfen die Grundlagen recht schnell zu verstehen
Und wie war es bei euch?
Meint ihr präferenzielle Handelspolitik kommt dran, wurde bis jetzt in noch keiner Klausur abgefragt ?
Wann und wo wird morgen geschrieben ?
View 4 more comments
In der Nähe von weidenau Bahnhof oder?
ja
Hier ist die erste Antwort richtig Zitat aus dem Skript: "Höhere Zinsen können nur existieren, wenn die Anleger erwarten dass die Differenz durch Veränderung der Wechselkurse in der Zukunft ausgeglichen wird. (z.B. höhere Zinsen in den USA werden durch eine erwartete Abwertung des Dollars ausgeglichen und umgekehrt)
müsste dann nicht bei einem höhreren Zinsniveau im Euroraum eine Aufwertung im Euro liegen ?
No area was marked for this question
Aufgabe 3d: Die Angebotskurve dürfte hier doch nicht verschoben werden, oder? Die KR verliert A und B, die PR verliert C und gewinnt A und der Nettoverlust ist damit B und C. (Ich bin von einer Preisuntergrenze von 40 ausgegangen statt 35)
View 1 more comment
Ich habe nur die Aufgabenstellung abgeändert (Pug von 40 statt 10). Wurde in der hochgeladenen Lösung auch so gemacht, nur dass da 35 gewählt wurde.
Okay ? ich denke aber auch das die Aufgabe falsch gestellt wurde
No area was marked for this question
Aufgabe 3a: Die X-Achse des rechten Diagramms müsste mit imports oder M beschriftet werden, nicht mit Q, oder? Außerdem ist denke ich die Erläuterung falsch. Das rechte Diagramm zeigt nicht den Weltmarkt, sondern den Importmarkt von Land A für Gut X. Es wird nicht die Nachfrage auf dem Weltmarkt bei verschiedenen Preisen in Land A dargestellt, sondern die Importnachfrage (MD) von Land A bei verschiedenen Weltmarktpreisen.
No area was marked for this question
was ist mit bereich G passiert bei dem nettowohlfahrtverlust? (nr. 2 d)
Die Konsumenten verlieren A und B, die Produzenten verlieren C, D und E. G bleibt als Konsumentenrente übrig, I bleibt als Produzentenrente übrig.
Müsste es nicht Antwort 4 sein? Dann läge der Preis ja über dem Höchstpreis
Ja??
Richtig
Hat hier jemand eine Antwort drauf???
Hat jemand vom WS 16/17 1. PT die Aufgabe 3 gemacht (Siegerländer Wollmützen)? Ich komme da auf ein Gleichgewicht von p=33,75 und q=1.400. Damit hätten die Mindespreise von 7,50 und 10 Euro in Aufgabe b und c keine Auswirkung und auch in d und e gäbe es keine Änderungen.
View 10 more comments
Aber dann wären ja die Aufgaben c-e sinnlos
Hab mal meinem Übungsleiter ne Mail geschrieben ?
Versteht jemand das mit der pug von 10€ ?
No area was marked for this question
Zu Aufgabe 3: Die Zeichnungen hab ich auch so. Beim Erläutern bin ich mir nicht so sicher, besonders bei d. Vielleicht kann ja jemand was korrigieren. Ich hab da geschrieben: b) Land A: Die AD-Kurve verschiebt sich nach links und für den gegebenen Wechselkurs λ0 entsteht ein Überschussangebot. Land B: Keine Auswirkungen c) i) Anpassung des WK auf λ1. Dadurch ist Land A wieder im Gleichgewicht, in Land B entsteht aber eine Überschussnachfrage. c) ii) Anpassung des WK auf λ2. Dadurch nähert sich Land A dem Gleichgewicht, es bleibt aber ein leichtes Überschussangebot. Land B entfernt sich vom Gleichgewicht, es entsteht eine leichte Überschussnachfrage. d) Langfristig werden sich Preise und Löhne in beiden Ländern so anpassen, dass sich beide Länder bei λ2 im Gleichgewicht befinden.
View 3 more comments
Hier die Lösung
Sind die drei Fotos alle Lösungen zu 3d?
Hallo, kann jemand seine Lösung zu der Klausur von WS 16/17 1.PT. Aufgabe 2 reinstellen? Ich glaube die Lösung, die bereits hochgeladen wurde, ist falsch. Ich habe die Vermutung, dass diese Aufgabe drankommt, da sie komplett anders ist als die Übungsaufgabe.
Moment mache ich gleich , ich hatte es ja falsch gemacht, habe es jez aber verbessert
diese Aufgabe,die du reingestellt hast, ist nicht die
Meine Antwort wäre Antwort 4. Wenn das falsch ist korrigiert mich bitte :-)
hätte 2 gesagt
Nein, 4. Beispiel: Preisobergrenze 10 Euro, der Gleichgewichtspreis liegt aber nur bei 5 Euro. Dadurch ändert sich am Gleichgewicht nichts. Die Preisobergrenze sagt ja nur, dass der Preis unter 10 Euro liegen muss, tut er aber ja sowieso schon, also ändert sich nichts.
Dollar war hier schon richtig
View 2 more comments
Im Skript Teil 4 auf Seite 60 steht: Nach dem 2. Weltkrieg existierte das „Bretton-Woods System“, das weltweit feste Wechselkurse vorsah. Der Dollar war die Ankerwährung, an die sich alle anderen Währungen anbanden (mit einem Band von ±1 Prozent).
Ohh Danke ☺️
Habe ein Paar Fragen: Hat man einen Fehlversuch, wenn man die 1. Klausur nicht mitschreibt(falls man keinen Attest vorlegt)? Oder gelten die zwei Klausuren als ein Versuch? Und wird man automatisch für die 2. angemeldet , wenn man die 1. nicht mitschreibt?
Wenn du für den 1. Termin angemeldet bis und ohne Attest nicht mitschreibst, hast du einen Fehlversuch. Für den 2. Termin musst du dich so weit ich weiß nochmal extra anmelden (außer natürlich du hast im 1. Termin schon bestanden). Dass man automatisch für den 2. Termin angemeldet ist, wäre mir neu.
ok, vielen dank?
No area was marked for this question
wo hast du e ?
Die Steuereinnahmen sind ja eingezeichnet, bloß bei der Rechnung hatte ich irgendwo ein Fehler, deswegen hatte ich meine Rechnung nicht gepostet
Die Steuern lassen sich ja relativ einfach berechnen. Die neue Gleichgewichtsmenge x Höhe der Steuern. Also 3x2=6. Das Diagramm ist hier aber falsch, da du eine Steuer von 4 Euro eingezeichnet hast statt 2 Euro, deshalb sind es in deinem Diagramm 2x4=8 Euro Steuereinnahmen.
es ist aber eine steuer von 2 euro und nicht von 4
Also so wie ich es immer wieder ausgerechnet habe kame ich genau auf das Ergebnis also von der Zeichnung her ist es richtig ☺️ meine ich mal
Du hast aber eine Steuer von 4€ eingezeichnet
die Nachfrage sinkt hier, da das Produkt 1 Euro teurer wird
View 3 more comments
Was wäre es bei der 8?
Bei 8. die 3, wird auch deutlich wenn du schnell ne Skizze machst
Könnte jmd vielleicht in den Dokumenten die ich veröffentlicht habe, mal bei den Aufgaben zur Währungsunion vorbeischauen. Bin mir da noch ziemlich unsicher. Wäre euch sehr dankbar.☺️
Mach ich gleich ??
No area was marked for this question
wo ist d?
War auf dem Blatt ?
der Umsatz nacher ist 4 x 2
Load more