Loesungen_Dmi_Probeklausur_WS1718.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-02-05
Description:

Entspricht der Probeklausur WS18/19

 +2
131
11
Download
Was bedeutet dieses K5?
Ein Graph mit 5 Knoten, die alle miteinander verbunden sind.
Wie gibt man die Matchingzhal an?
Warum besteht die Menge Z3* aus den Elementen {1,2,}?
Z3 wäre erst mal {0,1,2} also 0 bis n-1. Das * bedeutet dass nur teilerfremde Zahlen zur Menge gehören. Zu Z6* gehören deswegen also nur 1 und 5.
Danke!
Hier müsste {(1,1),(-1,-1)} stehen
Hier sollte (7,7) stehen
Hier sollte 0 < 1 stehen
Hier sollte b teilt c stehen
Hier sollte ist nicht Element R1 stehen
Warum handelt es sich hierbei um eine Äquivalenzrelation? Die Reflexivität ist doch nicht für alle "a aus Z" gegeben.
Die Bedingung ist ja, dass das a zusammen mit b 1 ergibt. Aus Z kommen dafür ja nur 1 und -1 in Frage: 1*1=1 und -1*-1=1. Nur diese Werte betrachtet man dann weiter. Für die Reflexivität muss a*a=1 gelten und das passt ja mit 1 und -1. Wenn a und b aus Q wären, ginge ja zB auch sowas wie 2*1/2=1. Das wäre dann nicht reflexiv, weil 2*2=/=1. Also so hab ich das verstanden.
Kann jemand die Lösung und allgemein Linksnebenklassen erklären?
da kommt 257 raus
ja das stimmt