Übung 1 - Deskriptive Statistik SS19.pdf

Assignments
Uploaded by El Profesor 6946 at 2019-04-10
Description:

ohne Gewähr

 +7
487
39
Download
Hört die Linie hier auf, weil die Klasse auch aufhört oder wird sie wie bei den Häufigkeiten grade weiter gezogen?!
Kann das jemand erklären ?
wieso ist das nicht quasi-stetig? da geht's ja auch um millisekunden
View 5 more comments
Deswegen heißen Geldbeträge auch "quasi-stetig". Aber die Frage war doch, warum die Zeit stetig ist. Und das habe ich oben beantwortet.
Oder ganz einfach: Die Zeit kann man nicht abzählen. Ergo ist sie stetig.
Wo gehört die 125 dazu? 2 oder 3?
Klasse 2
Was ist das a??
a_i sind die Ausprägungen. Hier sogar aufsteigensd sortiert
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösungen zu Aufgabe *ß?
warum ist hier i kleiner als j?
Woher kommt dieser Teil der Aufgabe? Der ist doch so nicht gegeben oder?
Kann mir jemand die b) genau erklären?
(2/3)^i+5 ist das gleich wie (2/3)^1 * (2/3)^5 und da das erste nur eine Zahl ist kann man es vor die Summe ziehen. Danach Teilt man die 2/3 hoch 5 durch 64/243 was 2 ergibt. und sieht das die Summe eine normale geometrische Reihe ist, wofür man dann die bekannte Formel einsetzen kann
Warum ist m=3?
Also m ist 3, weil die rechte Gleichung ja gleich der linken sein muss ? -.- Und wenn wir die Obergrenze beachten ist l=16, weil 16+3 = 19
Wie kommt man auf den Zähler?
summe der relativen Häufigkeiten 12/40 + 10/40 + 6/40 der drei oberen Klassen
Hat der Runde irgdnwo eine Definition von quasistetig?
Uns wurde in der Übung dazu gesagt, dass dafür die Skala sehr sehr fein sein muss und dass das eigentlich fast nur bei Währung der Fall ist
Weil die zb bei Banken ja sehr viele Nachkommastellen haben kanm
Den ersten Part verstehe ich, aber wieso nimmst du die zweite Summe nochmal minus?
View 8 more comments
gerne Schwester :)
Warum wird der Teil wo i=j ist abgezogen?
Warum zieht man das ab?
Wozu brauche ich diese Spalte?
Das sind die kumulierten hi also Fn(x). Du brauchst sie um Quantile und den Median zu berechnen, sowie um Verteilungsfunktion zeichnen zu können
Wie kommt man auf diesen Schritt?
da sind einfach alle h* addiert
wie kommt man auf diese Werte ?
Das ist hier glaube ich nur ein Beispiel
Wie kommt man auf die Grenzen?
View 11 more comments
Julia könntest du mir vllt erklären wie ich auf die Grenzen komme? Verstehe das irgendwie nicht ...
falls du noch nach der Antwort suchst Banane. gegeben war u0=4. der erste wert der ersten grenze ist uj-1. uj ist in der ersten spalte u1-1 also u0=4 dann die breite von 4 also der 2 wert = 8
Warum 7/10?
28/40 mit 4 gekürzt ergibt 7/10
Wieso läuft n bis -2 und wieso ist bei x^n-2 auf einmal ein n ?
Könnte jemand mir erklären. wie man auf die Breite kommen? Warum 2 2 2 6
View 1 more comment
Warum rechne ich die Verhältnisse denn mal 2 um auf die Breite zu kommen?
B1 = 4 ist gegeben B2 ist die hälfte von B1, also B2=2 (B1/B2 = 2/1) B3 ist gleich groß wie B2 (Verhältnis 1:1), also B3=2 .. usw. B5 ist dreimal so groß wie B4, also B5= 6
muss man das so aufschreiben?
el professor, hab ich alte übungsblätter oder wo kommt das her blyad
Haben wir in der Übung so gemacht
warum macht man diese gottesfürchtige teilung durch 10
hj=7/10 wird durch die neue Klassenbreite Bj=10 geteilt
wieso geht i nur von 0-2 und wieso diese n-2, n-1 und n ?
View 2 more comments
warum geht n bis -2, check ich nicht
wenn n=30 dann ist (n-2)=28. verstehste jetzt?
wenn i ungleich j ist, müsste da nicht -8 rauskommen?
Kommt es auch, guck mal bisschen runter Wir haben in der Übung die Gleichung in 2 aufgeteilt, damit man es besser verstehen kann
oh sorry mein fehler
Könnte mir jemand sagen wie man auf die 40 kommt?
Ist weiter unten auf der Seite berechnet. Die Bedingung, dass die Summe der rel. Häufigkeiten 100% ergeben muss nach h1* auflösen.
Ich verstehe es auch nicht so ganz? Gibt es da ein Schema?
Die Formel gilt doch nur für p< 1 oder?
ja
Wie kommt man hier drauf?
Steht direkt darüber. Man nutzt die Bedingung, dass die Summe der relativen Häufigkeiten (also Höhe mal breite) 1 bzw. 100% ergeben muss und setzt für die jeweiligen Höhen h*1 in den angegebenen Verhältnissen ein. Dann kann man nach h*1 auflösen
Wie kommt man auf diese Werte?
View 1 more comment
kann das einer vll in anderen Worten erklären..
Wurde von Ju Jo schon 100% richtig erklärt. Du rechnest obere minus untere Klassengrenze, das ist dann 20-10 = 10 10-8 = 2 und 8-4 = 4 das ist dann 4:2:10 oder gekürzt 2:1:5 (alle Zahlen durch 2 teilen)
warum ist Einkommen in € quasi stetig?
View 1 more comment
woher weiß ich dass es wie ein stetiges behandelt wird? Ich hätte jetzt so nämlich auf diskret getippt
Weil man damit quasi rechnen kann. Man kann die Abstände zwischen den jeweiligen Einkommensbeträgen nicht gleichmäßig aufteilen, die sind ja unterschiedlich. Es ist zwar ein diskretes Merkmal wird aber aus dem Grund als stetig/metrisch angenommen. Hoffe, dass ich das so richtig verstanden habe.
irgendwie hab ich kein überblick bei der Aufgabe.. kann mir einer weiter helfen?
woher weiss ich, dass der wert genau dazwischen liegt b zw der Punkt ?
Das kannst du bei (c) aus der Graphik entnehmen, weil bei 75% die Gerade zwischen diesen beiden Punkten liegt:)
Warum wird hier nicht noch x³(1-x)^(n-3) berücksichtigt? sonst wurden doch auch immer 3 i-Werte eingesetzt
das steht "in den Pünktchen", sowohl bei der ersten summe mit einem "+", als auch bei der 2. Summe mit einem "-"
wie kommt man drauf
Alles andere kürzt sich weg, da es jeweils einmal mit positivem und einmal mit negativem Vorzeichen zu finden ist.
Danke:)
El Professor, würdest du alle künftigen Übungen bitte hochladen? Ich werde meine weiterhin besuchen, aber ich habe zumindest nach dieser ersten, die ich sehe den Eindruck, als wäre dein Tutor motivierter. Leider kann ich nur an diesem Termin, sonst würde ich in deine Übung wechseln.
View 1 more comment
Zu welchem tut gehst du, El Professor?
Dienstags morgens um 8, weiß nicht wie sie heißt?
No area was marked for this question
In welche Übung gehst du El profesor?
Dienstags um 8
Hey wie kommt man denn hier auf Bj?
View 1 more comment
Es ging mir jetzt um die Breite ^^ Aber die ist ja gegeben mit 5, also Bj= 5 oder nicht?
Ja genau, jede Klasse hat die Klassebreite 5!
No area was marked for this question
Hallo, Wie kommst Du auf diese Geradengleichung bei Aufgabe 1.8 bei d?
View 9 more comments
Klassen auf die x-Achse. kumulierte hj auf die y-Achse und die Punkte verbinden
OK.