Controlling: Kostencontrolling

at Universität Siegen

Join course
376
Discussion
Documents
Flashcards
Ist es richtig, dass Controlling in ungeraden Wochen zweimal in der Woche stattfindet?
so war es zumindest bisher. Kostencontrolling und Erfolgscontrolling wurden aber auch gestreamt und aufgezeichnet, sodass man es sich angucken kann, wann man möchte. Die Aufzeichnungen von 17/18 sind auch bei moodle noch zu finden. Das Passwort weiß ich leider nicht mehr, aber ich glaube, Hiebl benutzt jedes Semester das gleiche.
noten sind online, bei mir schlimmer als erwartet, obwohl die ganze scheißtheorie gelernt wurde
View 7 more comments
2.7
3.0.. auch gemischte Gefühle, dachte vllt besser
Guten Abend Eine Frage bezüglich der Klausur. Wird die Klausur für das ERCO und KOCO und diesen IT Teil jedes Semester angeboten oder nur im ws? Also diese kombi Klausur wofür es dann schlussendlich 9 credit points gibt
Ja die gibts jedes Semster und die bringt 12CP nicht 9
Hey Leute, Muss man bei Kostencontrolling zu beiden oder nur zu einer von beiden Veranstaltungen gehen?
View 2 more comments
Achso :D Ja, es wird fortlaufend das Skript bearbeitet. Also der Vorlesungsstoff wird nicht mittwochs und donnerstags gleich sein, sondern fortgeführt.
Achso, alles klar. Dankeschön! :)
ist die turnhalle am ar gemeint morgen?
Ja
Hat jemand die 2c von SS18? :)
Hat jemand eine Idee was man zu der b) schreiben kann?
Hinweis: Laut Lehrstuhl sollten hier die 114.900 € direkt mit abgezogen werden. Also: Investition SV -100.000 € und Investition FAV -114.900 €!
View 13 more comments
In der Aufgabe steht das sich der Liquiditätsbestand nicht verändern soll. Das heißt, dass das Ergebnis der CF Rechnung gleich null sein muss. Weiter steht drin das ein Überschuss in Aktien gehen soll.
Nein das steht erst in Aufgabenteil c), in b) soll lediglich der Liquiditätsplan erstellt werden und bei einem Finanzmittelüberschuss in Aktien investiert werden Aber man muss ja erst auf den Finanzmittelüberschuss kommen oder nicht? Oder setzt man den Finanzmittelüberschuss/-bedarf von Anfang an auf Null? 🤔
Konnte jemand die Aufgabe 6 a und b löschen von WS16/17?
Man hat 500 000 EK, 800 000 langfr. FK 280 000 kurzfr. Verb. und ein Gesamtvermögen von 1 300 000. Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Also mir scheint die Aufgabenstellung fehlerhaft zu sein. Oder habe ich hier was falsch verstanden?
View 1 more comment
Warum genau betrifft die Entscheidung nur die 500k und die 800k?
Weil nur das verzinsliche Kapital berücksichtigt wird
Kann mir einer erklären wie man auf das Finanzanlagevermögen und das neue Eigenkapital kommt? Vielen Dank :)
Finanzanlagevermögen AB + den berechneten Finanzmittelüberschuss Und EK + Unternehmensergebnis
Dankeschön :)
Hat jemand die Lösungen zu Kostencontrolling 17/18 ?
Hab das auch so verstanden, dass man die 1/3 dr Abschreibung vom Unternehmensergebnis berechnet Hab das jetzt so berechnet X steht für Unternehmensergebnis und 1/3x sind die Abschreibungen
Jup so hab ich das auch gerechnet, und mehrere haben das auch so. Sieht also gut aus :)
fehlt hier noch - variable Kosten der Prod.menge? so wie in der schema vom Gesamtkostenverfahren zu Teilkosten
würde ich auch gerne wissen..
Das wurde hier nach dem Gesamtkostenverfahren zu Vollkosten bearbeitet
Geht man bei der Berechnung des indirekten Finanzplans von UE nach steuern oder vor Steuern aus? Im Skript steht ja nur UE Lg
Nach steuern sofern eine Steuerangabe in der Aufgabe steht
Soll man jetzt, wenn gesamte und fixe Kosten angegeben sind, davon ausgehen, dass die gesamten die variablen sind oder wirklich die gesamten? Bin richtig verwirrt.
Ich glaube man muss erkennen dass die Fixkosten nicht größer als die Gesamten kosten sein dürfen.
Bis hierhin ist alles richtig. Auch sonst habe ich alles genauso. Allerdings habe ich gehört, dass man hier nochmal zum UE rechnen muss und davon erst 1/3 berechnen soll. Eine Lösung habe ich nicht, hätte es vermutlich genauso gemacht wie du hier.
View 2 more comments
+ kalk Kosten?
Ja ich würde hier auch noch die kalk Kosten dazu addieren.
wieso teilt man hier durch 0,6 ?
View 3 more comments
ja
hat sich geklärt trotzdem danke
Wie geht ihr hier vor? ich wüsste nicht, wo ich da jetzt ansetzen soll zur Berechnung
View 10 more comments
kann bitte jemand die korrekte lösung der aufgabe hochladen
In der Klausur im SS16 war auch eine ähnliche Frage.. da hat man einfach das Betriebsergebnis / (Nettopreis alt - Nettopreis neu) gerechnet.. das Ergebnis auf die Absatzmenge gepackt dann wusste man ab welcher Absatzmenge man gewinn macht. Würde das hier vielleicht helfen? Keine Ahnung wie man dann auf die 10.000€ vom Gewinn kommt.. aber sonst :D
Mein Ergebnis sieht falsch aus :D Hat jemand andere Werte zum Vergleich?
View 12 more comments
@Eric Johnson da bist du nicht alleine. Der Lehrstuhl ist dafür bekannt, dass die Aufgabenstellungen unklar sind, dass Fehler in der Aufgabenstellung sind usw.
Kann mich nur anschließen! In einer Klausur davor die Jahre war die Aufgabe fast genauso nur dass da die Gesamten HK auch die Gesamten HK waren! Echt Wahnsinn wie verwirrend das alles ist - ich lerne nicht nur Controlling sondern lerne auch deren Fehler wie man damit umgehen muss
Warum ist Afa nur 30.000 und nicht 35.000?
Weil diese gleich der kalk. Abschreibung sein soll und die liegt bei 30.000 laut Aufgabenstellung.
Also nochmal für alle, damit es auch jeder direkt sieht. In der Klausur WS17/18 sind 2 gewaltige Fehler von Seiten des Profs/Ndemewah gemacht worden: 1. Fehler: Aufgabe 2 Soll man rückwärts vom Unternehmensergebnis zum Betriebsergebnis hinarbeiten, was wir nie gemacht haben. 2. Fehler: Aufgabe 6 Es wird von gesamten Herstellkosten gesprochen, gemeint sind aber variable Kosten, ansonsten lässt sich diese Aufgabe nicht korrekt bzw. gar nicht lösen. Ich bin morgen beim Ndemewah und mache den nochmals darauf aufmerksam, dass der über unsere jetzige Klausur nochmal ganz genau drüber schauen soll, damit keine Fehler drin sind. Peinlich für den Lehrstuhl.
View 41 more comments
Wie ist denn dann die letzte Klausur ausgefallen, wenn es so viele Fehler gab? Vielleicht kommt dann ja am Montag eine "dankbare" Klausur als Entschädigung. :D
ich glaub hiernach wurde gefragt, deshalb push ich es mal nach oben, Ganz interessant. Und zudem noch ein Screen aus einem anderen Beitrag, der ebenso interessant ist.
Warum werden hier nicht die kalkulatorischen Wagnisse i.H.v 10.000€ einbezogen?
View 2 more comments
Ich hätte sie auch mit einberechnet..
Ich denke der Satz bezüglich der Schadensfälle soll aussagen, dass die Wagnisse auch den tatsächlichen Kosten entsprechen. Damit kann man es hier weglassen da sich beide aufheben würden. (Wie bei den Abschreibungen auch)
Habt ihr hier einfach die AB und EB für die beiden Quartale bereichnet? EB für 1. Quartal von 1600 und EB für 2. Quartal von 600? Kann das jemand bestätigen
View 4 more comments
Ja ist wohl falsch formuliert in der Aufgabenstellung, man muss beide zusammenrechnen um die Herstellkosten zu bekommen.
Also sind die 448.000 / 211.200 nur die var. Kosten?
Ich weiß zwar, warum man hier den Stückdb von dem NettoVP abziehen muss, um die variablen Kosten zu erhalten, aber leider nicht mehr genau warum.. . Kann mir das jemand erklären?
View 2 more comments
Man zieht den StückDB vom VK ab und hat dann die variablen Kosten und dann zieht man die gesamten variablen Kosten von denn gesamten Nettoerlösen ab. So wie es hier in der Lösung auch gemacht wurde. Meine Frage ist, warum man den Stückdb abziehen muss.. entspricht der stückdb hier dem fixen Anteil oder wie muss man das verstehen?
Der Stück DB ist abzüglich der var Kosten. Demnach einfach Stück DB mal verkaufte menge = Deckungsbeitrag der Periode
WS 17/18 Aufgabe 6c: Hab da 18164 als Mindest Produktionsmenge. Möchte jemand vergleichen?
View 10 more comments
Stimmt macht schon Sinn, wird der AB im 2. Quartal nicht berücksichtigt?
könnt ihr das hochladen?
Sind IT-Shared-Service-Center und IT-Service-Center das gleiche ?
Hat jemand die Klausur 17/18?
Ich versuche die gerade :) aber weiß nicht ob ich heute fertig werde
und? :D
glaubt ihr dieses jahr kommt was entspannteres oder wieder so belastende rechnungen mit xy abhängigkeit?
Hat jemand die Aufgabe 6 aus dem Wintersemester 16/17? Wie geht man bei a) am besten vor? Es können ja nur max. 1123 Handyschalen verkauft werden, da sonst der Absatz bei den Displayfolien größer ist als die Produktion.
Wie kommt man genau auf diese Wert?
Indem du die Variablen und fixen Vertriebs/Verwaltungskosten aus dem Leistungsbudget summierst.
Stehen die einzelnen Perspektiven grundsätzlich in einer hierarchischen Reihenfolge? oder musste man die nur in der Aufgabe so sortieren
Ist die Formel für den EVA nicht: NOPAT - WACC x CE?
View 1 more comment
Woher hast du denn die ganzen Formeln? Also generell in der Klausur.. Leitest du die selbst her? einfaches wissen? Oder hab ich da was im Skript übersehen haha
Bei Erfolgscontrolling im Skript auf Folie 125 findest du die verschiedenen.
wo findet man CExEVA-Spread=EVA ? verstehe nicht was da gemacht wird
Die Formel für den EVA ist ja z.b. EVA = (ROCE-WACC) x CE und hier hast du ja ROCE-WACC = 0,03 gegeben und dein CE ist 607.500
Da gibt es im Skript irgendwo eine Folie, wo die Formel hergeleitet wird.
Ihr Lieben, lernt ihr die Controlling Definitionen auswendig? Da wird man ja verrückt bei....
View 10 more comments
@Anonyme CD Buchholz ist eine Frau :D
Ist doch egal:D Der kann froh sein, wenn ich weiß wie er oder sie mit nachnamen heißt...
No area was marked for this question
sorry ist vlt ne blöde frage aber ist mit liquiditätsplan=direkter finanzplan gemeint?
Ja
Gibt es hier eine Lösung zu der Displayfolien Aufgabe?
Das Dokument WS1617 A6 löst eine die so ähnlich war aus einer älteren Klausur, das Schema ist das selbe wie bei der SS18.
Schau mal in der Gruppe für Erfolgscontrolling, da bei einem Post
also wenn man rein theoretisch alle konzeptionellen fragen und it controlling richtig hat, hat man doch schon mindestens ne 3.0 oder?
Ja
ich werde alle Rechnungen lernen, und ITC und rest versuch ich einfach Theorie zu lernen was geht. aber hauptfokus wie gesagt rechnen und ITC fange heute effektiv an.
Wie kommt man bei Aufgabe 6 auf die 130.000 Euro Abschreibungen?
View 3 more comments
Und warum wird die Maschine für 6 Monate abgeschrieben und nicht für 5?
Hier wurde die Annahme einer halbjährigen Abschreibung getroffen, da die Maschine in der 2. Jahreshälfte angeschafft wurde. In der Vorlesung hieß es, dass das in einer Klausur präszisiert würde...
Was glaubt ihr meint der mit Duschbad? also welches Produkt? sowas kann man doch nicht übersehen?
Displayfolie, was denn sonst?
Wieso 7500 und nicht 7000, so wie es in der Anfangsbilanz angegeben ist?
Wieso werden die 56 bei den Fixkosten berücksichtigt und nicht zu den weiter unten stehenden pagatorischen Aufwände gezählt? Es handelt sich doch in beiden Fällen um pagatorische Abschreibungen, wo ist da genau der Unterschied?
muss man bei controlling auch einen Vortrag halten, wie bei kmu zum Beispiel, um die Klausur mit Schreiben zu dürfen ?
Nein.
Wie würde die Aufgabenstellung lauten wenn man nur die Hälfte der jährlichen Abschreibungen nehmen muss? Also bei dieser Formulierung muss man dann die Abschreibung des ganzen Jahres nehmen?
Wie kommst du auf eine Bestandsveränderung von -2.220, wenn der Endbestand = 0 ist?
View 2 more comments
Der Lager Anfangsbestand sind ja die 150 und weil die mit abgesetzt werden kommt es zu einer Lagerbestandsminderung(-) von 150st die zu var.HK bewertet werden also *14,80= -2220
Super, danke für die Erklärung!
Wieso werden die kalkulatorischen Abschreibungen nicht mit einberechnet?
weil die Finanzplanung auf pagatorischen Größen beruht.
Okay danke
Kann mir das jemand erklären?
View 3 more comments
Noch nicht. Finde die Klausur beschissen 😅
@WTF schau mal bei dem Dokument "WS 1617 A6" da wurde die fast gleiche Aufgabe gelöst, das Schema ist ja auch im SS18 das selbe gewesen.
Bist du dir bei dieser Lösung sicher? Die Menge scheint mir doch sehr hoch zu sein. Über die Berechnung der DBU-Quote und des Break-Even-Umsatzes bin ich auf eine Mindestabsatz-Menge von 3847 Stück gekommen.
View 3 more comments
Fixkosten/Stückdeckungsbeitrag, also 540.000/138,378
Kann jemand mir das kurz erklären, wie man auf die Lösung/Zahlen kommt? Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen
Wo kommen die 5.000 her?
View 2 more comments
Demnach bleiben ja dann 5000€ an Verbindlichkeiten übrig, weil die noch geschuldet werden
Danke!
Load more