Liebe Mitstudentinnen und Studenten, Ich mache momentan ein Praktikum im Bereich operatives Controlling und muss einen Berichtspraktikum schreiben Hat einer von euch schon einen Praktikumsbericht geschrieben bzw. ein Praktikum gemacht und würde mir helfen?? Ich weiß nicht was ich schreiben muss Ich habe schon einen Betreuer gefunden Danke im Voraus
Interessiert sich hier jmd. für das Schreiben der Bachelorarbeit beim Prof. Hiebl? Bzw. hat sich jemand auf ein Thema beworben? Auch auf das "Seminar"?: Seminar zum wissenschaftlichen Arbeiten (3HIEBL224V)?
View 9 more comments
Oh okay d.h. dann wohl, dass ich wenn überhaupt noch auf der Nachrückliste stehe 🙈 Aber Glückwunsch dir 💪🏼☺️
Danke, dir auch weiterhin viel Glück. Vielleicht bekommst du ja auch noch einen Platz :)
Ist das modul sehr anspruchsvoll oder gut machtbar? Bin noch sehr unschlüssig was die zweite spezialisierung angeht🙄
View 3 more comments
Okay danke fuer euren rat, welche spezialsierung koennt ihr empfehlen?
Wenn man aber in Guppen lernt, würde das gehen. Ich habe bereits angefangen mit dem lernen Die Aufzeichnungen findet ihr im Moodel
Will jd seine Unterlagen verkaufen
Was willste da groß kaufen? Haben auch nur die Folien und Altklausuren gelernt, bringt dir mehr, wenn du dir das selber erarbeitest..
Noten
Noten sind raus.
View 3 more comments
Bestanden, aber leider nur gerade so (2. Versuch). Oder zum Glück.. Weiß noch nicht, ob ich mich freuen soll bei so vielen Credits.. :D
Besser zum Glück. Im 2. zählts nur zu bestehen:) ich hab ne 3,0 in meine 2. jetzt und bin mehr als happy
Wie lange dauert das denn noch?:/ brauche die LP um meine BA anzumelden...
View 8 more comments
Hat jemand mal Herr Krämer angeschrieben?
Nein. Wegen der ganzen Coronasache werde ich die BA sowieso auf Herbst verlegen:)
Glaubt ihr, die Korrektur von der Klausur wird noch lange dauern, da sie von zwei Lehrstühlen durch geführt wird?
kann schon sein, da es außerdem keinen 2. pt gibt ...
Musste man bei der Berechnung von Nopat: UE vor Steuer +Fremdkapitalzinsen?
View 2 more comments
War aber auch echt ganz anders gestellt als in den anderen Klausuren.. bin echt froh dass ich daran gedacht habe.. aber auch nur weil man außer die Steuern ja sonst nichts vom ue anziehen konnte 😂
Shit hab’s voll vergessen :D
Wie fandet ihr die Klausur ?
View 5 more comments
Roce war bei mir glaub 4.26 %
ich glaube er wollte darauf hinaus, dass das Unternehmen bilanziell überschuldet ist, weil das EK ja negativ war und uns dadurch verunsichern :D
Was sagt ein EVA von 3 % aus?
Das eine Erhöhung des eingesetzten Kapitals um 1% zu einer Wertsteigerung von 3% führen würde.
Das ist doch das Eva Spread?
kann mir jemand erklären, wie man auf das Endergebnis kommt? ich habe da was anderes raus
BE = 7x -3931 und das dann Gleichsetzen
wenn man hier mit rEK 1,1 rechnet. Befindet man sich doch mit RoE 2,5% und g 35% in der Wachstumsfalle, oder?
Was hat das hier mit der ewigen Rente auf sich? Wie muss ich da vorgehen? Außerdem bin ich im Rechenweg genau wie Kolt vorgegangen. D.h. mein FCF für 2025 beträgt 1.131.200€ und für 2026 dann 565.600
View 2 more comments
Hat das noch jemand so?
Jetzt bin ich vollkommen verwirrt.... Ist der WACC überhaupt 0,059668?? Oder 0,039348??
ist das capital employed immer so hoch wie langfr. FK + EK?
Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. CE = UV - nicht zinstragendes FK, d.h. kurzfr. Verb. und Rückstellungen + AV 2. CE = EK inkl. RS + langfr. FK bzw. zinstragende Verbindlichkeiten
warum wird R ek hier mit 1,1 genommen und nicht 0,1. normal werden doch alle Werte ganz normal genommen. Sprich: 0,95=(RoE-0,35)/(0,1-0,35) =>0,1125 also 11,25% , oder irre ich mich da ?
View 9 more comments
Leute, es hat sich bis jetzt niemand gemeldet. Richtige assi Aktion. Bestätigt einfach was man von diesem Lehrstuhl halten soll. Weiß jemand anderes vielleicht wie man das hier rechnet?
also ich werde es jetzt einfach mit 1,1 machen... der Lehrstuhl ist echt eine Zumutung
Leute lernt ihr alle Vergütungsmodelle?
Ich bin mir auch noch voll unsicher. Hab’s noch nicht gelernt :/
Kam nie dran, aber werde heute Abend nochmal drüberschauen
Ermittlung NOPAT?
Ich habe das anders gemacht: BE 13.413.000 -AFA 9.781.000 =UE v. St. 3.632.000 -Steuern 1.452.800 =UE n. St. 2.179.000 +AFA 9.781.000 -WC 458.000 -Inv SA 8.771.000 -Inv. FA 1.600.000 = FCF 2025 1.131.200 -50 % 565.600 =FCF 2026 565.600 Im Prinzip habe ich erst das BE auf das UE runtergerechnet und dann ganz normal mir der CF-Rechnung angefangen. Bin mir aber nicht sicher, ob man die CF Rechnung mit dem UE vor ODER nach Steuern beginnt...
View 19 more comments
Also genau so wie es im Dokument ist. Ich würde direkt die Steuern abziehen und dann damit meinen CF1 ausrechnen so wie im Dokument. CF1 = + U.Ergebnis + buchhalterische AFA
Aber normalerweise hast du auf jeden Fall recht und ich würde auch so wie du vorgehen, weil das Betriebsergebnis ist nicht gleich Unternehmensergebnis. Da müssen noch buchhalterische Kosten, sowie wenn gegeben FK-Zinsen abgezogen werden.
In der Klausur Erfolgscontrolling wird öfters nach dem NOPAT gefragt. Dabei ist sowohl Unternehmensergebnis als auch Ertragssteuersatz gegeben, so dass sich der Nopat doch ganz einfach berechnen lässt oder nicht? Warum wird in den Lösungen hier noch kalkulatorische Kosten und Afa mit berücksichtigt? Vielen Dank für die Erklärung! Ich weiß auch, dass das ein ewiges Thema ist und jedes Semester die selbe Frage aufkommt aber nie beantwortet wird. Vielleicht weiß jetzt jemand mehr!
View 42 more comments
Dieser Lehrstuhl?😂
Ich habe bis jetzt nur positive Erfahrungen mit dem Prof gemacht !
Die Rechnung ist falsch siehe Skript, da findest du die selbe Aufgabe!
View 6 more comments
Das heißt bei Controlling nichts, es kann ja auch schließlich beim optimalen Produktionsprogramm etwas negatives raus kommen. Am besten, man lässt sich ne offizielle Lösung zu der Aufgabe vom Lehrstuhl geben
Ist jetzt leider etwas spät 😅
Lernt ihr das Beispiel zur BSC anhand des Familienunternehmens? Denkt ihr so etwas könnte dran kommen?
Was willst du da bitte lernen?😂
Diese Berechnungen?
& strat. Planung = bewusste Strategieentwicklung, LI = emergente SE
Kann ich nicht auch für die passivische Betrachtung Ek+FK nehmen? Wären aber dann 1400000€ also falsch...
für 2022 komme ich auf 4.381.665,041€
ich komme auf 6.438.353,77?
No area was marked for this question
Die Formel für rek lautet Skript= risikolose Kapitalanlage+ Risikoprämie. Damit lautet die richtige Lösung rek= 0.0635+0,042=0,1055 und damit beträgt dann WACC=0,05967%
rek hatte ich auch iwas mit 10 %
Verstehe die Berechnung des NOPATs in den Klausuren irgendwie nicht. Kann mir da jemand weiterhelfen?
View 1 more comment
Du rechnest quasi erst mal hoch damit du auf UE vor Steuer und Zins kommst das ist dann BE. Und dann BE- Steuer
danke Leute ja die Formel im Skript hat mich verwirrt
Kann man hier schreiben, dass die beiden sich indem unterscheiden, dass im Gegensatz zu Buchholz, der die Koordination und Analyse in den Vordergrund stellt, Baum et al. eher die Informationsgewinnung als erste Aufgabe des strategischen Controllings sieht ?
+ Ausführlicher in der Beschreibung
wie kommst du hier auf - 3615? wenn ich 68615-65000 rechnet kommt bei mir ein positiver Wert raus, Wehlab ich dann auch nicht weiter komme, da ja eigentlich ein negativer Wert kommen sollte... Kannst du mir dabei bitte helfen ?
wenn: 0 > 4,6x + 3615 -> dann muss 0 von X verkauft werden.
oder?
kann das jemand bestätigen?
View 1 more comment
13,6 ist richtig
der NOPAT ist in der Aufgabe schon falsch.
die kalk kosten müssen doch drauf gerechnet werden oder?
View 1 more comment
jo danke sehr für die Antwort
hier müssten mMn auch noch Fremdkapitalzinsen auf das UE draufgerechnet werden um aus das BE/EBIT zu kommen.
ich habe das ganze starke gefühl, dass das noch mal dran kommt.
Wie kommt man auf die Werte? Man weiß doch nicht wie viele Möbelstücke verkauft wurden?
Umsatzerlöse von 200.000 durch den Verkaufspreis von 200 =1.000
Danke dir
b) beim WACC habe ich 0,039348 raus...
dieser hier sollte korrekt sein, dein reK ist glaube ich falsch. reK = 0.1055 (Risikoprämie+riskoloser Zins)
warum ist die EKQ nicht 600000/1675000?
View 2 more comments
Die werden nicht berücksichtig siehe Skript 137-141
danke dir
Ist die Zeichnung so richtig?
push
No area was marked for this question
Hat hier jemand eine Lösung zu 2c und d?
View 16 more comments
ah achso Der Eva-Spread ist die Differenz aus ROCE-WACC, der EVA wird in Eurobeträgen dargestellt nicht in % also hier ROCE-9,46%=3% Das steht im Skript auf Folie 141 nochmal genauer so da
oh ups, wie blöd! DANKE DIR! :-)
Könnte jemand bitte die Sätze „Thesaurierung reicht aus für die Finanzierung unprofitablen Wachstum“ und „Thesaurierung reicht nicht aus für die Finanzierung des profitablen Wachstums“ erklären?
wenn Wachstum nicht profitabel ist, dann entsteht kein gewinn, somit kann nichts thesauriert werden... mehr fällt mir dazu spontan nicht ein.
Jemand eine Idee?
Gewinn kann durch beispielsweise außerplanmäßige Abschreibungen gesenkt werden CF bleibt immer gleich, da Differenz aus Einzahlungen-Auszahlungen
No area was marked for this question
Lernt das jemand auswendig? Bzw. würde das schon mal abgefragt? Also das mit der BSC
Die Vorteile eines BSC-Einsatzes in einem KMU wurden schonmal abgefragt. Schau mal im Skript, ist auch auf einer der Folien im Skript 1 zu 1
Ja das schon, aber ich meine dieses Beispiel an einem Familienunternehmen?
Was heißt unterfinanziertes Wachstum?
Kein Steuerabzug beim NOPAT? Hab 78.400 raus Beim CE ergibt das 1.399.500
View 7 more comments
macht auf jeden Fall Sinn warum er das dabei schreibt, weil er bei einer anderen Klausur nur das BE angibt und den Steuersatz und danach dann rechnet. Aber ich danke mir dann immer, der will einen reinlegen :D
@Ko lt, danke dir!
Gibt man bei der Marakon Profitability Matrix die Eigenkapitalkosten als bspw. 0,1 oder 1,1 an? Ich finde irgendwie keine einheitliche Lösung
Auch eins der Dinge die jedes Semester diskutiert werden und für die es wohl nie eine einheitlich Lösung... würde aber 1,1 nehmen
werde ich denke ich auch so machen, auch wenn beides Sinn macht
Lernt ihr die EVA Conversions auch?
In den Klausuren von WS 17/18 und SS18 geht es in der Aufgabe 1 unter anderem um den logischen Inkrementalismus. Kam das dieses Semester wieder in der Vorlesung vor? Weiß jemand, was dazu gesagt wurde? Finde dazu nichts im Skript.
Folie 48 und folgende
danke
SS19, 2a-c:
View 6 more comments
Stimmt BE ist nicht UE v. Steuer, aber Der Begriff EBIT (Earnings Before Interest and Taxes) steht für das Unternehmensergebnis vor Zinsen und Steuern. Das ist der Punkt glaub ich.
naja, aber er setzt ebit und betriebsergebnis in der aufgabe gleich... deswegen kann man davon ausgehen, dass beide größen das gleiche bedeuten und so ist es ja (glaube ich) auch...
Hier müssten glaube ich noch die 10.000€ fixer Rabatt abgezogen werden
Hat noch jemand das Gefühl dass in allen 3 Teilmodulen einfach wahllos Theorie-Folien aus den Unterlagen ausgewählt und dann abgefragt werden? Nichts scheint wirklich wichtig zu sein und erst recht nix unwichtig....
wenn man sich die alten Klausuren anguckt wiederholt sich schon ab und zu das ein oder andere... aber generell kann man nichts ausschlies0en, das stimmt schon.
Verwendet ihr zur Berechnung des ROCE das Unternehmensergebnis oder das NOPAT im Zähler?
View 1 more comment
im Skript auf seite 129 steht auch ebit - ertragssteuern =nopat
Danke euch!
Load more