Lösung Klausur SS18 (überarbeitet).pdf

Exams
Uploaded by Chicken Nugget 4802 at 2019-02-26
Description:

Lösung zur Klausur 2018 Sommersemester

 +7
582
59
Download
No area was marked for this question
Hat jemand die richtigen Lösung zu der Metten Aufgabe ? Jahresabschlusstechnik oder kann es mir bitte erklären ?
View 2 more comments
Am besten die Lösung von der ganzen letzen Aufgabe biiite bitte bitee
a) AfA 1.562,50 an Fuhrpark 1.562,50 b) Mietertrag 6.000 an PRAP 6.000 c) ARAP 5.000 an Versicherungsaufwand 5.000 d) USt-Verrechnung 5.000 an sonst. Verb. 5.000
Erklärung?
Hilfststoffe ist ein Aktivkonto und sinkt. Aufw. für Hilfsstoffe ist ein Aufwandskonto (unterkonto vom EK), da die Aufwände steigen führt das dazu, dass das EK sinkt. •EK sinkt •Aktivkonto sinkt Da hier Aktiv- und Passivkonto sinken handelt es sich um eine Bilanzverkürzung. Da das EK berührt wird, ist es auch Erfolgswirksam. Wenn das EK sinkt, mindert sich der Erfolg
Wie kommt man auf den Betrag von 1562,5?
View 7 more comments
Warum Tam und nicht Fuhrpark ... die reden doch nicht von einer Maschine ???
Ja, Fuhrpark wäre richtig. Auch da nur monatsweise. Habe bei der letzten Antwort nicht extra in die Aufgabenstellung geschaut.
No area was marked for this question
Ich verstehe nicht ganz wie hier gebucht wurde ..... also zweifelhafte Forderung 50932 woher kommt dieser Betrag ?
View 3 more comments
Dankkeee Aber die Buchung beim Jahresabschluss verwirrt mich ... wieso afa am Tam Es geht doch uns lkw da müsste doch Fuhrpark stehen oder ?
Ja, es muss AfA 1.562,50 an Fuhrpark 1.625,50 heißen.
Wann weiß ich, ob es eine sonst. Verb. oder sonst. Ford. ist?
Umsatzsteuerüberschuss --> sonst. Verb. Vorsteuerüberschuss --> sonst. Ford.
Hier wurde doch die Ware gekauft und nicht verkauft, also geht das Unternehmen eine Verbindlichkeit ein
View 7 more comments
kann ich das auch in einem machen? Also: Wareneinkauf 228480 erhaltene Boni 8000 Vost. 1520 an Verb. aLL 238000 und danach noch Erhaltene Boni 8000 an Wareneinkauf 8000
lieber nicht!
Kann das vielleicht Jemand erklären ?
Was denn genau ?
Ist die Rechnung: 10.000*6/12=5000 10.000-5.000=5000?
Hier ist nur der zweite Buchungssatz richtig (und notwendig). Wir grenzen das ab, was ins nächste Jahr gehört, also sechs von zwölf Monaten. Die Rechnung ist also 10.000×6/12=5.000.
No area was marked for this question
Habe Leute, ich verstehe gar nicht was hier gemacht wurde . Die Buchung vom 29.01.17 Für mich ist es falsch was da steht .... weil X ist ja der Verkäufer ... wieso steht nicht geleistete Anzahlung an Bank ???? Bitte hilfeeee
Richtig, X ist Verkäufer und Y ist Einkäufer. Wir sollen aus Sicht des X buchen. Wenn wir verkaufen, erhalten wir eine Anzahlung und liefern später die Ware. Der Verkäufer bezahlt den Kunden ja nicht für den Einkauf, sondern andersrum. Verkäufer --> erhaltene Anzahlung, Einkäufer --> geleistete Anzahlung.
No area was marked for this question
Die 3 Aufgabe: 3b) da heißt die Buchung AFA an Tam Ist es immer so wenn über Wertverzehr gesprochen wird , dass afa angesprochen wird ? Oder wie weiß ich das denn ? Und wie kommt man auf die 10000 €?
Ja, in der Regel schon. 10.000=59.500/1,19/5
Danke
No area was marked for this question
Habe Leute, ich verstehe gar nicht was hier gemacht wurde . Die Buchung vom 29.01.17 Für mich ist es falsch was da steht .... weil X ist ja der Verkäufer ... wieso steht nicht geleistete Anzahlung an Bank ???? Bitte hilfeeee
Wie kommt man auf die ust?
75.000/1,19×0,19=11.974,79
Worüber wird das Konto ,, erhaltene Anzahlungen‘‘ abgeschlossen?
Wenn sie am Ende des Jahres noch nicht aufgelöst wurden, dann über SBK (kam so aber noch nicht vor, soweit ich mich erinnern kann). Ist ein Passivkonto.
hat jemand hier die Abschlussbuchungen richtig ?
View 8 more comments
So wird das eben gemacht bei der Einzelwertberichtigung. 1. Komplette Bruttoforderung als zweifelhafte Forderung umbuchen. 2. Anteilige Nettoabschreibung durchführen, ohne oder mit Berichtigung der USt, je nachdem, ob der Ausfall wahrscheinlich oder sicher ist.
Okay, danke 👍🏼
das wäre doch Versicherungsaufwendungen 10000 an Bank 10000 (in der Aufgabe steht überwiesen) und halt ARAP 5000 an Versicherungen 5000
View 2 more comments
Meine deine Lösung. Der erste Buchungssatz in der Dokumentlösung ist nicht richtig.
Wenn vor Periodenende eine Auszahlung stattgefunden hat, buchen wir ARAP. Wir haben 10.000 für Juli 2017 bis Juni 2018 gezahlt. Es darf nur der Teil von Juli - Dezember 2017 in 2017 als Aufwand verbucht werden. Der Rest gehört in 2018. Die Hälfte des Versicherungsaufwandes bleibt also in 2017, die andere Hälfte muss für 2018 abgegrenzt werden. ARAP ist ein Aktivkonto und wird im Soll mehr. Versicherungsaufwand ist ein Aufwandskonto und wird im Haben korrigiert.
Worüber wird das Konto ,, andere aktivierte Eigenleistung‘‘ abgeschlossen? Über das GuV?
Ja, denn es ist ein Ertragskonto.
Vielen Dank! :)
Warum erhöht sich die Bilanzsumme ?
View 3 more comments
Stimmt Danke ! Ich hab anders gedacht, Zeit zum schlafen 😄
Haha manchmal denkt man einfach um‘s Eck, obwohl es eigentlich ganz einfach ist, geht mir genau so 😅
No area was marked for this question
bei aufgabe 2 wurden doch Waren gekauft und nicht verkauft oder ?
View 3 more comments
was wäre hier richtig
👇🏻
Was bedeutet TAM? Und was sind restliche betriebliche Werte ?
View 2 more comments
Wie kommt man auf auf die USt=6650? Weil 30000*0,19=5700
41.650/1,19⋅0,19=6.650
Wie kommt man auf die Umsatzerlöse? Erst rechnet man ja 300*119=35700 Und was jetzt?
Geteilt durch 1,19, denn Umsatzerlöse werden netto verbucht.
Danke:D
Hier müsste „Verb. a LuL 9520 an erh. Boni 8000 und Vorsteuer 1520“ hin
View 5 more comments
wie wird hier gebucht
So
Warum nur in Ausnahmefällen ?
Nur wenn Rumpfgeschäftsjahr vorliegt, also wenn du zb. Geschäft öffnest oder schließt kann das kürzer als ein Jahr sein und das stellt nun mal nicht dir Regel sondern eine Ausnahme dar
was wäre hier richtig?
Abschreibung nach Regelmethode oder Poolabschreibung (siehe Folie 468 im Vorlesungsskript).
Wie werden denn hier die Konten abgeschlossen? Weiß das jemand?
View 8 more comments
@Anastasia bitte, bin leider immer noch nicht drauf gekommen :(
Oh man, absolutes Chaos. 🤯 Dickes Sorry! Bin vom falschen Buchungssatz ausgegangen, was die 22.840 angeht. Das ist, wenn man die (gesamte) Abschreibung auf Forderungen abschließt, natürlich richtig. Hier alles (richtig) auf einmal:
Ich verstehe die Aufgabe leider nicht und weiß hier nicht wie man diese unterscheidet und weshalb man andere Konten benutzt, kann mir das BITTE einer erklären ?
einfach nur 41650/1,19= 35000 Bei Fall 1 hast du dann noch einen Ertrag weil der Buchwert geringer ist. Bei Fall 2 einen Aufwand weil der Buchwert höher ist.
warum?
Könnte das einer bitte beantowrten ?
Das Konto erhaltene Anzahlung ist eine besondere Verbindlichkeit. Wir haben nämlich Geld bekommen, ohne Ware zu liefern. Verbindlichkeiten sind Passivkonten.
Wieso sind in 2017 Mieterträge von 6000€ und nicht von 3000€?
View 1 more comment
Also ist die Lösung dann nur : Mieterträge 6000 an PRAP 6000?
Ganz genau.
Ist das hier so richtig?
a) ist richtig. Bei b) ist nur Mietertrag 6.000 an PRAP 6.000 gefordert.
wie genau komm ich auf die 40000 ?
Die Maschine ist bei Anschaffung 59.500 brutto/1,19=50.000 netto wert. Die jährliche Abschreibung beträgt 50.000/5=10.000. Nach dem ersten Jahr, ist die Maschine also noch 50.000-10.000=40.000 wert.
No area was marked for this question
Wird bei 2.4) nicht Aufwendungen für Rohstoffe an Rohstoffe ?
Jo. Denke aber nicht, dass beim Korrigieren jemand so pingelig ist und dafür einen Punkt abzieht (so wie es hier steht).
Warum diese Zahl ??
View 1 more comment
Warum werden die Forderungen komplett an zweifelhafte Forderungen übertragen und nicht nur zu dem Anteil, zu dem sie ausfallen?
Weil das bei Forderungsausfall (ob wahrscheinlich oder sicher) im ersten Schritt immer gemacht wird. Dann im zweiten Schritt erfolgt erst die Abschreibung des jeweiligen Nettoanteils.
Wie komme ich auf den Betrag der Ust? :)
Bspw. durch Nettobetrag 138.750 × 0,19 = 26.362,50 (gesamte USt) - 11.974,79 (bereits verbuchte USt) = 14.387,71 (restliche USt).
müsste das nicht Fuhrpark sein anstelle von TAM?
Ja, Fuhrpark wäre richtig.
Wie kommt man hier auf die Zahlen? :)
Nur die Hälfte des Versicherungsaufwandes gehört in 2017. Die andere Hälfte muss für 2018 abgegrenzt werden. Das liegt daran, dass die Prämie für sechs der zwölf Monate im Voraus bezahlt wurde.
Warum wird jetzt kein Buchungssatz zu Fertigerzeugnissen aufgestellt? :)
Fertigerzeugnisse, die verkauft werden, sind Umsatzerlöse. Das Konto fertige Erzeugnisse wird nur angesprochen, wenn eine Bestandsveränderung stattgefunden hat. Davon ist hier keine Rede.
Müsste doch falsch sein oder? Ist doch nicht durch den Betrieb veranlasst.
View 2 more comments
Wie es im Dokument steht ist es richtig
schaut mal
No area was marked for this question
Bei der letzten Aufgabe bei der b) müsste es doch heißen Bank 9000 an Mieterträge 3000 und PRAP 6000 oder ?
nein richtig: mieterträge 6000 an PRAP 6000! es geht nur um die Buchung am 31.12 und dieser Buchungssatz sollte genügen
Müsste es nicht heißen: bank 9000€ an Mietverträge Mietverträge an PRAP 6000€ wenn man es genau nimmt. So habe ich es in der aktuellen Klausur gemacht, also der Aufgabe entsprechend..
No area was marked for this question
Aufgabe 2, erster Buchungssatz ist mMn falsch. Wir haben Ware gekauft und demnach selbst Boni erhalten.
No area was marked for this question
aufgabe 2.1. hier wurde doch eingekauft und nicht verkauft. Müsste es nicht Wareneinkauf+vst an Verb, dann Verb an erh Boni+vst, und Erh. Boni an Wareneinkauf sein?
Man muss genau lesen. Da steht "bekommt deshalb einen Preisnachlass..." Da steht zwar "das Unternehmen", um dich zu verwirren, gemeint ist jedoch , dass dieses Unternehmen Kunde bei dir ist und du den Bonus letztlich gewährst.
Erklärung?
Die markierung geht über die ganze seite
No area was marked for this question
Eine Frage zur letzten Aufgabe a mit der Abschreibung . Da steht ja lkw, warum wird dann TAM gebucht und nicht Fuhrpark ? Und 1562,5€ sind ja Abschreibung für einen Monat wir haben den aber nur 25 Tage vor Jahresende gekauft und nicht einen Monat vorher , ist das egal ?
tage egal eher monat und das mit dem tam ist ein fehler muss fuhrpark hin
Kann mir jemand vielleicht erklären wie man auf den Wert 19.000 kommt ?
View 7 more comments
Danke!Denkst du das geht an jedem Beispiel oder geht jetzt nur hier
Geht hier praktischerweise. Meist sind die Angaben aber anders (bspw. 30% fallen vermutlich aus, blabla) und dann kann man nicht einfach durch 1,19 teilen.
No area was marked for this question
Wieso werden bei der letzten Aufgabe c) Versicherungsaufwand an GuV gebucht ?
Der Buchungssatz ist auf jeden Fall falsch. Zum Rest: schau dir mal die anderen Kommentare in diesem Dokument an.
Ich verstehe nicht so ganz wie das in der aufgabe 4 läuft. 4b) wird nichts in die GUV gebucht und 4c) schon? Müssen wir nicht nur die Abgrenzungsbuchung machen?
View 1 more comment
Ja meine die letzte Seite Sorry. Also wäre die Lösung z.B zu 4b) Mieterträge 6000 an PRAP 6000 und sonst nichts? Weil Bank 9000 an Mieteräge 9000€ ist ja keine Abschlussbuchung.
Ja, genau so würde ich es auch machen.
Das ist doch komplett Falsch oder nicht. Man rechnet doch zunächst den Nettobetrag der Maschine aus 150.000 Diesen rechnet man dann mal 0,125 = 18750 jetzt müssen die Monate berücksichtigt werden also mal 8/12 = 12500
View 1 more comment
Danke habe mich verlesen, dachte es wäre der fünfte Monat im Jahr, dabei war es der 5.12.
normal habibi
reicht da auch Sonst Ford an Ust. Verr.
View 1 more comment
ja das sollte ausreichen?
müsste aber lauten ust. verr. an sonst verb. 5000
der Buchungssatz für 2018 ist hier nicht nötig oder?
Denke ich auch nicht, da hier nur laut Aufgabe Buchungen zum 31.12.2017 aufgestellt werden sollen
Mag das jemand kurz erklären?
Mietaufwand an Bank 800 -> Aufwand über 800 Euro über deine Bank GuV an Mietaufwand 800 -> packst das cash vom Aufwandskonto ins GuV Konto -> Mietaufwand im GuV auf der Habenseite also minusgeschäft EK an GuV 800 -> buchst deinen Aufwand auf dein Eigenkapital -> Eigenkapital ist ein Passivkonto und nimmt im Soll ab, also verlierst du 800€
Wieso wird hier aus Sicht des Verkäufers gebucht und nicht aus Sicht des Unternehmens?
View 14 more comments
Und wann wäre es dann ein Lieferanten bzw Kundenskonto? ?
Am Jahresende wird die Zahlung bezahlt sonst würde noch eine sonstige Forderung entstehen. Siehe Musterlösungen andere Klausuren, dort wird auch Konto Bank angesprochen. Es geht nur darum, dass auf Forderungen aus Lieferung und Leistung abgeschrieben wird.
No area was marked for this question
Kuss auf die Nuss
View 2 more comments
Ehre
verstehe
No area was marked for this question
Schön gelöst, inshallah 4.0
Inshallah habibi
wie kommt man auf den gesamtwert?
Forderungen addieren
Muss hier nicht erhaltene Skonti sein da wir ja Waren einkaufen?
irgendwas stimmt hier nicht, die Vorsteuer kann doch nicht so niedrig sein ?
View 1 more comment
Stimmt schon so. Das ist die berichtigte Vorsteuer auf (allerdings) erhaltene Skonti: 2.500*0,01*0,19=4,75
Ach soooo, vielen Dank !
Müsste es nicht andersrum sein, also GuV an Versicherungsaufwand? ich dachte Aufwendungen/Verluste bucht man in dem GuV Konto doch auf der Sollseite. Oder habe ich hier einen Denkfehler? ?
Liegst richtig. Die Aufgabe ist aber generell ein bisschen komisch gestellt. Klick dich mal hier (und möglicherweise in weiteren SS18-Dokumenten) durch die Kommentare, da werden andere Lösungsansätze gegeben.
No area was marked for this question
Bei Teil 4: c) kommt doch Versicherungen an Bank 1000 hin anstatt GuV?!
Komisch formulierter Geschäftsvorfall, weil die Zahlung bereits gelaufen sein soll und der Aufwand in die GuV abgeschlossen. Normalerweise würden wir ja sagen: Versicherungsaufwand 10.000 an Bank 10.000 ARAP 5.000 an Versicherungsaufwand 5.000 Die Abschlussbuchung lautet dann: GuV 5.000 an Versicherungsaufwand 5.000
Wie erkennt man das das hier eine Minderung auf die Bilanzsumme ist? Hilfsstoffe ja verstehe ich weil es ein Aktivkonto ist nimmt es im haben ab, aber Aufwandskonten nehmen doch im Soll zu?
das Aufwandskonto nimmt zwar im Soll zu wird ja aber übers GuV ins EK abgeschlossen und führt dort zu einer Minderung
No area was marked for this question
Teil 3 Aufgabe 2 am 01.03.2017 wie kommt man auf die 14387,71 Ust?
Der Liefervertrag hat ein Gesamtvolumen von 138750 netto davon die UST beträgt 26362,5, jedoch wurde durch die Anzahlung schon ein Teil der UST beglichen also 26362,5-11974,79=14387,71
erklären bitte ich check nicht den betrieblichen aufwand und warum das ganze aufeinmal beim 3fall. danke
Der Buchwert ist höher als der Preis den er für die Maschine bekommt...er macht dadurch so gesehen ein Verlust und dadurch dann der betrieblicher Aufwand