Klausur Lösung WS1617.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-02-19
Description:

Klausur Lösung

 0
516
35
Download
spielt das jetzt keine Rolle ? sollen wir die 10000 nicht durch 5 devidieren, weil das nur einen Jahr betrifft
Man bekommt Darlehen auf einmal im ersten Jahr. Es wird ja nicht häppchenweise über fünf Jahre ausgezahlt. Wenn du ein Haus baust und dafür ein Darlehen über 500.000 aufnimmst, das eine Laufzeit von 10 Jahren hat, bekommst du am Anfang 500.000 und zahlst dieses 10 Jahre lang zurück. Wäre ja blöd, wenn du jedes Jahr nur 50.000 bekommst. Dann bist du auch in 10 Jahren erst mit Bauen fertig (statt bspw. in einem).
Hier fehlt noch Agio 200, der richtige Buchungssatz lautet: Bank 10000 Agio 200 an Darlehensverbindlichtkeiten 10200
View 9 more comments
Mal eine andere Frage Woher weis man wann man einen Einfluss auf die Bilanzsumme hat und wann auf den Erfolg ? Bei der Aufgabe 1. immer in den Prüfungen
warum schreiben wir hier nochmal die erhaltene Anzahlung hin? Ich hätte da jetzt lediglich Forderung 120150 an Warenverkauf hin geschrieben
Sobald wir die Ware ausliefern, wird die erhaltene Anzahlung wieder rausgebucht. Erhaltene Anzahlung ist eine besondere Verbindlichkeit (wir müssen noch Ware liefern), die damit getilgt wird.
Wieso wird die Leasingrate hier mit dem Konto Leasingverb. gebucht? Sonst wird es mit Leasingaufw. gebucht. Hängt das davon ab, wem das Leasinggut bilanziell zuzurechnen ist?
View 3 more comments
Nein. Die Leasingrate wird bezahlt. Bank steht also im Haben. Die Rate setzt sich aus Tilgung (Leasingverbindlichkeit) und Zins (Leasingaufwand) zusammen. Leasingverbindlichkeit steht im Soll, weil sie durch die Bezahlung getilgt wird. Leasingverb. 5.100 und Leasingaufwand 900 an Bank 6.000 ist richtig.
ja danke habe es uebersehen
No area was marked for this question
hilfsdtoffe ist es aktiv oder passiv ? Verbrauch von Hilfsstoffen 17000 Da heißt die Buchung doch Aufwendungen von hilfstoffen 17000 an hilfsstoffen 17000 oder
Hast nichts markiert
Hilfsstoffe zählen zu Umlaufvermögen und sind damit aktiv. Ja, Hilfsstoffaufwand 17.000 an Hilfsstoffe 17.000.
Die 29.750 ist der Bruttowert der Forderung und die 16.250 ist der NETTOWERT der Forderung mit 65%? Kann mir das jemand vom Kontext erklären?
Wenn sicher ist, wie viel ausfällt, so wie hier, müssen wir die restliche zweifelhaften Forderung rausbuchen. Ursprüngliche zweifelhafte Forderung 29.750 - abgeschriebene zweifelhafte Forderung 16.250 = Restforderung 13.500. Ist egal, ob das eine brutto und das andere netto ist. Die Forderung muss einfach nur komplett bis zum letzten Cent rausgebucht werden.
Warum ist die Vorsteuer bei 228€?
Das ist die Vorsteuerberichtigung in Höhe von 2%, also entweder 11.400⋅0,02=228 oder 1.200⋅0,19=228.
Ein Aktivposten(Kasse) nimmt zu und ein Aktivposten(Maschinen) nimmt ab. Liegt da nicht ein Aktivtausch vor und müsste es dann keine Auswirkung auf die Bilanzsumme geben? Und wie ermittelt man die Auswirkungen auf den Erfolg?
View 1 more comment
im Endeffekt wird doch Kasse mehr warum eine mind in der Bilanz?
Kasse erhöht die Aktiva um 11.900, während Maschinen sie wieder um 12.000 senkt. Ergebnis auf der Aktivseite: +11.900-12.000=-100. USt erhöht die sonst. Verb. um 1.900 auf der Passivseite, während sonst. betr. Aufwand das Eigenkapital (auch passiv) um 2.000 senkt. Ergebnis auf der Passivseite: +1.900-2.000=-100. Insgesamt handelt es sich also um eine Minderung der Bilanzsumme.
No area was marked for this question
kommt da nicht Forderungen 136.116,39 erhaltene Anzahlung 84033,61 an Warenverkauf 185000 UST 3515 @Anastasia??
View 1 more comment
Was ist dann bei der Aufgabe anders als bei der Aufgabe 2 im Sose 18?
Alle Zahlen. SS18: Gesamtvolumen 138.750€ netto, Anzahlung 75.000€ brutto, Restschuld 90.112,50€ WS16/17: Gesamtvolumen 185.000€ netto, Anzahlung 100.000 brutto, Restschuld 120.150€
Wie kommt man hier auf die 16250?
den Nettobetrag also 29750(brutto)= 25000(netto) mal 0.65 wegen den 65%
Würde auch noch Bestandsverä. Fertige Erzeugnisse 19.800 an GuV 19.800 schreiben, da das vorbereitend für die Abschlussbuchungen ist!
Hier muss das Konto Versicherungsaufwand hin.
View 1 more comment
es geht glaube darum, dass man "versehentlich" vorher den ganzen betrag in die guv gebucht hat, und wir es da wieder raus buchen? ! Mit zwischenschritt würde es heissen : Versicherungsaufwand an Guv 5000 EUR und dann im zweiten schritt : ARAP an Versicherungsaufwand 5000 EUR. Man spart sich hier quasi einfach das Aufwandskonto und bucht es direkt von guv zurück an den ARAP.
Aufwendungen werden immer an die guv gebucht! Arap 5000 an Versicherungen bzw Versicherungsaufwand 5000.. Wäre die richtige Antwort
was ich nicht verstehe ist oben bei a musste man ja den brutto wert zum Nettowert umwandeln und danach die % zahl mal nehmen. hier unten nimmt man direkt den bruttowert mal die prozentzahl warum? und die 2 sache die ich nicht verstehe das oben und bei b jeweils "in Höhe von 65% ausfällt" steht aber man bei b dann die mal 0,35 nimmt und diesen Wert dann benutzt anstatt 0,65
View 3 more comments
Habe hier Bank 16250€ (also 65% von 29750€) und Ust 3087,50€ an zweifelhafte Forderung 19337,40€ Kann mir einer sagen was jetzt richtig ist?
Dann hast du das berechnet, was ausfällt und nicht das, was bezahlt wird. Der richtige Buchungssatz lautet: Bank 10.412,50 und USt 3.087,50 an zweifelhafte Forderungen 13.500.
No area was marked for this question
Müsste bei der 3.Aufgabe die b) nicht ohne Skonto berechnet werden, da ja laut Aufgabenstellung nicht innerhalb 10 Tagen gezahlt wurde ??
Woher weiß ich wie sich das auf die Bilanzsumme und dem Erfolg auswirkt? Bilanz, weil Rohstoffe steigen auf der Aktivseite und Verbindlichkeiten auf der Passiv seite?
Ich denk mir da immer dass einkauf von rohstoffe nix mit dem betrieblichen ziel zu tun hat
Wenn du Gewinn/Verlust machst, dann hat es Auswirkungen auf den Erfolg.
Kann mir jemand das in Schritten erklären? Da steht doch nur dass X die Ware am 01.03 liefert
View 1 more comment
Wie komme ich auf die Zahl der Forderung ??!
185.000*1,19-100.000=120.150
No area was marked for this question
komme bei Teil 4 aufgabe a auf 781,25?!
Hast recht: 17.850/1,19*0,125*(5/12)=781,25
Perfekt danke ??
No area was marked for this question
muss bei teil drei aufgabe 3 die zweifelhafte forderung immer brutto verbucht werden ?
Man erstellt immer zwei Buchungssätze: Im ersten muss die komplette Forderung brutto als zweifelhafte Forderung umgebucht werden. Im zweiten muss man dann schauen: wahrscheinlicher Ausfall --> Nettoabschreibung und keine USt-Berichtigung sicherer Ausfall --> Nettoabschreibung und USt-Berichtigung
Ah ok dachte immer der erste ist auch mit dem nettowert... Danke ??
das ist doch falsch oder ?
View 1 more comment
Danke
No area was marked for this question
Teil 3 Aufgabe 1 b die Zahlung erfolgt doch außerhalb der Frist. somit kein skonto oder ?
So ist es ?
Verbuchung des Darlehens aufwandes lautet: zinsaufwand 40 an Agio 40 und ARAP 160 an Agio 160
View 5 more comments
muss man die begrenzung jetzt beachten oder nicht?
Wenn in der Aufgabenstellung nichts von abgrenzen steht (so wie hier), würde ich es auch nicht machen. Wurde in Vorlesung und Tutorium für den Fall auch so gemacht.
Warum benutzt man hier Warenverkaufskonto anstatt Umsatzerlöse?
Handelsgewerbe --> Waren --> Warenverkauf produzierendes Gewerbe --> Fertigerzeugnisse --> Umsatzerlöse
Kasse Aktivkonto Mehrung Privatkonto Passivkonto Minderung Wieso lautet der Buchungssatz so?
Bist bissel durcheinander gekommen: Minderungen werden bei Passivkonten im Soll verbucht. Nach deinem Vorschlag würden Kasse als auch Privatkonto im Soll stehen, was nicht sein kann. Eine Einlage ist eine Mehrung des Privatkontos und wird damit im Haben gebucht. Der angekreuzte Buchungssatz ist richtig.
wie wurde die ust berechnet ?
bro oben haben wir ja schon die ust von der ersten anzahlung berechnet, jetzt rechnest du die ust von dem restbetrag der dir noch fehlt also Die ausstehenden 120150€ brutto*1,19 = 100966,37netto (was dir noch fehlt) 100966,37*0,19 = 19183,61€ ust
ich habs einfacher gerechnet undzwar : 185000 * 0,19 und das Ergebnis minus die Umsatzsteuer die davor schon berechnet wurden
Forderungen sind immer brutto. d.h. keine ust Berechnung Right? was meint er jetzt genau mit verb immer brutto immer bank? bedeutet soviel wie verb a.l.l an bank ohne Umsatzsteuer halt?
Das bedeutet wenn du deine Forderung oder deine Verbindlichkeit überwiesen bekommst sollst du das Konto nicht teilen, heißt NICHT so: Bank 1190 an Forderung 1000 Ust. 190 sondern so: Bank 1190 an Forderung 1190
Was ist mit den Abschlussbuchungen gemeint?
View 1 more comment
Ich denke mal damit ist der 2 Buchungssatz gemeint, wo du dann die Bezahlung der Waren verbuchen musst "am Jahresende quasi" weil er ja auf Rechnung gekauft hatte, weswegen bei dem 1 Buchungssatz also Kauf der Waren kein Bankkonto angesprochen wurde sondern eben die Verbindlichkeiten.
Lieferantenskonti an Wareneinkauf 1200€
Wieso findet hier eine BVK statt? Selbes Prinzip wie bei 2. ?
Bei 2. kommt Geld rein durch den Verkauf. In 5. schreiben wir nur ab. heißt: Fuhrpark geht runter und Abschreibung geht hoch, und das heißt EK minderung, also BVK weil auf beiden Seiten was runter geht.
Ah stimmt ja. Danke dir :)
Hier wird kein Skonto gewährt, da es nur innerhalb von 10 Tagen gewährt wird. Buchung heißt: Bank 71400 an Forderungen 71400
Aber die USt brauch man doch trotzdem oder nicht?
Nein. Wenn kein Skonto berücksichtigt wurde, muss auch die Umsatzsteuer nicht berichtigt werden. Sie wird ja dann in vollem Umfang verbucht (bereits in den Forderungen enthalten).
Muss hier die Umsatzsteuer nicht unter den zweifelhaften Forderungen stehen?
View 1 more comment
wie kommt man auf die Umsatzsteuer?
19% von 16.250€ (65% der Gesamtforderung)
Wieso ist das eine Bilanzverkürzung?
Hilfsstoffe wird im SOLL angesprochen
Und dieses Konto heißt Bestandsveränderung fertiger Erzeugnisse.
Im Kontenplan steht nur Bestandsveränderungen fertige Erzeugnisse also ist auch das zu verwenden
mit welchen zahlen wurde das berechnet ? ich komme irgendwie immer auf eine andere lösung
Der gesamtbruttobetrag der ware ist ja 220.150€ davon schickt Käufer Y die hälfte zurück also 110.075€ brutto und kriegt das cash zurück Also Bank 110075 an Wareneinkauf 92500 Vorsteuer 17575 Bank: 110.075€ brutto kriegt er zurück Wareneinkauf: Nettowert der Waren 92500€ Vorsteuer: 17575€, also die 19% Steuern des Nettowertes der Ware die er auch zurückbekommt
Wie kommt man auf die 5000?
Versichersicherungsaufwendungen Gesamt 10000/12=833,33 833,33*6=5000
Achso danke :D
Hier muss 781,25€ hin anstatt 468,75€. Weil man rechnet 17850:1,19=1500 1500*0,125=1875 1875:12=156,25 156,25*5=718,25
View 1 more comment
warum 156,25 mal 5 ?? also woher nimmst du die 5. Danke
Da die Abschlussbuchung zum 31.12.2016 gemacht wird und die Maschine aber am 1.8.2016 angeschafft wurde, war die Maschine bis zur Abschlussbuchung 5 Monate lang tätig. Deswegen 5 mal den Wert der Abschreibung für einen Monat (156,25)
Spielt das hier eine Rolle ob man mur Waren schreibt oder muss man immer Warenverkauf bzw Wareneinkauf schreiben?
Immer Wareneinkauf bzw. Verkauf