Buchführung_und_Abschluss_Heurung_WS1617_1PT.pdf

Exams
Uploaded by A. S. 6693 at 2017-03-24
 +1
738
18
Download
Hat jemand die Lösung zu dieser Aufgabe?
View 5 more comments
Habe gerade nachgeschaut. Hast recht, ist genau die gleiche Aufgabe wie in Übung 8 Aufgabe 32. Danke für die Richtigstellung! Finde die Aufgabenstellung nicht gescheit formuliert, aber wenn so etwas kommen sollte, muss man sich natürlich an die Vorgehensweise in der Übung halten.
Kann man hier bei der b) auch nur Zinsaufwand 40 an Agio 200 ARAP 160 schreiben?
Wie würdet ihr das Lösen? Als Lösung hab ich "ARAP 5000 an GuV-Konto 5000" bekommen, das kommt mir aber falsch vor.
Ich hätte da jetzt hingeschrieben: Eigenkapital 5000 an GuV 5000
Hat jemand davon die Lösung?
Y: Bank 110075€ an wareneinkauf 92500(185000/2) +Vst 17.575€ X: warenverkauf 92500€+ Ust 17575€ an Bank 110075€ // müsste richtig sein
Könnte jemand seine Lösungen zu dieser Aufgabe hochladen?
View 3 more comments
Beim 18.01. wird nichts gebucht da es in diesem Moment noch ein schwebendes Geschäft ist.
120150€/1,19= 19183,61€
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösung zur Jahresabschlusstechnik?
View 2 more comments
a) (17.850/1.19)*0,125*(5/12) b) Nein, das wäre hier dann eine allgemeine Abschlussbuchung. Die ist nicht gefordert. c) Nein, das Konto heißt Bestandsveränderung fertige Erzeugnisse. Wenn man sich unsicher ist, kann man immer im Kontenrahmen nachschauen.
Vielen Dank
Wie muss man hier buchen?
1. zweifelhafte Forderungen 29.750 an Forderungen aLuL 29.750 2. Abschreibungen auf Forderungen 16.250 an zweifelhafte Forderungen 16.250
ist doch falsch oder ?
Ja, ist falsch.
Kann mir wer erklären wie das gerechnet wird ?
View 5 more comments
Tims antwort ist richtig!
Sauber danke
No area was marked for this question
Was würdet ihr sagen? Verbessert mich bitte, wenn was falsch ist! :D Nr 1.1) 1.richtig 2. falsch 3. falsch 4. richtig 5. falsch 6.falsch 7. richtig 8. richtig 9.falsch 10.richtig 11.richtig 12.falsch Nr 1. 2) 1.BVK 2.BVK 3.BVL 4.BVK 5.BVK 6. BVL 7.BVL 8.PT Nr 1.3) Folgeperiode, Berichtsperiode, Berichtsperiode, Folgeperiode Nr 2.1) 1.) Das 1. Minderung/Minderung 2.) Das 2. Erhöhung/Keine 3.) Das 2. Minderung/Minderung 4.) Das 3. Erhöhung/Keine
View 10 more comments
Aufgabe 2.3 Müsste nicht auswirkung auf die Bilanzsumme *KEINE* sein?
@don corleone eine Auswirkung auf das EK bedeutet nicht, dass sich auch was am Gewinn verändert hat. Also in der Regel schon aber nicht bei Bareinlagen/entnahmen. Und bei 2.3 ist die Auswirkung auf die Bilanzsumme "Minderung", weil es ja nicht zum Buchwert veräußert wird deshalb wird die Summe ja weniger.
Kann mir jemand sagen wie die jeweils genau beantwortet werden. Würde jetzt sagen das bei dem ersten wir ein Gebäude aus Eigenleistung bauen. Beim zweiten ein Kunde seine Rechnung zahlt. Das dritte die Abgrenzung von eingegangener Miete für die nächste periode ist. Und beim vierten keine Ahnung.
1.) Ein selbsterstelltes Gebäude wird fertiggestellt und aktiviert.( Wert: 42400) 2.) Fertige Erzeugnisse im Wert von 140000 netto werden verkauft. Es werden 19% Umsatzsteuer verbucht. Der Kunde zahlt per Bank 3.)Abgrenzung von 12000€ Miete auf die nächste Periode.(z.B. Miete für Januar bereits vorher im Dezember durch Mieter bezahlt) 4.)auflösungvon Rückstellungen in Hohevon 70.000€. Anders als befürchtet müssen wir nur 60.000€ per Bank abführen. Damit verbuchen wir die Differenz von 10.000€ als sonstigen berieblichen Ertrag.
Lösung: bank 100000 an darlehnsverb. 10200 agio 200 Zinsaufwand 40 an Agio 40
View 3 more comments
der Rückzahlungsbetrag ist höher als der Nennbetrag ,also Agio
Woher weiß man das ?
hat hier jemand einen Lösungsvorschlag ?
Vorsteuer wurde keine gezahlt, also USt 5000EUR an USt-Verrechnungskonto 5000EUR. Dann wird der Saldo im Soll des Umsatzsteuerverrechnungskontos gebildet. Danach dann der Abschluss auf sonst.Verb.. Folglich: USt-Verr.Konto 5000EUR an Sonst.Verb. 5000EUR
Danke !
hat jemand die Aufgabe gelöst?
ja
was ist richtig ?
Die Aussage stimmt. Darf kürzer sein, jedoch nicht länger
wie würdet ihr diese aufgabe lösen?
View 1 more comment
@Eichhorn15, du hast wahrscheinlich den Brutto Wert abgeschrieben. Also wir schreiben ja nur den Nettowert ab, deshalb müssen wir denn Bruttowert erst in Netto umrechnen. 17.850€ :1,19 = 15.000€ netto Die jährliche Abschreibung ist ja 12,5% 15.000€ * 0,125 = 1.875 (Abschreibung fürs 1. Jahr, schreiben aber nach 5 Monaten schon ab! ) Zeitspanne vom 1.8.16 bis 31.12 = 5. Monate 1.875:12 Monate = 156,25€ (Abschreibung für 1 Monat) 156,25 * 5 Monate = 781,25€ Buchungssatz: Abschreibung auf Anlagen 781,25€ an TAM 781,25€ Hoffe das ist verständlich :)
muss ich hier auch noch guv an afa buchen?
Hier würde der Buchungssatz ja eigentlich lauten: Bank an zweifelhafte Ford. 13.500 Oder muss ich die USt mit buchen? Also: Bank 10.412,50 und USt 3.087,50 an zweifelhafte Ford. 13.500
zweite Lösung, mit ust
No area was marked for this question
hallo zusammen hat jemandem die Lösung für wise 16/17 ??
No area was marked for this question
hallo zusammen hat jemandem die Lösung für wise 16/17 ??
View 12 more comments
Warum an Forderungen und Verbindlichkeiten bei der 3b. Wir sollen doch direkt aufs Konto buchen dann ist das doch jeweils auf Bank immer oder wo ist mein Denkfehler ?
Was habt ihr für ein Buchungssatz bei der Aufgabe III. 2a) zum 01.03.2016 raus? Die Lösung oben kommt mir falsch vor