Neue Institutionenökonomik

at Universität Passau

Join course
323
Discussion
Documents
Flashcards
hi :) kann mir jmd. sagen, welches Buch man für diesen Kurs benötigt?
View 7 more comments
Ja, für 8€ ist es deins
ich hab das Buch auch noch, falls es noch jemand braucht für den Winter
Wie habt ihr ss18 Aufgabe 4 gelöst? Bekomme für a kein Ergebnis
Hat jemand die Lösung zu Aufgabe 11.1?
Hallo, schreibt jemand die Wiederholerklausur dieses Semester?
View 7 more comments
die wurden leider schon gelöscht :/ sorry
Wenn ihr die Vorlesung vom Winter in den Veranstaltungen sucht sind die Angaben der Zusatzaufgaben hochgeladen unter Übung oder Tutorium :) Denke aber nicht, dass sie soo wichtig sind, wenn man die Altklausuren so anschaut..
Hallo ihr Lieben 🤗 die Studybees suchen in diesem Semester wieder Crashkurstutoren für Makro und Kostenrechnung. Euer Job wäre es, die Inhalte eures gewählten Moduls aufzubereiten, und diese den Studierenden dann ein paar Wochen vor den Klausuren an 1-2 Terminen zu vermitteln. Für gehaltene Kurse gibt's 20€/h und zusätzlich dazu eine Vorbereitungspauschale von 100€. Wenn ihr von einem ehemaligen Tutor angeworben wurdet, bekommt ihr oben drein noch einen 25€ Amazon Gutschein. Wenn ihr also Lust habt, euch am Ende des Semesters noch ein bisschen was dazuzuverdienen, meldet euch einfach bei mir, dann vermittle ich euch weiter! 🤗
Warum ist beim Versicherungsmarkt mit Vorsorge die gerade mit Vorsorge parallel zu A, obwohl Vorsorge doch das rsikio senkt und die steiler machen müsste, wie in einigen Aufgaben?
View 16 more comments
Ja, danke. Jetzt hab ichs glaub ich verstanden, und den Rest kann ich eigentlich ganz gut
Perfekt :) freut mich
No area was marked for this question
Hallo zusammen! Könnte bitte jemand erklären, wie ihc auf die 42 bzw. 21 € Erlös komme beim Nachhilfe clss ex? Vielen Dank schon mal!
View 3 more comments
@Korbi wie kommen die dann im Buch auf die Werte 19€ und 38€ ?
die Werte im Buch stimmen nicht, das hat sie in der Übung gesagt
Wieso ist auf lange Sicht eine solche Drohung nicht glaubhaft??
Steht doch darunter. Da ausweichen auf Schiffe möglich.
Ach ups, danke, kann schon garnicht mehr klar denken ? viel Erfolg! ?
Hey, hätte jemand schnell die Lösungen zum Quiz aus Kapitel 8 parat und würde mir diese mitteilen? Danke!
1. Frage - Antwort 4 2. Frage - Antwort 2 3. Frage - Antwort 3 4. Frage - Antwort 1 5- Frage - Antwort 4 6. Frage - Antwort 1
Vielen lieben Dank!
Habt ihr für die Aufgabe 3 vom WS 17/18 auch folgende Ergebnisse? b) q* = 0,8 c) p = 0,5 d) q* = 0,32
View 8 more comments
Kein Problem ?
Muss man zuerst immer die beiden Funktionen gleichsetzen und darf also nie sagen, dass q*=1 halt angeboten wird?
Kann mir jemand schnell das ClassEX Spiel "Delegation auf dem Arbeitsmarkt" erklären? bzw hat jemand eine Lösung zur Altklausuraufgabe SS17 Aufgabe 4?
Wie hättet ihr die Aufgabe 1 vom WS 17/18 gelöst? vor allem so, dass man auf die 8 Punkte kommt :)
Kurzer Vergleich SS16 Aufgabe 3 2/3 4/9 1/3 Aufgabe 4 1. J 2. B 3. F 4. D 5. G 6. H 7. E
Hab auch alles exakt so wie du geschrieben hast ;D
Ich hätte noch eine Frage zu Aufgabe 1 vom SoSe18. Wie soll den hier der hold-up beschrieben werden? Das Unternehmen kann ja keinen hold-up gegen sich selbst durchführen und es werden ja nur die Häuser vermietet?
View 2 more comments
Ah ok, macht Sinn. Danke!
@Riesenrad die Angaben findest du auf der Lehrstuhlseite ;) Kannst da alle ganz easy runterladen ;)
In einer Klausur wird die Frage gestellt: welche Anpassung ergibt sich, falls eine Firma zu groß ist? Ist damit dann die Senkung der internen TAK gemeint oder was anderes? Danke!
Ich würde sagen, dass wenn eine Firma zu groß ist sie Outsourcing betreibt ;)
Heißt das wirklich Screening und nicht Separating? Wenn ja, kann mir vielleicht jemand erklären was Screening genau ist?
View 3 more comments
Ja
Jain. Siehe Vorlesung in Orga/Perso. Screening ist das, was die Nachfrager betreiben. Sie suchen nach Angeboten/Verträgen, die zu ihnen passen. Bei Separating bist du derjenige, der die Verträge erstellt, in die sich die Leute selektieren.
Hat jemand zufällig die Aufgabe 4 vom WS 16/17 gemacht und möchte seine Lösung teilen :)
View 5 more comments
Hab ich auch ☝? (Weiß nicht warum Studydrive die Bilder immer dreht...)
danke:)
Hat vll jemand eine Lösung zu Aufgabe 10.3 d)?
Im Tutorium haben wir dazu aufgeschrieben, dass der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer Partner werden sollten und damit als eine Einheit agieren, wodurch das soziale Optimum erreicht wird.
danke! :-)
Hi, hätte jemand dazu kurz die Lösungen? Bin irgendwie verwirrt... Danke!
View 9 more comments
würd ich auch sagen, bei einer Beteiligung von Alpha>1/2 ist der Pauschallohn negativ und eine negativer Pauschallohn ist ja niedriger als ein Pauschallohn von 0. Und am negativsten ist der Pauschallohn, wenn Alpha=1 ist also im Punkt A
Ja natürlich kann er negativ sein. Bei einem franchise Vertrag bezahlst du ja als Agent einen bestimmten fixen Betrag um die Rechte zu nutzen. Also Pauschallohn negativ.
Hat jemand von euch in der SoSe 17 Klausur die Aufgabe 4 gemacht, in der man ne Tabelle zu Prinzipal und Agent hat und dann ausrechnen soll, wie die gewinnmaximierende Reaktion des Agenten ist? Wie geht man da denn vor? Vielen Dank, wenn mir das jemand beantworten kann?
View 1 more comment
Super, Danke!! und bei der b? da würd ich ja dann ausrechnen, wie viel Gewinn der Prinzipal bei "Aktiv" bzw. "Fleißig" bekommt und dann rechne ich doch seinen Anteil am Umsatz minus den Anteil vom Agenten und dessen Arbeitsleid, oder? weil da komm ich auf 2 negative Beträge.. wählt der Prinzipal dann "Aktiv", weil er da einen geringeren Verlust macht?
Nein der Prinzipal kann nur bestimmen welche Art von Entlohnung er anbietet und er beachtet dabei was für einen Einsatz der Agent bei jeweiliger Entlohnung bringt. Das heißt du schaust dir an, wie viel bekommt der Prinzipal bei Pauschallohn: Da ist der Agent faul, es wird also ein Umsatz von 1,60€ erreicht und der Prinzipal bekommt davon 100%. Er muss den Agenten aber den festen Lohn von 3,20€ zahlen, also macht er einen Verlust von 1,60€ bei anbieten eines Pauschallohns. Bei der Beteiligung bekommt der Prinzipal nur noch 20% des Umsatz und er geht davon aus das der Agent bei Beteiligung Aktiv oder Fleißig ist. Wenn wir davon ausgehen, er ist nur Aktiv, dann gibt's einen Umsatz von 6,40€ wovon der Prinzipal 20% bekommt, also 1,28€. Das heißt er wird eine Beteiligung anbieten, da 1,28€ besser ist für ihn als -1,60€
Müsste dies nicht "fremdes" Territorium sein?
Ja! Zwischen Bourgeois und Dove gibts keinen Unterschied wenn B auf fremden Territorium ist (weil er sich da auch friedlich (wie Dove) verhält). Und auf eigenem Territorium lohnt es sich B zu sein, weil D verliert sowieso die Beute!
Dann hat die Übungsleiterin wohl einen Fehler gemacht, ich habe es nämlich auch mit "eigenem Territorium" in meinen Notizen.. Danke!
Hallo, ich bin mir nicht sicher, wo ich die Punkte D und G einzeichnen soll. Kann mir bitte jemand helfen :) Vielen Dank im Voraus!
View 4 more comments
Stimmt sorry! Eine BG-Gerade weiter rechts :)
ja D hatte ich mir auch so gedacht wie Ano es beschrieben hat :) Vielen Dank!
Wo wäre denn Punkt G?
in der grün gestreiften Fläche
Kommen denn Aufgaben wie z.b. überhaupt 11.3 dran? Die Altklausuren kann man ja ziemlich weit zurückverfolgen und da kommt immer nur das selbe dran, sehr viele Aufgaben aus dem Buch werden dabei gar nicht verwendet.
naja ich würd diese Aufgabe nicht weglassen beim vorbereiten. Nur weil das mit der no-milking condition vielleicht die letzten Klausuren nicht drankam, kanns doch vlt dieses Mal drankommen.
Hallo weiss jemand was man zu Frage c und d schreiben sollte? Danke voraus :)
View 5 more comments
Bei der D) hätte ich jetzt gesagt dass man den Zulieferer integrieren könnte da so die Gewinne innerhalb der Firma verteilt werden und der verlorengegangene Anreiz vom Zulieferer zu forschen quasi "internalisiert" wird!
bei der d) bin ich mir nicht sicher, was sie da hören wollen. Im Buch steht die einzige effiziente Möglichkeit ist das der Zulieferer den Abnehmer integriert, weil Verträge zwischen den beiden nicht durch das Gericht verifiziert werden können. Aber wenn der Zulieferer den Abnehmer integriert, ist es ja kein Vertrag mehr? Wir haben glaub ich in der Übung in 10.2 noch gesagt, wenn der Gewinn vom Gericht verifiziert werden kann, dann könnte man einen Vertrag machen, in dem der Zulieferer den gesamten Gewinn durch die Forschung bekommt und der Zulieferer an den Abnehmer einen pauschalen Betrag zahlt der unabhängig vom Ausgang der Forschung ist. das würde aber nur gehen wenn eben das Gericht überprüfen kann, ob der Gewinn auch wirklich durch die Forschung entstanden ist und nicht in anderen Bereichen.
In Altklausuren wird häufig beim Hawk-Dove Spiel gefragt, inwiefern dargestellt wird, dass das Fehlen von Eigentum nachteilig ist. Was würdet ihr da schreiben? Dass es durch fehlendes Eigentum immer zu Kämpfen und dadurch zu Verletzungen kommt?
Ja, also dass es zu Kämpfen und dadurch Verletzungen kommen KANN und das dann nachteilig ist. Aber dass es immer zu Kämpfen kommt, würd ich nicht hinschreiben
ich hätte auch gesagt, dass es durch das Fehlen von Eigentumsrechten zu Streit und damit zu Kämpfe um das Eigentum kommen kann. Dadurch können Verletzungen entstehen, im Spiel wäre dies der Fall wenn zwei hawk aufeinandertreffen. Durch Vergabe von Eigentumsrechten würde das verhindert werden, dass es zu Streit und damit zu Kämpfe um das Eigentum kommt.
Versteh ich das richtig, dass bei vollständiger Informationen nicht immer alle Qualitäten gehandelt werden? ? Ich hab das im Buch dazu so verstanden, dass bei vollständiger Information immer alle Qualitäten gehandelt werden... Danke!
Nee genau, es wird immer nur das gehandelt wo ZB>RP.. Wenn die ZB immer größer ist als RP (das sieht man dann schon an der Grafik wenn die Gerade der NF über der der AB liegt) dann werden alle QUalitäten gehandelt :)
Okay danke!
Warum ist der Gewinn 9 und nicht 10 Euro?
View 2 more comments
im buch auf Seite 151 wird gezeigt dass man max. nur 9 färben kann :)
ich hätte eine frage zu c) : wie kommt man auf den Gewinn von 1 Euro?
Wie kann ich das interpretieren?
View 2 more comments
eine der 3 Rechnungen kommt sicher dran. Es können natürlich auch mehr sein, aber wenn man sich die letzten Klausuren so anschaut, ist es meist eine Rechnung ?
danke
Woher erkenne ich, dass U'(y1)
Was wären denn weitere Beispiele? Die Folien sind ja leider nicht online...
Gab es dieses Semester eigentlich ein Classex spiel, das nicht im Buch ist? Ich war in allen außer 2, 3 Vorlesungen und ich glaube, dass alle im Buch stehen, oder? Danke schon mal :)
Beim Spiel "Hawk-Dove" (ohne Bourgeois) gibt es ja keine dominante Strategie.. Aber in einer Klausuraufgabe (17/18) wird nach den Gleichgewichten gefragt.. Liegen diese bei Hawk/Dove & Dove/Hawk? Das heißt immer bei 1/0 und 0/1?
View 2 more comments
Wenn es sehr viele doves gibt ist es vorteilhaft hawk zu sein und andersrum.
Danke!
Hallo zusammen :) Hat schon jemand von euch die SoSe 18 Klausur, Aufgabe 4d) gemacht? Da soll man ja den Gewinnanteil ausrechnen, für den sich der Prinzipal entscheidet, um seinen Gewinn zu maximieren, ohne dass er den Arbeitseinsatz e vom Agenten und den Schock beobachten kann. Die Ergebnisse von b) und c) berücksichtigt er aber. Heißt das dann, dass ich die PC und die IC als Nebenbedingungen aufstelle, um seinen Gewinn zu maximieren (weil man b) und c) ja berücksichtigen soll) oder soll ich die IC dann nicht berücksichtigen, weil es ja heißt dass er den Arbeitseinsatz nicht kennt.. oder heißt das einfach nur, dass man den absoluten Wert von e nicht kennt, aber die IC mit berücksichtigen soll? Vielen Dank schon mal, wenn mir das jemand beantworten kann! :)
View 1 more comment
Danke! Hab ich auch raus für Alpha.. hab allerdings die IC schon bei c) ausgerechnet.. und bei e) setz ich Alpha und e, was hier beides 0,5 is einfach in die PC ein und komm so auf r, oder?
Yup - r ist dann 0 :)
No area was marked for this question
Kann mir jemand zu 6.1. d) erklären, wieso sich die niedrigen Risiken da besser stellen? Wenn dieser Pooling Vertrag auf dem eingezeichneten Punkt liegt, dann stellen sich niedrige Risiken doch eigentlich schlechter, weil sie nur Teildeckung haben, eine höhere Prämie zahlen und auf einem niedrigeren Nutzenniveau sind sie ja auch noch? Vielen Dank schonmal im Voraus! :)
Ja sie zahlen mehr aber bekommen dafür deutlich höheren Deckungsgrad! Die IDK ist im Pooling-Vertrag ja weiter oben wie man an der Grafik sieht! Deshalb für die niedrigen attraktiver als der Separating Vertrag
Ah stimmt, ich bin vom Punkt ausgegangen, bei dem die BG von den niedrigen Risiken die Sicherheitslinie schneidet, aber man geht ja von Punkt D aus, wo die IDK von den hohen Risiken die BG von den niedrigen schneidet, oder? Dann machts auf jeden Fall Sinn :) Danke Dir!
Wieso machen wir hier diese Rechnung? In der Übung haben wir die gleiche Aufgabe mit anderen Werten gerechnet (Aufgabe 5.3) und da haben wir bei d) (Also analog zu 4 hier in der Aufgabe) einfach nur P-NF = P-AB gesetzt und qmax berechnet...? Warum setzt man hier dann noch die ZB von davor ein und rechnet nochmal q aus? Anstatt wie in der Übung vorzugehen...? Waren exakt die gleichen Angaben, deshalb wundert es mich..
Du müsstest das nicht ausrechnen - ich gehe davon aus, dass das nur zum Verständnis gemacht wurde. Darunter haben wir ja qmax ausgerechnet wie in 5.3
wieso nichts auf der ursprünligchen bg aus A?
Weil es eine faire Prämie ist. Die "ursprüngliche" BG ist "unfair" ggü Versicherung
warum?
Das muss natürlich Aufgabe 5.3 heißen, sorry! :D
View 2 more comments
Ach okay! Danke dir :)
Kurze Frage zur 5.2 c) wie kommt man auf die 4,50 € bzw, warum nimmt mn da den durchscnittswert 3€ *1,50??
In der Aufgabe wird nach dem Vertrag gefragt den der Prinzipal im Optimum anbieten wird. Ich versteh noch nicht so ganz wie man das dann sagen könnte? Also wir haben jetzt e, r und alpha bestimmt aber wie sieht dieser optimale Vertrag jetzt konkret aus? Also 1-2 Sätze dazu...?
Woher weiß man, dass dies das GG ist? Dass es immer besser ist zu reservieren ist mir klar, doch warum ist GG dann oben rechts und nicht oben links? (bei beiden bekommt man doch 20..?)
Glaube ehrlich gesagt, dass der Satz nicht stimmt. Ich habe mir aufgeschrieben, dass es in diesem Fall einfach kein eindeutiges Gleichgewicht gibt, weil die Strategiewahl allein auf der Erwartungsbildung beruht.
Wie kommt man hier auf 1/3, wenn ich für k=-1/6 einsetze komme ich auf 1/12.
Die 1/6 entsprechen k/2 --> 1/6 * 2 = 1/3 = k