War heute bei der Klausureinsicht und mir wurde gesagt dass so ca. 20% durchgefallen sind So als kleine Info an alle, die sich gefragt haben
View 4 more comments
Also ich war auch & bei mir meinte er, dass das wirklich nicht leicht war & dass man das eben auch an den Noten merkt hahahaha ahhh schön.
Ich war zwar nicht, aber ich seh schon die Klausureinsicht war genauso wie die Vorlesung. Absolut geplant, geordnet, eindeutig und nachvollziehbar ^^haha
Hat jemand von euch mit den Dozenten Kontakt aufgenommen? Ich habe wegen einer Einsicht nachgefragt, aber ich bekomme seit 2 Wochen keine Antwort :(
Ich bin über das Sekretariat gegangen und die haben mich an Herrn Hauptmann verwiesen. Schreib ihm einfach mal ne Mail, dann kriegst du einen Termin zugewiesen Kilian.Hauptmann@Uni-Passau.de
super danke für die Antwort!!! :)
sry aber was zur hölle war das denn gestern?????
View 5 more comments
Ich fand das eine totale Frechheit
Korrektur dauert sicher auch länger :/ Hoffe, dass ichs irgendwie mit 4,0 bestanden habe. Glaub aber nicht :/
Wie fandet ihr die Klausur? Danke nochmal an alle Leute, die so super Dokumente & Zusammenfassungen hochgeladen haben! :)
View 6 more comments
@anonymous moneybag war zwar nicht in der VL damals, aber immerhin hab ich "Big brother" hingeschrieben :D hab da aber teilweilse so einen bullshit hingehauen weil ich nicht wusste, was die wollten. bin froh wenns ne 3,... wird
finde halt, dass fast alle Dozenten viel zu schnell gesprochen haben
Warum kann man Zeitgeschichte als Streitgeschichte verstehen?
weil Zeitgeschichte immer von subjektiven Narrativen geprägt ist. Nimm zum Beispiel den Kalten Krieg, der wurde im Westen und vA in den USA anders dargestellt als im Osten bzw in der Sowjetunion
Außerdem ist Geschichte in erter Linie auch immer eine Geschichte. Also eine Narration, die anschließend weiter verarbeitet wird. Zeitgeschichte und aktuelle Reflexionen werden also immer von kontroversen und vielfältigen Narrativen beeinflusst. Desweiteren kannst du auch den Teil über Evil Empire Narrative und das Private als Demarkationslinie einbeziehen.
Guten Morgen, um alle nochmal verrückt zu machen: Könnt ihr die Leitfrage aus der VL6 Stanleys Panopticum beantworten? "Wie reagieren Kontroll- und Überwachungsnarrativen auf technische und insbesondere auf kulturelle Entwicklungen?"
View 2 more comments
Danke ihr beiden! :)
ich verstehe die antworten auf die fragen vom letzten vortrag nicht :( kann mir das bitte jemand genau erklären?
View 4 more comments
Du meinst übermorgen. Morgen ist ja erst Mittwoch :) Aber auf jeden Fall kein Problem. Ich freu mich wenn ich helfen kann und mach das gern . Und ich wünsch euch auch viel Erfolg :)
WOW DANKE! :O
Was glaubt ihr kann von Vorlesung 5 (Adoleszensromane, Maren Conard) als Frage dran kommen? Da hatten wir ja eigentlich nichts zu Narrativen außer das Ambivalenznarrativ
View 1 more comment
Kann schon sein, nur hat das ja mit dem Vorlesungsthema nichts zu tun und der hennig meinte ja mal, wir sollen die narrative und dimensionen lernen, deswegen verwirrt mich das etwas :)
ich könnte mir eventuell auch vorstellen, dass es auf die Loslösung von staatlicher Überwachung im Initiationsprozess rausläuft (Visualisierung über Absterben der Batterien des Salvator im Beispiel) oder auf die Verschiebung von Eutopie zu Dystopie und die Umkehrung des Weltbildes durch zunehmende Erkenntnis von Überwachung. aber das sind nur persönliche Vermutungen. kann auch was ganz anderes sein, woran jetzt gar nicht denken
Hab ich das richtig verstanden dass die Klausur nur aus 9 Fragen besteht? Also zu jeder VL eine Frage?
View 1 more comment
es hieß etwa eine Frage zu jeder Vorlesung. wie viele es insgesamt sind hat er meines Wissens nicht gesagt. aber ich Habs so verstanden, dass es mindestens eine Frage pro VL is, aber durchaus auch mal 2 oder evtl sogar 3 sein können
richtig, wobei es am anfang des semsters hieß "1.-2 fragen pro vorlesung" und vor 2 oder 3 wochen nur noch "eine frage pro vorlesung"
Das müsste "informationelle" Privatheit heißen, oder? :)
Das war auch überhaupt gar nicht als Kritik gemeint! Hatte es selber einmal so und einmal so & musste es googlen. Haben sie wahrscheinlich wieder zu schnell gesagt. (Tipp)Fehler sind total normal und in den Dokumenten sind eh so gut wie nie Fehler drin. Mir fallen meiene eigenen Fehler/ Missinterpretationen häufig erst durch den Vergleich mit Dokumenten hier auf. Wollte bezüglich der Klausur darauf Aufmerksam machen. Ich bin immer sehr dankbar an alle Leute hier & sie haben mir schon ziemlich oft geholfen! Auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön an alle, die ihre Unterlagen mühevoll zusammenstellen und dann für alle hier hochladen! :) besonders an Barbara, die kurze Zusammenfassung rettet mich grad! War echt nicht so gemeint, sorry wenn es so rübergekommen ist! Viel Glück euch für die Klausur(en). Wir schaffen das! :)
Ich glaube mond meinte das nicht böse :-) Furz danke für den Hinweis und auch danke an barbara :-)
No area was marked for this question
Ist Surveillance nicht Überwachung von OBEN? Wegen SURveillance und AUFsicht?
View 2 more comments
Perfekt, dann wissen wir ja jetzt bescheid ;)
DANKE! :) habs auch falsch verstanden...
Was ist genau mit den Dimensionen gemeint (im Bezug auf den Begriff Narrative)? Bezieht sich das auf die vier Überwachungsnarrativen der 1. Vorlesung, also Überwachungsstaat, Überwachungsmentalität, Überwachungslust und Selbstüberwachung?
View 1 more comment
Danke, dir! :)
Danke! :)
Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass aus der letzten Vorlesung zum Thema DDR NUR die Fragen des Dozenten am Schluss dran kommen? Ich finde, der Referent hat nicht wirklich was zu Narrativen gesagt, außer ab und an mal einen einzelnen Satz
View 4 more comments
ja kam mir schon auch so vor, dass die Fragen wichtig waren. v.a. weil er halt auch explizit nach Strukturen oder Dimensionen gefragt hat und davor ja in einer VL gesagt wurde, dass es genau um sowas wie Strukturen, Felder, Dimension und jeweilige Unterschiede geht. genauso mit der Gegenüberwachung, die wir ja jetzt auch schon paarmal hatten aber ich würde daraus jetzt halt nicht zwingend schließen, dass ganz sicher nichts anderes aus der VL dran kommt. es kann gut sein glaub ich, aber muss halt nicht zwingend. es. Könnte sich halt auch genauso gut z. B. darauf beziehen dass Narrative in Bezug auf Privatheit zur Demarkationslinie zw Ost und West werden können oder auf Evil Empire Narrative beispielsweise denke ich. es gäb vermutlich schon noch andere Möglichkeiten, auch wenn er so explizit nachgefragt hat und das wirklich sehr auffällig war. ich würde es jedenfalls nicht endgültig ausschließen
danke :)
Kann bitte jemand kurz & knapp erklären was mit dem Wort "Narrativ" genau gemeint ist bzw. welche Synonyme/ Wörter mit ähnlicher/ gleicher Bedeutung es gibt. Hab schon recherchiert, aber irgendwie finde ich nichts, das mir wirlich weiter hilft... Ich weiß, dass ich etwas spät dran bin, aber ich verstehe es irgendwie immer weniger... Vor allem nach der letzten Vorlesung frage ich mich was das genau die Narrative waren. Herzlichen Dank euch allen bereits im Voraus & viel Erfolg für die Klausur :) Wäre euch wirklich dankbar! LG :)
ein Narrativ ist im Prinzip ein bestimmtes Motiv oder manchmal auch ein Bild oder Denkmuster, dass in Erzählungen immer wieder auftaucht. das kann zum Beispiel die Auffassung sein, dass digitale Überwachung als allwissend dargestellt wird oder Überwachung als ein Blick von oben hilft dir die Erklärung weiter?
Ja super, vielen Dank! Echt lieb von dir! :) Wirklich vielen herzlichen Dank! Hast mir sehr geholfen!
glaubt ihr, dass sie uns nach den namen der vortragenden fragen? also, dass sie fragen, welche narrative person xy in vortrag xy aufgezählt hat?
View 1 more comment
glaube ich nicht. ich denke es wird dann z.B. eher nach Narrativen in den Praktiken und Projektionen digitaler Kontrollgesellschaften gefragt, wenns denn überhaupt so allgemein ist :)
ich hab den krah donnerstag gefragt, er meinte nur, es wird klar ersichtlich sein auf welchen vortrag sich die frage bezieht :)
Der Vortrag am Donnerstag war ja wiedermal unglaublich nachverfolgbar - falls jemand noch ne Mitschrift/Notizen hat: Kann er/sie die hochladen? :D
View 4 more comments
Also ich habs hochgeladen. :) Nachdem du glaub ich schon gegangen warst, wenn ichs richtig mitbekommen hab, hat der Dozent übrigens noch explizit wegen zwei Sachen beim Redner nachgefragt: zum einen ob die Fotos aus dem Beispiel mit Borna als Gegenüberwachung gesehen werden können und ob es größere Strukturen/Dimensionen in den Narrativen der DDR gibt. Ich hab die Antworten bei mir im Skript drin, das würd ich mir vtl noch im Hinblick auf die Klausur anschauen. Ansonsten hab ich unsere Mitschriften aus Interesse mal grob abgeglichen und hatte den Eindruck, dass wir ungefähr dasselbe mitgeschrieben haben. Also wirds wohl - trotz diesem absolut erstklassigen Vortrag natürlich - schon passen. Habs aber jetzt nicht bis ins Detail gemacht :)
ja ich kann mir auch gut vorstellen, dass diese beiden fragen zu den narrativen am schluss wichtig waren, weil es im vortrag ja eigentlich nicht wirklich um narrative ging. oder hab ich den ganzen vortrag falsch verstanden? :D
Ich wollte mal anmerken, dass es vielleicht keine gute Idee ist, auf StudIP zu posten, dass alle Mitschriften auf Studydrive sind. Ich weiß nicht, wie die Dozenten (in Bezug auf die Klausur) darauf reagieren...
View 2 more comments
glaube das es egal ist... der stoff bleibt gleich u die dozenten gehen höchstwahrscheinlich davon aus dass wir alle auf dem gleichen stand sind
Stimmt wahrscheinlich schon. Ist besser, wenn die Dozenten nicht zu viel Wind von Studydrive bekommen. Allerdings ist es auch super, dass du es reingestellt hast. Ich bin so erst darauf Aufmerksam geworden. Vielen herzlichen Dank! Ich war zwar in allen Vorlesungen anwesend und habe mitgeschrieben, aber ein Abgleich mit anderen Unterlagen ist natürlich immer super. Vor allem da viele sehr schnell gesprochen haben. Vielen Dank & viel Erfolg für die Klausur! LG :)
Und wie viel Uhr ist denn die Klausur?
ganz normal zur Vorlesungszeit 18 bis 20 Uhr
Nochmal für alle, die heute nicht da waren: es gab folgende Infos zur Klausur: Alle Fragen folgen einem ähnlichen Muster Dimensionen, Strukturen oder Unterschiede der Narrative von Überwachung Es geht darum, wo sich diese Narrative befinden (z.B. Online, Buch, Werbung) und was sie unterscheidet Man soll anhand eines Beispiels die jeweiligen Narrative erläutern können Offene Fragen, etwa eine Frage zu jeder Vorlesung Folien reichen nicht aus, Argumentation folgen können, eigene Aufzeichnungen einbeziehen Ich nehm mal an Barbara wirds auch in ihrer Mitschrift drin haben, aber so stets auch einmal hier zentral im Forum :)
Weiß jemand, inwieweit die ganzen Beispiele aus Film, Werbung und Literatur klausurrelavant sind bzw ob wir die sogar inhaltlich können müssen? danke :)
View 2 more comments
Gute Frage :D
Er meinte ja auch mal, dass die Fragen meistens in relativ wenigen Sätzen zu beantworten sind, wenn ich mich richtig erinnere. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass die ganzen Beispiele inhaltlich relevant sind. Zumal er - mein ich zumindest - auch mal gesagt hat, dass wir nicht die ganze Argumentation der Referenten nachzeichnen müssen, sondern dass es um die zentralen Punkte und Argumente geht. Aber letztendlich hab ich genauso wenig Plan wie ihr, was das für uns heißt
Hallo, im Detail der Vorlesung "Narrative der Überwachung"steht für MuKler *2010*, die Vorlesung als 386146 | WÜ Medialitätsforschung 386145 | V Medialitätsforschung gelten kann. Also.... Beim welchen Nummer soll ich anmelden? Kann man freiwillig auswählen? LG
barbara hast du mitgeschrieben? ^^
Ja - lad's dann gleich hoch :)
War jemand letzte Woche da und hat mitgeschrieben? (VL 5) ich war leider krank
View 1 more comment
Vielen Dank :))
Gerne :D
Wie genau melde ich mich zur Klausur an? Ich kann unter Narrative nichts finden. Vielen Dank!
View 3 more comments
Ja, normalerweise schon :) Gerne!
Weiß zufällig auch wer, unter was man sich beim alten MuK anmelden muss? es ist ja auf jeden Fall Krah als Prüfer. Aber ich mein ob als V oder als WÜ, und wenn als V bei Termin 1 oder Termin 2? Weil anrechenbar ist es ja theoretisch als V oder WÜ Kulturwissenschaftliche Medialitätsforschung. bin mir unsicher unter was richtig ist. Würde spontan zwar zur V Termin 1 tendieren. Aber vtl weiß es hier ja wer sicher
Ganz allgemein gefragt: habt ihr euch auch mehr von der vorlesung erwartet? Es stoert mich extrem dass die Dozenten alles nur runterlesen.
View 1 more comment
geht mir genauso. ich finde das ablesen nicht nur super nervig und anstrengend, es verfehtl auch komplett sein zweck, weil es i.d.r viel zu schnell vorgetragen wird
Es ist halt auch blöd, dass wir ne Klausur drüber schreiben müssen..man aber fast nicht mitkommen, wenn die so schnell vortragen :/
Kurzer Hinweis: Es ist VL 4 und nicht 5. Hab n Fehler in meiner Zählung gehabt