Marktversagen und Wirtschaftspolitik

at Universität Passau

Join course
332
Next exam
FEB 28
Discussion
Documents
Flashcards
Hat jemand schon Altklausuren gerechnet und Lösungen dazu?
View 1 more comment
Schließe mich Viona an, kann die dann auch hochladen wenn Interesse besteht :)
Ich auch! Können dann ja unsere Lösungen hochladen und vergleichen
Verstehe nicht wie man bei Aufgabe V/3 auf die ganzen Umformungen kommt... Wie löst man das Gleichungssystem? Kommen solche Aufgaben in der Prüfung dran? Die würde ja ewig dauern oder?
View 7 more comments
also ich hab bis jetzt glaub ich 4 Altklausuren gerechnet und da war nie ne Aufgabe drin, bei dem man sowas machen müsste. Allerdings ausrechnen mit Werten muss man schon können, da war mindestens eine Aufgabe dabei, wo man das optimale G bei einem Clubgut ausrechnen musste, da war aber der Rest vorgegeben also n und so und dann musste man den Nutzen maximieren.
okay danke :)
Kann man das dann einfach so stehen lassen? Bzw einfach sagen hier gibt es intransitive kollektive Präferenzen und man kommt zu keinem eindeutigen Ergebnis?
leider habe ich keine Altklausuren, kann jemand der welche hat vll kurzes Feedback geben, wie die Struktur so aussieht bitte? zb wie die Verhältnisse zu Rechenaufgaben, Single choice und so ist. Danke im Voraus
View 2 more comments
kann dir auch gerne meine Emailadresse Geben, dann bekommst du keinen Ärger =)
hab ich mir auch grade gedacht, trotzdem danke :D
Belegt noch jemand Insti & Marktversagen gleichzeitig und kann mir weiterhelfen..? Bei Insti sprechen wir von hohen Risiken wenn sie eine flache Budgetgerade bzw. flache Indifferenzkurve haben. Das sind die Risiken die die Versicherung eigentlich nicht behalten will (zB beim Pooling-Vertrag würden nur diese noch übrig bleiben) deshalb werden diese auch schlechte Risiken genannt. (FAZIT: flache IDK = schlechte Risiken) Bei Marktversagen sprechen wir von schlechten Risiken wenn sie eine steile Indifferenzkurve haben (siehe Folie 34 Kapitel 6) da wird zB Gruppe B (steile IDK) als schlechte Risiken bezeichnet... Diese würden zB auch übrig bleiben sollte ein Pooling-Vertrag angeboten werden. Wieso ist bei Insti hohes Risiko/schlechtes Risiko = flache IDK und bei Marktversagen hohes Risiko/schlechtes Risiko = steile IDK??? Komme total durcheinander :(
Schau dir die Achsenbeschriftungen an, die sind genau verdreht ;)
In Kapitel 6 zu asymmetrischer Information werden die Leute mit niedriger Überlebenswahrscheinlichkeit "gute Risiken" genannt und die mit hoher Überlebenswahrscheinlichkeit "schlechte Risiken" ... Hab ich einen Denkfehler oder warum erscheint mir das unlogisch? Es ist doch eher gut eine hohe Überlebenswahrscheinlichkeit zu haben? Also ein "gutes Risiko" wenn man länger lebt?
Du musst es aus Sicht des Versicherungsunternehmens betrachten
Hier müsste doch auch unter dem Summenzeichen i=2 stehen, oder? weil wir dann in der Ableitung nach xi zwei mal mit den 999 rechnen!
ne das passt schon so, die Budgetbeschränkung ist ja für alle 1000. Nur wir leiten einmal nach x1 ab deswegen kommt da "1-my" raus und dann nochmal nach xi, da du aber schon nach x1 extra abgeleitet hast ist das eben nicht mehr bei xi dabei und es kommt eben 999my raus.
Ist nicht Anitas dominante Strategie "putzen"? In meinen Notizen habe ich es allerdings wie du...
Ne es ist nicht putzen - ist einfach doof beschrieben in der Angabe. Wenn sie putzt und Albert nicht hat sie 2, Albert 6. Also stellt sie sich mit nicht putzen immer besser
No area was marked for this question
warum wird bei Aufgabe 1a bei der 2. Alternative unter II -999u geschrieben? da wird ja eigentlich die Wohlfahrt von allen abgeleitet oder nicht?
View 2 more comments
achso das meinst du. Das machen wir auch, denn wir leiten einmal nach x1 ab da kommt 1-my raus und dann leiten wir nochmal nach xi ab. Bei xi ist aber jetzt x1 nicht mehr dabei, da wir nach x1 schon abgeleitet haben, deswegen sind es auch bei my nur noch 999 . Aber insgesamt hast du die 1000my.
ah ok super danke dir
Hat jemand schon Altklausuren gerechnet? Wollen wir sie hier vergleichen?
View 1 more comment
Hallo wo findet ihr die Altklausuren?
@Geldsack Altklausuren kann man in der Wiwi - Fachschaft kaufen ;)
Hallo, hat jemand Lösungen zur Klausur Sommersemester 2017 Aufgabe 3e) Es müsste doch eigentlich nur bei der Gewinnfunktion des Rinderproduzenten -qx hinzugefügt werden und beim Getreideproduzenten +qx , aber wenn ich das mache und dann beide nach x ableite kommt einmal q=-0,1x raus und einmal q=0,1x In der Übung hatten wir bei dem, der den negativen externen Effekt erleidet immer nur eine lineare Funktion von x weshalb das x dann beim ableiten weggefallen ist und dann nur noch q und eine Zahl stehen blieb und wir somit q erhalten haben. Aber in der Aufgabe ist sie quadratisch sodass bei beiden Gewinnfunktionen das x nicht rausfällt. Wie löse ich das?
Hi Leute! Hat jemand von euch die Lösungen zu den Single Choice Aufgaben von Übungsblatt 5 und 7? Dankeee :-)
Bei Blatt 5 : 1. Falsch 2. Wahr 3. Falsch Bei Blatt 7: 1. Falsch 2. Falsch 3. Falsch
No area was marked for this question
Sie sind alle falsch :)
Klausur ist am 28. bin ich da schon richtig?
Jap genau, von 8.30-10.00Uhr im Sportzentrum ;)
No area was marked for this question
Hallo Stephi, hast du noch die Lösungen zu den Single Choice Fragen parat? Danke schonmal! :)
Oh ja genau ...das mach ich heute Nachmittag :)
Hi, ich bin gerade am lösen von Altklausuren und komme bei einem Aufgabentyp einfach nicht mal auf einen richtigen Ansatz. Und zwar bei WiSe 15/16 Aufgabe 3. Hat da wer von euch einen Tipp? Im Gegenzug wäre ich natürlich bereit meine anderen gelösten Altklausuren zum Vergleich weiter zu leiten . Vielen Danke!
also Aufgabe 3a) müsste genau so zu lösen sein wie in der Übung das Aufgabenblatt 6 / Aufgabe 1e) , aber beim Rest find ich auch nicht wirklich eine gute Lösung, ich hab bei der 3b) versucht so zu argumentieren, dass unterhalb eines Preises von 19 nichts gehandelt wird, zwischen 19 und 25 wird zwar angeboten aber es findet nur ein Handel statt, wenn q so hoch ist, dass die durchschnittliche Zahlungsbereitschaft größer oder gleich dem Preis ist, bei einem Preis über 25 wird angeboten aber es findet kein Handel statt da die maximale ZB für die guten Qualitäten 25 ist und somit nichts nachgefragt wird. bei der 3c) weiß ich auch nicht wie man das anhand einer Grafik zeigen soll, da wir es in der Übung nur mit absoluten Werten gezeichnet haben, also mit insgesamter Anzahl angebotener Qualitäten, aber nicht mit Anteilen. Aber hast du die Aufgabe 2e) ii) in der selben Klausur lösen können, da finde ich nämlich auch keinen richtigen Ansatz?
Hey, wurde heute in der Vorlesung (oder die letzten Male) noch etwas zur Klausur gesagt? Konnte leider nicht hingehen da ich zeitgleich ein Seminar hatte.. Danke!
View 1 more comment
Leider nichts.. Alles relevant, nichts ausgeschlossen :/ Eine gute Mischung aus Ü und VL anscheinend!
Super, danke!
hallo. ich hab eine frage bzgl. aufgabenblatt 3 aufgabe 1 (alternative 2) wieso wird hier "999" geschrieben und nicht 1000?
View 1 more comment
Ah ok danke :)
Gerne :D
Wie lernt ihr? Lernt ihr alle vorlesungsfolien auswendig oder schaut ihr in erster Linie das ihr alle übungsblätter lösen könnt? Lg
Also ich werde mich in erster Linie um die Übung kümmern, da wurden ja auch theoretische Sachen gemacht, wenn ich am Schluss noch Zeit hab werd ich mir die Vorlesung aber schon noch ansehen ;)
No area was marked for this question
Kann das sein, dass bei Aufgabe 3.1 die Beschreibung falsch ist ? Müsste es nicht heißen, dass 2 Einheite Nahrungsmittel produziert werden können wenn eine Einheit Kleidung aufgegeben wird ? Oder liege ich falsch :)
Ne, das stimmt schon.. siehst du am besten, wenn du dir das aufzeichnest: bei GN(N)/GN(K) hast du GN(N) ja auf der waagrechten Achse und GN(K) auf der senkrechten. Wenn du dann die Steigung -2 bzw. -4 einzeichnest kannst du das Austauschverhältnis gut ablesen. :)
Falls noch jemand Fragen zur Übung bzw. Vorlesung hat, der kann sie bis 3. Februar (Sonntag) an die Übungsleiterin schicken ;) Fristgerecht eingegangene Fragen zur Vorlesung werden dann in der Vorlesung am 6. Februar beantwortet. Fristgerecht eingegangene Fragen zu den Inhalten der Übung werden in den Übungen am 6./7. Februar beantwortet.
Weiß zufällig jemand, was das bedeuten soll?
Ja, ganz zufällig weiß ich das noch :b Das ist nur ein Ausschnitt aus Abbildung 1, die zu einer der vorherigen Teilaufgaben der zweiten Aufgabe gehört ;) Diese haben wir übrigens in der Übung vorher behandelt, die fand in der ersten Vorlesungswoche nach Weihnachten statt ;)
Versteht jemand warum keiner der beiden die gesamtgesellschafltich optimale Fläche bereitstellen wird? Diese beträgt ja 59,33m² und ist somit größer als die jeweiligen individuellen optimalen Flächen... Deshalb ja auch wie in Antwort b "der Nutzen der eigenen Gruppe wird maximiert"... Ich verstehe den letzten Teil der Antwort nicht "..der Nutzen der anderen Gruppe fließt jedoch nicht mit ein"... ?
View 3 more comments
Super verständlich! :D Danke dir!! Du bist echt eine große Hilfe, auch mit deinen ganzen hochgeladenen Unterlagen immer!! Großes Lob!!! :)
Dankeschön :D das hör ich natürlich echt gerne :D
Wäre jemand so lieb und würde die Lösung zur letzten Übung hochladen? Wäre super nett :)
View 1 more comment
Habs grad hochgeladen ;)
Danke ;)
Hat jemand noch die Lösungen von der "Wiederholung Mathematik"? ;-) Wäre super lieb, danke!
Hi Cathi, sag mal weißt du wo hier im nächsten Schritt das alpha hin gekommen ist? Vielen Dank!
No area was marked for this question
Hallo cathi, hast du die Notizen der Übung am 9./10.1.? LG, Theresa :)
Ja hab ich, ich lad sie bis morgen Abend noch hoch ;)
Habs grad hochgeladen ;)
könnte bitte wieder jemand die Übung von vor den Ferien hochladen ? Wäre super !
Mach ich bald noch ;)
Habs euch jetzt hochgeladen, sorry dass ihr so lange warten musstet (:
Könnte bitte jemand die letzte Übung von marktversagen hochladen ? Dankeeee
Mach ich noch ;)
Ist online ;)
Hi, könnte jemand seine Mitschriften aus der letzen Übung hochladen? :) Vielen Dank!
Ja, das mach ich noch ;)
Hey! Konnte gestern leider krankheitsbedingt nicht zu der Mathegrundlagen-Übung gehen, würde mich aber wahnsinnig freuen wenn hier jemand seine Mitschrift dazu teilen könnte! Danke!
View 1 more comment
Sorry, kann ich leider nicht machen da ich leider selber zu beidem nicht gehen konnte... :/ Fände ich also auch ganz gut wenn das jemand hochladen könnte ;)
Schade! Kann das dann bitte wer anders teilen?
Hey, könnte eventuell jemand die Übund dieser Woche hochladen? :)
View 1 more comment
Hab sie hochgeladen ;)
Super, vielen Dank. :)
Hallo, Wurde heute in der Vorlesung etwas wichtiges gesagt? Kann vlt sogar jemand seine Mitschrift hochladen? Konnte leider nicht anwesend sein, da ich ein Seminartreffen mit Anwesenheitspflicht hatte und bin echt froh um jede zusätzliche Info!
View 1 more comment
Vielen Dank! Hast du zufällig was mitgeschrieben? 🤔
ne hab nur ein paar Notizen zu den Folien dazugeschrieben
Da die Frage in so gut wie jeder Altklausur vorkommt. Was wäre die richtige Antwort? Wahr oder Falsch? Wenn die Grenzrate der Substitution zwischen Nahrungsmitteln (N) und Kleidung (K) (GNN/GNK) für alle Verbraucher 4 ist und die Grenzrate der Transformation (GKN/GKK) 2 ist, so sollte mehr Kleidung und weniger Nahrungsmittel produziert werden, um GRS und GRT zur Übereinstimmung zu bringen.
View 1 more comment
Kannst du mir auch grad eben erklären warum? Steig da nicht so ganz durch 🙈
Wenn GRS>GRT muss mehr von Gut1 und weniger von Gut2 produziert werden. Im anderen Fall umgekehrt.
Hallo zusammen, ich schreibe die Wiederholerklausur diesen Sommer mit, habe auch die nötigen Unterlagen, jedoch würde ich es hilfreich finden wenn hier jemand die aktuellen Übungsmitschriften aus diesesm Semester bzw. aus dem WS 17/18 hier oder privat zur Verfügung stellen würde, Vielen Dank schon mal!
Hallo alle zusammen :) Ich würde im Sommer gerne die Wiederholerklausur mitschreiben und wollte auf diesem Weg mal fragen ob jemand so lieb ist und mir die Mitschriften aus der Übung 17/18 zukommen lassen würde?
View 2 more comments
vielen Dank :)
Aber wo sind denn die Übungslösungen von WS 14/15 ?
Was ist denn der Unterschied zwischen der Pluralitätsregel und der Cincinnati-Regel?
Bei der Pluralitätsregel guckst du einfach, wie viele Leute jeweils die Alternative wählen würden und nimmst dann die mit den meisten Stimmen und fertig. Bei der Cincinnati Regel guckst du, wie viele erste Plätze eine Alternative bekommt, also erstmal gleiches Prinzip, aber dann streichst du die Alternative, die am wenigsten erste Platz Stimmen bekommen hast. Dann guckst du wieder, welche Alternative am meisten erste Platz stimmen bekommt. Jetzt musst du aber beachten, dass die Alternative gestrichen wurde, die jenigen, die diese gestrichene gewählt haben, jetzt aber eine andere als erste Wählen, und das machst du so lange, bis nur noch eine Alternative übrig bleibt
Also ist die Pluralitätsregel bei einer Stichwahl dasselbe wie die Cincinnati-Regel?
Frage mit grs wahr oder falsch ?
View 3 more comments
Und wenn grs< grt mehr von gut 2 ?
genau
Hab gerade festgestellt, dass die Klausur 90 min geht. Als Info an die, die das bisher auch noch nicht wussten :D
Hey, wie geht ihr bei den Altklausuren mit asymmetrischer Information / adverser Selektion vor, wenn zwischen 3 Fällen unterschieden wird (z.B Jeans/ Bleistiftspitzeraufgabe mit q= guten Anbietern, 1-q schlechten Anbietern? Wäre persönlich so vorgegangen, dass ich den Fall 1 mit: q=1 Konsumenten erwarten nur gute Qualität, Fall 2: Konsumenten erwarten nur schlechte Qualität und Fall 3: Sie erwarten gemischte Qualität 0,5*( ZB1 + ZB2). Oder wäre es auch denkbar q auszurechnen indem ich z.B. q* ZB(gute Qualität) + (1-q)* ZB(schlechte Qualität) = Reservationspreis setze und dann 3 Gleichgewichte unterscheide nach ZB = RP, ZB > p und ZB < p?
View 2 more comments
So eventuell. Für ZB= q*42 + (1-q)*24 = RP 34.50 Q= 0.58 (58% gute qualität) Könnte dann folglich so aussehen. Aber ohne gewähr. Hatte es zuerst ganz anders
Hier die Losung zu dieser Art von Aufgaben. Hier ging es nur um Schirme und die Zahlungsbereitschaften waren anders. Aber vom Prinzip her ist die Lösung identisch. Allerdings haben wir diese Aufgabe dieses Semester nicht bearbeitet, also denke ich nicht, dass sie in der Prüfung drankommt.
Ein ganz schönes Durcheinander aber falls jemand die Klaussur SS16 noch abgleichen wollen würde? Habe ein bisschen Probleme mit der Einzeichnung der First Best Lösung. Ist das im Beispiel der Übung dann FDE und die Second best Lösung BAFD?
View 3 more comments
Die FB Lösung ist dein Punkt E hier ist die Nachfrage = Grenzkosten. Wird nicht erreicht, weil die Durchschnittskostem darüber liegen, der Produzent an der Stelle also Verluste machen würde. f) Bei nicht subadditiven Kostenstrukturen ist das nat. Monopol nicht stabil. Hier könnten andere Anbieter günstiger produzieren und den Monopolisten aus dem Markt verdrängen. Allerdings könnten diese Anbieter nicht die nachgefragte Menge, sonder nur weniger produzieren.
Vielen Dank!
WiSe 15/16: Aufgabe 2 Habt ihr bei a und b einfach den Grenzerlös/Durchschnittserlös gleich dem Schaden gesetzt? Eigentlich sollte man das doch gleich den Grenzkosten setzen, oder? Danke im Voraus:)
View 15 more comments
Die Logik von dem Bild lässt sich ja nicht nur auf speziell diese eine Aufgabe anwenden.
Außerdem hat man in diesem Beispiel genau wie bei der Aufgabe mit den Zertifikaten einmal ein Nutzen der entsteht und einmal Kosten, die entstehen. Bei der Aufgabe mit den neg. Externalitäten (Flughafen und Wohnungen) hat man Gewinnfunktionen.
Was sind denn eure Antworten bei dem Single Choice Teil [SS17]? Das wären meine Antworten: a) Falsch; Wahr; Falsch; Falsch b)Wahr; Falsch; Wahr c) Wahr; Falsch; Wahr Bei der letzen Antwort von c) bin ich mir aber nicht ganz sicher. Kennt da jemand die Antwort/Begründung?
View 9 more comments
Ich glaube, bei der lemons-Frage kommt es auch noch darauf an, wie hoch die Reservationspreise der Anbieter sind. Liegt der RP für plums über 1250, werden die Verkäufer diese vom Markt nehmen. Die Kunden merken, dass nur noch schlechte Wagen auf dem Markt sind und das Gleichgewicht senkt sich auf die Zahlungsbereitschaft der Kunden (400) ab...
was habt ihr bei Teilaufgabe c)? da hab ich: Falsch, Falsch, Wahr zu den Antworten hab ich ein paar Fragen, weil tw anders gelöst a1) wo enthält das Pareto Kriterium ein Werturteil?
Hat jemand SS17 Aufgabe 3 e schon berechnet? Was habt ihr da für herausbekommen? Mag jemand seine Lösung kurz abfotografieren, bitte?
View 2 more comments
Hier die Lösung :)
Super, danke!
Weiß jemand zufällig, wie der Bauernschuster auf Englische Bezeichnungen reagiert? Ich lern seit dem ersten Semester P=MC usw und würde das morgen in der Klausur genauso hin schreiben. ER benutzt ja teilweise auch c(x) für Kosten und D(p) für die Nachfrage etc
War in Public Finance auch kein Problem ;) Schätze ihn jetzt nicht so ein, dass er dir da einen Strick dreht.
Das Fach war allerdings auch auf Englisch, da ist es logisch MC, AR etc zu benutzen. Aber wäre jetzt auch meine Einschätzung gewesen, danke
Hey Leute, Ich habe den Wohlfahrtsverlust bei der Klausur 16/17 aber auch in der Übung auf der anderen Seite des Grenzvorteils eingezeichnet? Kann mir jemand sagen ob das so wie in den hochgeladenen Lösungen richtig ist?
Das aus den hochgeladenen Lösungen ist nicht richtig. Das aus der Übung schon :)
Hat jemand Lösungen zur Klausur WS 15/16?
Finde den Fehler xD
Gutes Mathe:'D
Der Wohlfahrtsverlust ist auf der anderen Seite der GV-Kurve.
Load more
31 documents in this course
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
0
0
76
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauerschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauerschuster
Assignments
+ 2
0
53
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
0
0
51
Description
Winter 2016/17
-
Exams
0
2
46
Description
Winter 2016/17
-
Exams
0
0
46
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
0
0
45
Description
Winter 2016/17
-
Exams
+ 1
3
44
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
+ 1
0
43
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Lectures
+ 1
1
42
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
+ 2
0
42
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Lectures
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Lectures
+ 1
0
36
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
0
0
35
Description
Winter 2016/17
-
Exams
0
0
35
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Bauernschuster
Assignments
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Lectures
Description
Winter 2018/19
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Lectures
0
0
24
Description
Winter 2018/19
-
Assignments
There are no flashcards for your course yet
Get 200for your first flashcard set with at least 15 cards and 
2–5for every follower or user learning with your set. 
Credits can be traded forawesome rewards.