KoRe Übung 6.pdf

Assignments
Uploaded by Annika Lachhammer 138 at 2019-07-04
Description:

Leider nicht so schön, wie die anderen Mitschriften hier, aber es wurde öfter danach gefragt

 +2
232
17
Download
Ist das Abzugskapital hier die Verbindlichkeiten?
View 2 more comments
die rückstellungen müssen eigentlich auch abgezogen werden
warum hier nicht die werte von t3?
Sind das nicht 240.000 Material?
View 3 more comments
ich schließe mich dieser Frage an!
das sind hier pensionsrückstellungen, auf die zins erfolgt, deswegen dürfen wir sie nicht als abzugskapital nehmen
No area was marked for this question
Wurden hier die Kosten aus 5. in der Aufgabenstellung zum zweiten Mal verrechnet? Die 25.000 wurden doch schon bei den Personalkosten verwendet?
View 2 more comments
Es würde keinen Sinn machen. Aufgrund der privaten Nutzung des PKWs werden diese Kosten von Sonstige zu Personal kosten.
Merci
No area was marked for this question
Wieso benutzt man beim betriebsnotwendigen Vermögen die Werte aus t2 und nicht aus t3? (Material Forderungen etc)
weil wir das immer für den Periodenanfang ermitteln, t2/12 entspricht ja t3/1 :)
Danke!🙈
Warum verwendet man nicht den in der Aufgabe genannten Wert von den tatsächlichen Forderungsausfällen von 86.000, sondern rechnet mit den 0.5%?
View 5 more comments
In der 3c haben wir mit den Durchschnitten gerechnet, in der 3d mit dem restgebundenen Kapital. Ist es also besser, die 3d gut zu üben? Und in den Angaben stand das ja nicht genau drin was man benutzen sollte, woher weiß ich das dann?
In 3c war es auch das restgebundene Kapital, ich glaube du meinst 3b? In 3b haben wir das Durchschnittsverfahren benutzt, weil wir da bloß die Bilanz hatten und keinerlei andere Angaben, die wir ja bräuchten, um das restgebundene Kapital zu berechnen (auf Basis der kalkulatorischen Werte). Und das war wie gesagt in den Aufgaben zur Betriebsergebnisrechnung sonst immer der Fall, wie zB 3c.. und in 3a wurde ja explizit nach dem Durchschnitt gefragt. Können sollte man natürlich beides :D
No area was marked for this question
Wurden die Angaben 1., 6. und 7. nicht mit einbezogen? Oder dienen diese lediglich der Verwirrung und dürfen gar nicht beachtet werden?
Verwirrung😒 6. und 7. hat ja nichts mit dem Betriebszweck zu tun. Bei 1. müsstest du wissen wann genau welche Materialien gekauft wurden, was nicht gegeben ist.
Und wie komme ich hier auf die 4.372.000 als AW?
Aus der Summe vom Historischem AW in der ersten Tabelle
Der Wert ist Falsch oder? Müssten das nicht einfach 40.000 sein?
Eine Frage hierzu: Wieso nehme ich jetzt bei den abschreibungen für t1 und t2 nicht die degressiven Werte wie oben errechnet sondern mache jetzt einfach die lineare Abschreibung? In der Aufgabe steht doch was anderes ? Oder gibts da ne sonderregel oder sowas
View 2 more comments
Heißt das, ich kann mir die Abschreibungsart immer aussuchen?!
idR ist das aber auch immer in der Aufgabe vorgegeben, wie intern abgeschrieben werden soll. Wichtig ist, dass du dir merkst, dass intern und extern auseinanderfallen, daher kommt es auch zu Anderskosten und Zusatzkosten
woher nehme ich die 3.5%_?
5%-1,5% (letzter Hinweis)?
Wie ist hier die Rechnung?
View 2 more comments
wenn man alles abzieht kommt 129.000 raus, da fehlen 140 EUR
ah gefunden, die kosten sind 1.380.140
Wieso rechnest du hier nicht die durchsch. Werte?
View 1 more comment
danke, wie entscheidet sich welche Methode?
Je nach Aufgabenstellung oder wenn es dir frei steht funktionieren in der Regel beide, außer die Angabe beinhaltet z.B. "durchschnittlich gebundenes Umlaufvermögen" (siehe Aufgabe 3a)), dann kannst du die Restwertmethode nicht anwenden, weil man das dann nicht verrechnen kann.
Wo steht dieser Wert?
In der Bilanz im Umlaufvermögen (Die Steinhuber hat eine neue Übung 5 hochgeladen, vielleicht hast du die noch nicht (heißt: Übung 05_korrigiert.pdf))
Oh super vielen Dank😊
Wie ist hier die Rechnung?
Wurde in der ersten Tabelle gelöst (Abschreibung auf Sachanlage)
Warum wird hier jeweils durch 0,7^2 geteilt? Also warum das ^2😅?
View 3 more comments
und wieso muss man überhaupt 1- 0,3 rechnen?
ich bin mir nicht sicher, "Alle Sachanlagen wurden zu Beginn von t1 angeschafft und planmäßig mit 30 % degressiv abgeschrieben" also wir müssen degressiv abschreiben und zwar um 30% weniger ( 1-0,3=0,7).. 0.7^2, da wir in t2 sind ..
Wieso muss ich den historischen AW nicht erst noch mit 10% mal nehmen, wenn ich den Wiederbeschaffungspreis ermitteln möchte, denn ich habe ja ganz am Anfang den AW durch die Sonderabschreibung reduziert und habe das jetzt so in meiner Bilanz stehen?
Welchen Wert teile ich denn hier jeweils durch 8, 6 und 5?
Die Lösung ist falsch. Die richtigen Ergebnisse lauten: 4240000:8 = 530000, 315000:6 = 52500, 72000:5 = 14400
woher kommt dieser Wert?
View 2 more comments
Dankeschön! Das wären ja dann die zuvor berechneten 3.443.200+ 500.000 Forderungen+240.000 Material oder? Das ergibt aber leider nicht 4.200.920
Schau in die Angabe. Bilanz UV für Material = 240000, nicht 250000. Dann kommst du auch auf die 4200920...