Kostenrechnung

at Universität Passau

Join course
959
Discussion
Documents
Flashcards
Wird hier echt mit dem Anschaffungswert und nicht mit 160.000 gerechnet? Bzw. warum?
View 1 more comment
Ja so ist es ja bei den anderen auch aber bei den anderen wird mit 160.000 und nicht 180.000 gerechnet
Ich versteh nicht ganz was du meinst, aber auf Studyflix.de ist es auch nochmal erklärt und stimmt mit der Lösung hier überein. Du verwendest die 180.000 ja als Buchwert des Vorjahres, von dem du den Prozentsatz nimmst und auf den entsprechenden Abschreibungssatz kommst
wie komme ich denn auf diese Zahl?
ist gegeben, steht auf die Tabelle unter Stückgemeinkosten der Fertigung
ouh total blind ... danke !
Meint ihr in der Klausur kommt eine Betriebsergebnisrechnung dran? Also eher so wie die 3d) oder eher wie die 3c) und die Extraaufgabe zur BER?
Eher 3C ... ist auch der standardtyp in den weißen Büchern von früher..
Ist das Abzugskapital hier die Verbindlichkeiten?
View 2 more comments
die rückstellungen müssen eigentlich auch abgezogen werden
warum hier nicht die werte von t3?
Hallo zusammen, hätte jemand eine Musterlösung zur Klausur vom WiSe 2016/17? Wäre echt super, bräuchte es zum Abgleichen.. Danke! :-)
View 14 more comments
schau mal SS19 Übung 7 hier auf Studydrive, jmd hat die Lösung von Aufgabe 5)b) schon hochgeladen, vergleich mal die Ergebnisse :))
ich habe das von der steinhuber in der Übung abfotografiert ... keine Ahnung...
Müsste das für t2 dann nicht 2x abgeschrieben werden?
Nein, da wir immer mit dem Periodenanfang rechnen.
No area was marked for this question
Wurde die (4) der Aufgabe 6b) eigentlich auch bearbeitet bzw ist das klausurrelevant?
View 11 more comments
Ich denke 400*400+150*975, oder?
FS I: 480.000 € / 1.200 Stück -> 400 €/Stück * 400 Stück = 160.000 FSII: ((400 €/Stück*800 Stück)+70.000 €)/400 Stück= 975€/Stück * 150Stück = 146.250 160.000 € + 146.250 € = 306.250 €
Wie genau wird denn hier gerechnet?
G= U-K =p*x - Kf-kv+x (I) 28000p-Kf-28000*450= 2805000 (II) 11500p-Kf-11500*450=0 (I)-(II) 16500p-16500*450=2805000 16500p=10230000 p= 620 EUR/ST
vielen Dank! aber wieso subtrahierst man die beiden gleichungen?
Warum wird die beb. Gebäude Abschreibung hier nicht mit einberechnet?
Wenn man kalk. Miete ansetzt wird das Gebäude nicht mehr kalk. abgeschrieben, sonst hätte man es doppelt 🙂
Sind das nicht 240.000 Material?
View 3 more comments
ich schließe mich dieser Frage an!
das sind hier pensionsrückstellungen, auf die zins erfolgt, deswegen dürfen wir sie nicht als abzugskapital nehmen
Hallo wie komme ich auf Fehlschätzung aufgabe 3d
Alle historischen Anschaffungswerte zusammenzählen und die 1% aus der Angabe dafür hernehmen
Danke die
Hat jemand ein paar Altklausuren gemacht bzw hat die Lösungen? Ich weiß die sind nicht exemplarisch für diese Klausur, aber einige Aufgabenttypen könnten ja ähnlich sein.
View 1 more comment
Ja klar, haben aber in den Übungen halt jeweils nur mehr oder weniger eine Aufgabe pro Aufgabentyp und hätte gern nochmal andere Zahlen oder so :)
Oh da sind wir schon 2. Ich hätte mir auch ein weißes Buch dazu gewünscht...
Hat jemand die Aufgabe 6b nummer 4 bearbeitet?
WIe komme ich zu diesen Werten?
Wo steht denn eigentlich wer wo morgen schreibt?
Hier
A-Q Spoze Und R-Z ISA
Woher weiß ich, dass ich hier Millionen nehmen muss? In der Angabe steht nur 1.400 Euro als Fixkosten. Oder ist das ein Fehler in der Angabe?
Steht nicht in der Angabe auch Fixkosten/t also müsste man die Fixkosten nicht hier sogar mal 7 nehmen? Hätte gedacht dass daher vielleicht der Mio. Betrag kommt, aber es sind nicht 9,8 Mio sondern 1,4 mio 🤔
Das ist ein Fehler in der Angabe. Sie hat in der Übung gesagt, dass es 1.400 Mio sind
Warum gehören zum Abzugskapitel nur die Verbindlichkeiten (240 000€) und nicht auch noch die Rückstellungen?
View 1 more comment
und woran seh ich das?
Stichwort Pensionszusagen - aber sie hat auch ein paar Mal gesagt, dass das der Ausnahmefall ist. Sonst müssen sie (wenn sie nicht zinsbelastet sind) natürlich beachtet werden
woher denn die 10%?
ZS=GK/EK=0,1 bzw10%
kommt die abweichungsanalyse auch dran?
Nope
Wie komme ich denn hier zu den SK?
View 8 more comments
Ja genau, geht um 7.2 a) 😊 Ahhh sind die 25.200 nur der Auftrag und 3.600.000 (EK v. Ma) und 300.000 (EK v. Fe) von der gesamten produzierten Menge?
Die Werte in der Tabelle brauchst du nur um den ZS zu berechnen, damit du sozusagen die GK für deinen Auftrag der 25.200 EK umfasst berechnen kannst ^^
In den Wiederholungsaufgabe der Übung 8 wird bei dem festgebundene Kapital die Forderungen nicht mit einberechnet. Wieso nicht? Das gehört doch ein auch zum Umlaufvermögen und muss somit für die EK-Zinsberechnung beachtet werden?
kommt diese Aufgabe in der Klausur oder nicht? weil ich nix verstanden hab.... :((
View 1 more comment
ach besser danke :)
Kein Ding ... ist in der Übung nirgendswo drin der Aufgabentypus.
Woher nimmt man den Wert ?
Das ist die Summe aller Materialkosten (ganze Spalte addiert) - die Materialeinzelkosten
No area was marked for this question
wie kommt man auf die 150 % und die 193,2 % ?
Hätte jemand die Lösung zur Aufgabe 6b) (4)? Danke im Voraus :)
View 2 more comments
Wieso rechnet man die 400+150 • 400
Ich glaub das stimmt nicht ganz. Bei der Aufgabe zuvor haben wir auch den Eingesetzen Materialverbrauch noch zu der nächsten Fertigungsstufe dazugezählt. Hier wurden von den 1200 noch 800 in die zweite Stufe mitteingenommen, da 400 ins Lager sind. Also wären es in der Zweiten Fertigungsstufe ((400*800)+70.000)/400=975 (die ersten 400€ sind die aus der Fertigungsstufe 1 und die zweiten sind die 400 Stück aus der FS 2)
Hat jemand die 6b (4) gerechnet? Haben wir nicht in der Übung gemacht, sowas kommt bestimmt dran... hab 941,81€ raus gehabt... danke
Wie hast du gerechnet? Ich hab nämlich glatte 1110 raus bekommen
hier
No area was marked for this question
Warum wird bei 6b) (2) die Stufe 3 nicht genauso wie Stufe 2 berechnet, sondern einfach ganz normal 3750/250t?
Ah weil das Vertriebskosten sind und die nur aufs Endprodukt anfallen bzw. nicht mit den vorigen HK verrechnet werden bei Stufe III)?
wie ist das mit Theorie? Hat jmd eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Sachen etc? Bzw hat er iwas gesagt was er durch Theorie abfragen will?
Hi kann mir jemand genau sagen wann und wo die Klausur dieses Semester stattfindet? Thanks 😊
wann? => am 06 August um 8:30 , wo? ( nicht sicher ) =>SP
manche sind auch in der ISA
No area was marked for this question
Wird bei 4. b) und c) auch bilanzier linear abgeschrieben, weil man es konsequent bei allen macht und bei 4.a) nur bilanzier linear gegeben ist?
hat jemand die Lösungen zur Aufgabe 2a) aus der dritten Übung und wär so nett sie hochzuladen? :)
kommt Produktions- und Absatzplanung in der Klausur ?
No area was marked for this question
Wurden hier die Kosten aus 5. in der Aufgabenstellung zum zweiten Mal verrechnet? Die 25.000 wurden doch schon bei den Personalkosten verwendet?
View 2 more comments
Es würde keinen Sinn machen. Aufgrund der privaten Nutzung des PKWs werden diese Kosten von Sonstige zu Personal kosten.
Merci
Muss ich nur bei dem betr.notw. Vermögen die verbieteten Hauser raus rechnen`? d.h zur Normalen Afa bleiben die drin?????
No area was marked for this question
Wieso benutzt man beim betriebsnotwendigen Vermögen die Werte aus t2 und nicht aus t3? (Material Forderungen etc)
weil wir das immer für den Periodenanfang ermitteln, t2/12 entspricht ja t3/1 :)
Danke!🙈
Warum verwendet man nicht den in der Aufgabe genannten Wert von den tatsächlichen Forderungsausfällen von 86.000, sondern rechnet mit den 0.5%?
View 5 more comments
In der 3c haben wir mit den Durchschnitten gerechnet, in der 3d mit dem restgebundenen Kapital. Ist es also besser, die 3d gut zu üben? Und in den Angaben stand das ja nicht genau drin was man benutzen sollte, woher weiß ich das dann?
In 3c war es auch das restgebundene Kapital, ich glaube du meinst 3b? In 3b haben wir das Durchschnittsverfahren benutzt, weil wir da bloß die Bilanz hatten und keinerlei andere Angaben, die wir ja bräuchten, um das restgebundene Kapital zu berechnen (auf Basis der kalkulatorischen Werte). Und das war wie gesagt in den Aufgaben zur Betriebsergebnisrechnung sonst immer der Fall, wie zB 3c.. und in 3a wurde ja explizit nach dem Durchschnitt gefragt. Können sollte man natürlich beides :D
Weiß von euch jemand wie das jetzt bei den Zuschlagskalkulationen geregelt wurde, da wir in der Übung und in der Vorlesung die Methoden jeweils anders bezeichnet haben? :) Also wenn jetzt differenzierte ZK verlangt ist, ist das dann die Differenzierte oder wie in der Übung die summarische ZK?
Also in der VL haben wir zur summarischen immer einfache/einstufige ZK gesagt und zur differenzierenden dann quasi summarisch. Ich hoffe aber auch dass das klar formuliert wird...
Kann man das "degressiv" einfach ignorieren bei Hinweis 4. Anlagen und 4. GA?
ja, wir benutzen im internen Rewe den Satz für die kalkulatorischen Abschreibungen d.h. für die Aufgabe ist die Information nicht wichtig
wofür steht UE?
View 1 more comment
Das wird ein Tippfehler sein. Sollte eigentlich WE (Wareneinsatz) sein. Rechnung: (2938/161600)*82100 = 1493 (2938/161600)*79500 = 1445
Danke 🙏🏼!
Man muss doch 53% bzw. 47 %von 2938 ermitteln ... da kommt doch ein anderer Betrag raus oder ?
Woher habt ihr die Info mit der % Aufteilung?
@Ananas, ich komm auf 51% und 49%, aber die Werte hier in der Tabelle sind bei mir trotzdem auch anders. @Charlie schau dir die Antwort an von dem gelben Kasten direkt darüber.
No area was marked for this question
Wurden die Angaben 1., 6. und 7. nicht mit einbezogen? Oder dienen diese lediglich der Verwirrung und dürfen gar nicht beachtet werden?
Verwirrung😒 6. und 7. hat ja nichts mit dem Betriebszweck zu tun. Bei 1. müsstest du wissen wann genau welche Materialien gekauft wurden, was nicht gegeben ist.
Kurze Frage: Da Obermeier neu ist, stellt er die Klausur oder die Steinhuber? UND: wenn man sich nur mit dem weißen Buch vorbereitet reicht das? In Rechnungswesen war es auch ausreichend. Also hat er in den Vorlesungen vieles anderes gemacht?? Antworten wären super!
View 3 more comments
@Anonymer Hase da bin ich mir auch gar nicht sicher.. vielleicht einfach so kurze Fragen wie Definition von Einzel- und Gemeinkosten, break-even-point, etc.
"Es wurde mehrmals gesagt, dass es nicht reicht, das weiße Buch zu machen." Ja gut, aber sonst gab es ja neben der Übung kein Material um sich auf die Klausur vorzubereiten? :D Demnach muss es eben doch reichen - vorausgesetzt der Tatsache, man hat es alles wirklich verstanden, wie soll man sich denn sonst vorbereiten? Das Problem haben momentan bestimmt sehr viele, weil man nicht weiß, was einen erwartet... aber im Endeffekt ist und bleibt es nur Kostenrechnung und die sieht gezwungenermaßen fast überall sehr gleich aus
Und wie komme ich hier auf die 4.372.000 als AW?
Aus der Summe vom Historischem AW in der ersten Tabelle
Der Wert ist Falsch oder? Müssten das nicht einfach 40.000 sein?
könnt ihr die Theorie Aufgaben in dem Weissen Buch lösen ? Ich hab da in 90% der Fälle keine Ahnung...mit dem VL Stoff kommt man da nicht weit hab ich das Gefühl...Gehts noch jemandem so ?
ja ich auch..
ja keine Sorge, wir haben mehr als die Hälfte gar nicht gemacht. Ich kann sie auch teilweise nicht beantworten. Wir haben ja gar nicht das theoretische Wissen dafür! Lies sie dir zur Sicherheit aber auch mal durch, falls dann in der Klausur sowas ähnliches gefragt wird!
Woher kommen diese Werte?
Rechne 280.000 * 2300 und das teilst du dann durch den Gesamtwert hinten 28.000
No area was marked for this question
Das haben wir in der Montagsübung gar nicht aufgeschrieben mit den Buchungssätzen.. kann das dann so wichtig sein, wenn die Hälfte der Studenten das nicht präsentiert bekommen hat? :D
Kommt Abweichungsanalyse auch in der Klausur dran?
Eine Frage hierzu: Wieso nehme ich jetzt bei den abschreibungen für t1 und t2 nicht die degressiven Werte wie oben errechnet sondern mache jetzt einfach die lineare Abschreibung? In der Aufgabe steht doch was anderes ? Oder gibts da ne sonderregel oder sowas
View 2 more comments
Heißt das, ich kann mir die Abschreibungsart immer aussuchen?!
idR ist das aber auch immer in der Aufgabe vorgegeben, wie intern abgeschrieben werden soll. Wichtig ist, dass du dir merkst, dass intern und extern auseinanderfallen, daher kommt es auch zu Anderskosten und Zusatzkosten
woher nehme ich die 3.5%_?
5%-1,5% (letzter Hinweis)?
Load more