Geschäftsprozessmanagement

at Universität Passau

Join course
268
Discussion
Documents
Flashcards
War die Klausur beschissen?
View 5 more comments
Hatte irgendwie keinen Platz für die Modellierung mit BPMN am Ende. Bei so einer Umfangreichen Modellierungsaufgabe hätte ich mir ein Riesenblatt aus Papier gewünscht :D Hat keinen Spaß gemacht die Klausur...
mir hat diese Veranstaltung allgemein keinen Spaß gemacht :D Ich würd das nie wieder belegen, war überhaupt nix für mich. Ich hoff es hat gereicht zum bestehen, eine wirklich gute Note erwarte ich sowieso nicht.
Moin! Sollen wir jetzt bei Komplexität mit log2 oder log10 rechnen? Die Formel ist ja mit log2, das Ergebnis allerdings mit log10 berechnet. 🤔
View 2 more comments
@Anon Würfel Ja das mit der fehlenden Formel hat war deren Schuld :D
ja das stimmt schon, also eigentlich widerspricht sich mit dieser Aufgabe deren Aussage, dass beides geht selbst, weil wenn ich den log2 nehm dann ändert das die ganze Interpretation weil es ja dadurch der höchste Wert ist und mit dem normalen log ist es nicht der höchste. Aber naja egal, kam ja dann e nichts davon dran in der Klausur, also hatten wir das Problem zumindest nicht :D
Wie kommt man hier auf 2 für n2?
View 1 more comment
Wie meinst du?:D
Man berechnet die Komplexität mit einzigartigen Aktivitäten und Operatoren. Hier sind beide Operatoren OR, deswegen sind sie nicht einzigartig und man rechnet nur mit einem
Wie kommt man hier auf 5 einzigartige Datenvariablen ? Zählen die beiden Stellenausschreibungen als eins, oder zähle ich MS Exel nicht mit?
Was sind denn z.B. Verwendungsbereiche von Process Mining?
Data Retrieval & Trends identifizieren
Hallo, ich verstehe nicht ganz wie wir hier auf die 6 kommen. Ich sehe die Markierung in der Graphik, allerdings verstehe ich nicht ganz ob da jetzt die Joins oder Aktivitäten gemeint sind.
View 7 more comments
aber schaut euch doch mal die Lösung zu Übung 7 an, da haben wir zum Schluss auch ein BPMN Modell untersucht und hier steht in der Lösung der Wert 9, obwohl es 7 verschiedene Aktivitäten sind und 4 Gateways, aber es sind eben zwei mal ein UND und zwei mal ein ODER deswegen nur 7, oder nicht?
So habe ich das auch zuerst gedacht. Mein Problem ist nur, dass ich mir nicht sicher bin ob da wirklich die Gateways mit Join/Splits gemeint sind. Es könnten auch die Anzahl der Pfeile gemeint sein die in Gateways rein/raus gehen. Zum Beispiel haben wir in der Übung 7 zweimal: 2 pfeile gehen rein 1 pfeil raus... das ist dann 1 einzigartiger Join/split, weil die eben gleich sind. Jetzt gibts noch dreimal den Fall: 1 pfeil geht raus, 2 pfeile gehen rein... das ist dann auch 1 einzigartiger Join/Split. Wenn Gateways gemeint sind, dann trifft das ein was space invader geschrieben hat oben.
der Sequenzfluss darf doch aber nur innerhalb eines Pools sein, oder?
Genau. Da müsste eigentlich noch ein Zwischenereignis hin
No area was marked for this question
Was hast du bei Aufgabe 9 als Lösung?
View 1 more comment
Prozess Perspektive - Fokus auf Kontrollflüssen, Reihenfolge von Aktivitäten, Charakterisierung aller „Wege“ - Organisations-Perspektive: ○ Fokus auf Beziehungen zwischen ausführenden „Einheiten“: Ziel: Organisationsstruktur & Rollen schaffen
Danke!
SS 2018 Aufgabe 2 was denkt ihr? hab es auch Frau Dzepina geschickt, vielleicht antwortet sie noch vor der Klausur
View 3 more comments
Du hast alles in einem Pool gemacht, aber laut Aufgabe sollen wir alles getrennt machen. Das macht es viel komplizierter :(
Nach den Oder ( Materialverfügbarkeitsprüfung | Kapazitätsplanung) hätte ich 2 Complex Gateways genutzt... ist denke ich sauberer und eindeutiger
No area was marked for this question
Ich habe bei der Kopplung für beide OR 5,2 raus
Ja die Formel ist 💩 dargestellt.
Korrektur
OR = 1/((2n-1)(2m-1))+((2n-1)(2m-1)-1)/((2n-1)(2m-1)(1/m*n)) Du hast bei der Formel einen Teil vergessen
fast, da fehlt im rechten Zähler noch die "-1"
Die Lösung in den Folien zum Prozesskosten senken ist: Frau Müller mit „Kunden löschen“ (1 min) plus „Karte bestellen“ (3 min) und „Schreiben verfassen“ (6 min): Insgesamt 10 min => 2,50 € + Herr Schmidt („Karte einpacken“ (1 min), „Schreiben einpacken“ (1 min) [0,66 €] + Herr Maier („Daten aufnehmen“ (5 min), „Korrektheit prüfen“ (2 min), „Paket versenden“ (2 min) [2,52 €] Schmidt ist ja der teuerste, der bei dieser Lösung 2 min arbeitet, und Maier hat noch 2 Minuten frei. Warum senken wir die Kosten nicht noch weiter, indem wir Schmidt gar nichts machen lassen, und Maier die "Karte einpacken" (1min) und "Schreiben einpacken" (1min) lassen? Das würde doch zusätzliche 10ct pro Durchlauf sparen
ja, das wäre richtig, das haben die in der Übung auch gesagt, dass das geht aber komischerweise haben sie das nicht als Lösung angegeben
Wär jemand so nett und könnte mir bitte erklären, was man unter Compensation Events bei BPMN versteht? 😅
Hat jemand evtl. einen Selbstversuch für die Aufgabe 3 ( BPMN ) aus dem WS 17/18 und würde den mit uns teilen ?
View 5 more comments
@Henning, kannst du bitte dein komplette Lösung reinstellen? :)
Bin dabei
Wieso ist in StudIp keine Übung 8?
View 1 more comment
Nö. Nichts von der Praxis ist relevant.
Top danke
No area was marked for this question
Wie ergeben sich bei der Aufgabe 2a die 6 min ? :)
In der Angabe stehen die Zeiten. Wenn du die Aktivitäten hintereinander laufen lässt, würde der Block 11 min brauchen. Wenn du die vier aber parallel laufen lässt dann dauert das ganze so lange wie die längste Aktivität
Allerdings schwierig das Schreiben während dem einpacken fertig zu schreiben...
Möchte da jemand seine Lösung vergleichen? Ist die WS 18-19 Klausur und die 1. Aufgabe der anwendungsaufgaben
View 2 more comments
Wie hast du teilzuhaben B gelöst? Halt einfach für jede aktivitätsart ein Beispiel rausgeschrieben oder? Aber wie notiert? Gibt es da eine geforderte Notation?
Bei VL 10 Folie 39 ist das genau beschrieben.
Hallo zusammen :) Wo habt ihr denn die Klausuren her?
Stud.IP 38099 sonstige: Altklausuren LS Wirtschaftsinformatik - Prof. Lehner
Kann jemand erklären, was an den einzelnen Dingen hieran falsch ist?