Statistik I

at Universität Konstanz

Join course
1174
Discussion
Documents
Flashcards
Noten sind raus. Einsicht ist am Donnerstag, 31. Oktober, um 8:00 Uhr in F208.
Die Prüfungsstatistik ist btw auch schon da.
Weiß jemand wann und um wieviel Uhr die Einsicht ist?
Bekommt man diese Tabellen der Standard Normal Distribution in der Klausur gestellt oder darf man sich die (wie das Cheatsheet) mit in die Klausur nehmen?
bekommt man gestellt
hat jemand Tipps, wie man am besten die Beweisaufgaben lernt? Zum Beispiel für die Wahrscheinlichkeiten. Ich finde da absolut nichts
Möglichst viele Beweise üben. Die sind sich meist ziemlich ähnlich, weshalb man in der Prüfung schneller voran kommt
Weiß jemand wie man hier vorgeht?
Cov(Y_1,Y_2) = SUM_y_1 SUM_y_2 f(y_1,y_2) * (y_1-E[Y_1]) * (y_2-E[Y_2]) z.B. für Cov(Y_1,Y_2)= -1 * (-1-4) * (1-0) + 0 * (1-4) * (0-0) + 1 * (3-4) * (1-0) = 4 Weißt du, wie man X_2 berechnet? Ihr komme nicht drauf und habe alls in abhängigkeit von X_2 berechnet.
Hätte jemand vielleicht die Lösung zum NT 2017?
Hat hier jemand was rausgekriegt?
View 1 more comment
wie kommt man auf n=7?
Es handelt sich zunächst um eine Aufgabe zur Binomialverteilung. Gesucht ist die minimale Menge an Versuchen n, die nötig ist, um mit einer Wahrscheinlichkeit von >= 50% einen oder mehr Treffer zu kriegen - also F(Y>=y)>= 0.5 mit y=1. Wir haben Tabellen, die für verschiedene p- und n-Werte die einzelnen Ergebnisse auflisten. In den Tabellen ist jedoch nicht F(Y>=y) aufgelistet, sondern F(Y<=y), also die Wahrscheinlichkeit, y oder weniger Treffer zu landen. Um jetzt trotzdem mit der Tabelle auf eine Lösung zu kommen, formuliert man das Gegenereignis zu F(Y>=1), welches sich in der Form F(Y<=y) ausdrücken lässt und deshalb in der Tabelle enthalten ist. Das Gegenereignis zu "Es wird mindestens ein Treffer gelandet" ist "Es wird kein Treffer gelandet", also F(Y<=0). Da F(Y<=0) das Gegenereignis zu F(Y>=1) ist, gilt F(Y<=0) + F(Y>=1) = 1. Wie am Anfang beschrieben suchen wir explizit das kleinste n, für das F(Y>=1) größer oder gleich 0.5 ist. Für das Gegenereignis heißt das also, dass F(Y<=0) kleiner oder genau gleich 0.5 sein muss. Nun sucht man in der Tabelle für p = 0.1 und y = 0 den kleinsten n-Wert, für den F(Y<=0)<=0.5 noch erfüllt ist. Man geht also beginnend mit n = 1 die einzelnen Spalten durch und wird schließlich bei n = 7 fündig, für welches gilt F(Y<=0) = 0.487. Für n = 6 wäre F(Y<=0) mit einem Wert von 0.531 noch zu hoch und alle n>7 sind nicht mehr relevant, da ja explizit das kleinste n gesucht ist.
Weiß jemand, welche Aufgaben bei P.2 in HT 2019 ungefähr waren?
Es waren mehrere Würfelergebnisse gegeben und dann musste man einzelne Wahrscheinlichkeiten ausrechnen für gewisse Kombinationen und natürlich wieder 2 Beweisaufgaben
wie viele Seiten Cheat Sheat dürfen wir in die Klausur mitnehmen?
Ein DinA4 Blatt mit beschriebener Vorder- und Rückseite
danke. es ist sehr wenig (
die 58 stimmt doch nicht oder?
View 1 more comment
Bekomme hier 56 und nicht 58 heraus. Sonst auch noch jemand?
ja ich bekomme auch 56 raus
Darf man alle Tables bei den Lecture Notes ausdrucken und mitnehmen?
View 1 more comment
Also nein, darf man nicht
habe es auswendig gelernt
Für die Leute, die die HT bestanden haben: Habt ihr auch in STATA geübt oder nur VL + Übung? Danke
View 4 more comments
in den Tutorien gibt es freiwillige Aufgaben, die mit einem Sternchen versehen sind und für die es auf Illias Lösungen gibt.
Ich habe alles mit STATA gemacht. Macht echt süchtig!
Var[Y} ist quadriert, dann müsste bei der Formel für die norm.distr. doch durch die Wurzel von 2 geteilt werden oder?
View 2 more comments
Ja ihr habt Recht ich hab vergessen bei der 1 und 4 die Wurzel von 2 zu nehmen
Das richtige Ergebnis ist hier dann 1-F(0.71)=1-0.7611= 0.2389
weißt jemand, wie man das rechnen kann?
Cov=E(y1y2)-E(y1)E(y2) dann erhälst du 0 und musst somit denn correlation coefficient gar nicht mehr berechnen
Der CC ist bei Linearkombinationen 1 mit positivem Vorfaktor. Also auch Hier...
Hier ist doch nach den relativen Häufigkeiten gefragt?! Daher wäre ja: f(107) = 2/6 f(109); f(112) f(114) f(115) = 1/6 eigentlich eine richtig dumme Aufgabe
View 1 more comment
Im Skript steht aber was anders. Genau was hier steht eigentlich. Oder habe ich das falsch verstanden?
Die Lösung hier stimmt. Hier geht es ja um den CIP Wert in Relation zu dem Gesamtwert (relativ). Das sind keine Wahrscheinlichkeiten sondern eine Verteilung. Deshalb können unterschiedliche absolute Werte unmöglich die gleichen relativen Werte haben.
0 =0.5²Var(X)+0.5² Var(Y)+ 2+0.5+0.5Cov(X,Y) 0 =0.25*3+0.5Cov(X,Y) -0.75=0.5Cov(X,Y) -1.5 = Cov(X,Y)
Var(Z)= 0.5²Var(X) + 0.5²Var(Y)+ 2*0.5*0.5Cov(X,Y) Daraus folgt bei positivem linearen Zusammenhang eine höhere Varianz als bei unkorrelierten Variablen. Da der Zusammenhang addiert/beachtet werden muss wirkt sich das auf die Streuung aus.
Hier müsste mit korrrigierter Varianz auch 0,03 % rauskommen
Kann mir jemand erklären, wieso hier die Varianzen mit 0,5^2 multipliziert werden, und nicht nur mit 0.5?
View 1 more comment
Var(ax+by)=a^2Var(x)+b^2Var(y)+2*a*b*Cov(x,y)
Das Ergebnis hier ist meiner Meinung ach trotzdem falsch. Die Covarianz ist 0 weshalb der letzte Term wegfällt. Die Varianz von Y allerdings ist 2 und nicht 4 weshalb eine Var(Z)= 0.75 rauskommen müsste
der index ist hier doch eine nominale Variable . und der Mean gilt doch nur für Ordinale oder Cardinale, wieso wird das hier dann tdem so angegeben?
Es handelt sich hier um ein qualitatives Merkmal miiit zwei Ausprägungen die mit 0 und 1 gekennzeichnet sind. Bei dichotomen Merkmalen wie diesem hier kann sehr wohl ei Mitelwert gebildet werden. Dieser sagt dann aus wieviel Prozent der 1 Werte es gibt.
Weiß jemand warum man hier den mean mit 1, und ^1/5 berechnet?
View 1 more comment
ich denke es handelt sich hier um eine Fangfrage und der mean wird wie üblich berechnet, also Σ aus geg. Werten geteilt durch 5 = 10,58% ist der Umsatz im Durchschnitt gewachsen ...aber dennoch viele pkt für die Frage....
Weil hier das geometrische Mittel verwendet wird, da es um Wachstumsraten geht. und da rechnet man ^1/5
Gibt es einen Archiv mit allen Altklausuren (Aufgaben ohne Lösungen)? Wenn nicht, hat jemand vielleicht die Aufgaben von NT14, HT14, NT16 ?
Die sind auch hier auf Studydrive
Kann jemand seine Lösungen für Homework II hochladen?
Warum wird hier die 9 genommen und nicht die 8 wegen n=18? und y>= 10
Es geht um die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens 10 der 18 Schüler auch zur Universität gehen, gesucht ist also P(y>=10). Man nutzt dafür nun P(y<=9), was die Wahrscheinlichkeit ist, dass 9 oder weniger Schüler auch zur Universität gehen. Es gilt P(y>=10) + P(y<=9) = 1, da die Wahrscheinlichkeit, dass y entweder >= 10 oder <=9 ist gerade 100% beträgt. Das kann man dann zu P(y>=10) = 1 - P(y<=9) umformen. Dies klappt übrigens für beliebige n; dass n hier genau 18 beträgt macht für die Teilaufgabe keinen Unterschied.
Hat jemand Lösungen zu den Tutorien 5-8?
View 1 more comment
wo?
Von vor zwei Jahren
Weiß jemand, ob bei der Klausur noch mal das Wissen aus dem Midterm abgefragt wird?
Ja, nicht so schwer aber es ist immer eine Aufgabe zu den Midterm Themen, geht aber total klar gab im HT um die 30 Punkte und ich hatte die Themen nur am Abend vorher nochmal wiederholt.. habe da richtig abgesahnt :D
Also so kranke Beweisen sollten eig nicht dran kommen :)
Könnte jemand so freundlich sein und sein Homework Assignment 2 aus diesem Jahr hochladen?
Nicht meins aber alles richtig :) hab deswegen auch die Nummer unkenntlich gemacht
Sehr cool! Vielen Dank!
No area was marked for this question
kann mir jemand die 2c) erklären? (Vor allem was unter dem Bruchstrich steht)
View 4 more comments
Ich glaube das ist ein Schreibfehler, müssten mMn y3/54/ 1/18 heißen; dann passt das Ergebnis auch
Alles richtig hier. Die conditional probability distribution is f(y_3|1,2)= f(1,2,y_3) / f_1,2(1,2). Dabei ist: f(1,2,y_3) = 1*2*y_3/108 => Das ist einfach die Ursprungsfunktion aus der Aufgabenstellung mit y_1=1 und y_2=2. und f_12(1,2) ist das Ergebnis aus a).
Hat jemand nachgefragt wann die Ergebnisse kommen? Der wird ja wohl nicht so dreist sein und die einen Tag vor der Einsicht erst rausgeben. 😒 Oder hat er jetzt eine neue Regelung erfunden, dass man die Note erst in der Einsicht sieht? 😖
View 4 more comments
Sind jetzt echt nur die Noten auf studis online? Oder gibt es irgendwo eine Liste mit erreichter Punktzahl usw., die ich übersehen habe?
Normalerweise erfährt man die Punktzahl nur in der Prüfungseinsicht. Würde mich schon interessieren, ob die jetzt die Prüfungen nach oben oder unten korrigiert haben.
hat jemand aufgeschrieben, wann und wo die Prüfungseinsicht ist?
Am 13.08 aber wo weiß ich nicht
Steht auf seiner hp
Und, wie wars?
View 1 more comment
Problem 2 fand ich auch etwas komisch
Ich persönlich hatte bei der Covariance und bei dem Beweis zum rxy Probleme, der Rest ging klar. Insgesamt war es denk ich fair im Vergleich zu den Altklausuren und vor allem im Vergleich zum Midterm.
Das ist leider falsch. Die Formel lautet: P(AnB)= P(A) *P(B)
No area was marked for this question
Hat jemand vollständige Lösungen? Oder nur Aufgabe 3?
Hab das hier fuer die 3.
Hast du auch was für die ersten beiden Aufgaben von P3?
Hier müsste P(Y=1)=2/3; P(Y=2)=11/36; P(Y=3)=1/36 rauskommen. d) wird dann mit law of total probability gemacht. Aufwachen ist 0,83, verschlafen die Gegenwahrscheinlichkeit von 0,17. P(2 Cocktails|verschlafen) ist 0,5.
View 1 more comment
eir kommt du auf die 0,5 bei der bedingten?
11/36*0,28 / 0,17
No area was marked for this question
Wie die Klausuren einfach jedes Jahr schwerer geworden sind..
Bin mal gespannt was uns da morgen erwartet, gerade auch weil der Mid-Term ja so gut ausgefallen ist...
Wo wird eigentlich geschrieben morgen? ich kann die Raumaufteilung nicht finden
The Statistics exam is taking place on Saturday, July 13, 2019 at 09:00 Room A600 A- Kat Room A701 Kaz - Oc Room R711 Oe-Seeb Room R712 Seeg - Z
Das ist doch keine binomial distr. oder?
Nein sollte wieder eine normally distributed variable sein
Wie kommt man darauf?
a^2 * Var(X1) = 2^2 * 3= 12
WIe kommt man auf diesen Wert?
Für alle die das durchgerechnet haben: z 0.95 ist aus der Tabelle 1.64 also ist das Ergebnis 6 - 1.73 mal 1.64= 3.1628 (keine Garantie)
Nach welcher Formel werden nochmal Midterm und Klausur verrechnet?
das weiß niemand so genau, nicht mal die Tutoren.. hab mal nachgefragt und keine vernünftige antwort erhalten... wird bestimmt gewürfelt ;)
soll es nicht -0,4 sein?
Jo, ist -0.4.
Wo kommt diese 8 denn her? Also wieso rechnet man -n ? Das steht in keiner Formel
View 5 more comments
Aber wie soll ich dann auf ein richtiges Ergebnis kommen wenn er ständig andere Formeln benutzt? :/
Es ist ja nur eine Umstellung der ursprünglichen Formel. Man kommt also unabhängig davon, welche man nutzt, aufs gleiche Ergebnis. Hier war die umgestellte Form halt schneller weil genau die 2 Variablen, für die man trotz Taschenrechner etwas länger braucht, schon gegeben waren. Ich gehe deshalb auch davon aus, dass die 2016 noch diese Formel in den slides oder zumindest Übungen hatten, da man mit den Werten, die bereits angegeben sind, ja praktisch darum angefleht wird, die umgestellte Version zu benutzen. Wir hatten diese Form soweit ich weiß nirgendswo gezeigt bekommen und ich geh mal davon aus, dass deshalb auch nicht verlangt wird, dass man sie kennt. Im schlimmsten Fall braucht man halt ein bisschen länger beim Eintippen in den Taschenrechner aber kommt ja trotzdem aufs selbe Ergebnis.
No area was marked for this question
Kann mir jemand die erste Aufgabe 1.a kurz erklären ?
Was willst du denn wissen? Um die Gesamtheit der Zuschauer auszurechnen rechnest du die Menge der observations (19) mal den mean, das ist ja der Durchschnitt. Und die anderen beiden Fragen werden im Dokument beantwortet :)
Hat irgendwer Lösungen für den HT15?
Auf das Cheat Sheet darf man ja alles draufschreiben, oder?:)
Jo. Auch Shakespeare-Zitate.
Dann habe ich ja alles draufstehen😄👍🏼
Versteht die jemand? Habe bei den anderen: a) Lambda = 1 b) P(X=3) = 0.0163 c) ?? Kann das jemand bestätigen?
bei b, soll es nicht 0.0613 sein? Ich glaub du hast die Zahlen getauscht..
Ist die richtig?
Nein, man muss einfach das Integral von f von 3 bis 7 für x und von 1 bis 5 für y berechnen, welches 1 ergeben muss
Load more