Mikroökonomik I

at Universität Konstanz

Join course
971
Discussion
Documents
Flashcards
Wie fandet ihr den NT ?
Okay
Hat jemand schon Lösungen zu HT 19?
View 16 more comments
anonyme_Kartoffel
ok habs
Hast Du zufällig die Lösung weiter noch?
Weiß jemand, ob man durch Aufgabenblock B überhaupt Minus Punkte für die Gesamtnote erhalten kann? Oder wird es mit 0 Punkten bewertet, wenn man mehr falsche, als richtige hat? Hier der Ausschnitt: "Jedes auf dem Lösungsblattkorrekt angekreuzte R bzw. F ergibt einen Punkt, jedes falsch angekreuzte R bzw. F minus einen Punkt.Jede der 5 Aufgaben wird auch dann mit 0 Punkten bewertet, wenn in ihr mehr falsche als richtige Antworten angekreuzt wurden." Danke im Voraus
"Jede der 5 Aufgaben wird auch dann mit 0 Punkten bewertet, wenn in ihr mehr falsche als richtige Antworten angekreuzt wurden" Hier hast du die Antwort. Es gibt nur innerhalb der Teilaufgaben Abzug. Die Mindestpunktzahl pro Aufgabe ist also 0.
danke
Darf man in die Klausur die Mitschrift der Vorlesung oder Formelsammlung mitnehmen?
View 1 more comment
muss man alle Definitionen und Formeln auswendig lernen oO?
Ja. Man darf nur Schreibwerkzeug, Ausweis, Essen und einen nicht programmierbaren Taschenrechner mitnehmen
wie kommt man auf die Kostenfunktion?
Hat jemand noch die Klausur vom HT 19? Oder weiß die Themen die drangekommen sind?
View 1 more comment
Danke :)
Könntest du deine Lösung hier teilen wenn du sie hast ? :)
Hat jemand den Aufgabenbogen aus der Klausur mitgenommen und wäre bereit, den hier reinzustellen?
View 11 more comments
Good one banana :D
Boahhh ich hatte schon Angst alter 😂 brauch gute Laune am Wochenende
Wie fandet ihr die mikro I Prüfung?
View 1 more comment
Hoffe das der Midterm mich hochzieht
Der Midterm bringt (wenn man mindestens 24 Punkte in der Klausur hat) einfach nur noch zusätzlich Bonuspunkte, kann einen also nur hochziehen.
Wie lang hat man letztes Jahr auf die Ergebnisse gewartet?
Hat der Breyer oder ein Tutor irgendwas gesagt bezüglich möglicher Themen oder etwas angedeutet?
View 1 more comment
Okay danke :) aber bezüglich einer Themenpräferenz konntet ihr nix raushören oder?
Wir schreiben übrigens am Samstag und eine intertemporale Tauschwirtschaft gibt es nicht in dem was wir behandelt haben. Es gibt die Tauschwirtschaft und es gibt intertemporale Entscheidung von einem Konsumenten in 2 Perioden. 2 Paar Schuhe mein Freund.
Muss 2w sein
Hat jemand eine Ahnung wie ich die Schadenswahrscheinlichkeit (HT2017 A2) berechne ?
Siehe Bild
Welche Bedeutung haben diese Markierungen ? Dass es schon einmal abgefragt wurde oder , dass es super wichtig ist ?
ja ich hatte mal angefangen die zu markieren, die er gerne abfragt. also die man halt auf jeden fall wissen sollte. aber es sind nicht alle markiert.
hat jemand an der Stelle einen Rechenweg? Komme nicht auf das Ergebnis durch die ganzen Doppelbrüche und klammern.:(
'
< 0, oder?
ja genau, FLL und FKK sind negativ wenn dieses Gesetz gilt. hatte mich vertippt
y0 - x und bei Bwe* ist 40 + 16 why?
Das optimale x ist ja 16 und wenn du das in f(x)/(1+i) einsetzt bekommst du 32 raus. Das ist dann alles noch zusammengerechnet.
Danke!!
No area was marked for this question
Was ist der Unterschied zwischen c&b, in 3.3?
wie kommt man da rauf?
beantworte ich dir noch
Falls das noch jemandem hilft..
Rechenweg von der Formel auf die Marshallsche Nachfrage? Bei mir kommt etwas anderes raus ...?
View 2 more comments
Hier:
Danke :)
Danke für die Liste! :) Aber an der Stelle beim Einkommenseffekt sollte es heißen dass der EE positiv ist bei Inferioren Gütern und negativ bei Normalen Gütern. Denn als Folge davon führt ein besonders großer, positiver EE, der den negativen SE überwiegt, zu einem Giffen-Gut. Oder liege ich da falsch?
Wo sind denn hier die X1^(alpha - 1) bzw. X2^(beta - 2) hin? Wie formt man das so um?
X1^(alpha -1) / X1^alpha = 1/ X1 ( andersgeschrieben könnte hier vereinfacht auch: X1/ X1^2 = 1/ X1 sein)
Könnte jemand die Übungen 8 bis 11 hochladen? :)
wurden vor einem Jahr schon hochgeladen:)
Sind die Themen aus dem Midterm auch in der Klausur relevant?
ja
Wie kommt man darauf?
View 1 more comment
Expansionspfad in die Nebenbedingung einsetzen
Also auf den selben Nenner bringen dann usw..
Hat hier jemand ne Lösung? :)
Hat jemand den MC-Teil schon gemacht?
Wäre jemand so lieb und würde die Lösungen zu Übung 8 bis 10 bitte hochladen? :)
Hat jemand die Lösungen der neueren Klausuren? :)
No area was marked for this question
Bei A1 b) ist ein Fehler da 4-1/7x-2=0 2=1/7x 14=x p=2 Gewinn=0
Ne es stimmt hier schon, du hast falsch abgeleitet Hofnarr. (4-1/7x)*x-2x ist abgeleitet = 4-2/7x-2 usw..
Mir ist ein Fehler aufgefallen. sollte natürlich w*L und r*K heißen und nicht umgekehrt :D
No area was marked for this question
genial ! ! ! danke LINDA :)
Wie kommt man hierauf?
No area was marked for this question
Danke für deine ausführlichen Lösungenn!!
Was für Werte setzt man hier für ln ein?
für ln setzt du garnichts ein das ist der natürlich logarithmus
Wieso ist diese UNbedingt ?
View 6 more comments
genau! :) Ist halt nur wichtig, dass die unbedingte Nachfrage nicht von x abhängt sondern von p
oh mein Gott anonyme Kartoffel du bist so schlau!
Wie kommt dieser Schritt zustande?
Du suchst hier die optimale Freizeit, die der Konsument haben will und die ist ja eine Funktion von L. Durch das Einsetzen des optimalen L von oben bekommst du die Freizeit raus.
Ich verstehe nicht ganz: es sind doch alle ineffizient AUSSER der PP 5, da alle anderen mehr inputs benötigen als PP 5. wieso sind 3 und 1 auch effizient ?
View 1 more comment
Hier steht doch nirgends, dass sie NICHT gleich gewichtet sind ?
Jaja, steht aber auch nirgends dass sie gleichtewichtet sind
Sollte das nicht ein Plus sein ?
View 1 more comment
Mashallah ! dankesehr :)
Bruder gerne
mal k hoch betha
was?
wieso größer gleich und nicht = ?
könnte ja auch ein höherer output als x rauskommen
No area was marked for this question
wie kommst du bei v) auf K / L ?
Warum ist das Einkommen M=P1X1*P2X2 ? Kann mir jemand diesen Schritt erklären? :)
wir befinden uns in einer Ein-Perioden-Welt, daher verbrauchen wir unser gesamtes Einkommen (M) und sparen nicht. Aus diesem Grund entsteht die Gleichung M = p1*x1 + p2*x2 (p=Güterpreise, x=Konsummenge des Gutes x) es fehlt eigentlich nur ein (+) auf dem Blatt
Danke sehr 👍
Kann jemand vll die Lösungen zur Üb.6 hochladen? Danke 😄
Midterm-Ergebnisse sind jetzt auf ILIAS sichtbar. Falls jemand sich die Mühe macht, den Durchschnitt/Median auszurechnen wäre ich btw am Ergebnis interessiert :D
Wäre hier jemand so lieb und könnte mir vielleicht das Problem Set 6 hochladen?
Wird nachher gemacht!
Nett von dir :)
wieso setzt du 1=× ein? Wir haben ja kein x gegeben an welchen wir die Grenzkosten berechnen sollen, somit muss man es doch im Abhängigkeit von x stehen lassen, da ja die Grenzkosten für jedes x anderst lauten?
View 2 more comments
Ja du hast Recht, würde ich auch so machen...
Von der Aufgabenstellung ist gegeben, dass sich die Outputeinheit um 1 erhöht,. Daher kommt das x=1. In Grunde ist das hier ein delta x =1. Das Ergebnis ist ebenfalls ein delta.
Ich habe eine ganz wichtige bitte , ich habe einen dringenden Notfall. Hat jemand die Tutoriums Blätter ( Aufgabenblätter) von Sommersemester 2018 von Mikroökonomie 1. Ich würde darum sehr dringend bitten. Ich habe noch Kommilitonen die das Gleiche Problem habe wie ich. Ich wäre sehr, sehr dankbar. Liebe Grüsse 
Ich hab noch Übung 1 bis 9 vom Sommersemester 2018
Habe dir Übung 1-5 (auf die schnelle nur diese gefunden) hochgeladen
wie kommt man darauf?
Load more