VWL 3

at Universität Kassel

Join course
1104
Next exam
FEB 21
Discussion
Documents
Flashcards
Hat schon jemand die Lösungen für die schriftliche Hausaufgabe? Kann momentan leider nicht zu den Tutorien..
No area was marked for this question
Der Kurs der Altklausuren ist in der 15-18-moodle-Version zu finden.
Wie heißt denn der Kurs GENAU? Der link funktioniert bei mir nicht leider
Das ist bestimmt der Kurs vom Bischoff.
Muss man die schriftliche Hausaufgabe machen?
Nein. Die Hausaufgabe ist freiwillig
Danke
Hat jemand zufällig die Lösung von Tutorium 4: Rentenkonzept II? 🙂
Auf Facebook gibt es eine Gruppe zu VWL 3 Bünstorf. :) Da ist alles drin :)
Ah danke dir! :)
Könnte mir jemand vllt. das Passwort verraten? Hab spontan beschlossen es doch mal zu probieren. Vielen Dank!
Müsste @dam$mith1819 sein
hat jemand die Lösung vom letzten Tutorium?
Ich lade sie später hoch.
Tutorium 2 : hat jemand das tutorium von dieser woche und wäre lieb dieses hochzuladen . Danke
Könnte jemand die Lösungen vom zweiten Tutorium hochladen? War krank und konnte nicht teilnehmen. Danke im Voraus.
Weis einer welche Aufgaben wir zum Tutorium bearbeiten müssen?
beginnen die tutorien schon diese woche oder nächste?
Ab heute
Hallo Zusammen :-) Wie würdet Ihr diese Aufgabe rechnen? Mich irritiert, dass es eine Preis-Absatz-Funktion ist ... Vielen Dank im Voraus. Gruß Mia
Hi Mia, du kannst die drei Preis-Absatz-Funktionen vertikal addieren, da es sich hier um ein öffentliches Gut handelt. Die agg. PAF lautet dann: p(x) = 600 - 6x. Weiterhin gilt dann p(x) = GK und daraus folgt: x = 90 und p = 60 BG
VIELEN DANK!!!
Wie fandet ihr die Klausur heute?
View 1 more comment
Sie war eines der fairsten Klausuren, die ich bis jetzt geschrieben habe 👍🏻
Er hat ja nicht mal Fallen eingebaut
Bei der Klausur SS16 komme ich bei II.2. auf das Ergebnis, dass es keine Übernutzung gibt? Allg. Optimum ist Q = (a-b)/c . Bei der individuellen Rechnung habe ich quasi 2/3 * Q raus
Das gesellschaftliche Optimum liegt bei Q(opt) = 1/2 * (a-b)/c. Das dezentrale oder individuell rationale Optimum beider Landwirte liegt bei Q(rational) = 2/3 * (a-b)/c. Es gilt: Q(opt) = 1/2 * (a-b)/c < Q(rational) = 2/3 * (a-b)/c und damit folgt daraus die Begründung der Übernutzung.
Hi Leute, was habt ihr zu der Aufgabe 1.3 SS 2011 geschrieben ?
Das grobe Lösungsschema für die 9 Punkte: - Erklären, Wohlfahrt nach Rawls - Erklären, Wohlfahrt nach Pareto - Nein, die These ist falsch. Zum Wiederlegen genügt das Finden eines einzigen Gegenbeispiels. - Zeichnen einer Nutzenmöglichkeitenkurve, die dann als Gegenthese dient. Einfaches Beispiel: Zeichne ein Rechteck, welches sich zwischen der Y- und X-Achse aufspannt und dessen einzig "freie" Ecke nicht auf der egalitären Linie (Winkelhalbierenden) liegt. Dann liegt die optimale Wohlfahrt nach Rawls im Schnittpunkt der Winkelhalbierenden und dem Rechteck und die optimale Wohlfahrt nach Pareto befindet sich in der Ecke des Rechtecks. - Verbindung von Definitionen s. o. und der Abbildung: Warum liegen die Punkte in der Abbildung genau da, wo Sie sie eingezeichnet haben? - Abschlusssatz
Hallo ihr Lieben, kann mir vielleicht jemand erklären wie man die Zahlen aus der Tabelle 2009 Aufgabe 1.8 heraus hat ? Und wie finde ich heraus wo die Importe nach Zoll Einführung 0 sind ? Ist das beim Gleichgewicht Punkt ?
Die Tabelle und die Aufgabenstellung geben einem bereits alles vor. 300 € = xj + G Die Spalten- und Zeilenbeschriftungen geben die jeweilige Menge des öff. Gutes an, welche A und B jeweils bereitstellen. Ua = 250^(2/3) * 100^(1/3) = 184,20 (links oben) Ua = 200^(2/3) * 150^(1/3) = 181,71 (rechts oben) Ua = 250^(2/3) * 150^(1/3) = 210,86 (links unten) Ua = 200^(2/3) * 200^(1/3) = 200,00 (rechts unten) Fast. Die Importe sind dann null, wenn das inländische Angebot die Nachfrage komplett abdeckt, die Nachfragefunktion also nicht hin zum Weltmarktpreis abknickt. Die Steuer ist dann in der Regel die Differenz zwischen diesem Preis und dem Weltmarktpreis.
verstehe das mit der mengenabhängigen Stücksubvention nicht. kann mir vllt jemand weiterhelfen?
Kann es dir aber gerade nicht zu 100% erklären wie das geht. Ich hab das so verstanden : Du zeichnest erst mal die Subvention als Zwischenschritt ein (0,8X) kannst als Punkt 0,8 x 50 nehmen um eine gerade zeichnen zu können. Und diese gerade verschiebst du dann mit dieser Steigung an den Ausgangspunkt vom Angebot.
So kann man es machen. Alternativ geht man direkt von der gegebenen Angebotsfunktion aus A = 40 + 2x und subtrahiert 0,8x. Also A' = 40 + 2x - 0,8x = 40 + 1,2x.
Hat jemand einen Ansatz oder eine vergleichbare Aufgabe zu dieser ?
View 10 more comments
Ja aber woher weiß der andere, was er macht? Hier geht es ja darum, dass beide Angst haben, der andere könnte es behalten. Daher behalten beide lieber.
Ja zu a.) @nadine schöne Grüße hahahah
Hat jemand einen Ansatz?
View 6 more comments
L= Ua(xa) - λ1 (Ub(xb) - Ūb(xs)) - λ2 (xa + xb -E) Ūb(xs) Nutzen des B aus Schokoriegel E Anzahl Gummibärchen xa Anzahl Gummibärchen A xb Anzahl Gummibärchen B Wäre mein Vorschlag
So hab ich es auch gemacht 😊👍🏻
Es müsste 10 + 3F^2 sein. Somit 5 Fische.
Könnte mir jemand bei Aufgabe G.S1 weiterhelfen? Bei b) "Bestimmen Sie das effiziente Ausmaß an Vermeidung sowie die optimalen Emissionssteuersätze um dieses zu erreichen." scheitere ich an den Emissionssteuersätzen, für das effiziente Ausmaß an Vermeidung hab ich 10 raus, stimmt das? Vielen Dank
View 3 more comments
Wäre bei t opt das Vermeidungsniveau dann nicht 13,3 + 6,6 also 20? Eigentlich müsste sich doch ein Vermeidungsniveau von 10 im Optimum einstellen?
Ja hat mich auch gewundert gerade. Wenn ich was weiß, schreibe ich.
Könnte jemand seine Notizen hochladen zum Ricardo Viner Modell aus Kapitel H? Habe da absolut gar nichts zu und kann nicht viel damit anfangen.
hat Zufällig jemand die Lösungen für die Klausuren ss16 & 17? :)
Woher nehme ich bei der L eigentlich die 300€ aus der Lösung? Ich glaube, Bischoff gehört dem Hause Slytherin an.
Was laberscht du da? Gehirn durch vom Lernen?
Bei der Lösung L1 steht etwas von den Haushalten, dass diese 300 € oder sowas zur verfügung hatten, woher nehme ich die Info?
Man kann λ1 nicht so einfach rauskürzen oder irre ich mich? und xA^(α-1) doch auch nicht?
View 1 more comment
Vor (1-α) steht doch ein Plus (welches eig. ein Minus sein müsste). Deswegen dachte ich, man kann es nicht kürzen.
Achso, ja wie gesagt, wenn es eine Summe ist, dann kann man es nicht, richtig.
Hat jemand die Lösung zu dieser Aufgabe?
Im ersten Teil ist es glaube einmal Ua null setzen, auflösen, dann Ub null setzen, auflösen. Im zweiten Teil ist die Ausgangsfunktion "Wohlfahrt = Ua + Ub" .. demnach musst du weiter auflösen. Du hast Ub gegeben, Ua nicht --> W = Ua + 20 - 0,2Ua^2 --> ableiten und nach Ua auflösen. Dann hast du Ua, kannst dieses in deine gegebene Ub aus der Aufgabe einsetzen und bekommst dein Ub raus Meine Ergebnisse: Erster Teil: Ua=10, Ub=20 Zweiter Teil: Ua=2,5, Ub=18,75 Kannst ja mal nachrechnen. Schau dir dazu aus dem Tut D.2 an
Super danke!! hab dasselbe raus :)
Hat jemand die Lösungen für die Aufgabe C.1 c) und d) ? Ich steh auf dem Schlauch....