Recht I: Zivilrecht I

at Universität Hohenheim

Join course
1429
Discussion
Documents
Flashcards
Was meint ihr wann die Noten kommen?
View 11 more comments
Hat jemand erneut mal nachgefragt ?
Ja aber noch keine Antwort bekommen...
Wie würde man hier prüfen??
View 16 more comments
Auf ilias steht aber in der Frage nur „Herausgabe“ und hier „Anspruch auf Herausgabe“ , macht das einen Unterschied beim Prüfen?
Naja man muss eben schauen was am meisten Sinn macht...im HPZ war zum Beispiel auch gefragt „kann er die Herausgabe fordern“...hier merkte man schnell, dass die Forderung über den 433 geprüft werden muss. Der Herausgabeanspruch wird meist in nem Fall geprüft bei dem schon eine Übergabe stattfand der Verkäufer sich aber geirrt hat und dann die Herausgabe fordert. Kommt also auf den Fall an nicht die Formulierung der Frage wie man prüft.
was habt ihr bei der aufgabe 3b? da musste man irgendetwas begründen bzgl. gewerbe und handelsgewerbe😅?
View 1 more comment
hast du nur Art und Umfang hingeschrieben oder auch jeweils die Voraussetzungen?
Nur hingeschrieben aber dann noch Paragraph 1 II HGB bissle umgeschrieben
Mussten wir bei der Aufgabe 4 auch nur die Voraussetzung der Anfechtung/Stellvertretung nennen oder auch beschreiben?
Wenn nennen stand dann sollte man wsl nur nennen Hab ich zmd so
Hey leute :) habe eine Frage zu der Aufgabe mit den Merkmalen eines Gewerbes.. denkt ihr es reicht wenn man die einzelnen Merkmale nur aufgelistet hat? Oder musste jedes nochmal separat (kurz) beschrieben werden? LG
Es reicht, wenn man sie nur aufzählt, da man sie nur nennen sollte
Fühlt ihr euch gut vorbereitet für morgen ?
View 22 more comments
ja haha ich bereue es jetzt...was war denn so dankbar an der Klausur? Kamen die Fälle 1 zu 1 dran?
Der eine Fall mit dem Kaufvertrag kam 1:1 so dran. Die Aufgabe mit der Bürgschaft war klar gestellt mit keinen Gemeinheiten. Die offenen Fragen waren fair z.B Eigenschaften Gewerbe, Voraussetzungen Anfechtung, Voraussetzung Stellvertretender
Was habt ihr bei Aufgaben 1 & 2 für Ergebnisse ? :)
Bürge muss zahlen er verzichtet auf die Einrede (hab den Fall nicht ausführlich behandelt) Beim Kaufvertrag erstmal Angebot von t an c, dann verspätete Annahme c, daraus resultiert Angebot von c an t, Annahme von t findet nicht statt -> kein Kaufvertrag, kein Anspruch
Kann mir einer das Burger-Schema aus der Übung nochmal zeigen, find das net... Danke
Obersatz, Definition, subsumption, (zwischen)Ergebnis
Wie fandet ihr die Prüfung?
Wenn bei Bürgschaft ein Eigenschaftsirrtum vorhanden ist dann ist die Anfechtung nicht wirksam, hab ich das richtig verstanden?😅
View 5 more comments
Genau, aber bei Inhalts und Erklärungsirrtum würde ganz normal die Anfechtung wirken, also man kann seine Bürgschaft schon anfechten @alice
Soweit ich weiß war in Fall 16 Inhaltsirrtum und das ging nicht wegen der Schutzbedürftigkeit der Bürgschaft. Allerdings ist die Klausur in 10min also von daher is es jz auch egal haha
Was ist die Prüfung für euch heute?
Haben wir morgen eine einlesezeit
Props gehen raus
Denkt ihr ich kann morgen bestehen wenn ich mir heute Abend alle Fälle noch zweimal durchlese?
View 11 more comments
Wenn ich du wäre dann würde ich heute Nacht nicht so viel schlafen damit morgen, wenn ausgeschlafen hast, nicht wie das blühende Leben ausschaut. Bissle Augenringe sind gut
@Anonymer Würfel Übung macht den Meister
Brauchen wir morgen einen Taschenrechner? kappa
View 1 more comment
Jaa, du darfst ja nicht über 1000 Wörter kommen
😂😂😂
wie lange geht die Klausur morgen? 80 Minuten?
90 du lieber :)
Man darf die Normen, die im Gesetzestext stehen, aber schon farblich markieren und oder unterstreichen? man darf nur die von Hand dazugeschriebenen Normen nicht unterstreichen, oder?
genau
No area was marked for this question
Die zsmfassung müsste zum bestehen ausreichen oder?
Ja dafür ist die safe gedacht
Sind solche Unterstreichungen erlaubt?
View 9 more comments
Was genau versteht man unter Systematisch?
Genau das Beispiel hier im Bild, dass die Buchstaben K, B und S unterstrichen worden sind. Order so ein Punkt vor einem Paragraphen
Unter Konsens steht das man die Einigung gutachterlich prüfen müsste. Heißt das, dass ich Angebot Annahme hätte definieren müssen? Wie beim Kaufvertrag?
View 3 more comments
Meint ihr mit Obersatz Definition subsumtion
ja
Kurze zwei Fragen: 1. was darf ich bei den Büchern machen (Eintragen oder markieren)? 2. Wie war nochmal der Aufbau beim Verfassen eines Textes? Mit freundlichen Grüßen
View 2 more comments
Also darf man bei § 119 das dazu schreiben : §143 I BGB §121 I 1 BGB ??
Nicht dass sie auf das Schema aufweisen @ Pistole
Kann jemand zu Bürgschaft ,,Bestehen der zu sichernden Hauptforderung'' erklären. Verstehe das nicht so ganz?
View 4 more comments
War das der Fall mit der Zeitungsangebot? Man muss da auf Kaufvertrag prüfen, weil das ja ein invitatio ad offerendum ist usw., deswegen auch 765 BGB i.V.m. 433 ll BGB, wäre es nur ein Darlehen müsste man nicht auf Kaufvertrag prüfen, somit wäre es dann 765 BGB i.V.m. 488 ll BGB
Ja genau das war es :D vielen Dank 🙏
Darf man in der Prüfung eig schreiben "Def.: Ein Angebot..." oder gilt das dann nicht als Fließtext?
ich würde eher schreiben "Ein Angebot ist definiert durch .. " dann bist du aufjedenfall auf der sicheren Seite
Bürgschaftsvertrag gemäß § 765 BGB
Völlig übersehen danke für den Hinweis!
Bitte :)
Würdet ihr hier auf Gewerbe prüfen oder hinschreiben, dass er laut Sachverhalt gewerblich tätig ist? Und wie würdet ihr auf ein Handelsgewerbe prüfen? Die 500.000€ lassen ja auf ein Handelsgewerbe schließen gem. den Umsatz Kriterien.
View 3 more comments
Bei was Gewerbe oder handelsgewerbe. Beim Gewerbe alle und handelsgewerbe nur die aus dem Text
Ok genau so habe ich es gemeint
Reicht es wenn ich mir die Fälle aus den Übungen genau anschaue und dafür die vom Konversatorium nicht ? Verstehe die Lösungen nämlich nicht wirklich ..
View 6 more comments
Kommt wahrscheinlich auf die Person an.. ich fand die Fälle vom Konservatorium auch sehr verwirrend und hab sie mir deshalb gar nicht angeschaut und trotzdem im HPZ mit einer sehr guten Noten bestanden
Genau so ging es mir auch, dann konzentrier ich mal auf die Übungsfalle
Müssen diese Voraussetzungen nicht einzeln geprüft werden ?
Eigentlich schon. Da im Sachverhalt aber stand, dass B gewerblich tätig ist und eine Firma besitzt war eigentlich klar, dass die Voraussetzungen gegeben sind. Deshalb habe ich nicht jede einzeln geprüft.
Muss man bei der Prüfung auf Sachenrecht (Übergabe und Übereignung) Anfechtungen mit in betracht ziehen ? Oder sind Anfechtungen nur bei Prüfung auf Kaufverträgen zu beachten?
View 1 more comment
@Alice in einer Übungsklausur wurde nicht danach gefragt, wurde aber angefochten?
Ich glaube man nimmt die Anfechtung bei Sachenrechtlichen Fällen in die Dingliche Einigung mit rein, da man dort Angebot Annahme und Konsens gem. Paragraph 145ff. BGB prüft
ist Eigenschaftsirrtum grds. anfechtbar ?
View 2 more comments
wie sieht es bei Bürgschaft aus?
Bei Bürgschaft ist es nicht anfechtbar, würde der Sicherung widersprechen
kann mir jemand das Übergabesurrogat erklären? mit Beispiel?
Ich kann nicht mehr ...
View 18 more comments
Es ist eigentlich nur auffällig, wenn viele beim gleichen Arzt ein Attest holen.
Oki danke euch
Wie habt ihr euch vorbereitet?
Wann prüfe ich bei der Stellvertretung den Kaufvertrag exakt und wann nicht ?
m.W. prüft man die Stellvertretung innerhalb des Kaufvertrags, wenn Angebot/Annahme des Stellvertreters erfolgt
Darf ich zum Beispiel neben Paragraph 126 (schriftform) Beispiele für formvorschriften also zB Paragraph 311 b I 1 BGB dazuschreiben?
View 1 more comment
Ok danke. Die „b“ im normverweis ist auch erlaubt oder?
Ja alles womit du den § „ausfindig“ machen kannst, das b gehört zum Paragraphen wie die Zahl 311
Wann ist es 765 BGB i.V.m. 433 ll BGB und wann 765 BGB i.V.m. 488 ll BGB?
Ersteres bei einem Kaufvertrag und das zweite bei einem Darlehensvertrag, behandelt man aber beides im Prinzip gleich.
wann wird Heilung nach 766 s 3 benutzt ?
View 1 more comment
könnte das jemand bestätigen?
Ja das ist korrekt, bürgen wird, besser ist schon gebürgt hat, da der B-Vertrag nur dann nachträglich nach 766 s3 wirksam wird, wenn die Hauptverbindlichkeit schon erfüllt wurde lt. SV
In dem Konservatorium werden bei den Fällen für Bürgschaft beim prüfen ob ein Bürgschaftsvertrag oder eine Hauptforderung besteht oft die Paragraphen weg gelassen also § 146 , § 145 und so weiter. Muss man das machen oder wäre das egal wenn man die Paragraphen trotzdem dazu schreibt ?
Schreib sie dazu Das wird sicher kein Abzug geben wenn sie richtig sind
wann genau bzw. wie benutze ich 133 BGB Auslegung einer WE und 157 BGB Auslegung von Verträgen?
Wenn du mit objektiver Empfängerhorizont/objektivem Dritten argumentiert. Also z. B. nach objektiven Dritten als Zustimmen (konkludentes Handeln) zu verstehen gemäß 157,133
woher weiß ich, wann ich bei der Eigentumsübertragung auch nach 366 HGB prüfen muss?
Wenn die dritte Voraussetzung des Gutgläubigen Erwerbs nach 932 die Gutgläubigkeit des Erwerbers an das EIGENTUM des Veräußerers scheitert. Dann kommt 366 HGB ins Spiel, welcher als dritte Voraussetzung die Gutgläubigkeit des Erwerbers an die VERFÜGUNGSBEFUGNIS des Veräußerers hat.
ahh okey, vielen Dank
Glaubt ihr Kommission kommt dran?
Kann alles mögliche drankommen
Müssen wir zb die Voraussetzungen mit den jeweiligen Paragraphen für Erfüllung können? Steht im Skript, aber in der Übung hatten wir das nicht. Lernt ihr das Skript auch oder habt ihr das weggelassen und nur die Übungen gemacht?
Ich mach nur die Übungen, und hab das Skript komplett außen vor gelassen, aber joa sicherer ist es natürlich alles zu wissen, auch das Skript.
Darf ich die Voraussetzungen in einer anderen Farbe im BGB markieren?
"im Gesetzestext dürfen Sie farblich unterschreiben, da können Sie auch verschiedene Farben verwenden. Die Normverweisen dürfen nicht unterstrichen werden." Kam von Frau Fingerhut als Antwort auf meine Anfrage zu diesem Thema. In der Übung hat sie zudem selbst gesagt, dass wir uns Voraussetzungen in der einen Farbe und Rechtsfolgen gerne in einer anderen Farbe markieren können.
Ja klar darfst du das. :)
Soll mein Gutachen ausformuliert so aussehen wie im Konversatorium? Also darf ich auch Überschriften für die Gliederung benutzen oder muss es ein reiner Fließtext sein?
Fließtext
Überschrift darfst für dich machen, musst es halt drunter ausformulieren
Könnte mir jemand bitte erklären was damit gemeint ist, am besten in anderen Worten? Grds. Rechtsfolge wirksamen KBS, Vertrag mit Inhalt des Schreiben (erstmalig) zustande kommt bzw. dahingehend abgeändert wird. - hier: bereits Kaufvertrag am Telefon abgeschlossen - Modifikation bzgl Kaufpreis (+)
oben ist gemeint, dass wenn alle Voraussetzungen für ein wirksames KBS erfüllt sind, die KBS eben wirksam ist und genau das gilt was in der KBS steht. KBS ist in dem Fall der Vertrag dessen Inhalt man einhalten muss (sei es dass der gegenüber nicht mit dem Inhalt einverstanden ist) unten ist gemeint dass der Kaufvertrag ja mündlich am Telefon am Anfang abgeschlossen wurde. ( Bsp. Vereinbarung eine Bank für 50€). So nun schickt der Absender eine KBS, vertippt sich mit dem Preis um +10€. Der Empfänger übersieht diesen Fehler und geht auch nicht drauf ein. -> wirksame KBS. Also wurde der Vertrag um den Kaufpreis modifiziert und ist nun so hinzunehmen dass der Empfänger pro Bank 60€ statt 50€ zahlen muss.
Sehe ich es richtig, dass die meisten denken dass Fälle zum Herausgabeanspruch mit gutgläubigem Erwerb und zum Bürgschaftsvertrag dran kommen?
View 5 more comments
Sehr gut Banana 😌
🍌 POWER
Muss man eigentlich jede Definition, die es gibt in jedem Fall dazuschreiben? In den Lösungsskizzen werden diese ja öfters ausgelassen..
Ich glaub eigentlich schon, nur wenn sich mal innerhalb eines Falls Definitionen wiederholen kannst ,,siehe oben‘‘ schreiben
Nochmals die Frage wurde schon gestellt noch nicht drauf geantwortet, kann AktG und GmbhG auch drankommen? Da es im 6. Konversatorium behandelt wurde...
Nein nur BGB und HGB
Kann jemand noch mal erklären was Heilung bedeutet ?
Ich denke das bedeutet, dass wenn der Bürge die Hauptverbindlichkeit erfüllt (bezahlt), dadurch die Schriftformerfordernis automatisch wegfällt und ein Bürgschaftsvertrag dann auch in elektronischer Form zum Beispiel gültig ist..
Da ich leider komplett verzweifle kann mir vllt jemand das mit objektive und subjektiven Tatbestand erklären, wann ich es in der Prüfung mit dazu erwähnen soll und wie man das formulieren kann?
objektiv=äußerer TB= das was man nach Außen tragt, wie z.B. nicken oder wenn man 'Ja' sagt, einfach der Akt selbst subjektiv=innerer TB= das was man innerlich denkt, also ob man das auch wirklich so erklären möchte Wann man das erwähnen muss, und wie weiß ich leider auch nicht :/
GmbHG und AktG kann auch drankommen??
Load more