Thermodynamik I

at Universität Duisburg-Essen

Join course
1801
Discussion
Documents
Flashcards
Hat jemand in der heutigen Klausur WS18/19 den Zustand 5 in Aufgabe 2 gelöst? (Meerwasserentsalzung) Das war der Zustand nach dem Wärmeübertrager welcher auf den Verdichter folgte. wenn ich mich nicht irre, dann lag hier Flüssigkeit vor, da in der Aufgabenstellung vor dem Wärmeübertrager vom Dampf die rede war und nach dem Wärmeübertrager von Wasser. Somit kann es ja nur uF oder x=0 sein. Und da wir ja bei unterkühlter Flüssigkeit und solch niedrigen Drücken(Wenn ich mich gerade recht entsinne waren es 2bar) den Zustand x=0 wählen, dann müsste h=504,7, s=1,5301 sein oder?
View 32 more comments
566,56 war es glaub ich ja
genau so muss es gewesen sein ☺️
Wie fandet ihr die Klausur?
Was kam dran
Man konnte meiner Meinung nach viele Aufgaben aufgrund des Zeitdrucks nicht lösen ..
wie war die Klausur heute
WS05/06 A2 hat da vllt jemand Ergebnisse? Gut möglich dass so eine Aufgabe in der Klausur morgen drankommt...
View 7 more comments
Obwohl bei dem Beispiel würde schon der erste Hauptsatz ausreichen
Max D die Aufgabe 3 ja aber ich rede von Aufgabe 2 :)
Hat einer von euch Ergebnisse zu SS15, Aufgabe 3? Meine sind: Q12=2813,714kJ und t=1269,13s
Also ich habe Q12=4680,25kJ und t=107,6s
Ich hab das raus
Ich hätte es so gemacht dass ich nur die arbeit für den Kompressor betrachte also Wkompressor=mein*cp*(t2-t1)
View 13 more comments
Wenn se ungleich s1 ist müsstest du den 2. Hauptsatz ausformulieren nach T2 umformen und wahrscheinlich in deinen 1.HS einsetzen aber dann würde dir immer noch die Masse in 2 fehlen
ich danke dir vielmals ☺️
Will jemand mit mir meine Lösungen zu Aufgabe 2 und 3 von SS18 vergleichen? Bei Aufgabe 2 komme ich auf einen Wirkungsgrad von 84,5% und einen Massenstrom von 8,827kg/s Bei Aufgabe 3.1: t=44,26s 3.2:m=3,695*10^-4kg/s 3.3: 2,992W/K (da war ich mir recht unsicher welches s3 ich nehmen soll habe bei T=200 und x=0 gewählt)
View 7 more comments
Warüm brauchen wir h,ein ? Da das Wasser bereits vorhanden ist, bevor wir das Bügeleisen benutzen. Kann jemand erklären? Danke im voraus.
wie kommt man auf das ergebnis von der Aufgabe 3.1?
Wo schrieben wir eigentlich ? Im Prüfungsplan Derm. Uni steht dass in Duisburg und Dinslaken geschrieben wird, gibt es d irgendwo ne Liste ?
In Moodle bei den Nachrichten
WS 13/14 A2.2 Kann mir jemand sagen was ihr für den Entropieproduktionstrom des Wärmeüberträgers rausbekommen habt? Ich habe für Sirr= 0,036 kW/K raus.
Gleiche Antwort
Hab ich auch
Blöde Frage aber wann ist die Steigung bei Überhitzung in einem Ts Diagramm linear und wann gebogen? Beispiel z.b WS0506 da ists linear und Clausius Rankine Prozess mit Überhitzung im Skript da ist es gebogen?
Generell wenn du eine polytrope Expansion hast hast du eine logarithmische Steigung.
Habe ein paar Fragen bzw Ergebnisse zu WS15/16 Habt ihr die gleichen Ergebnisse? 1.4 Ist doch nicht möglich oder? 2.1 2,562MPa 2.2 16,6s 2.3 T3 504,405K p3507,564kPa 2.4 13,51J/K 3.2 5,039KJ/KG 3.3 2550,95kJ/kg 3.4 87,5% 3.5y=15,5% T=263,99°C 3.6 28,5% 4.1 4163,762kJ 4.2 hab ich leider keine Idee?
View 6 more comments
Nach außen hin sind diese (zumindest in den Klausuren) adiabat, heißt es wird nur Wärme innerhalb übertragen. Die Wärme die der eine Strom aufnimmt, gibt der andere Strom ab.
3.5 T muss unter 180 Grad haben
Hallo, Ich habe ein Aufgabe von WS1213 die ich nicht lösen kann, kann jemand mir helfen? Was ist der Unterschied zwischen Nutzarbeit und Volumenänderungsarbeit? Geben Sie ein Beispiel für den Fall, dass sich die Nutzarbeit und die Volumenänderungsarbeit unterscheiden.
Die Lösung gibts bei Moodle
Achso Danke!
No area was marked for this question
habt ihr andere Ergebnisse?
kann man davon ausgehen das ein Gas durch k kappa bestimmt ist also k=cp/cv so das R dann R=cp-cv ?
Hat jemand einen Lösungsweg für ss15 Aufgabe 3? weiß nicht wie ich auf u2 kommen will und bei 3.2 hab ich mit dem gegeben Wert für Q 364,34s raus
Das ist meine Lösung aber ohne Gewähr auf Richtigkeit 😁
Danke dir für die Lösung! Habe verpennt den Dampfgehalt über die Massenauszurechnen und habe einfach x=0,2 angenommen weil 80 Volumen% Flüssig waren...
Würde gerne meine Ergebnisse für SS16 Aufgabe 1 mit euch vergleichen hab keine anderen Ergebnisse gefunden: 1.1 ist ja klar wie im Skript bin nur nicht sicher was alles Wnetto ist 1.2 Habe ich Wärmeübertragung auf das System bei einem Kontrollraum 1.3 800J/kg 1.4 Weiß ich nicht 1.5 TFlasche kleiner als TTank
View 2 more comments
1.4 hier habe ich ebenfalls 25W raus 1.5. Ist die Temperatur nicht konstat? Wir haben ein Ideal Gas, der Prozess ist adiabat und die Drossel isenthalp -> h=constant, was ja bedeutet, dass die Temperatur ebenfalls Konstant ist/bleibt.
Bei einer Drossel ist aber der Ausgangsdruck geringer als der Eingangsdruck, steht z.b. im Skript. Und deshalb müsste nach idealem Gasgesetzt die Temperatur geringer sein
Hallo hat jemand die Aufgabe 2 der SoSe 17 Klausur gemacht und würde gerne seine Ergebnisse vergleichen?
View 16 more comments
Ist mir gerade auch aufgefallen, danke dir!
@Doktor wieso kann man bei dem Wärmeübertrager die massenströme weglassen? Die sind doch nicht gleich oder? (Teilaufgabe b)
Hat jemand die Lösung von der Klausur T1 17H aus dem SS17 ? Wäre echt nett wenn die jemand hochladen könnte.
View 5 more comments
11g Wasserdampf? 0.011kg•0.8919m3/kg=9.8109L 10liter Dampf?
Hat jemand auch die Ergebnisse von der Aufgabe 2?
Was soll hier T6 und T5 sein? t5 ja 600C also 873,15K und T6?
Die Kugel haben beim Verlassen des Beckens die Sättigungstemperatur von 3 bar
Genau, T5 ist die Temperatur bei der die Kugeln zugeführt werden, demnach ist T6 die Temperatur bei der die Kugeln abgeführt werden. Im thermischen Gleichgewicht mit dem Becken heißt dann, dass diese die Gleiche Tempeartur haben müssten wie die Ausgangstemperatur, also Tsat bei 3 bar (133.55 Grad Celsius).
Kann es sein, dass du dort mw und ml vertauscht hast?
Stimmt, sollte aber richtig eingesetzt sein. Hab die vorher geschmiert gerechnet und die indizes beim abschreiben wohl falsch übertragen ^^
SS 2012 aufgabe 1.1 hallo zusammen, ne reine Verständnisfrage. Ist das eine Wärmekraftmaschine oder ne Wärmepumpe?
View 10 more comments
@Anonyme Alkoholiker: Über den 2. HS bin ich auch zu dem Ergebnis gekommen, aber ich bezweifle, dass das der richtige Ansatz ist, weil man dann noch isentrop Pumpenarbeit zuführen muss. Erhaltungstechnisch würds nämlich sonst keinen Sinn machen. @ Peter B: Jo, das ergebnis hab ich auch, wäre wohl auch in einem erwartbaren Wertebereich. Aber eine abschließende Sicherheit fehlt da leider. Wäre schön, wenn man da mal ein Endergebnis vom Lehrstuhl bekommen würde, um wenigstens erahnen zu können, ob man auf dem richtigen Pfad ist XD
@Thomas T. warum Pumpenarbeit haben doch eine Drossel bei einer Wärmepumpe
Wann kann man, bei perfekten Gasen, die Annahme u2=cv*T2 treffen? Oder ist das immer richtig?
View 1 more comment
Also kann ich das immer annehmen?
Soblad dein cp oder cv konstant ist.
Was bedeutet die Frage " stellen sie den Prozess qualitativ in einem T-s Diagramm dar "? Hab leider keine ahnung was die mit qualitativ meinen
Du musst keine genauen Werte eintragen. Es reicht wenn die Punkte im richtigen Bereich unter, über oder auf den Kurven liegen.
Danke für die schnelle Antwort
Kann das jemand beantworten? aus SS17 Luft bei Umgebungsbedingungen von 1 bar und 20 °C (1) werden in einem Zylinder von 1 L auf 0,1 L schnell verdichtet (2) und dann so lange beim Endvolumen stehen gelassen bis die Umgebungstemperatur wieder erreicht ist. Treffen Sie eine vertretbare Annahme für den Prozessschritt (1)-(2). Welche Arbeit ist entsprechend Ihrer Annahme beim ersten Schritt zuzuführen? Ist der Gesamtprozess reversibel (Rechnung!)? Welcher Teilschritt ist irreversibel und warum? Skizzieren sie den zwei-Schritt-Prozess in einem p-V und in einem T-s Diagramm.
Ist die Leistung nicht Pnetto=Pturbine+PPumpe? Wobei die Turbine Leistung abgibt (-) und die pumpe Leistung aufnimmt (+)... Also muss man den massenstrom noch berücksichtigen.
View 1 more comment
Es ist aber nach der Leistung gefragt? Und die Leistung P wird ja in Watt angegeben. 1W= J/s. Hier sehe ich aber nur die Netto Arbeit in J angegeben?!
Guter Einwand, ich hab die netto Arbeit berechnet.
Was bekommt bei WS11 A1.1 für QL raus? bin mir unsicher mit meiner rechnung, habe 9,55 MW :(
WS 14/15 Hat jemand die Aufgabe 1.5c gelöst?
Wie kommt man bei SS18 für Aufgabe 4.8 auf eine Leistungszahl von 7,228 wie in einer anderen Diskussion stand? Was ist euer TL und TH? Muss man nicht die insgesamt höchte und niedrigste Temperatur wählen? Das sind doch -25°C für T5 und T6 und 80°C für T2?
hat jemand die 2.Testklausur und könnte es hochladen?
Hallo Leute, Hat jemand die Ss 2015 aufg 2 gemacht und möchte seine Ergebnisse vergleichen ?
View 3 more comments
Wie kommst du bei der Teilaufgabe 4 auf den Wert ? Wir wissen ja nur den Druck von 7.384 kpa? Hast du dann bei dem Druck nachgeschaut und die Werte dann interpolieret ?
h4s mit s3 interpoliert wts aufgerechnet mit n => wt wt+h3=h4 und x interpoliert
Hat jemand die Lösungen von der Klausur SS18? Wäre über jede hilfe Dankbar!
kann mir jemand helfen und sagen wie man irreversiblität in einem T-s diagramm erkennt?
View 2 more comments
ja also nicht adiabate reversible
vielen vielen dank :)
hat jemand eine Lösung für SS15 und SS18?
könnte ich hier auch sagen Tu =294.14K s3=s`+ (h´-h3)/Tu komme da auf s3= -1,1378KJ/KgK
das macht glaub ich keinen Unterschied, man kann sowohl die änderung der entropie der masse betrachten, also auch das ganze als eine Wärmeabfuhr bei Umgebungstemperatur betrachten wie du es machst.
Hier gab es eine Frage, wieso die LEISTUNGSZAHL kleiner 1 ist. Im Gegensatz zum Wirkungsgrad sind kleinere Werte als besonders ineffizient aufzufassen. Thermodynamisch gibt es aber eine Begrenzung nach oben.
Danke! Hatte folgendes nicht gewusst und im Skript gefunden: Leistungszahl KM: größer oder kleiner 1 ; Leistungszahl WP: stets kleiner 1 ; Ewp - Ekm = 1
Hallo :) Hat jemand die Aufgabe 3 (Espressomaschine) von SS17 gelöst? Ich bekomme für 3.2: η=0.086 (zu klein)
View 2 more comments
wps habe ich mit vdp berechnet und dann durch wp geteilt Wp/ mstrom =wp
habe auch 0.086 raus mit P_rev=w_rev*m/t=1,728 W (m=0,0575 kg, w_rev=v'(p2-p1))
Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, wann ich die Enthalpiedifferenz mit der Formel dh=cw*(t2-t1) berechnen darf? Sprich über die Wärmekapazität. Hier bin ich mir unsicher.
View 2 more comments
Genau. Bei idealen/perfekten Gasen kannst du das generell nehmen, bei Fluiden nur, wenn sich die Phase nicht ändert.
Herzlichen Dank!
Wie berechnet man den Aufgaben 4.7 von SS2018?
Ich habe schon beschaffen. Wegen h5 weiß mann auf Punkt Nassdampf ist , nach Interpolation die s5 bekommen können. s4-s3=Cp•ln(T4/T3) kann mann s4 rechnen.
Könntest du deine Lösungen der Klausur hochladen?
Hat jmd vllt die Lsg für die Klausur SS 2018 und könnte sie hochladen? Danke im voraus
Hallo leute hat einer die Ws 15/16 gelöst und würde gerne für die Aufgabe 4 die ergebnisse vergleichen?
View 3 more comments
Mit welchem Th hast du im Carnot Wirkungsgrad gerechnet Thomas? Es kann ja weder 600 noch 400 sein 🤔
Die mittlere Temperatur der Wäremezufuhr.
Hat jemand für die Klausur T1 16F vom 16.03.2016 für Aufgabe 2.3 einen Ansatz für mich? Komme da irgendwie auf keinen gescheiten Weg um die Werte zu bestimmen
Kann mir jemand erklären warum bei der Aufgabe 2.4 von WS16/17 (T1 17F) angenommen wird das p2=p4 ist?
View 5 more comments
Dank dir!
Kein Thema 😊
gibt es schon irgendwo eine Sitzplatzliste / Räumlichkeiten etc. ? Danke.
Wie habt ihr SS17 Aufgabe 3.4 und 3.5 gelöst?
Klausur F17 Aufgabe Kreisprozess - Kann ich die Arbeit oder Wärme bei Angabe von c = const immer mit den Formeln für ideales Gas/perfektes Gas berechnen? Klausur F16 hat jemand hier eine Lösung der Aufgabe 2.2 und 2.3? Oder eine Idee für einen Ansatz für mich?
View 5 more comments
Genau. cp ist dann bis/von der Siedetemperatur konstant. Die Entropie bekommst du bei der Aufgabe übrigens über die Fundamentalgleichung heraus, indem du durch die Temperatur teilst.
Super danke schonmal an dieser Stelle 😊
Wie berechnet man die Änderung der Entropie in Aufgabe 3.3 SS18?
Da muss Sirr=SQstahl+SQ/Tumg mit SQ/Tumg=65W/293.15 stehen oder?
Du musst die wärmeabgabe zwischen den zuständen 2 und 3 bestimmen bestimmen. da wir die luft nicht betrachten sollen können wir die wärmeabgabe des stahls bestimmen durch den ersten Hauptsatz die wärme die abgeben wird entspricht der inneren energie des stahls. Temperaturen sind gegeben mit t2=120,4 C und t3=20 C masse mit 2,5 und cv=0,46
Danke dir :)
Kann jemand von Aufgabenblatt 12 A3 die Lösung hochladen? Komme nicht auf den Wirkungsgrad des Kreisprozesses (bezüglich der Stromerzeugung)
☝🏻
Danke! Schön übersichtlich!
SS11 A3 wurde ein Komressor über eine Welle vollständig von der Leistung der Turbine angetrieben, aber es war falsch anzunehmen, das Wt=-Wk ist. Warum?
View 2 more comments
Es gibt eine ähnliche Aufgabe ss13 a3 und den einzigen unterschied den ich sehe ist dass in ss13 angetrieben steht und man es dort Wk=Wt annehmen muss und hier steht betrieben und man darf es nicht natürlich wird klar wenn man den Massenstrom nicht gegeben hat dass man es annehmen muss
Es muss angenommen werden, dass Wt=-Wk ist, schließlich steht ja auch in der Aufgabenstellung drin, dass keine weitere Arbeit hinzugefügt oder entnommen wird. Was man aber nicht annehmen darf ist wt=-wk, weil die spezifische Arbeit ist ja logischerweise nicht gleich.
Load more