Service Operations

at Universität Duisburg-Essen

Join course
126
Next exam
AUG 28
Discussion
Documents
Flashcards
sollte man in dem Fach die Vorlesung besuchen oder reicht die Übung?
mit Vorlesung, die Übung ist nicht gut...
Definitiv in die Vorlesung gehen. Sie ist besser als die Übung. Die Übung hilft dir nur bedingt weiter,
Noten sind raus!
View 5 more comments
Ich fand die Themen interessant und kann de Klausur eigentlich nur empfehlen. Zur Klausurempfehlung: Guckt euch alles an und lasst keine Themen aus, denn es kann wirklich alles vorkommen. Auch wenn ihr denkt bei der Personalplanung z.B.: ich kann jetzt die erste Rechnung und schaue mir die letzten Seiten aus dem Skript nicht an und überspringe z.B. die Personalplanung mit Überstunden. (Es kann alles dran kommen) Denkt außerdem bei den Übungsaufgaben weiter. Z.B. bei der Warteschlangentheorie: nicht nur die 2-3 Rechnungen rechnen die in den Übungen gemacht werden, sondern auch mal probieren wie es sein könnte wenn man eine Variable nicht hat. Modelle verstehen und nicht nur rechnen können. (Auch mal die Funktionen überdenken und überlegen was die überhaupt bedeuten). Ansonsten ganz viel Rechnen und alle Übungsaufgaben und Altklausuren rechnen!
Ist die Vorlesung auch empfehlenswert?
Klausur Sommer 2019 Aufgabe 1 - 3 Theoriefragen (7 Punkte) a) Benenne drei Erfolgsfaktoren einer Maschinen-Maschinen-Interaktion (3P) b) Erläutern Sie das M/D/3-Modell nach Kendall (2P) c) Unterscheidung zwischen der exponentiellen Glättung und dem gleitenden Durchschnitt (2P) Aufgabe 2 - R-Chart a) Wozu verwendet man ein R-Chart an? b) Berechnung der Spannweite aus der gegebenen Tabelle c) Berechnung der unteren und oberen Kontrollgrenze Aufgabe 3 Standortmodell mit dem Cross-Median-Ansatz mi x, y und z (Etage) (12 Punkte) a) Berechnung des optimalen Standortes für einen Wasserspender. (8,5P) Es waren die Werte für x, y und z angegeben und der jeweilige Bedarf (w) je Abteilung. ( Aufgabe 4 - Workforce Planning mit Überstunden und Unterbesetzung. Es war eine Keksfabrik mit 3 Schichten, die sich nicht überlappt haben. Es konnten 0 oder 4 Überstunden gemacht werden. Dazu war die Zielfunktion inkl. aller NB aufgestellt. a) Stellen Sie eine 6x6 Matrix auf. b) Erläutern Sie die erste NB 1 und erklären Sie wann die Entscheidungsvariablen einen positiven Wert annehmen. (7P) Aufgabe 5 - Warteschlangentheorie 1 Mitarbeiter bei 4 Hebebühnen und 6 ankommenden Autos/h a) Berechnung der Wartezeit je Auto. b) Man sollte y und z bestimmen, wenn 0 Fahrzeuge im System sind, bei einer Wahrscheinlichkeit von 20%. Aufgabe 6 - Saisonale Zeitreihe (17 Punkte) a) Prognose für weitere Zeitpunkte berechnen b) Berechnung von normalisierten und de-normalisierten Werten c) Berechnung von b0,12 und b1,12 mit Hilfe der Winter-Methode. Gerne meine offenen Punkte ergänzen... Eventuell weiß noch jemand wie weitere Punkte verteilt wurden? Wie fandet ihr die Klausur?
View 1 more comment
wie war die matrix aufzustellen?
Gar keine Ahnung haha
Noten gehen heute raus ans Prüfungsamt. Spätestens morgen sollten wir unsere Ergebnisse haben. Allen - Toi Toi Toi!
wie wars? habt ihr bei der warteschlangenaufgabe bei a) Ws oder Wq ausgerechnet? und was habt ihr bei b) gemacht?
View 9 more comments
hab nämlich nur 3 Richtungen geprüft...
bei mir kamen, ich meine, die gleichen raus :)
kann einer nochmal sagen warum die Nebenbedingungen in Kap. 5 F.33 kleiner gleich 0 sein müssen, also negativ und was die genau aussagen. stehe grade aufm Schlauch...
View 2 more comments
5.35-5.40
hahha ich habs einfach auswendig gelernt. Hätte aber gesagt weil es sich um ein ineffizientes Geschäfft handelt?!
ich wünsche uns für moin viel Glück (hoffe es wird eine faire Klausur). Wir schaffen schaffen des 👍👍
ich hoffe es sooo sehr
Mit 4.0 wäre ich schon happy!
Weiß jemand wie man hier auf diese Werte kommt?
View 1 more comment
Also müssen wir dann wohl eher nur das IP aufstellen aber nicht die Lösung angeben? Danke dir!
ich gehe davon aus, dass zielfunktion nebenbedingen und matrix abgefragt werden können :).
wie kommt man hierauf?
erst x4 ausrechnen. x4 in die formel x3 + x4 einsetzen und dann weiter nach oben :)
Danke!!:)
Hat jemand schon die Aufgabe aus der letzten WS Klausur mit dem Cross-Median-Ansatz verstanden? Geht sich um die Ebenen x,y,z, dass Disskusionsforum konnte mir jetzt leider nicht helfen...:(
View 7 more comments
was is denn Z Achse??
in der letzen klausur gab es die aufgabe des cross-median mit x,y,z Achse zu berechnen. Da waren viele sehr überrascht.
kann einer die Nebenbedingung 6.43 erklären?
ich meine 6.44, danke im voraus!!
geplantes personal +- Über/Unterbesetzung = Bedarf
Habt ihr nen Plan, was so drankommen könnte? Das ist soviel... Bin im 3. hab auch das Skript + Übung durchgearbeitet. Aber ich hab das Gefühl die machen wieder ne Klausur mit 10 Fallen.
View 16 more comments
@zapfsäule
@anonymus: ich gehe mal davon aus, dass in der fragestellung mit dem Simplex gerechnet wurde, das ist entwas viel, aber die Aufstellung von der Matrix mit Zielfunktion und Nebenbedingungen könnte gefragt werden
hat jemand das auch so? Und was habt ihr für dieses E gewählt?
Wo und wann schreiben wir eigentlich, wo steht das ?
In Duisburg, um 10. Google mal Uni Due Klausurtermine und dann direkt der erste Link der sich öffnet
Das wäre die ganze Liste
Ich habe hier andere Ergebnisse... kann jemand diese Ergebnisse bestätigen? Meine Ergebnisse sind jeweils um 200 Einheiten höher. Also 2546,46 und 2566,69
ich auch
No area was marked for this question
Bei der letzten Aufgabe, dass müsste 2x-16 sein oder?
Die letzte Aufgabe ist korrekt gelöst. x + (x-8)^2 = 0 Löst man diese Gleichung auf erhält man folgendes: x + x^2 -16x + 64 = 0 x und -16x kann zusammengezogen werden zu -15x Daraus folgt als Ergebnis: x^2 - 15x + 64. Für die Berechnung der Kosten wählt man dann die 1. Ableitung 2x - 15 = 0 Löst man nach x auf, erhält man x = 7,5 Zur Überprüfung des Minimum wählt man dann die 2. Ableitung Also bleibt hier nur noch die 2 übrig, der Rest fällt weg. Die 2 ist größer 0, wodurch wir sagen können, dass ein Minimum vorliegt.
Danke für deine ausführliche Antwort!:)
Wie interpretiere ich dieses Ergebnis?
78,75% erklären wie gut die unabhängige(n) Variable(n) geeignet sind, die Varianz der abhängigen zu erklären.
letztes semster musste lamda ausgerechnet werden. Wie müsste man dort vorgehen? Hat das noch jemand im Kopf 🙈
Lamda steht als Exponent im Nenner. Um Lamda ausrechnen zu können, musst du die Rechnung umstellen, dass du dann kein Bruch mehr hast. Am Ende nach Lamda auflösen, indem du den Logarithmus berechnest. Am besten kannst du es am Beispiel aus der Vorlesung üben. Hier hast du zwar Lamda angegeben, aber auch alle anderen Zahlen. Setze alle Zahlen, außer Lamda, ein und rechne nach Lamda aus. Dadurch, dass Lamda bekannt ist, kannst du deine Rechnung überprüfen. Wenn du noch weitere Hilfe brauchst , dann melde dich.
vielen vielen Dank für deine Antwort. Werde ich gleich mal durchgehen. 😊
du hast die prognosewerte t, t+1 mit den "echte" Nachfragen t verglichen. Yt wird doch aber genutzt, um pt,t+1 zu prognostizieren. Die Prognosen müssen also mit den echten Werten der zu prognostizierten Periode verglichen werden. also: (24,46+8,68+13,96):3= 15,7 hoffentlich hab ich jetzt keinen Scheiß erzählt, müsste aber stimmen.
View 1 more comment
Ach so! Okay verstehe. Danke für die Korrektur.
Woher erhalte ich denn die Werte der "echten Prognosewerte"?
Wie kommt man hie rauf die 7?
|4×5| / |3| und aufrunden
Zur Info für alle die im SoSe 2019 die Klausur schreiben: - Die Klausureingrenzung bleibt wie im WiSe 18/19 - Die alte Klausur vom WiSe 18/19 wird nicht als Altklausur hochgeladen. Ich wünsche allen viel Erfolg!
View 2 more comments
Die Klausureingrenzung vom letzten Semester würde mich auch interessieren:)
Es handelt sich um die Eingrenzung bezüglich der effektiven Ankunftsraten bei Warteschlangenmodellen mit endlichen Warteschlagen. Diese wurden ausgeschlossen. kam von Frau Hartmann
Was bedeutet hier i=n? Was ist n ? Wann weiß ich wann ich aufhören muss?
Aus dem Moodle-Forum von Fr. Hartmann: n ist der maximale Bedarf am Wochenende (hier n=5). D.h. Sie benötigen n Freie-Tage-Paare. i ist der Iterator, der jedes Mal hochzählt, wenn Sie eine Iteration abgeschlossen haben, also ein neues Paar gefunden haben. Wenn dieser Wert von i = n ist, dann haben Sie genug Paare.
Das bedeutet ich weiß schon im voraus wie viele Iterationen ich brauchen werde, weil ich in der Anfangstabelle sehen kann, dass der maximale Bedarf am WE 5 ist? Danke dir, hab diese Erklärung wohl übersehen, vielen Dank!!!
Wie kommen die hier auf die 4 +9? Weiß jemand woher die Formel stammt, finde das nicht im Skript..
Schau mal in den Dokumenten weiter runter. Da gibt es noch eine Lösung zu Aufgabenblatt 4. Dort ist es ausführlicher beschrieben. 😊
Warum steht hier 9 und 5?
Das ist ein g und ein s
Wie kommt man auf die desaisonalisierten Werte?
was ist Einschreibeschlüssel 18-19 ?
woher kommt die Istkosten kurve ?
v shen nb
Denkt ihr es ist besser die Klausur jetzt mitzuschreiben oder lieber im Wintersemester?
Moin zusammen, wird dieses Semester jemand von euch die Klausur in Service Operation schreiben?
View 2 more comments
Ja kann man machen
wäre auch dabei
Weshalb die Studierenden ernst nehmen wenn man sie in anderen Veranstaltungen sneak-diesen kann? Aus dem neuen Software Skills Skript...
habe ich auch gerade gesehen! welch eine frechheit!
Noten sind raus?
View 1 more comment
Ich darf dennoch in die zweite Runde im Sommer =(
och nien :(
Wie ist die bei euch ausgefallen?
wie kommt man auf diesen wert?
Hatte jemand Prof. Gönsch geschrieben, dass er das forum lesen soll und wir um Stellungnahme bitten? Ich meine es bringt alles nichts, wenn er noch nicht einmal weiß was Sache ist und ich schätze kaum, dass er für jeden Beitrag eine Email bekommt...
View 5 more comments
Bei mir ist noch alles da
mal schauen was noch kommen wird.. er hat ja geschrieben, dass er diese aussagen im vornerein macht. also er hat sich di eklausuren noch nicht angeschuat, mal schauen was er im nachhinein sagt. und die aussagen wir rechnen die klausur ja nach ob es zeitlich passt finde ich auch total unpassend. das was er in 10 min schafft, schaffen wir vielleich in 60 min wenn wir glück haben. ich meine der eine hat das komplette fach studiert nd unterrichtet es seit jahren und die andere macht dieses fach als master studiengang.. also ich hab da nicht so große hoffnungen an einer verbesserung. nicht nach seinen Aussagen.
Hat irgendwer der bezüglich der Klausur ne Mail geschrieben hat schon eine Rückmeldung bekommen? Oder irgendwer was gehört?
View 2 more comments
Die Antwort geht noch viel länger ...
Hier die komplette Antwort aus dem zweiten Theard: Liebe Studierende, zunächst vielen Dank für das Feedback hier, ebenso wie in der Kartenabfrage im letzten Termin. Ich werde es mir zu Herzen nehmen und weiter an der Veranstaltung arbeiten. Bevor ich versuche, inhaltlich zu antworten, möchte ich vorausschicken, dass ich nur das Forum und die von mir gestellte Klausur kenne, in Ihre Bearbeitungen konnte ich noch nicht schauen. Zum zeitlichen Umfang: Ich rechne immer alle Klausuren durch, und natürlich ist mir klar, dass ich dabei schneller bin als Sie. Das berücksichtigen wir entsprechend. Aber es ist nicht immer einfach, Länge und Schwierigkeitsgrad einer Klausur im Vorhinein einzuschätzen. Im Nachhinein können wir das besser, und da haben wir in der Vergangenheit auch schon die Bewertung entsprechend angepasst. Das wird diesmal nicht anders sein. Dennoch ist es natürlich nicht das Ziel, Sie erst einmal zu frustrieren. Ähnlichkeit Übung/Altklausuren: Genau aus den von Ihnen angeführten Gründen haben wir bisher keine Altklausuren veröffentlicht. Wie ich auch in der Veranstaltung sagte, fühlt sich eine Altklausur, die Sie zu Hause entspannt mit einem Kaffee bearbeiten, immer einfacher an als die richtige Klausur. Und wenn Sie die Klausur ein zweites Mal anschauen, kommt Sie Ihnen noch einfacher vor. Außerdem fürchteten wir, die Studierenden erwarten dann eine zur Altklausur sehr ähnliche Klausur. Da der Wunsch nach Altklausuren auf fast jeder zweiten Feedback-Karte stand, sind wir diesem nachgekommen. Ich habe immer gesagt, dass die Klausur anders wird. Ziel ist, dass man mit Auswendiglernen nicht/sehr knapp besteht. Auch an der Übung werden wir weiter arbeiten. Hier möchte ich mich bei Ihnen (und auch meiner Mitarbeiterin) für Fehler in den Musterlösungen entschuldigen. Eigentlich sollten die mit der Zeit weniger werden... Arbeitsaufwand: Ich weiß nicht, ob das hier ein Punkt ist. Sie schreiben ja, dass Sie sich sehr gut vorbereitet fühlten. Natürlich soll die gesamte Veranstaltung auf die Klausur vorbereiten. Das setzt aber auch eine entsprechende Mitarbeit der Studierenden voraus. Lernen ist ein aktiver Prozess. Orientieren Sie sich hier bitte nicht an anderen Veranstaltungen. Service Operations hat 5 Credits, das entspricht einem Workload von 150 Stunden. Für Vor- und Nachbereitung sind 112 Stunden vorgesehen. Das sind fast 3 Wochen. Ohne Handy. Und wenn Sie eine Minute aufs Handy schauen, brauchen Sie 5 Minuten, um wieder reinzukommen. Wir sind hier auch nicht in der Schule. Sie sollen nicht nur genau das können, was wir gemacht haben. Sondern sich auch selbst Wissen erschließen. Wenn also unser Warteschlangen-Thema unklar war (und das war es leider), hätten wir uns auch gewünscht (soll jetzt keine Entschuldigung sein), dass Sie auch mal in Bücher (oder zum Start Wikipedia etc.) schauen. Zumindest geschrieben hat hiervon niemand. Erwartbarkeit Klausuraufgaben: Natürlich sollen Aufgaben immer ein Stück weit unerwartet sein, wir wollen ja kein Auswendiglernen prüfen. Gerade am Anfang des Studiums soll es ja Fächer geben, wo sich von der Probe- zur richtigen Klausur nicht viel ändert. Andererseits soll die Veranstaltung Sie natürlich vorbereiten. Hier möchte ich auch kurz auf die Aufgaben eingehen: 1) Vermischtes: Eine der Aufgaben, die Sie als Auswendiglernen oder Verstehen (auch damit kann man sie lösen) einordnen können. Hier ist wirklich nix neues. 2) c-Chart: Zu den Charts hatten wir in der Vorlesung viele Aufgaben besprochen. Auch Standard aus meiner Sicht. 3) Cross-Median/Huff: Auch dass haben wir in der Vorlesung gerechnet. Das Lambda auszurechnen sollte am Ende des Bachelor keine ernsthafte Herausforderung sein. Das muss gehen, auch schon in Mathe, oft kommt ein solches Umformen ja auch schon im Abi. Und wenn Sie einfach irgendwas halbwegs sinnvolles für Lambda annehmen, bekommen Sie natürlich Teilpunkte. Bis hier sind es 33 (aus meiner Sicht einfache) Punkte. 4) Nachfrageprognose. Auch die haben wir gerechnet, allerdings vollständig. Hier muss man genau lesen und erkennen, was man wie verwenden muss. Sie rechnen hier (in der a) eine halbe Aufgabe. b) ist einfach nur Standard, hatten wir auch in der Vorlesung gerechnet. 17 Punkte. 5) Hier ist die (a) durch die Forderung der "kleinstmöglichen Anzahl Elemente" echter Transfer. b) "Erklären Sie NB 1" ist Standard, das Modell steht ja im Skript und haben wir besprochen. Nur dort eben ohne Summenzeichen... Wie gesagt, dass ist mein Vorab-Eindruck. Bei der Korrektur werde ich sehen, was Ihnen schwer gefallen ist. Kommen Sie gerne auch in die Einsicht, dann können wir auch persönlich über die Klausur und Veranstaltung sprechen. (Aber Missverstehen Sie das bitte nicht als Aufforderung zur Notenverhandlung zwinkernd Mit freundlichen Grüßen
Könnt ihr das Fach als Vertiefung empfehlen?
View 2 more comments
Drücke euch trotzdem die Daumen bzgl der Note ??
Von der VL (interessant und gut erklärt) und den Altklausuren her hätte ich dieses Fach empfohlen. Diese Klausur(WS1819) jetzt hat das aber kaputt gemacht. Sollten die Klausuren in Zukunft immer so sein, kann ich es nicht empfehlen. Sollte es aber wieder auf das Niveau der Altklausuren kommen, würde ich es definitiv empfehlen, wenn einem der Bereich SCM und so ein wenig Modellierung (nicht so extrem wie OR, keine Sorge) gefällt.
Was sinnvolles für die Nachwelt : Klausur WS18/19 1. Aufgabe Theoriefragen (Subjektive vs Objektive PM / Pokay Yokes / Zeitreihenmuster / 11 Punkte 2. Aufgabe C-Chart ( definieren und Abgrenzung zum P-Chart / Rechnung) 3. Aufgabe Prognose ( saisonale Faktoren und Winters Methode rechnen) 4. Aufgabe Standort ( Cross- Median mit 3 Achsen (x,y,z) und Huff-Modell hier allerdings keine Tabelle gegeben sondern man musste sich die Daten wie Tij aus dem Text nehmen) 5. Aufgabe Modell der Schichtplanung mit Strafen für Unter- und Überbesetzung ( irgendeine Matrix aufstellen (?) und die Nebenbedingung mit ...=bi - xu + xo erklären Hoffe das hilft euch anderen für die nächsten Klausuren . Fand die Klausur schwierig und würde die Veranstaltung nicht weiter empfehlen. Vorlesung ist sehr interessant, aber da gibt es deutlich einfachere Klausuren.
View 1 more comment
wie konntest du dir das alles merken ich habs nicht mal in der klausur vertsanden xD DEFINITIV NICHT EMPFEHLENSWERT also übung und altklausuren hatten NIX mit der heutigen klausur zu tuhen
Von der VL (interessant und gut erklärt) und den Altklausuren her hätte ich dieses Fach empfohlen. Diese Klausur(WS1819) jetzt hat das aber kaputt gemacht. Sollten die Klausuren in Zukunft immer so sein, kann ich es nicht empfehlen. Sollte es aber wieder auf das Niveau der Altklausuren kommen, würde ich es definitiv empfehlen, wenn einem der Bereich SCM und so ein wenig Modellierung (nicht so extrem wie OR, keine Sorge) gefällt.