Rechnerstrukturen & Betriebssysteme

at Universität Duisburg-Essen

Join course
241
Next exam
FEB 06
Discussion
Documents
Flashcards
Hat jemand vielleicht eine Zusammenfassung für den Theorie Teil für RSBS ? :D
Hallöchen Hat jemand vielleicht eine musterlösung zum RS Übungsblatt 3 ? Wäre mega lieb wenn sie jemand hochladen könnte 😳
In Aufgabe 1 wird nach einem vorgstellten Schutzmechanismus gegen Rainbow Tables, welche Methode wurde denn vorgestellt? In den Vorlesungsfolien finde ich nichtmal den Begriff Rainbow Tables.
View 1 more comment
Alles klar, danke
In der Vorlesung steht etwas im Kapitel "Protection" dazu.
Weiß einer ob wir einen Taschenrechner benutzen dürfen? Zumindest für den BS-Teil ?
View 3 more comments
Ich hoffe die Mehrdeutigkeit der Kilobytes als Kibibytes wird in der Klausur eindeutig dargestellt. Mit KB rechnen macht dann keinen Spaß mehr
Kb auf KB, nur Kibi-KB macht Bock.
Hiho, Wäre Jmd von euch so lieb, mir bitte die Lösungen von Übungsblatt 3 zu schicken (eventuelle eure Bilder)? Oder hochzuladen? Das wäre super nett, da Ich am Freitag in der Vollsperrung auf der A42 war und so nicht an der Übung teilnehmen könnte 😔 Gerne auch per Email Danke LG
Es wäre toll wenn jemand einen Lösungsweg für Blatt 4 Aufgabe 4E teilen würde, ich glaube, dass ich das statische Wear Leveling einfach falsch umsetze.
Hey :) Hat einer von euch ein Beispiel für die Aufgabe 4 vom vierten Übungsblatt? Irgendwie hilft die Vorlesung (oh Wunder) nicht
Für die Aufgaben 2 und 3 (Übungsblatt 3) helfen die Folien bei mir nicht weiter. Gibt es vielleicht irgendwo hilfreiche Quelle, die die Aufgaben weiterhelfen würde, oder kann jemand hier erklären? Die Folien werden mit sehr wenig Beispiele gezeigt. Dabei sind die Beispiele doch immer eine gute Hilfe und auch verständlicher... ich finde es schon schade.
View 4 more comments
Die Seitenfehlerhäufigkeit soll max. 5 Seitenfehler auf 8 Seitenzugriffe betragen und min. 4 Seitenfehler auf 8 Zugriffe." - Wenn die berechnete Fehlerhäufigkeit für die letzten 8 Zugriffe unter 4 ist => einen zugewiesenen Rahmen entfernen (vereinfacht: Prozess braucht nicht so viele Rahmen - den ältesten Rahmen mit einem "x" kennzeichnen und das die nächsten 4 Zugriffe behalten) - Wenn die berechnete Fehlerhäufigkeit für die letzten 8 Zugriffe über 5 ist => einen zusätzlichen Rahmen zuweisen (vereinfacht: Prozess braucht mehr Rahmen - ein "x" entfernen für die nächsten 4 Zugriffe), das geht bis maximal 4 Rahmen laut Tabelle. Ein Seitenfehler tritt immer dann auf, wenn man eine Seite laden will, die noch nicht in einem Rahmen geladen ist (entweder wurde sie noch gar nicht geladen oder sie wurde wieder entfernt weil für andere Seiten nicht genug Platz da waren)
Vielen Dank! Jetzt habe ich begriffen.
Hey, mal eine Frage an die Leute die bereits die Klausur einmal geschrieben haben, wie ist der Betriebssysteme Teil in etwa aufgebaut? Orientiert er sich an den Übungsaufgaben und Probeklausuren oder ist er ganz anders aufgestellt?
View 4 more comments
Bei welchem Kapitel sind wir denn aktuell?
19
Wollte meine Lösung vergleichen , wie sieht es bei ich aus ? Übung 3 Aufgabe 2 Seitenhäufigkeitsstrategie + LRU
View 10 more comments
Also wie gesagt , wenn sowas passiert wird die Seitenzuteilung um 1 geändert . D.h wenn es weniger als 4 ist wird eine Seite entzogen , und bei dem anderen Fall wenn es mehr als 5 Fehlern vorhanden sind -> wird eine weitere Seite zugeteilt .
Achso, also erst nachdem man nach 4 Zugriffen bemerkt, dass zB zu wenige Fehler auftreten, entzieht man eine Seite - man korrigiert es nicht direkt nachdem man es einmal ausprobiert und bemerkt, dass es zu wenig sind, sondern führt es ganz normal durch, zählt die Fehler, sieht: zu wenige, dann entzieht man für die nächsten 4 eine Seite. Jetzt verstehe ich, danke!
Hat jemand die Lösungen zu den Multiple Choice Aufgaben aus Übungsblatt 5?
View 2 more comments
Kannst du bitte auch die restlichen Übungsblätter vom Rechnerstruktur teil hochladen? :) Mir wurden einpaar Punkte bei einigen Aufgaben abgezogen und ich würde gerne wissen ,was ich da falsch gemacht habe :D
Sorry aber leider habe ich nicht die restlichen Übungsblätter vom Rechnerstruktur teil,
Bei Aufgabe 3 d) Übungsblatt 2 muss man nur Code einfügen und die andere Code nicht verändern, richtig? Hat jemand vielleicht ne Ansatz, wäre hilfreich.
push
ist der Lehrstuhl echt erst Montag wieder im Büro und Dienstag ist die Abgabe? das ist doch schon wieder ein Armutszeugnis... bleiben weniger als 24 Stunden zur Bearbeitung. Das ich arbeiten muss lassen wir da erstmal vorne vor.
View 4 more comments
Ab Dienstag ist wieder der Vorlesungsbetrieb. Meine obige Aussage bezog sich darauf, dass am 31.12. und 1.1. wohl kein Mitarbeiter zu sprechen ist, weil da in der Uni niemand arbeitet.
Die Frist wurde bis zum 8.Januar 23:59 verlängert
Hallo, hat jemand schon die Aufgabe 4 ÜB2 gemacht ? Wie muss man vorgehen und wie soll der Pseudocode aussehen ?
Ich hab es wie im Foliensatz 13 ab Folie 69 gemacht mit up, down, init und den Anweisungen, die in der Aufgabe stehen.
Hat jemand eine Idee, was bei Aufgabe 4 das mit den Semaphoren ist? Was soll man da reinschreiben?
Also wenn z.B. P1 auf P2 warten muss habe ich es so geschrieben: Semaphore(P2) code(P1) Weiß auch nicht genau wie die das meinen aber es soll ja auch nur Pseudo-Code sein...
Bei Aufgabe 4 (Scheduling), was habt ihr da für Ergebnisse raus? FCFS: AAAABBBCCDDDDEE LCFS: AAABBCDDEEDDCBA RR 1: AAABABCDBCEDEDD RR 2: AAAABBCCDDBEEDD Prio: AAABBCCBAEEDDDD SRTM: AAAABBBCCEEDDDD HRRN: AAAABBBCCDDDDEE (wie FCFS)
View 12 more comments
@Anonymes Pik: Ich glaube, du hast sogar recht. @Entity 0: Neue Prozesse haben - soweit ich das verstanden habe - nicht absoluten Vorrang, sondern werden nur in der Warteschlange vorgelassen wenn zeitgleich ein anderer Prozess vom "laufend" zu "wartend" wechselt. Zum Zeitpunkt 5 tritt C in die Warteschlange ein. Dort wartet aber noch B seit dem Zeitpunkt 4, dementsprechend kommt B vor C. Bei q=2 ebenso zum Zeitpunkt 6: Da tritt B zeitgleich mit D in die Warteschlange, D wird also vorgelassen, danach käme B. E trifft als letztes in der Warteschlange ein, ist also nach B dran.
Was passiert denn wenn die Response Ratio bei zwei Prozessen gleich ist? Habe sowohl für A als auch für B an Stelle 3 eine Ratio von 1 ausgerechnet
Kann mir jemand bitte eine kleine Hilfestellung zu Aufgabe 2 und 3 geben :)
hat einer für Nr. 2 eine Lösung?
Hey kann mir wer sagen ob ich schon wieder kompletten Müll gerechnet habe? (Aufgabe 3, Aktuelles Übungsblatt) sequenziel: CPU: 24,28%; Specher: 28,45% parallel: CPU: 37,5%; Speicher: 49,8% Insbesondere die sequenziellen % sehen irgendwie falsch aus weil irrational und so...
View 2 more comments
Wo finde ich solche Berechnung bzw. Information darüber in der Folien? Ich habe bis jetzt nicht gefunden.
Du musst einfach nur den Mittelwert nehmen. Wenn du 10 Minuten 50% und 5 Minuten 40% auslastung hast, dann ist der Mittelwert (10*50+5*40)/15 und bei paralleler Ausführung (5*90+5*40)/10
Weiß jemand, ob diesen Freitag (13.12.) die Übung stattfindet? Es gibt noch kein Übungsblatt, oder?
Ja, die Übung findet statt. Das Übungsblatt wird vermutlich wie immer am Freitag während (oder auch schon vor) der Übung veröffentlicht.
Es wird die Übung von letzter Woche kurz besprochen, abschließend gibt es ein "Tutorial" (so wurde es in der Vorlesung genannt) zur BS-Übung.
Werden die Lösungen für Übung 6 hochgeladen? Besprochen werden die ja wohl morgen nicht mehr
er meinte er lädt eine musterlösung hoch
Er sagte am letzten Freitag bei den Arduino-Projekten, dass er diese Woche Freitag kurz zu Beginn der Übung das 6. Blatt besprechen will.
Hat jemand ne Ahnung was man bei Aufgabe 2 (Übungsblatt 6) machen muss?
Leider verzweifel ich schon an der ersten Assembler-Aufgabe... Man soll in das Register D den Hexadezimalwert E8 schreiben. Wenn ich "MOV D, 0xE8" schreibe, verschiebt sich der Pointer von D nur auf die 232. Stelle, es wird nichts rein geschrieben.
View 2 more comments
Die Aufgabe lautet ja man soll den Wert in das Register schreiben und nicht in den RAM auf die Stelle auf die das Register gerade zeigt
Ah danke, dann hab ich das missverstanden.
Wurden diese Woche keine neuen Folien besprochen oder wurden die nur noch nicht hochgeladen?
die wurden noch nicht hochgeladen
Hat jemand die Lösung für i und o des aktuellen Blattes? Bei den beiden habe ich leider Probleme
Leute ein Frage, Ist das Arduino Projekt jetzt für die Zulassung relevant oder nicht . Muss ich es jetzt mit meiner Gruppe vorstellen um an der Klausur teilzunehmen oder ist das mehr freiwillig :D
Das Projekt ist notwendig für die Zulassung. Ohne das Projekt zu präsentieren kannst du die Klausur nicht mitschreiben.
Kurze Erklärung zum Übungsblatt 4: Die "Wolke" sind die Ansteuerungsgleichungen (die haben eigentlich nichts zu bedeuten außer dass halt S, R und T aus diesen Gleichungen gebildet werden), b und a sind die jeweiligen Zustände, in denen sich die FF befinden (wenn man so will das "Q" auf Folie 30 des 6. Kapitels), b' und a' sind dann die nachfolgenden Zustände ("Q_next"). Beim RS-FF ist b der Zustand und b' der Nachfolgezustand, beim T-FF ist a der Zustand und a' der Nachfolgezustand. S, R und T habe ich dann jeweils pro Zeile (Wahrheitstabelle) anhand x, a und b bestimmt. Bei dem SR-FF kann man Q_next aus S und R ableiten, beim T-FF von T (siehe der linke Teil der Tabelle). Anschließend habe ich das Resultat in eine selbst gezeichnete KV-Map (mit den Variablen x, a und b) eingetragen und so die minimalen DNF für b' und a' bestimmt. Aufgabe 2 funktioniert analog: 2a war ja einfach nur, aus x, b und a minimale DNFs für b' und a' zu bilden (einfach wie oben in eine KV-Map eintragen) und bei 2b muss dann einfach (in der entsprechenden Tabelle rechte Seite auf Kapitel 6 Folie 30) pro Zeile der Zustand gefolgert werden: Beispiel beim SR-FF: Wenn a=q=0 und a'=q_next=1 => dann S=1 und R=0 usw. Man kann auch versuchen, die FF zu "verstehen" anstatt von der Tabelle abzubilden: beim D-FF ist q_next unabhängig von q, beim T-FF wechselt der Zustand (von q nach q_next verschieden) dann, wenn T=1. Beim SR-FF ist q_next=0, wenn der "Automat" in 0 bleibt (q=0 und s=0) oder wenn der Automat von 1 auf 0 wechselt (q=1, s=0, r=1).
View 9 more comments
@Anonymer Adler 13071 Danke Dir! Ja Ich hab auch die Don´t Cares berücksichtigt und hab auch nicht die gleichen Ergebnisse für SR und JK. Morgen werden wir hoffentlich schlauer sein :)
@Anonymer Furz Also ich hab inszwischen unterschiedliche Gleichungen raus, weil ich eben die Dont cares im KV-Diagramm eingesetzt habe. Ich hab einfach geguckt ob in der Tabelle ein "x" steht und habe das in den KV-diagramm eingesetzt... Ich bin nämlich davon ausgegangen, das die Aufgabe zu leicht gewesen wäre, wenn JK dieselben Ergebnisse liefer würde, wie RS
Hallo, ich konnte letzten Freitag nicht zur Übung erscheinen und wollte wissen was der Übungsleiter in der Übung 3 Aufgabe 1 für die Augenzahl 7 in der Wahrheitstabelle eingetragen hat. Eine Antwort würde ich sehr begrüßen.
View 3 more comments
Dann hoffen wir mal, dass das keine Auswirkungen auf die daraufflogende Teilaufgabe hat
Es wurde gesagt, dass Folgefehler berücksichtigt werden.
Hat jemand schon verstanden wie man aus b' die Ansteuergleichungen macht? Folie 30 aus Memory sieht aus, als könnten die das damit meinen. Leider werde ich daraus nicht schlau. Wäre dankbar wenn jemand seine Vorgehensweise beschreiben könnte.
Schau mal in Disskusionsforum bei Moodle (https://moodle.uni-due.de/mod/forum/discuss.php?d=166208). Da hat einer die Vorgehensweise beschrieben. Ob das aber richtig ist, weiß ich nicht.
Könnte mir jemand nur erklären was b' und a' darstellen sollen ? ist das jetzt nur eine andere Schreibweise für NOT oder bedeutet das NEXT ? Über jegliche Hilfe würde ich mich freuen :D
View 3 more comments
Naja Danke Dir Adler :) Auf dich ist generell immer Verlass !
Danke dir! :-)
Ich komme mit dem Übungsblatt 4 gar nicht klar. Wie ist die Vorgehensweise bei der Aufgabe 1 a)? Das Skript ist kaum eine Hilfe ...
View 1 more comment
Gibt es keiner, der helfen kann? Vielleicht so mal ne Ansatz oder Tipp, das wäre für mich ausreichend.
Das würde ich auch gerne wissen. Was soll das denn überhaupt bedeuten?
Wenn man jede Woche seine Aufgabenstellungen rechtfertigen muss, sollte man seine Aufgabenstellung hinterfragen oder sollte man die Studenten als dumm erklären?! ich weiß es auch nicht, ich gebe einfach auf, in diesem Fach ist eine volle Punktzahl unmöglich. klar gibt es mal jmd. der etwas nicht versteht aber das gleicht Woche für Woche mehr einer ALLE gegen EINEN Situation.
View 2 more comments
Übung 2 soll Montag fertig werden
Ich kann deinen Ansatz total verstehen. Aber einfach nicht entmutigen lassen. Erstmals gehts darum die Zulassung zu bekommen. Dann hoffentlich die Klausur erfolgreich schreiben und dann ggf. in der Einsicht diskutieren (wenn nötig ). Also einfach weitermachen ! :D
Dieser Übungsleiter ist ja mal so lächerlich... selbst ein Hardware reeller Würfel kann einfach in der Mitte durchbrechen und dann zählen beide Hälften. 1+6 = 7 2+5 = 7 3+4 = 7 oder beide Seiten fallen so, dass nur die Innenseite erkennbar ist das würde sogar 0 legitimieren. die Wahrscheinlichkeit eines 6 seitigen Würfel für einen 7ten oder sogar 8ten Wert ist ~0 aber niemals tatsächlich =0.
die Aufgabenstellungen sind vollkommen undefiniert
Ich versuche mich gerade an der Aufgabe 3 a) und verstehe nicht ganz, warum nach dem ersten Zusammenfassen der Minterme nicht weiter komme.. Um an die Primimplikanten zu kommen, müsste es eigentlich noch einmal gehen.. Sieht einer den Fehler?
View 2 more comments
Hallo, vielen Dank für deine Antwort und den Tipp.. Nichts desto trotz sehe ich bei der Funktion keine Regel die Nr. 7 und 15 als Minterm legitimiert.. Vielleicht ist es aber einfach auch schon zu spät :D
Soweit ich weiß, war einmal x3x1 (Nr. 15) und NOTx3x2x0 (Nr. 7). Hab das Blatt nicht, ist grad nur aus Kopf. Damit ist 7 und 15 ebenfalls 1 und nicht 0 wie in der Tabelle zu sehen ist.
Ein kleiner Tipp für die Logik-Aufgaben, um das Ergebnis zu überprüfen: Bei Wolfram-Alpha kann man DNFs und viele andere Sachen bilden lassen, bspw. für 3a: https://t1p.de/6lke (x... wurden durch a,b,c,d ersetzt)
Wie sind in 3a) die Dont Cares zu behandeln, heißt wenn man schon am Anfang in den Mintermen welche hat, soll man mit denen weiter arbeiten? Und zu 3 b) was sind die Minterme bei stellen wo y = x ist?
Bei Aufgabe 2 b) wie sollen wir die X stellen in der Tabelle verstehen?
View 2 more comments
Ja, das ist richtig
Ok danke!
Kann mir jemand erklären zu Übungsblatt Aufgabe 3? Aus der Primimplikantentafel, die alle Werte gehören zu Primimplikanten, hab ich das richtig verstanden? Und wie bekommt man Kernprimimplikanten heraus?
View 1 more comment
Danke, das hat mir jetzt auch geholfen! Wie sieht eigentlich mit Minterm? Gilt nur für alle mit f = 1 (also weder f = 0 und f = x ist Minterm)?
also so wie ich es verstanden habe nimmt man in der ersten Tabelle alle zeilen in der keine 0 als Ergebnis steht, d. h. auch die dont care Zeilen. In der Tabelle zum Schluss wo links die prime implicants stehen schreibt man oben in der ersten Zeile aber nur noch die minterme die eine 1 als wert haben (also hier nicht mehr die don't cares)
Keine Frage sondern Hilfestellung für Aufg 3 b): Baut euch einen Volladdierer wie in der Vorlesung und dann schaut ihr euch an wie man die einzelnen Gatter durch reine NOR-Gatter darstellt; https://en.wikipedia.org/wiki/NOR_logic Der Link sollte euch dabei helfen
Aufgabe 4 a ist also jetzt irrelevant und braucht nicht bearbeitet zu werden? Habe ich das richtig verstanden?
Du meinst die Aufgabe 3a. Es ist relevant, nur die 3. Zeile mit NOR-Gattern ist nicht mehr notwendig zu schreiben (benötigt aber für die Aufgabe 3b)
Hi Leute, wäre jemand so nett und könnte mir sagen was er bei 2a) erste Schaltung herausbekommen hat... ich hab da nur 0 und das kann eig nicht richtig sein ^^'
View 3 more comments
Man muss aber gefüllt alles selber recherchieren...
Das Skript und die Vorlesungen sind mMn gut (zwar auf Englisch, aber relativ selbsterklärend und besser als andere Skripte), die Inhalte der Übung passen aber nicht so ganz zur Vorlesung.
Hey Leute verzweifele an der Aufgabe aufgrund fehlender Infos in den Folien. Wie lese ich das und wie was sind das für Bauteile mit den Pfeil und 3 Outputs vom Bauteil aus. Wäre echt gut wenn jemand mir helfen könnte :D Danke im Voraus
das wo der pfeil nach rechts geht ist ein pmos und das wo der pfeil nach links geht ist ein nmos http://tiij.org/issues/issues/spring97/electronics/cmos/FIG1.GIF in den folien hatten wir die symbole unter c benutzt
Danke dir :D Korrekt von dir
Ich rätsel schon seit mehreren Stunden am Übungsblatt 2 herum bei der Aufgabe 3 (Volladdierer mit NOR-Gattern), weiß da jemand zumindest, wie man auf den Term nur mit NOR kommt?
View 1 more comment
Ich habe am Ende auch einen ähnlich langen Ausdruck (der passt auch gar nicht in das Feld rein). In Logisim hab ich jetzt einen Trick angewandt: ich habe eigene Teilschaltungen erstellt (XOR, AND, OR, NOT jeweils nur mit NOR, zwei Ein- und einem Ausgang) und die dann auf höherer Ebene zusammengesetzt.
Das mit den Teilschaltungen ist eine sehr gute Idee
Also man muss mindestens 50% Punkte der Übungsblätter jeweils bei RS und bei BS für die Klausurzulassung haben. Was ist mit Arduino Gruppenprojekt? Ist das Pflicht für die Klausurzulassung oder freiwillig für üben etc?
View 7 more comments
50% von den gesamten Übungsblatter
50% aller gesamten Übungsblätter von RS und 50% aller gesamten Übungsblätter von BS. Beides lässt sich nicht verrechnen. Beispiel: bei 40% RS-Teil und 70% BS-Teil gibt's keine Zulassung.
Hat jemand das gleiche Problem mit dem Übungsblatt? https://imgur.com/Jh0AdNd
poste das mal ins Moodle, da kann der Übungsleiter dann auch was dazu sagen.
Wie ist das bei dem Übungsblatt 1 mit Einerkomplement und zweier Komplement zu verstehen? Wie sind die Umformungsschritte?
Bei positiven Zahlen funktionieren Einer und Zweierkomplement wie gewohnt. Bei negativen Zahlen zB -12 zuerst den Betrag als Binärzahl schreiben 12 = 0000 1100 (wichtig die führenden Nullen zu beachten) Um nun -12 im Einerkomplement darzustellen einfach alle Bits flippen -> -12 = 1111 0011 Im Zweierkomplement analog aber anschließend noch +1 rechnen also -12 = 1111 0011 + 0000 0001 = 1111 0100 Und rückwärts: Sei 1100 1100 gegeben wenn das erste bit eine 1 ist, ist die Zahl als negative Zahl zu verstehen. Wenn man die Zahl als Einerkomplement interpretiert einfach alle Bits flippen -> 0011 0011 = 51 und dann ein Minuszeichen davor -> -51 Im Zweierkomplement analog aber noch +1 rechnen also -> 0011 0011 + 0000 0001 = 0011 0100 = 52 und dann Minuszeichen davor -> -52 Ihr könnt eure Ergebnisse zB hier kontrollieren Einerkomplement: http://easyonlineconverter.com/converters/ones-complement-calculator.html Zweierkomplement: https://www.exploringbinary.com/twos-complement-converter/
Weiß jemand ob wir einen Taschenrechner in der Prüfung benutzen dürfen?
Achtung! heutige Vorlesung fällt aus :D
Könnte mir jemand das Moodlepasswort verraten?
RSBS1920
wann werden die Folien von gestern im Moodle hochgeladen?
er wollte die überarbeiten und dann wieder hochladen
Load more