Übung Lösungen KOMPLETT .pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2019-12-01
Description:

Keine Garantie auf Richtigkeit

 +7
88
25
Download
Wie kommt man auf diese Zahl?
View 3 more comments
bearbeitungsrate ist gleich bm durch 1 ... da die bearbeitungsrate 3 ist formt man das um und hat dann am ende bm gleich 1/3.
b_m = U_m/lambda_m
Kann mir das jemand erklären?
woher sind die 2/3 ??
View 3 more comments
Da steht explizit von der ersten Maschine
Die Wahrscheinlichkeiten sind immer nur auf die erste Maschine bezogen!
Wieso wird hier 0, 8 bzw tMIN ausgewählt?
Weil Topt kleiner ist als Tmin. Wenn der Zyklus MINDESTENS 0,8 lang sein muss, dann kann man ja nicht einfach die Länge noch weiter kürzen nur weil Topt kleiner ist. Also wenn Topt > Tmin dann wählt man Topt und wenn Topt < Tmin dann wählt man Tmin
Danke dir küsse dein Auge
wie kommt man denn jetzt darauf?
das ist ein beispiel , wie man auf den wert 110 oben kommt...
woher die 0,05?
Wert von x4
Wie komme ich auf diese Werte?
ich verstehe das nicht. wir beurteilen doch jetzt grade die hauptproduktionsplanuung kritisch.. wieso im gegensatz dann dazu??
Warum steht hier eine 2?
Steht im Text, E2 wird im Produktionssegment C hergestellt und braucht 2 Arbeitsstunden
Oh das habe ich übersehen, danke.
wie schreibst du bitte ein m
🙃😄
kann das vielleicht einer weiter ausführen oder einmal mit seinen eigenen Worten sagen werde daraus nicht wirklich schlau
Das bedeutet im Prinzip nur dass dein Puffer auch nicht unendlich groß sein kann. Wenn du zB einen Lagerraum einrichtest, dann kannst du auch nur eine bestimme Anzahl deiner Produkte dort einlagern: sprich der Puffer weist auch nur eine bestimmte Kapazität auf. Ich hoffe das ist so einigermaßen verständlich 😊
wie kommt man hier drauf ?
View 1 more comment
das ist die 2. NB des AGGRPLAN.
Aber woher weiß man denn, dass man hier die 2. NB nehmen muss?
Müsste es nicht qt * a + b * Gamma t <= ct sein?
müsste hier nicht eins stehen ?
Nee, da steht eigentlich 250 + 2 * (1*90) Die 2 steht für die lagerkosten
wieso wird hier das berechnet ?
Warum denn 1/M für die Gesamtauslastung? Ich hätte da jetzt jede einzelne Auslastung einfach addiert.. Ist 1/M dann nicht die durchschnittliche Gesamtauslastung?
Wie kommen wir auf diese Zahl
Du rechnest alle binärvariable und Nebenbedingungen die gebraucht werden zusammen 5 BV + 1 (1.NB) + 5 (2.NB) + 5 (3.NB) + 5 (4.NB) + 5 (5.NB) = 26 Da wir 5 Perioden haben, haben wir außer bei der 1. NB alles in fünffacher Ausführung
Was wurde hier gerechnet?
21100 :)
kann mir bitte einer erklären wie man auf diese Nebenbedingungen kommt ?
das wird bei anderen Übungslösungen gut erklärt :)
kann mir das einer mit den Inseln vielleicht erklären
woher kommt die 1 ??
Wieso wird hier der 3. Kunde auch von A beliefert? In der Aufgabe steht doch, nur, dass der zweite Kunde komplett von A beliefert wird, oder steh ich gerade auf dem Schlauch?
Kunde 3 bekommt die Lieferung von Standort B Der Transportkostensatz beträgt 6 (Siehe Tabelle oben: Zeile B & Spalte 3) Der Bedarf von Kunde 3 ist 250 Also 6*250=1500 Transportkosten von Standort B zu Kunde 3
kann mir einer erklären wie das zustande kommt ?
von welchem Modell stammt das ?