Produktionsmanagement

at Universität Duisburg-Essen

Join course
472
Discussion
Documents
Flashcards
Noten sind raus
Ich bin voll der Blitzmerker
Was meint ihr, wann die Ergebnisse kommen?
Meint ihr es kommt diese Woche noch was ?
Sind online auf der homepage
Endlich mal ein Ehrenmann, nicht wie die Borchert
View 1 more comment
Die Klausur hätte um einiges schwerer sein können und war quasi wie die Altklausuren 😅 was möchtest du noch mehr ?
Es ist eine Ehrenfrau ^^
Habt ihr bei der standortplanung bei den kostenminimalen Standorte die bedarfsmengen mitgerechnet ?
View 23 more comments
Ja bei mir waren es auch mein ich 260
Und für so ne beschissene Aufgabe gab es 4 Punkte, früher gab es 12 mit den bedarfsmengen, ohne gab es 8, diesmal gab es 4.
Gibt es punktabzug, wenn man die Formel nicht aufschreibt?
View 2 more comments
Woher weisst du das
Abzug wohl eher nicht
Was habt ihr bei der zentrenproduktion Teil c geantwortet? Was wird in dem Plan nicht berücksichtigt?
View 1 more comment
Auslastung der Maschinen, Transportzeiten zwischen den Maschinen
Kapazitäten, kosten und Intensität der Maschinen habe ich
Bei der Qualitätskontrolle war A für n=5 , die Stichprobe aber n=4 ist es richtig gewesen A einfach einmal durch 5 zu teilen und wieder mal 4 zu nehmen? oder habt ihr mit der gegebenen Zahl gerechnet?
View 5 more comments
Ich fühl euch, habe es halt für so ne typische "Falle" gehalten und improvisiert
habe ich gar nicht bemerkt
WS 2019/20 Aufgabe 1: Standortplanung a) Kostenminimale Standorte bestimmen b) Modell STANDORT c) ZF und Bedarfsrestriktion ausformulieren d) Zulässigkeit anhand Kapazitätsrestriktion überprüfen e) Zu welcher Managementebene gehört die Standortwahl? Aufgabe 2: Zentrenproduktion a) Produktionsinseln bilden b) Was wird bei dem Matrixverfahren nicht berücksichtigt? c) Zwei Vorteile der Zentrenproduktion nennen und erläutern Aufgabe 3: Statistische Qualitätskontrolle a) Partial- oder Totalkontrolle? b) Mittelwerte, Spannweiten berechnen c) Kontrollkarte d) kp mehr Aufgabe 4: Produktionsprogrammplanung a) Zulässigkeit des Produktionsplans anhand der zwei NB (technische und personelle Kapazität) des AGGRPLAN-Modells überprüfen b) Was sollte man tun, wenn die Überstunden teurer werden? (Aufgabe wie in der Übung) c) HPPPLAN-Modell d) Wofür ist die Hauptproduktionsprogrammplanung im Rahmen der operativen Produktionsplanung die Basis?
View 4 more comments
es war eine Partialkontrolle oder?
Jaa war Partial
Beim Produktionsprogramm musste man da die 20 Überstunden bei Segment b auf die 75 dazu rechnen ?
View 4 more comments
Ja in t=3 man keine Überstunden nehmen konnte wegen Weihnachtsfeiertage ...
Genau. Der Produktionsplan war unzulässig, weil für t=3 die personelle Kapazitätsrestriktion verletzt wurde.
Vielen Dank für eine gute und fair gestellte Klausur! 😊🍀🍀🍀
War doch ganz gut 👍
Kann jemand die Punkte Verteilungen sagen?
Wie war’s?
Fair gestellt aufjedenfall!
hat hier jemand was zu?
View 15 more comments
Diskette nach was soll denn da sonst gefragt sein? 🤨
Da soll einf hin welche Möglichkeiten es gibt. 1.neue Insel und dazu eine neue Maschine anschaffen 2. oder Maschine doppelt beschaffen
Ich wünsche euch allen viel Erfolg in der Klausur 🌸 ihr schafft es schon alle 🙏🏼
was gibt die reichweite eines loses an?
Wie viele Zeiteinheiten du mit der optimalen Losgröße auskommst. Der Bedarf ist ja 4 und du hast 41 also kommst du damit 10 Zeiteinheiten aus. Die Reichweite wird dann ins Verhältnis zur Produktionszeit gesetzt und muss diese übersteigen damit es nicht zum Engpass kommt.
Abend, Weiß jmd zufälligerweise was in den letzten 2 Klausuren vorkam ? Ob die Klausuren sich geändert haben etc.?
View 1 more comment
Und das im Sommer
Das ist wirklich so lieb von dir, vielen Dank !
Wenn wir in der Klausur das Modell hinschreiben müssen, müssen wir dann auch die ganzen Variablen aufschreiben oder lediglich Zf und Nb?
Gute Frage, aber wenn er sagt beschreiben sie ein Modell dann muss es ja mehr als zielfkt und nb sein oder? Sonst würde er doch sagen schreiben sie die zielfkt und nb eines geeigneten Modells zur xy auf
Woher kommen diese Zahlen ?
View 1 more comment
du nimmst die produktionsrate des transportsystems (transportsystem is M4 also nimmst du x4), das hast du oben berechnet das war 1/18
Ahh Danke sehr
kann das einer erklären ?
View 2 more comments
Rüsten und Produktion von Produkt 1 dauert 3 Tage also von 1-3, Rüsten und Produktion von Produkt 2 dauert 2 Tage, also von 3-5. Bei 4 würde aber bereits der neue Zyklus beginnen, so dass von dem einen Produkt zu viel Bestand wäre, der auf Dauer unendlich groß würde, und vom anderen reicht die produzierte Menge nicht aus um den Bedarf zu decken.
Das ist ein Zeitstrahl in dem man die produktions- und rüstzeit, die gesamte produktionszeit und die Reichweite der lose einträgt. Die Produktionszeit von Produkt 1 beträgt 3, die von Produkt 2 2 Tage. Also ist die gesamte produktionszeit 5 Tage. Das heißt, alle 5 Tage beginnt ein neuer Produktionszyklus (kann man bei 5 eintragen). Die produktionszeit von Produkt 1 geht dann also von 0 - 3 und die von 2 von 3-5. jetzt die Reichweite. Die ist bei beiden 4, also kommt an die 4 R1 und R2. Das wars dann auch schon 🤷🏼‍♀️ Und weil R1 und R2 <= 5 kann der Bedarf nicht gedeckt werden und der Plan ist unzulässig.
Hey Leute, welche Modelle habt ihr letztendlich gelernt? 😊 bzw. was habt ihr (warum) ausgelassen?
View 13 more comments
Ja bin ich
Hab AGGRPLAN und HPPPLAN weggelassen weil ich die scheiße finde und in den meisten Klausuren wenn überhaupt eins von beidem dran kam, hoffe es bleibt so
Ist dm immer gleich 1?
falls du sm meinst: Ja sm ist eigentlich bei allen Aufgaben immer 1, weil es jede Maschine nur einmal gibt.
wieso die 3 und nicht 4? Taktzeit von 4 ist doch kleiner. Oder soll man höhere Taktzeit nehmen?
man wählt zunächst die 3, weil sie mehr direkte Nachfolger hat als die 4.
ich hätte das hier jetzt andersrum gemacht .. ist das so richtig?
warum wurde hier der Bedarf miteingerechnet? in der Übung haben wir ja auch nur die Transportkostensätze miteinander verglichen. LG
Push
Weil wir in der Übung keine Bedarfsmengen gegeben hatten. Die Zielfunktion lautet ja: Summe fi * Gamma i + Summe cij * xij Im Grunde macht man ja nichts anderes als den ZFW ausrechnen. Und da heißt es ja auch transportkostensatz * Transportmenge
ist das nicht falsch? da er in Periode 1 ja gar nicht bestellen muss, da kein Bedarf vorliegt?
View 7 more comments
Hier
Danke dir! 😬
meint ihr das reicht wenn man dort einfach die Differenz nur ausrechnet ?
Gute Frage.. würde ich auch gerne wissen :/
Schreibt da irgendwas auf freestyle hin, kann nie Punkte Abzug geben
Hat das jemand?
bräuchte da auch Hilfe
hat das keiner ?
Ich halte das für sehr wichtig, aber habe keine Ahnug, wie man die Aufgabe lösen soll. Hat einer eine idee oder könnte eine lösung dazu veröffentlichen ?
mich würde das auch wirklich interessieren
Wie kommt man auf diese Zahl?
View 3 more comments
bearbeitungsrate ist gleich bm durch 1 ... da die bearbeitungsrate 3 ist formt man das um und hat dann am ende bm gleich 1/3.
b_m = U_m/lambda_m
noch nie so ne behinderte Schrift gesehen wie bei dir....man muss immer raten ich Schöar so anstrengend
View 2 more comments
der trollt doch nur chillt mal :D
dann hat dieser mensch aber ganz schön viel Langeweile wenn er nur ``trollt``.DD
könnte das jemand erklären wie man auf die zahlen kommt
View 1 more comment
Woher weiß ich was alles zu Station 5 zumbeispiel gehört ?
Steht in der Aufgabe
Kann mir das jemand erklären?
warum 1?
View 2 more comments
Das Transportsystem wird nach jedem Bearbeitungsschritt benötigt daher ist die wsk = 1
Oder so😂
eine frage hierzu ist das von der reihenfolge genau so oder kann man auch anders auf die 7 stationen kommen?
Ich hab es auch einfach so gelöst(abgelesen/Logik), solange nicht explizit nach dieser tabelarischen Lösung gefragt wird, werde ich das in der Klausur auch so machen.
Ich meine, je nach Prioritätsregel, die du nimmst (Höchste Anzahl Nachfolger, Längste Taktzeit usw...) kannst du auch auf eine andere Lösung kommen. Wichtig ist immer, dass die Reihenfolge der Arbeitselemente aufeinander nicht verkehrt ist.
ICH HASSE DIESES FACH
Ruhig brauner 😂
warum rechnet man hier 10+ 17 ?
Weil du mit Standort C Abnehmer II und III belieferst. Und Abnehmer II hat einen Bedarf von 10 und Abnehmer III von 17
ist das ein A oder ein D?
dkt ... die Nachfragemenge für Produkt k in Periode t
ist das noch im skript?
Ja gehört zu Modell MLCLSP Folie 171-11
hat jemand die lösung?
Keine Ahnung, ob das stimmt: Ich hätte da sowas geschrieben, dass bei dem Vorhandensein von Rüstzeiten darauf geachtet werden sollte, nicht nach dem klassischen Losgrößenverfahren zu agieren, sondern das eine simultane Losgrößen- und Reihenfolgeplanung (ELSP, Folie 133-26) erfolgen sollte.
Wie komme ich auf Rüsten ?
Du musst schauen was von den Kosten her der günstigste weg ist. Dazu schaust du dir die Zeile t=E an 770 ist das günstigste und der Weg dazu lautet von 1-5-E. Und dann siehst du sich schon an welchen Stationen du rüsten musst Nämlich 1 und 5 also Gamma1=1 und Gamma5=1 Also du rüstest in Periode 1 und produzierst dann alle Bedarfe von 1-4 Das ist dann dein erstes Los q1. Dann rüstest du wieder und zwar in q5 und stellst das zweite Los her und zwar die Bedarfe von Periode 5 und 6 und dann ist der Plan auch schon fertig. Hoffe das ist verständlich :)
Danke war verständlich :)
Das macht doch gar keinen Sinn oder? Der beste Weg ist doch 1 -> 4 -> E, weil das nur 610 sind
View 20 more comments
Woher weiß ich denn überhaupt wann ich rüsten muss und wann nicht? Und wie lange ich was lager? Ich versteh das echt gar nicht...
@Anonyme Zapfsäule das machst du ja in der Tabelle 😬 und je nachdem was in der letzten Zeile am günstigsten ist, verrät dir wann du rüstest. Die losgrößen kannst du dann ja ganz einfach ausrechnen.
woher sind die 2/3 ??
View 3 more comments
Da steht explizit von der ersten Maschine
Die Wahrscheinlichkeiten sind immer nur auf die erste Maschine bezogen!
Also verstanden habe ich die Reihenfolgerestriktion, nur wie kommt man auf die hier benutzten Werte? Vielen Dank
Stationen der einzelnen AE
Autsch bin ich blöd gewesen...Danke dir
weiss jemand wie man auf diese zahlen kommt?
Das ist die Taktzeitrestriktion vom Modell SALBP Die lautet Summe ti * xim <= C *ym ti ist die Elementzeit C Taktzeit (Siehe Text in Aufgabenstellung) xim und ym sind binärvariablen also sind die entweder 1 oder null Beispiel m2 Zur Station m2 gehört das Arbeitselement 6 und die Elementzeit beträgt 12 Minuten. Also eigentlich rechnest du dann eingesetzt in die NB 10*0 + 12*1 + 11*0 + (5+4+4)*0 + ti*0 +..... <= 12*1 <=> 12*1<=12*1 Abgekürzt dann 12<=12 ✅ also zulässig
Das ist doch falsch..
View 2 more comments
Genau in der Übung ging E1 jeweils einmal in P1 und P2, daher hat man die Mengen der beiden nur addiert (50P1+60P2=110 usw.) um auf die Menge von E1 zu kommen :)
Hab’s gerade nochmal gelesen, hatte es in der Übung falsch verstanden. Danke :)
wie kommt man bei m2 auf die 12
Station m2 ist Arbeitsgang 6 und dieser benötigt laut Graph 12 Minuten
Wie weiss man das?
Wieso aufgerundet und nicjt auf 108 abgerundet?
View 2 more comments
Muss man die Losgrößen immer aufrunden?
Jap, ist ja wie mit den Stationen bei der Fließbandproduktion. Wenn du Mmin berechnest kommt da zb 5,21 raus und es wird aufgerundet, weil 5 einfach zu klein bzw. zu wenig ist 😊
Load more