Lösungen Aufgabenteil I&II WS1112-SS18.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-11-29
Description:

Dies sind alle Richtig-Falsch und Multiple-Choice-Fragen aus den vergangenen Jahren. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mich korrigiert und ergänzt.

 +2
195
55
Download
ist das nicht falsch laut Paragraph4
§4 Abs1 a,b,c
Es gibt doch gesetzliche Regelungen bzgl. der Zusammensetzung, s. §4 DrittelbG, also ist die Aussage falsch
wenn es mehr als 500 sind hier sind es unter 500
ouhja danke!
warum ist das falsch?
Weil hier leistungsunabhängig und nicht weisungsgebunden steht. F. 201
wo finde ich das im Skript ?
F. 129
muss hier nicht das richtig sein? hier wird ja eisen genannt?
View 1 more comment
Folie 169
DAAANKE
Muss man hier wirklich ankreuzen? Die Koeffzienten geben ja keine Richtung an, sondern absolute Zahlen, die Vorzeichen geben ja die Richtung an, oder?
schau mal auf Folie 51, da steht, dass die Koeffizienten angeben, in welche Richtung die Determinaten die Kosten beeinflussen
"Richtung und Stärke der Beeinflussung durch die Determinanten", also sind Vorzeichen und die Zahl gemeint oder?
warum 3. nicht angekreuzt?
Warum sollte das Günstigkeitsprinzip denn keine Gültigkeit haben? :) Alles ist immer zum Wohle des AN Heißt wenn die Inhaltsnormen imTV schlechter sind als der Arbeitsvertrag dann wählt man das günstigere/bessere für den AN -> also dann das was im Arbeitsvertrag steht oder sehe ich das falsch? :)
in der aufgave wird ja nach den monetären Folgen gefragt, daher denke ich man sollte das nicht ankreuzen, der Punkt gehört zu den Versicherungsrechtliche Folgen Folie 164
ich stimme dazu. nicht kreuzen
Kann mir jemand sagen, ob hier Nr. 2 oder Nr. 5 angekreuzt werden muss?
Es muss ja Nummer 5 sein (Folie 153). Ich nehme an es ist nicht Nummer 2, weil mit "tarifgebundener Betrieb" gemeint ist, dass nicht nur der AG gebunden ist, also ohnehin keine einseitige möglich ist.
Ist hier nicht wieder die Unterscheidung zwischen kann und muss ausschlaggebend? Im montanmitbestg kann ja ein Arbeitsdirektor gegen die stimmen nicht bestellt werden sodass es hier meiner Meinung nach KANN heißen müsste.. Wie seht ihr das?
Das ist richtig, weil auch der Arbeitsdirektor mit eingerechnet werden muss, oder?
Der Arbeitsdirektor gehört zum Vorstand
insgesamt 11 (§4 Montan-MitbestG)
müsste der Tarifvertrag dann nicht auch gelten, da er ja betriebsnormen enthält?
Es geht aber um beide Regelungen Inhaltsnormen gelten dann ja nicht für den AN daher würde ich das auch nicht ankreuzen
Weiß das jemand?
Schau mal Das wurde bereits markiert.. Folie ist höchstwahrscheinlich rausgeflogen
Warum ist das falsch? Gilt nicht §7 Abs. 2 MitbestG?
Ja aber da hier mehr als 10.000 MA sind, ist Nr.2 bei §7 Abs. 2 MitbestG zu beachten. Also 6 MA vom Unternehmen + 2 Vertreter von Gewerkschaften
oh man... danke! :D
oft begleitend von Streiks steht im Skript ist nicht dasselbe wie inkl.
"Leitende Angestellte können nach dem MitbestG als AN-Vertreter in den Aufsichtsrat gewählt werden." Stimmt, oder? Nur im Betriebsrat dürfen keine Leitenden Angestellten sein? Kann leider nicht markieren
In der Aufgabe steht aber doch nichts von allgemeinverbindlich und wenn der AG tarifgebunden ist heißt es doch nicjt das der AN auch tarifgebunden ist ? kann einer es bitte kurz erklären. danke
es geht ja um die fälle, wann die vorschriften anwendung finden würden und sie würden anwendung finden, wenn beide tarifgebunden sind (antwort 3) oder wenn der tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt wurde (anwort 4)
No area was marked for this question
"wenn der Tarifvertrag ausschließlich Regelungen zu Form sowie Fristen von Kündigungen enthält?" - Wieso enthält der Vertrag laut der Antwort auch Abschlussnormen?
View 2 more comments
Ah ok, ja dann hast du recht, das wurde falsch angekreuzt. Form sowie Fristen von Kündigungen sind Beendigungsnormen
Danke!
Wieso ist das nicht angekreuzt?
View 2 more comments
Aber sind es dann nicht 13 Personen im AR?
Nein der Arbeitsdirektor sitzt im Vorstand und nicht im Aufsichtsrat
Das ist falsch
View 6 more comments
Ich denke auch, dass es falsch ist!
Ich hätte gesagt, um die Wettbewerbsfähigkeit auszubauen muss man die Vorteile stärken, aber sicher bin ich mir jetzt auch nicht....
Weil kein Montanunternehmen oder? Einziger grund warum das falsch ist?
Ja, nur im Montanunternehmen darf der Arbeitsdirektor nicht gegen die Stimmen der Mehrheit der Arbeitnehmervertreter bestellt werden
sie wird doch nicht gleichermaßen bestellt? Folie 36
Würde auch sagen, dass die Aussage falsch ist, da die Ausbildunsgvorschrift zwischen Staat und Berufsschule aufgeteilt wird. F36
Und Schule ist Ländersache
Würde nicht trotzdem der tarifliche Mindestlohn von 17€ gezahlt werden?
View 6 more comments
Ja das stimmt - die kommen hier leider echt oft vor bzw. ist hier meiner Meinung nach viel schwammig gestellt und formuliert ? Aber man könnte in der Klausureinsicht zumindest so argumentieren wenn die sagen ist falsch :)
ups dankeee hatte ich übersehen!
Anders als im BetrVG gelten im MitbestG leitende Angestellte auch als AN nach § 3 (1) Nr. 2 MitbestG und dürfen deswegen gewählt werden, also ich würde hier ein Kreuz setzen.
View 6 more comments
Es steht dazu zwar nichts explizit im Gesetz, aber im Einleitungstext zum Mitbestimmungsgesetz der Arbeitsgesetze habe ich dazu was gefunden (S. XXXIX ca. auf Seitenmitte): "Der Arbeitnehmerbank gehört mindestens ein leitender Angestellter an."
Leitende Angestellte als Vertreter der AN!
Prinzipiell ist das doch richtig?
View 3 more comments
Ich würde sagen das es falsch ist, weil da steht MINDESTENS
Stimmt hast recht! ??‍♀️ Danke!
Steht das irgendwo so im Skript? Ich hätte gesagt, dass sie nicht verwendet werden kann...
View 1 more comment
Folie 51 Kosten und Erträge werden anderen Klassen gegenüberstellt
Danke!!
wo finde icj es im Skript
folie 121
Laut Folie 179 besteht doch eine gesetzliche Vorschrift, also müsste das doch auch angekreuzt werden oder?
View 2 more comments
Zum ersten nein es ist kein muss/zwang Es gibt aber gesetzliche Vorschriften wie man es machen muss das sagt Folie 179 Wenn die AN nicht aktiv werden wird es auch keinen BR geben
Zum dritten auch nein Es müssen nicht an jeden Standort einzeln BR gegründet werden es kann auch ein Unternehmenseinheitlicher BR gegründet werden oder mehrere Betriebe zusammen gefasst werden §3 Abs. 1 Nr.1 a&b BetrVG
unterliegt das nicht dem mitbestimmungsgesetz?
Das ist ein Versicherungsverein VVaG und somit gilt das drittelbG :) Also ist R richtig
danke
kann mir das einer erklären?
10 ist Falsch wegen dem Wort "darf" meiner Meinung nach. Darf hört sich an als hätte man mehrere Optionen. Aber die Vertragsfreiheit ist immer eingeschränkt. Es gibt keinen Fall wo man wählen kann ob sie eingeschränkt ist oder nicht. das würde ja gar keinen Sinn ergeben. Deshalb: Falsch
Das ist doch falsch oder?
View 1 more comment
Vielen Dank!
Das ist trotzdem falsch wegen dem Wort "darf". Die Vertragsfreiheit wird in jedem Fall einegschränkt. "Darf" bietet eine zweite Option. aber es gibt keine zweite Option. ES IST IMMER EINGESCHRÄNKT
das sollte man auch ankreuzen
Nope
müsste das nicht richtig sein ?
Das Wort dezentral ist hier falsch Es müsste zentral sein auf der Regelungsebene
wo finde ich was dazu im Skript ? in Kapitel 4 habe ich nichts gefunden würde eher falsch ankreuzen
Nein würde sagen ist R richtig Schau mal auf Folie 108 -> 4.3.3 Das eindimensionale Kontinuum von Tannenbaum/Schmid Vorne steht autoritär und am Ende demokratisch das sind die beiden Eckpunkte :)
Ist aber in kapitel 4. seite 108 ungefähr
inhaltsnormen gelten nur wenn beide tarifgebunden sind oder der tarif allgemeinverbindlich ist,stimmt ?
jop
weiß einer einen bestimmten Trick wie man die forschungsfragen erkennen kann ?
Ich achte immer ob da irgendwas mit wirkt sich etwas auf etwas aus oder die Frage nach wie die Einflussgrößen auf etwas auswirken. Es geht hier ja darum die kausale Zusammenhänge oder die Ursache-Wirkung oder auch die Einflussgrößen von unabhängigen auf die abhängigen zu identifizieren.
Ist das nicht falsch? je sechs Vertreter von AN und AG und der Arbeitsdirektor, d.h. es sind insgesamt 13 Personen.
Der Arbeitsdirektor ist im Vorstand nicht im Aufsichtsrat
Vielen Dank!
Folie 161.. oft begleitend -> ich doch nicht gleich inklv.
Ist das wirklich richtig?
§ 5 Abs. 1 Nr. 2 TVG
Aber da steht das doch nicht so explizit mit dem Notstand?
wieso das?
Ist falsch. mit Norm von 12 ist die Kündigungsnorm gemeint also Beendigungsnorm.
Müsste das nicht falsch sein? Es ist doch die Arbeitsplatzbeschriebung und Kompetenzprofile oder?
Gute Frage ... grob gesehen sind ja die Arbeitsrollen = Arbeiteplatzbeschreibung und Anforderungen an die Mitarbeiter = kompetenzprofile
Ja deswegen bin ich mir auch unsicher. Aber ansonsten wird ja alles sehr genau wie im Skript genommen, also würde ich eher sagen, dass es falsch ist
Ich hab hier R, weil es mehr als 2000 MA sind, gilt §33 MitbestG und ein Arbeitsdirektor muss eingestellt werden
Das stimmt aber der Fehler ist glaub ich hier dass der Arbeitsdirektor gegen die Stimmen der Mehrheit der Arbeitnehmervertreter bestellt werden kann Also wie du sagst Muss einer bestellt werden egal was die Leute stimmen Anders beim montan-mitbestG hier gilt dass ein Arbeitsdirektor nicht gegen die Stimmen der Mehrheit an AN-Vertreter bestellt werden kann §13 Abs 1 Satz 2 Montan-MitbestG
Was spricht denn hier dagegen? Wenn der AG tarifgebunden ist, als der Betrieb, muss doch noch nicht der AN tarifgebunden sein. Warum dann nicht ins ungünstige abweichen?
Kann einer mir bitte das hier erklären?
Da hier weder einseitig noch beiderseitig organisiert ist und keine Allgemeinheitserklärung gilt, finden die Regelungen keine Anwendung.
das muss 20,40€ sein, da das minimum von 17€ + 20% = 20,40€ überschritten; aber nicht unterschritten werden darf siehe Folie 88
Wo findet man das im Skript?
Kann einer bitte sagen, warum das hier richtig ist
das ist auch richtig
Müsste das auch angekreuzt werden? Das ist zwar nicht diret in der Zielfunktion, aber c(t) hängt doch von Q(t) ab ?
Ist das nicht richtig? Wenn nicht, warum nicht?
Siehe unten im kasten
Danke dir!
das ist richtig. siehe §76 Abs. 2 S. 1 und S. 2 BetrVG
Oh stimmt du hast recht
Falsch, es ist zwar eindimensional aber situativ und nicht deskriptiv (Folie 107)
Wo finde ich zu dieser Frage etwas im Skript?
schau mal auf Folie 59
Danke!
Würde sagen, dass hier auch noch ein Kreuz bei "von niedriger Regelungsdichte" gesetzt werden sollte.
?? Sehe ich auch so
Ja ihr habt vollkommen recht
Ist das Häkchen nicht zu viel? „Ausschließlich Regelungen zu Form sowie Fristen von Kündigungen“ -> Also wäre nur Beendigungsnormen Und Abwendung für Herrn Pils richtig, oder?
Form gehört zu den Abschlussnormen. Siehe Folie 136
Form steht ebenfalls auch bei Beendigung ? ich denke diese Form bezieht sich auf die Kündigung