Klausur SS18 mit Lösung.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-11-23
Description:

Gerne auf Fehler hinweisen und verbessern bitte :)

 0
240
17
Download
warum?
Weil Montan-Unternehmen nach §1 (1) a Montan-MitbestG "in der Förderung von Steinkohle,Braunkohle oder Eisenerz..." sind und das trifft hier ja nicht zu
danke dir:)
Wo steht das im Gesetz? danke
View 3 more comments
"ab einer Unternehmensgröße von 5..."
Eben, irgendwo im Skript steht, dass es keinen Zwang zur Errichtung eines Betriebsrates gibt.
Habe das jetzt eher so verstanden das man einen TV in einen beidseitigen und einen einseitigen TV differenzieren kann?
Dann würde aber als 3. Teil, dabei doch noch allgemeinverbindlich zählen oder nicht?
Es ist nach den grundlegenden Teilen des TV gefragt. Somit ist die angegebene Antwort zwar knapp, jedoch richtig beantwortet. Das was Denis hier schreibt ist die Tarifbinding. Da die allgemeinverbindlichkeit quasi eine 'erzwungene' beiderseitige Tarifbindung darstellt ist dies nicht noch eine andere Art der Tarifbindung.
Da Frau Zement in einer anderen Gewerkschaft Organisiert ist als die Tarifschließende Gewerkschaft gelten weiter nur die Normen nach §3 Abs. 2 TVG Würdet ihr das auch so schreiben?
View 7 more comments
in der Aufgabenstellung und der Unteraufgabe sind von 2 verschiedenen Gewerkschaften die Rede. Da die alte nicht Teil der Tarifbindenden Gewerkschaft geworden ist und nix mit dem Tarifvertrag am Hut halt, wird Sie wie unorganisiert betrachtet. Betriebsnormen wie oben beschrieben gelten für alle AN
Aber ist nicht der AG-Verband SCHÖBAU und die AN Gewerkschaft Bau-Schön? Und somit wäre wenn die beiden den Vertrag geschlossen haben für den AG als auch AN gültig?
müsste man hier nicht auch 4 ankreuzen? den im krankheitsfall vor dem arbeitskampf muss das geld weitergezahlt werde; und da sthet entgeltfortzahlung und warum 3 auch angekreuzt? ich dachte man kontrolliert den schaden im nachhinein?
aber wenn der AN während des Streiks krank wird, dann muss ja nicht gezahlt werden. Damit vier auch richtig ist, müsste hier noch mehr spezifiziert werden, finde ich. Ich hab hier nur 1, 2 und 5, 3 und 4 habe ich als falsch.
Hätte 1, 2 und 5 als richtig weil 3 finde ich nicht im Skript...da gehts bei dem erhöhten Aufwand ja nicht um die Ermittlung der Eskaltationsstufe
fehlt hier nicht das Wort "eingeschränkt"?
No area was marked for this question
Aufgabe 17 b2) Alle regelungen sind für frau zement gültig, da sie mitglied der organisation ist somit die regelungen für si ein kraft treten gem §4 (1) TVG ?????
würde ich auch so sehen- dadurch, dass Frau Zement nun Mitglied einer GW ist, besteht beideitige Tarifbindung und somit Anwendung der kompletten Regelungen!
so unschwellige formulierungen von der Frau :/
No area was marked for this question
17 D) ergänzend noch, dass die 6 AN aus vier AN des Unternehmens und 2 Gewerkschaftler bestehen. (gem.§7 Abs.2)
Müsste das nicht richtig (R) sein? §93 besagt - allgemein oder für bestimmte Tätigkeiten soll erst intern Ausgeschrieben werden. §99 sagt, dass der Betriebsrat vorher unterrichtet werden muss und darüberhinaus zur Geheimhaltung/vertraulichen Behandlung verpflichtet ist. (§99 Abs. 1 Satz 3.)
View 10 more comments
Also jetzt richtig oder falsch?
Falsch
Was passiert mi dem Inhaltsnormen wenn der AG Organisiert ist und der AN nicht Organisiert ist?
View 2 more comments
Du meinst wahrscheinlich wenn der TV für allgemeinverbindlich erklärt wird, in diesem Fall greift §5 Abs 4 TVG. Skript Seite 136.
Ja genau, also mit allgemeinverbindlichkeit gelten immer die Regelungen oder? Also wenn der AG oder der AN nicht organisiert sind
wo steht das im Skript? :)
$27 BBiG
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 12 bist du sicher, dass die letzte Antwort auch korrekt ist?
Ich würde nicht sagen, dass man hier ein Kreuz setzen muss, denn die Koeffizienten geben keine Richtung an. Das Vorzeichen gibt die Richtung an, aber nach dem wird nicht gefragt.
Richtung + Stärke ist richtig. Steht im Skript.
Wo steht das in Folie oder Gesetz? danke
View 1 more comment
Ist die Frage nicht laut §7 II 1. MitbestG richtig ? hier bezieht sich die Frage ja nur auf den Anteil der AN.
Würde sagen Falsch ist richtig §7 I Nr2 sagt ja *je* acht AR Mitglieder, also acht aus AN, acht aus AG wobei sich die acht AN Vertreter laut § 7 II Nr. 2 aus sechs AN und zwei Gewerkschaftlern zusammensetzen.
No area was marked for this question
Frage 6: Müsste da nicht R hinkommen? Folie 33
Hab ich auch
Ne ist falsch. Siehe BBiG , Paragraph 27
muss das nicht laut Paragraph 623 richtig sein?
Ne, siehe Folie 202
No area was marked for this question
bei Aufgabe 16 sind nur die ersten beiden Antworten richtig siehe Skript 168/169
Als langfristige Wirkung auch noch die letzte, würde ich sagen. Da durch Unzufriedenheit der MA die Produktivität sinken kann
Prinzipiell würde ich das mit der Produktivität auch unterschreiben, aber da zeigt sich mal wieder die Schwäche dieser Ankreuzklausuren. Ich glaube man soll hier nicht von Leistungsreduktion und Konfliktpotential auf "Produktivitätsverluste" schließen, auch wenn es logisch scheint.