Pädagogische Psychologie

at Universität Duisburg-Essen

Join course
414
Discussion
Documents
Flashcards
Guten Abend. Gibt es hier zufällig jemanden, der eine Zusammenfassung für Pädagogische Psychologie (LEHRAMT Essen) hat ? Oder bin ich hier in der falschen Gruppe ? Ich muss mittwochs leider immer arbeiten und werde aus den Folien nicht ganz schlau. Vielen lieben Dank!!!!!
Du bist hier in der Duisburger Gruppe, die im Rahmen des Studiengangs WiPäd dieses Modul haben.
dieses Semster gibt es keine vorlesung oder?
View 10 more comments
Wipäd und Lehrämter haben eine gleichnamige Veranstaltung und das stiftet Verwirrung. Man sollte daher seine Fragen genau formulieren.
Ich besuche auch die VL pädagogische Psychologie DI 8-10 Uhr
Wann ist die Einsicht , weiß das einer? 🧐
??
Ist das hier die Gruppe für Lehrämter oder Wirtschaftspädagogen? Es gibt nämlich eine gleichnamige VO für LA und das verwirrt mich gerade :/
View 4 more comments
Aaaach, das. Es gab für Wirtschaftspädagogen bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit, sich durch Lösen von Testfragen Fragen für die Klausur zu erarbeiten. Das hat aber nicht wirklich funktioniert, weil die meisten die VL nicht nachgearbeitet haben und dementsprechend schlecht bei den Testfragen abgeschnitten haben. In jedem Fall ist das für Lehramt nicht relevant :-)
Achso. Danke dir (:
Hä? Wie wurde denn bewertet frage ich mich . So schlecht fand ich meine Klausur nun nicht 😂
View 1 more comment
Finde auch ein super cooles Fach und habe nicht bestanden 🙍🏼‍♂️ Naja wes solls
Ja ist schon schade ☹ Beim nächsten mal wirds dann 👨‍🎓💪
Wie sieht's aus?:O
Was habt ihr alles gelernt ? Könnte jemand alle Themen nennen? 😪
View 7 more comments
War die Klausur ähnlich wie die übungsklausur ? Oder schwieriger
Ne die Übungsklausur war viel viel viel zu einfach . Die Fragen musste ich mir zum Teil 4-5 mal durchlesen bis ich es in eine Thematik einsortieren konnte.
Das war heute definitiv die schlimmste Klausur die ich jemals geschrieben habe. Ich habe wirklich die Fragen nicht verstanden. Ich denke der wollte uns einfach dafür bestrafen, dass wir für die tests nicht gelernt haben...
Glaub ich auch
Die war echt schlimm!
Braucht er für die Korrektur auch so lange wie bei BWP? Oder war das nur ne Ausnahme, dass die Korrektur da so lange gedauert hat?
View 2 more comments
Das ist die "Blonde", die bei uns den Bienengräber mal vertreten hat, als er in Amerika war. :-)
Ahh okay, danke 😊 warum hat sie das denn letztes Jahr gemacht?
Hallo an alle Wie war die Klausur so? Habt ihr eher ein gutes oder ein schlechtes Gefühl? Könnte jemand eine Gedächnisklausur hier rein posten bzw einfach her drunter schreiben, was alles dran kam? Wäre für jeden Tipp dankbar :)
View 8 more comments
Als ich zum ersten mal gelesen hab dachte ich auch "ok dann halt 2. Versuch" und hab erstmal nur Nr. 1 und Bandura gemacht, aber wenn man dann noch erkannt hat auf was er bei den Fragen hinaus will fand ich es eigentlich ganz ok..
Hab ich auch erstmal gemacht Bandura und die Modelle und dann den Rest 😬 nur weiß man nie obs stimmt was man dahin schreibt
Durfte man die letzte Aufgabe mit der Matrix Form und Farbe vergleichen denkt ihr? Also mit der Zentrierung eines Kindes auf der präoperatorischen Stufe
Hab ich auch so gemacht.. Also dass das Kind entweder auf die Länge des Seils oder das Gewicht zentriert
Ich auch 😄
Sollte man bei dem dialektischen Dreischritt Intra Inter und Trans beschreiben mit den jeweiligen Stufen sensumotorische etc.?
View 6 more comments
Jede Aufgabe gab (insgesamt) 12 Punkte.
Stimmt ja 😂
Ich hab „kognitivistisches“ Defizit geschrieben. Es heißt aber kognitives Defizit. Bekommt man dafür trotzdem den Punkt?
Ich wünsche uns allen heute ganz viel Glück und Erfolg! 😊🌈🍀 Und denkt daran, wenn ihr mal etwas nicht sofort wisst: Keine Sorge, es IST DA, ihr müsst es in eurer Bibliothek nur wiederfinden. 😌
auf dass wir alle die Gedächtnisspur finden! whoop whoop
Kann mir jemand sagen wo wir morgen schreiben?
View 3 more comments
Im LX ist es übrigens schön klimatisiert 😊
Gott sei dank, ich weiß gar nicht mehr, wie sich ein normalklimatisierter Raum anfühlt 🙄
Kann mir jemand das mit der positiven und negativen Verstärkung in eigenen Worten erklären? 🙄
View 2 more comments
Ach so. Ganz wichtig noch: du musst natürlich herausfinden, was derjenige, der belohnt oder bestraft werden soll, als appetiven (als gut) und was als aversiven (als schlecht) Reiz empfindet. Was DU persönlich (als derjenige, der belohnt oder bestraft) als appetiv oder aversiv empfindest, muss der zu belohnende/zu bestrafende ja nicht auch so empfinden. Dh dein Job ist es: genau das herausfinden. Wenn du das herausgefunden hast, hast du den Mensch in der Hand
Haha Danke 😂😂😂
Denkt ihr es bringt was für die Klausur sämtliche Definitionen auswendig zu lernen ?
Er fragt an sich keine Definitionen ab. Das hat er mal in der Vorlesung BWP gesagt. Das ist nicht seine Art, Klausuren zu stellen. Bedeutet für dich: du musst die Definitionen nicht Wort für Wort auswendig lernen, die wird er dich so nicht abfragen. Du musst aber verstehen, was mit der Definition gemeint ist, was dahinter steckt. Und das musst du anwenden können
Danke dir!
welches ist den richtig ? hatte das stehen
View 5 more comments
Jaa irgendwie hast du schon recht
stimme @regenschirm zu
welche 5 Motive sind das ? ich dachte eher an maslows bedürfnishierarchie
View 11 more comments
was lernt ihr zum Thema Motivation
@pik : das "Erwartung Mal Wert Modell" (Kapitel 6 aus dem Skript) ,so wie es @Ananas schon erwähnt hat
Hat jemand zum Thema Abbildungsfaktoren Notizen zu den jeweiligen Bildern aus dem Skript? In der Klausur wurde ja nach der Ponzo-Täuschung gefragt. Die Antowrt lässt sich jedoch nicht rein aus dem Skript erschließen. Da es noch weitere Bilder gibt, würde ich mich freuen, wenn jemand dazu etwas hat. Ich war in der 1. Vorlesung leider verhindert. Vielen Dank!
Worauf habt ihr beim Lernen den Fokus gesetzt?
View 1 more comment
Bei solchen Fragen weiß ich nie so genau was ich antworten soll. Ich arbeite das Skript durch, versuche alles zu verstehen, vor allem die zusammenhänge. Danach versuche ich die Fachbegriffe zu lernen und was ich halt in der Zeit schaffe ist gut. Man kann sich jetzt noch an Fragen orientieren, die als übungsklausur hochgeladen sind. Man kann sich auch beim Skript durcharbeiten überlegen, was man gut abfragen kann und was nicht 🤷🏻‍♀️ Aber einen Fokus hab ich nicht so ganz
Kapitel 1 - die Modelle Kapitel 2 - Tiefenwahrnehmung Kapitel 3 -multiple Intelligenzen Kapitel 4 - 3 Schritte / Assimilation u. akkomodation Kapitel 5 - die Theorien (besonder Verstärkung) Kapitel 6 - prozeduales/deklaratives Gedächtnis Kapitel 7 - die Formel
Wo finde ich hier etwas im Skript zu ?
Zu Nr.5? Oder 4?
5
Für welche Prozesse der dreidimensionalen Wahrnehmung braucht man unbedingt Augen? Für die Querdisparation? Und für welchen nicht unbedingt??
View 20 more comments
Klingt für euch der letzte Satz auch so, als wäre das keine Aufgabe in der Klausur übermorgen? ^^
Ich hätte da auch nochmal eine Frage. in dem Test wurde ja nach der Funktionsweise des Prozesses also wie wir jetzt rausgefunden haben die Abbildungsfaktoren gefragt. Wie ist denn die Funktionsweise? Also frage war : Erläutern Sie die Funktionsweise des einen Prozesses der dreidimensionalen Wahrnehmung, für den man nicht unbedingt 2 Augen benötigt.
Bei deiner b.) bist du von der Aufgabenstellung abgewichen. Danach ist nicht gefragt. In der Aufgabenstellung steht, dass die drei Phasen des DIALEKTISCHEN DREISCHRITTS genannt werden sollen und erklären, welche Fähigkeiten ein Individuum innerhalb dieser drei Phasen hat. Du beziehst dich hier aber nicht auf den Dialektischen Dreischritt, sondern auf die Stufen der kognitiven Entwicklung. Die Stufen der kognitiven Entwicklung ist Piagets ursprünglicher Entwurf. Diesen hat er aber nochmal überarbeitet und nach der Überarbeitung kam der Dialektische Dreischritt bei raus. Und da ja in der Aufgabe nach ebendiesem gefragt ist, würde ich sagen, dass die Stufen aus dem Entwurf der kognitiven Entwicklung nichts zu suchen haben 🤔
View 11 more comments
Genau 👍🏼🙂
Danke
man kann es nicht lesen
Das ist einfach nur der Rest von der letzten Zeile auf dem Blatt davor
„Die zweite Möglichkeit wäre, dass man zwar Geld hat,aber das Auto nur für die Uni braucht ...“
Hallo zusammen, die einzige Aufgabe, die ja fix dran kommt ist die erste aus der Vorlesung. Ich war leider nicht da. Kann jemand seine Antworten nennen?
View 7 more comments
Aber heißt ja nicht, dass er bei der Aufgabe genau die gleichen Sätze wieder nimmt oder? Der Aufgabentyp ist doch nur gleich?
Achsoo okay :D
Hat jemand die Klausur im ws oder ss geschrieben und weiß, was vor kam? Danke 😄
View 1 more comment
Danke 😊
Aber beachtet dass im ss18 Lisa die Vl gehalten hat und die Klausur gestellt hat
Ich verstehe nicht genau, was mit Objektpermanenz gemeint ist. Kann das jemand erklären und das Beispiel dazu?
objektpermanenz bedeutet zu wissen das ein x belibeiges gegenstand existiert auch wenn man es nicht sieht. -> objektive Vorstellungskraft entwickeln um sprechen zu können.
Ich fand das Beispiel aus der Vorlesung ganz gut: Objektpermanenz bedeutet ja objektive Vorstellungskraft entwickeln, was ja die Voraussetzung für den Spracherwerb ist. Vorher galt aber: was mit den Sinnen nicht wahrgenommen werden kann, existiert auch nicht/ist nicht vorhanden. Beispiel: wenn du vor einem Kleinkind sitzt und mit ihm mit einem Teddy spielen möchtest, dann existiert der Teddy für das Kind natürlich, da er ihn sehen kann. Wenn du mit dem Kind aber „wo ist der Teddy“ spielst, und den Teddy hinter deinem Rücken versteckst, wüsste das Kind nicht, was du von ihm willst. Es gibt für ihn dann nämlich kein Teddy. Er sieht den Teddy nicht (mehr), also existiert auch kein Teddy. Im 6. schritt der sensumotorischen Stufe entwickelt das Kind erstmals objektive Vorstellungskraft und kann ab jetzt das sprechen erlernen (ohne Objektpermanenz: spracherwerb nicht möglich)
Welchen Zusammenhang haben die Schritte INTRA INTER TRANS zu ASSIMILATION AKKOMODATION ÄQUILIBRATIONSPROZESS ?
View 1 more comment
Genau, den Prozess mittels dem du von einer Stufe zur nächsten gelangst nennt man Adaption und beinhalten die Assimilation bzw. Akkommodation.
danke euch beiden
muss man die Kapazitäten der verschiedenen Gedächtnisse auch drauf haben? informationsaufnahme : kann man sagen das man bei sensorischer Kurzzeitgedächtnis und Kurzzeitgedächtnis nur wichtige Informationen für sich behält und den Rest vergisst wie zum Beispiel ich weiß das ich an einem x beliebigen eine Klausur schreibe aber wer die Aufsichtpersonen sind ist mir egal deshalb vergesse ich es. im Langzeitgedächtnis bleiben alle Infos bestehen (vgl mit bib) diese werden sortiert und in Verbindung mit dem Arbeitsgedächtnis hervorgerufen habe ich es richtig verstanden?
Wurde schon bekannt gegeben in welchem Raum wir schreiben?😊
View 5 more comments
Gibts im LX eine klima? Bei 40 Grad mit über 100 Menschen in einem Raum wird das glaub ich echt eine Belastung ...
Das LX ist immer super klimatisiert :-)
No area was marked for this question
Denkt ihr das reicht wenn man nur das lernt?
View 14 more comments
Hoffen wir das Beste. Vorsichtshalber habe ich meine Email an Frau Gregorius weitergeleitet. Vll kann Sie auch erstmal helfen. 😊 Sie hatte ja auch einmal den Herrn Bienengräber in der VL vertreten.
Aber wenn in der Aufgabenstellung z.B. „nennen“ steht, dann kann der nicht wollen, dass man das auch noch „erläutert“. Muss schon alles klar formuliert sein 🤔
ich habe das Gefühl, dass man bei der b) die du das bei a) gemacht hast die Phasen Erläutern. Es ist ja immer noch die Rede von den Phasen und das was du bei b) beantwortet hast sind definitiv die Entwicklungsstufen. Bei Aufgabe 5b ist nämlich auch nach einer Entwicklungsstufe gefragt... nur mal so eine Idee.
Das müsste der feste Quotenplan sein oder nicht ?🧐
View 1 more comment
Ah okey weil hier wird es andersrum bezeichnet
.
No area was marked for this question
Hammer danke! Lernst du auch alle experimente?
Kein Problem! Ja ich denke schon, zumindest das ich es schonmal gesehen hab
Glaubt ihr auch dass die Klausur aus Fragen aus der Übungsklausur und den Testfragen bestehen wird?
View 2 more comments
Ist die übungsklausur die selbe wie die, die hier hochgeladen wurde vor nem Jahr? Komm irgendwie nicht in moodle rein
Ja die Übungsklausur ist die selbe wie vor einem Jahr, außer die letzte Aufgabe 7 ist anders
Hat denn jemand schon die Übungsklausur beantwortet und könnte seine Antworten mal hochladen? Danke!
Vielleicht Yannick?
Lernt ihr die Folien 17-25 (Grundlagen & Grundbegriffe) einfach nur auswendig und glaubt ihr, dass sie sehr wichtig sind? 🤔
Am Ende hat er ja noch was gesagt, was auf die eventuellen Themen der Klausur hindeutet? Glaubt ihr, dass man das evtl. als Tipps sehen kann?
View 4 more comments
was ist mit Bibliothek gemeint gibt es dazu ein Beispiel im skript kann leider damit nicht viel anfangen
Damit ist das Langzeitgedächtnis gemeint
Welche Folie war die letzte die er besprochen hat ? Am besten einmal die Überschrift nennen bitte (:
Die Folie, die die Formel vom Erwartungs-mal-Wert Modell zeigt. Wahrscheinlich lautet die Überschrift ja ähnlich.
No area was marked for this question
Was genau ist das? Ist das die Zusammenfassung des ersten Skripts oder Mitschriften ?
Ich frage mich, ob es bei ihm deswegen immer 7 Fragen in der Klausur gibt, von denen 5 Fragen beantwortet werden müssen 😄
View 3 more comments
Aufgabe 5: Ein Mensch, der zentriert befindet sich auf der präoperatorischen Stufe (Intra). Ein Mensch, idR ein Kind, der zentriert, kann nur einzelne Strukturen getrennt voneinander betrachten. Beziehungen und/oder Zusammenhänge zwischen einzelnen Strukturen erkennen, ist auf dieser Stufe ja noch nicht möglich. Dh, ein Mensch (ich sag ab jetzt mal immer Kind), der sich noch auf der präoperatorischen Stufe befindet, zeigt noch bestimmte Fehlleistungen: (unangemessene) Generalisierung, Egozentrismus und eben Zentrierung. Ein Kind, das also noch zentriert, ist kognitiv noch nicht so weit, dass es Strukturen erkennt. Und das hat Piaget auch belegt mit der Matrix Form und Farbe, wo es darum ging, dass drei verschiedene Formen mit drei verschiedenen Farben vorliegen und das Kind soll in eine fast fertige Matrix das noch fehlende und RICHTIGE Bauteil einordnen (Seite 130 im Skript). Ein erwachsener hätte natürlich den grauen Kreis genommen, was ja auch richtig gewesen wäre. Ein Kind würde sich aber entweder nach Form oder Farbe entscheiden. Für ein Kind auf dieser Stufe wären alle Varianten völlig logisch gewesen, es hätte nicht verstanden, weshalb es aber den grauen Kreis hätte wählen müssen, da es nicht die beiden Aspekte (Form und Farbe) miteinander verknüpfen oder in Verbindung bringen kann. Das Kind kann auf dieser Stufe lediglich eine einzige Struktur erkennen, also entweder Farbe ODER Form. Und das hat piaget mit der Matrix Form und Farbe auch so belegen können
Ach, deine Antwort les ich erst jetzt, nachdem ich abgeschickt habe 😃 alles klar :) Ich werd mir die Experimente mal angucken, vor allem die aus den letzten Vorlesungen. Könnte mir vorstellen, dass wir ein Experiment beschreiben müssen
Hat jemand eine gute Zusammenfassung gemacht und könnte diese hier vielleicht hochladen? 🙏🏼 wäre eine super Hilfe schreibe Donnerstag auch eine Klausur...
Hast du hier die Naturalistische und die Existenzielle Intelligenz nicht aufgeführt, weil Gardner die erst später „hinzugefügt“ hat? Und können wir uns sicher sein, dass wir diese in der Klausur nicht angeben müssen?
Hab eine kurze Frage zum dialektischen Dreischritt: Der Mensch durchläuft diese drei Schritt, versteh ich. Ich versteh nur nicht, inwiefern er innerhalb dieser Schritte diese drei Schritte ebenfalls durchläuft. Könnte mir das evtl. jemand genauer erklären?? Wäre echt dankbar :D
View 7 more comments
Ja genau, aber diesen intra, inter, trans Schritten sind ja die Stufen (sens. präop. usw.) zugeordnet. Das heißt man rutscht ja nicht nachdem man hypothetisch denken kann (formal-op.) wieder in eine sensumotorische Stufe. Ist das vielmehr so zu verstehen vllt, dass der Mensch beim Heranwachsen diese vier Stufen durchläuft und dabei auch innerhalb dieser Stufen immer wieder intra, inter, trans -Schritt durchläuft in dem Sinne, dass man, so wie Du es erklärt hast, immer komplexere Gebilde versteht, die irgendwann mal mit einem einzelnen Objekt gestartet ist und in der letzten Stufe dann äußerst komplexe Gebilde verstehen kann? Also die vier Phasen durchläuft man nur 1x (!) ? und die Schritte ganz häufig, immer komplexer werdend?
Da bin ich mir nicht ganz sicher. Es erscheint mir allerdings unlogisch, wenn sich der Dreischritt immer wieder wiederholt, die Stufen allerdings irgendwie dieselben bleiben. Ich hätte mir das jetzt so erklärt, dass die einzelnen Aspekte dieser Stufen einfach nur auf die immer komplexeren Gebilde angewendet werden.
Hallo, kann jemand der pädagogische Psychologie mal sagen was in der Klausur dran kam? :)
Lernt ihr auch Bandura?
Ja👍
Hallo lieber Kurs Hat jemand von euch vielleicht die anderen Testßaufgaben und könnte mir sagen, was dort abgefragt wurde? wäre der Person sehr dankbar
Ich glaube schon , dass die restlichen Testfragen der Übungsklausur ähneln. Ich würde mit deshalb die Übungsklausur anschauen und die 3 Testfragen die er aufgelegt hatte + das Skript natürlich
Also alles @anonym Hi
Hallo lieber Kurs, hätte mal eine Frage zu Wahrnehmung. Im Test wurde ja gefragt für welche Prozesse der dreidimensionalen Wahrnehmenung man unbedingt 2 Augen benötigt. Die ANtwort darauf müsste ja eigentlich lauten, für den Prozess der Tiefenwahrnehmung benötigt man 2 funktionierende Augen, die paralell stehen. Der Prozess der Tiefenwahrnehmung besteht ja aus den Prinzipien der Querdisparation, der Kovergenz, der Bewegungsparallaxa und den Abilldungsfaktoren. Das ist denk ich mal richtig oder? Im zweiten Teil der Aufg. fragt der Prof ja für welchen Prozess der drei dimensionalen Wahrnehmung man nicht unbedingt 2 Augen benötigt. Ist das einer der Prinzipien Querdisparation, Konvergenz, Bewegungsparallaxe oder Abbildungsfaktoren? Und verstehe ich das richtig, dass man für die Organisationsprinzipien der Wahrnehmung, also Prinzip der Gliederung in Bereiche, der Unterscheidung von Figur und Grund, der Geschlossenheit ... nur 2 dimensional betrachten kann? Würde mich über eine ANtwort freuen. LG
View 2 more comments
Für welchen Prozess braucht man nun nicht unbedingt 2 Augen? 🧐
Und eine kurze Frage hätte ich noch. Wir haben ja für die verschiedenen Experimente im Kapitel " Lernen" immer jeweils 2 besprochen. Also zum Klassischen Konditionieren bspw. Watson und Pawlow und beim operanten Thorndike und Skinner meine ich. Denkt ihr es würde reichen jeweils eins davon zu lernen?
Load more