OR SS 2017.pdf

Exams
Uploaded by Tobias Frisch 21728 at 2018-02-02
Description:

Klausurlösung ohne Aufgabenstellung

 0
370
26
Download
Muss man wirklich jeden Schritt einzeln darstellen oder kann ich auch alles in einer Matrix darstellen?
die letzten male sollte es ausdrücklich einzeln dargestellt werden :-/
danke für die schnelle Antwort!
Modi-Methode wurde bei uns jetzt ausgegrenzt oder ?
ja
oki danke
Woher kommt hier die Reihenfolge der Werte? Warum steht die 8000 z.B. nicht an zweiter Stelle?
das LP steht bei 1b. und die rhs ist genau in der Reihenfolge gegeben.
ich dachte auf der rechten Seite dürften nur konstanten stehen? also müsste es doch x1/(x1+x2) heißen oder?
View 2 more comments
ich bin nicht komplett sicher. ich glaube dann wäre es nicht linear. also ich würde Brüche mit x im Nenner vermeiden.
Stimmt ja, danke dir
Wie kriege ich die Werte von der RHS raus?
View 2 more comments
ich glaube wir reden aneinander vorbei. die Werte die du markiert hast, hab ich auch erst ausrechnen müssen, die sind nicht gegeben. das Ergebnis ist unten die allerletzte Klammer/ Matrix und kann dann genau in der Reihenfolge auf die rhs übertragen werden.
Ah stimmt 🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️ Danke
Woran erkenne ich dass der zulässige Bereich nicht bis zur Funktion 20000/20000 geht? Oder warum ist nicht der komplette Bereich markiert sondern nur bis zur 1. Restriktion?
View 2 more comments
ich weiß nicht ob man das so sagen sollte. es müssen ganz einfach alle Restriktionen eingehalten werden. man kann sich zur Hilfe auch kleine Pfeile dran schreiben
Achso Danke :)
Wie genau erkennt man nur aus der Zeichnung heraus, wo genau der optimale Punkt ist ?
wüsste ich auch gerne
da wo die parallel verschobene zf endgültig den lösungsraum verlässt
Wenn man über die 4 gehen würde, um zur 3 zu gelangen, würden wir doch nur einen Weg von 8 benötigen. Ginge das? Dann würden wir bei der Senke (da wir für 3 nur noch 8 brauchen) auf einen ZFW von 10 kommen? Wüsste gerne ob das Sinn macht oder man es so nicht machen darf
View 1 more comment
Super danke ! Und wenn es nur Kanten ohne Pfeile wären, wäre es möglich?
ja
Warum existieren mehrer optimale Lösungen
Und woran erkennt man das
die zielfunktion verlässt den lösungsbereich nicht genau an einem Punkt sondern an einem Bereich/ einer Strecke. und auf dieser Strecke sind alle Lösungen optimal. das zugehörige Tableau bei 1c ist folgerichtig dualdegeneriert ( s4 ist nicht in der basis hat dennoch eine 0 auf der f zeile )
Tobias, kann man hier schreiben, dass wenn das Land um einen Hektar erweitert wird, der ZFW um 5 Einheiten steigt? Oder was sollte man auf die Theoriefragen dort antworten?
View 2 more comments
ja
s1 s2 s3 sind basisvariablen, haben daher zugehörige dualvariablen gleich 0. s4 hat ebenfalls eine 0 auf der f zeile ist aber nichtbasisvariable, daher ist das Tableau dualdegeneriert.
Da fehlt ja komplett der Teil mit der Interpretation. Könntest du vlt einen Antwortsatz formulieren und die Lösung interpretieren (auf Dualvariablen und sowas eingehen) ?
View 1 more comment
Diskussion ??
ja sowie deine frage hier, die ist jetzt in der Diskussion zu dem Dokument. und die Frage wurde schon ein paar mal gestellt und auch beantwortet. kannst du also dort nachlesen.
kann das jmd erklären ?
das mit der 3. restriktion?
woher weiss man dass man das auswählen muss? vom späteren ablesen ist dies ja ersichtlich, jedoch kommt sowohl die 5 als auch die 6 vorher schon vor..
Die Kanten sind nach aufsteigendem kantengewicht sortiert, somit steht sie zu dem Zeitpunkt zur Wahl. da kein Zyklus entsteht, wählt man sie dann auch aus.
woran erkennt man, dass die lösung eindeutig ist ?
ich hab es nur durch genaues Hinsehen so erkannt. jede kante die nicht gewählt wird, würde bei dieser Aufgabe den zfw erhöhen.
Wie kommt man auf x1+2x2 wenn man 1000 Karoten pro Hektar und 500 Tomaten pro Hektar anpflanzen kann? Sollte das nicht 1000x1 + 500x2 <=18000 sein?
View 3 more comments
sorry ich meinte warum denn nicht x1+2x2 < gleich 18 ?
weil x die Anzahl ist und die Anzahl ist nicht kleiner gleich 18. die 18 stehen für die Hektar. um das auf x zu beziehen musst du aus Hektar erstmal die entsprechende Menge ermitteln und das ist bei den Karotten 18000 und die Tomaten passen wir dann daran an.
wie zeichnet man die ZF ein?
View 3 more comments
Man kann auch einfach die ZF-Koeffizienten vertauschen.
zfw sei 60000, x1 gleich 0, x2 60000:15, also 4000 x2 gleich 0, x1 60000:20 also 3000
wie kommt man darauf, ich komme komplett nicht darauf......
View 10 more comments
Und warum ist dann die MODI Methode unrelevant
weil er das nicht in der VL behandelt hat :)
No area was marked for this question
kannst du bitte die interpretationen zur 1c angeben? ich habe absolut keinen plan was da verlangt wird und wie man darauf kommen soll
View 3 more comments
das liegt daran da auf der f Zeile bei s4 eine 0 steht. wenn ich also s4 in die Basis holen will dann muss s4 auf der f Zeile wie jede basisvariable eine 0 haben, aber die hat sie schon. dh. ich brauche in der f Zeile gar nichts rechnen und somit verändert sich der zfw auch nicht
achso ok danke dir!
No area was marked for this question
Könnte bei 3b nicht der weg kürzer sein Q-2-4-3-S ? oder geht das nicht weil der Pfeil von der 3 zu 4 geht?
ganz genau. hier hat man ja einen digraph vorliegen. also einen gerichteten graph. da gibt's eben vorgeschriebene Richtungen, wie du schon vermutet hast.
No area was marked for this question
Kann ich bei Aufgabe 1a nicht auch einfach die Werte angeben ? also > 2750 für x1 (da 11000x0,25) ?
nein, du weißt doch gar nicht ob im Optimum für x1 11000 rauskommt
Das soll IMMER gelten nicht für eine bestimmte Menge!
No area was marked for this question
muss man bei der 3b jeden schritt machen wie du , oder kann man auch welche überspringen ? z.B den 3
nee nichts überspringen. gehört alles dazu. jedes richtige tableau gibt Punkte, wenn du eines weglässt, gibts dafür einfach keine Punkte
No area was marked for this question
was ist das Ziel des kruskal Algorithmus? was muss man beachten während man die Kanten wählt ?
minimal aufgespannter Baum ermitteln. also alle Knoten verbinden, mit minimalem kantengewicht. man muss beachten dass man nicht mehr Kanten auswählt als man braucht nämlich ( Anzahl der Knoten -1 ), und keine Zyklen erstellt ( die Kante dann einfach überspringen ).
danke :)
No area was marked for this question
ich glaube du hast dich verschrieben, müsste es nicht 144 sein. also der zfw hat sich von 144 auf 167 verbessert
die Lösung von a ist nicht die startlösung von b !!! der zfw 144 ist bei a. die gegebene startlösung von b hat einen zfw von 161. das hat der Lehrstuhl aus 2 Gründen gemacht: Wer a nicht bzw falsch hat, kann dennoch b richtig machen. b dauert nicht so lang weil die startlösung näher am Optimum ist.
was ich vergessen habe ist am Anfang hinzuschreiben dass die startlösung einen zfw von 161 hat. deshalb auch gar kein Vorwurf, sondern viel mehr danke für den Hinweis :-)
Woher kommen die 20 und die 15? Danke im Vorraus
zielfunktion bei 1b ;-)
Hey Tobias gibt es eine strikte Reihenfolge bei der NW Regel? Ich habe nämlich im Tableau 3 die 2 restlichen Stunden Physik anhand der Kenntnisse des Lehrers somit an Lehrer 3 verteilt. Lehrer 2 macht die Vollen 5 Stunden Deutsch und 1 Std Englisch. Lehrer 3 macht dann noch 4 Stunden Englisch. Komme damit auf einen ZFW von 167
View 1 more comment
ja gibt es, denn die nwe regel berücksichtigt die kosten etc nicht, nur die mengen, du startest links oben, also im nordwesten, ordnest die erste menge zu und gehst dann nach rechts für den den fall das anbieter 1 noch menge übrig hat, ansonsten nach unten, dann wieder nach rechts oder nach unten und immer so weiter bis ganz nach rechts unten. dann hast du eine zulässige lösung smat zfw zu dem du aber keine einschätzung bezüglich nah am oder weit weg vom optimum machen kannst. so ist die nordwestecken-regel nun mal ;-)
Danke für die ganzen Antworten :)
No area was marked for this question
Wie komme ich denn auf die Werte für die erste Restriktion ? Bei Aufgabe 1b im Graphen.
View 1 more comment
Wie komme ich auf die Werte bei der ZF? Hast du für x1 einen beliebigen Wert genommen um nach x2 aufzulösen?
Bei der zielfunktion geht es nur um die richtige Steigung. Man wählt einen beliebigen vernünftigen zielfunktionswert. Setzt einmal x1 gleich 0 und löst nach x2 und einmal umgekehrt.