Ist bei jedem Graphen der einen Eulerzyklus enthält auch automatisch ein Hamiltonzyklus vorhanden? (Eulerkreis ist ja vorhanden, wenn der Grad jedes Knotens gerade ist, Hamiltonzyklus, wenn der Grad jedes Knotens >= 2) Oder verstehe ich da was falsch?
View 1 more comment
Ist das was du beschreibst nicht der Eulerweg statt des Hamiltonzyklus?
Stimmt hast recht. Tut mir echt leid hab das verwechselt
In den 12 Übungsblättern im Moodle Kurs hab ich dieses Jahr kein Übungsblatt über Machine Learning gefunden, stattdessen ist ein neues Übungsblatt mit Sequenzdiagramme und Gradientenabstiegsverfahren drin. Meine Frage ist Machine Learning noch Klausurrelevant oder wurd das für Sequenzdiagramme und Gradientenabstiegsverfahren ersetzt?
View 2 more comments
Welches Blatt ist das neue?
Sequenzdiagramme und Gradientenabstiegsverfahren ist das neue und 12te Übungsblatt
Frage zur Zusammenhangskomponenten Definition: Stimmt das (?): Zusammenhangskomponente: für gerichteter Graph: ein zusammenhängender Teilgraph Z von G ist eine Zusammenhangskompoente, wenn dieser maximal ist ungerichtet: ein zusammenhängender Teilgraph Z von G heißt starke/schwache Zusammenhangskomponente, wenn dieser maximal ist maximal: durch hinzufügen eines weiteren Knotens v Element aus V würde der Teilgraph (gerichtet) nichtmehr zusammenhängend sein/(ungerichtet) nichtmehr stark/schwach zusammenhängend sein
No area was marked for this question
Das gleiche bitte mit Dijkstra :)
Ok:)
Ich verstehe die Vorgehensweise hier nicht, wieso kann ich hier nicht mehrere Endzustände haben und wie weiß ich mit welchem Wort ich anfange ?
Hallo, dürfen wir bei dem Thema Logik in den Aufgaben anstatt 0 und 1, wahr und falsch benutzen?
Solange 1=wahr und 0=falsch ist solte es ziemlich egal sein, man kann auch + und - benutzen.
Könnte jemand bitte sagen ob heute in der Vorlesung bezüglich zur Klausur etwas gesagt worden ist? Danke :)
Kann mir hier jemand erklären woher ich weiß mit welchem Buchstabe ich anfangen würde wenn es nicht gegeben wäre?
fehlt hier nicht etwas, was zum Ausdruck bringt, dass man (xy) beliebig wiederholen kann? Ich seh da nur 'xyz', aber keine Möglichkeit für 'xyxyz', oder hab ich hier n Denkfehler? Ich komm halt auf sowas, hab aber keine Ahnung, ob des stimmt/möglich is^^
Ja die Denkweise ist richtig , aber ich glaube du verletzt die Regel zur Eliminierung der E Übergänge, bin mir nicht sicher. Der Ausdruck ist jetzt gegeben.
Kann das jemand erklären? Die Lösung ist hier ein bisschen komisch, die Kante 16 zu 10 hat auch keine Beschriftung, und ja da fehlt auch die Möglichkeit xy zu wiederholen
Habe das Gefühl, dass Bäume und Graphen und Petri-netzte die größten Themen sein werden. Sieht ihr das auch so. Wenn nein was vermutet ihr?
Obwohl Kapitel 1 könnte theoretisch auch groß werden, weil wir zu diesem Kapitel ingesamt 3 Übungsblätter hatten und Kapitel 3 und jeweils „nur“ 2 1/2 übungsblätter.
Muss dies nicht in CNF überführt werden?
View 1 more comment
Ich dachte die Ausdrücke innerhalb müssen immer mit OR sein? Bei CNF
Ich meine nicht, klar ist, jeder Ausdruck hat eine CNF und DNF, da wüsste ich nicht wie man sie anders bilden könnte. Frag am besten in Moodle, die können bestimmt genau sagen warum das geht.
Hier fehlen Dir doch (Düsseldorf, Krefeld), und (Düssseldorf, Duisburg) oder nicht?
Die Lösung ist denke ich nicht ganz richtig, da hier einige Möglichkeiten fehlen, wie zum beispiel das alle 3 States Unendlich werden.
View 1 more comment
wie würde es "richtig" aussehen Bob? wäre nicce wenn du die Lösung posten könntest
Du kannst dir die Lösung vom letzten Jahr anschauen, da war die gleiche Aufgabe
Warum kann man hier die Epsilonübergänge weglassen?
View 5 more comments
Für die Operatorenrangfolge gilt: 1. Abschluss (*) 2. Konkatenation (also Produkt, wo beides einfach zsm steht) 3. Alternative | Und das alles immer nach dem kleinsten Ausdruck und von links nach Rechts einklammern, also am Ende wäre es: (((ac)|(a(c*)))|(bc)) (Schritt für Schritt: 1. ac|ac*|bc 2. ac|a(c*)|bc (Abschluss eingeklammert) 3. (ac)|(a(c*))|(bc) (Alle Konkatenationen) 4. (((ac)|(a(c*))|(bc)) (Alle Alternativen)
Danke!
kam zum VT auch machine learning dran??
View 2 more comments
Sicher?
Wenn man keine ahnung hat sollte man nicht einfach unnötig kommentieren
Wie funktioniert dieser Algorithmus. Blicke leider nicht durch.
View 8 more comments
Die Musterlösung ist falsch, max Fluss ist 8 und nicht 5.
Word-Datei folgt. 😅
Wie wird diese Tabelle erstellt ? Wie muss ich wo ablesen ? Kann mir das jemand erklären ? Werde aus der vorherigen Erklärung einfach nicht schlau
Laut Startmarkierung M befindet sich jeweils eine Marke in B und E. Wenn man nun Transition d schaltet (Spalte 1), wird die Marke an der Stelle E entnommen und jeweils eine auf die Stellen C und D gelegt. Mit der Marke an Stelle B geschieht nichts (0,1,1,1,0). Im Prinzip stellt diese Tabelle einfach eine Schaltfolge dar und was mit den Marken passiert, wenn die jeweilige Transition geschaltet wird.
Klasse erklärt. Habs Dank Dir jetzt endlich verstanden. :=)
Es heißt doch Länge 4 ? Ist das hier von der Länge her nicht 5 bzw 6 ?
Ist das hier so richtig gelöst?
gute Frage, könnte man hier nicht auch den Ausdruck vereinfachen: a*a(a|b)*a* ist doch vereinfacht das gleiche wie a(a|b)* Mit dem vereinfachten Ausdruck wäre der Automat doch viel einfacher zu konstruieren, oder ist die Vereinfachung falsch?
Zwei kleine Fragen: 1. Steht das Beta bei der Typ-2 Grammatik Definition für mehrere Zeichen oder nur genau ein Zeichen ? 2. Was passiert bei der Resolution, wenn das Literal und seine Negation in der selbe Klausel stehen, führt dies dann direkt zum Falsum?
1. A -> beta A ist Element von Nichtterminalen beta ist Element von der Menge aller Wörter aus Terminalen und Nichtterminalen 2. Nein, da eine Resolvente R aus zwei Klauseln hervorgeht, sprich aus einer Klausel kannst du keine Resolvente ziehen.
Reichen hier nicht die Eingabezeichen ? Anstatt des ganzen Alphabets da wir ja wissen welchen Sprache erkannt wird
Müsste hier nicht eine 1 stehen ?
Ich verstehe das mit den Epsilonübergängen nicht so genau, deshalb habe ich versucht ein paar Ausdrücke in NEAs umzuwandeln. Ich weiß aber nicht, ob das richtig ist. Könnte jemand vielleicht kurz drüberschauen? An den Pfeilen, wo nichts steht, steht eigentlich ein Epsilon, wollte es nur nicht so unübersichtlich machen.
View 8 more comments
wobei mir jetzt auffällt, dass mir auch ein Fehler unterlaufen ist :( Vor dem 2 a muss nochmal eine gesonderte Epsilon Kante, da wir da eine Konkatenation machen.
Okey, danke :)
Wie groß war der UML Anteil in der Klausur vom letztem Jahr? Und was kam dran?
müsste das nicht s,a,b,c,d,e,t sein ?
Hier muss Z8 der Endzustand sein oder lieg ich da falsch ?
View 1 more comment
Ist das nicht besser wenn man es so zeichnet?
Dann habe ich aber zwei redundante Zustände und das will man ja nicht
Man musst hier ja die S-Invarianten mit M0 und M1 (1,0,2,2) multiplizieren oder? Und grundsätzlich gilt sobald etwas ungleich null ist, ist es nicht erreichbar?
View 7 more comments
Setze mal die Startmarkierung M0 (0,0,0,3) in die S-invariante ein, dann weiß du warum es Null ist...
Ach so jetzt habe ich es kapiert 😀 Vielen Dank
Hätte jemand eine Musterlösung dazu?
Hier muss noch ein Pfeil von z2 nach z9, oder? Weil da kann ja noch Epsilon hin, oder?
Kann mir jemand erklären was die knoten- und Kantenzusammenhangszahl ist und wie ich die erkenne ???
Hier hätte man doch auch die Option t3 zu schalten oder? Warum macht man das an der Stelle nicht?
Nein, s3 hat ja keine Stellen
Kann mir jemand diesen kleinen Teil erklären`?
View 4 more comments
Korrekt nur das was geschnitten wird ist relevant Das was innerhalb des Schnittes ist wird vernachlässigt
Und Paket: das ist der Schnitt zwischen Düsseldorf und Krefeld, der Schnitt und damit meine Linie geht da durch
Hallo hat einer Lösung für Übungsblatt 12? Vielen Dank im Voraus)
Das ist nur eine Möglichkeit des spannbaums oder?
Ja, es gibt natürlich weitaus mehr Optionen
Ok danke für die schnelle Antwort
warum ist das hier die Startmarkierung? Müsste es nicht (1,1,0,3) sein?
Okay die Frage hat sich geklärt, hatte noch das alte Übungsblatt
Kann einer bitte sagen, wieso es im CNF die Klammern aufgelöst werden und die Klausel zu separaten Atomen wird???
Hallo zusammen ist dieser Weg bzw Brechnung korrekt um den Maximalen Fluss zu berechnen wurde hier der Ford Fulkerson Algorithmus angewendet danke im voraus.
Wie ist man auf die drei Werte gekommen?
Könnte jemand bitte die Tabelle ausfüllen? Weiß leider nicht wie es geht
Wurde in den letzten Jahren die bestehungsgrenze herunter gesetzt oder blieb das immer auf 50 Punkte? Weiß das zufällig jemand?
Hat das jemand verstanden?
Kann jemand erklären, wie man diese Aufgabe löst?
Die kleinen Buchstaben symbolisieren die Transitionen die nacheinander geschalten werden. D.h. du schaust dir die Startmarkierung an und schaust wie die Markierung des gesamten ST Netz nach Schalten von d aussieht, dann nach b, nach , usw... bei II) tritt der Fall auf, dass nach der Aktivierung von c die Markierungen auf den Stellen so sind, dass a nicht Schalten kann (Bedingung damit eine Transition schalten kann: Sie muss aktiviert sein <-> ALLE Transitionen die mit einer Kante ZU der Transition zeigen müssen eine Marke besitzen)
Irgendwie werd ich da nicht schauer draus Setze ich die Nullen und Einsen unter M0 in der Tabelle einzeln für die kleinen Buchstaben in der Zeichnung ein ? Wie lese ich das denn ab ?
ist das bei AVL bäumen egal, ob man rechter teilbaum minus linker teilbaum oder andersrum rechnet für die balance faktoren?
View 2 more comments
Also in den Vorlesungsfolien ist klar und deutlich linker Teilbaum minus rechter Teilbaum. Und das gilt für jeden einzelnen Knoten, also würde ich das auch so befolgen bevor du in der Prüfung das als Fehler markiert hast.
Würde auch so machen wie in den VL. Ist sicherer :)
Hat einer ein paar Dinge die man echt auswendig lernen sollte und auch wahrscheinlich ist, dass es drankommt? Weil man vieles auch erklären kann, wenn man einfach die Übungsaufgaben macht. Ich habe bis jetzt die formalen Definitionen von Typ 1-3 Grammatiken der Chomsky-Hierarchie gemacht und das ging ja auch schnell aber die wollte ich trotzdem vernünftig aufschreiben können
Wenn du auf der sicheren Seite sein willst dann würde ich echt alle Definition lernen die es im Skript gibt. Also z.B. Aus Kapitel 1 die Definition von Grammatik, Alphabet, usw.
Dauert halt echt, aber lohnt sich am Ende, da du dann eig auch automatisch nahezu alles praktische können solltest
Wie ermittelt man den Schnitt ?
Erhöhung erfolgt immer um den kleinsten Wert darüber ? Sprich in dem Fall Wuppertal -> Hagen 3 Also Erhöhung um 3, ja ?
Korrekt
Jo, Danke vielmals 😀👍
Was wird hier gemacht ?
No area was marked for this question
Wird dieses Übungsblatt in dieser Form noch vorkommen dieses Semester oder nur die Übung12 die wir aktuell in Moodle haben?
das wurde als interaktive Übung letzte Woche und heute in der Vorlesung gemacht. Auf der Moodleseite ganz unten sind die zu finden + 2 Quizez (ist das der Plural von Quiz?? xD) mit Fragen
No area was marked for this question
Warum wird bei Nr. 2 a) B und C nicht ausgeführt? Der Knoten davor ist doch ein Parallelisierungsknoten, also werden B und C doch ausgeführt????
View 2 more comments
aber bei d) steht ja: Ja, da F nur von C abhängt.... also braucht das Token vom Parallelisierungsknoten zu B richtig lange????
Ja, die Möglichkeit besteht ^^
Load more