Mikro I SS2010 NT.pdf

Exams
Uploaded by Dieter Harry 1384 at 2019-07-09
Description:

alte Klausur vom Professor Schnabel

 0
195
13
Download
Was meint man mit langfristig? Hat die jemand schon gelöst ?
View 2 more comments
ja das verstehe ic hauch nicht ganz. wäre super wenn jemand hilft
hab das jetzt so ausgerechnet keine ahnung obs richtig ist vorallem bei der PR
hab da als Preis p = 20 und y = 60 raus. Kann das jemand bestätigen der das gleiche raus hat ?
View 4 more comments
Habe so
Was habt ihr bei der PR bei d) raus?
Hat das hier Jemand mal gemacht? Wie leite aus der Aufageb die Angebotsfunktion her?
View 7 more comments
müsst ihr nicht wenn ihr die Angebotsfunktion habt also 2y dann erst mit dem Marktangebot multiplizieren ?
bzw. 2y* 6 = 12y = MArktangebot
hat jemand die Lösung? kann eine Elastizität auch 0 ergeben?
klar. eine elastizität von 0 bedeutet allgemein, dass sich etwas um 0 (also gar nicht) ändert, wenn sich das andere um 1% verändert
Was sagt mir die 16 ???
1€ = P1 und diese 16 Liter Benzin sind x1 = 16
Hat jemand den Lösungsweg?
View 2 more comments
(x1)=2m/(3p1) kann so auch nicht stimmen. damit wär der Konsum nach der Steuererhöhung ja größer. der neue optimale Konsum ist x1=1
x1**=2, x2**= 24,5 Steueraufkommen: x1** "mal" t= 2*1
No area was marked for this question
Kann bitte jemand sein Rechenweg posten von Aufgabe 2 die a) ich komm d nicht weiter. Die angebitsfunktion ist 2y aber was dann
Wie löst man das?
View 1 more comment
Das GRS ist ja 1/2*Wurzel(x1) Muss ich jetz einfach nur die 16 da rein setzen und mit den Preisen des Marktes vergleichen? Und wie komme ich danach auf die Nachfragefunktion von x1?
Hat mittlerweile jemand einen Lösungsweg dazu?
No area was marked for this question
Was habt ihr bei der 1c raus?
View 4 more comments
Echt nett von dir dankeschön. İch habe durch GRS = PV nur die Opt. Beding. Für x1 raus und wenn ich das in die BG einsetze kommt nur die Nachfragefunktion für das Gut x2 raus. İch verstehe nicht wie wir die Nachfragefunktion von x1 ausrechnen können ?
Das ist hier in dem Sinne die Optimalitätsbedingung siehe Blatt 3 aufgabe 4.
habt ihr hier auch konstante Skalenerträge raus?
ja
👍🏼
hat einer die aufgab schon gemacht und würde Lösungen vergleichen ?
Was habt ihr hier raus?
View 6 more comments
Bei der b hätte es mir geholfen, wenn du das für p1, p2 und m gemacht hättest ohne zahlen einzusetzen..
No area was marked for this question
wie bilde ich denn die nachfragefunktion von x2? weil in der grs kommt ja kein x2 mehr vor und dann kann ich die ja auch schlecht nach x2 umstellen...
ich glaube du musst die Indifferenzkurve nach u umformen um die Nutzenfunktion zu bekommen und dann bildest du die Nachfragefunktion