Lösung WS1617.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-11-27
Description:

Lösung

 0
270
20
Download
Kam das nicht in der Klausur mit X2 vor? Ist ja dann quasi umgekehrt gezeichnet oder
Also geht P2‘ dann nach oben oder unten?!
Wie sähe das aus bei gewinnminimierung?
View 1 more comment
ich glaube, das ist gemeint
Ja
Woher weiß man das man max Uf machen soll und nicht Ur?
View 6 more comments
Weil das in der Aufgabenstellung eine Bedingung ist. Du nimmst UF und packst UR in die Bedingung
weil das die nebenbedingung ist das UR dieses niveau erreicht und die zielfunktion deshalb UF
Frage: Müssen wir die Werte direkt einsetzen oder reicht das wenn ich nur die Nachfrage x1 und x2 ausrechne ?
ich glaube, dass ist egal ist im Endeffekt ist es das gleiche
Wäre also der Nutzen bei c.) höher. wäre es dann wieder Pareto optimal?
View 2 more comments
Ja, da wo der Nutzen bei beiden am höchsten ist, würde ich behaupten.
okay danke dir
Sind die NB (2)(3) immer gleich beim Pareto Optimum ?
Ja
fehlt da nicht noch das UR ? Also das da dann die Nutzenfunktion von Robinson -UR steht in der Klammer. Wir müssen die erste Nebenbedingung doch umstellen und hier wurde einfach nur die Nutzenfunktion von Robinson eingesetzt.
View 9 more comments
Hier ein Beispiel aus tut 5
Oh okay ja das ist eher unwahrscheinlich bei dem Umfang ! Küsse deine Augen danke dir !!🌹🌹
Du meinst 1/4 oder?
ja
Wie kann das stimmen? 👀
View 1 more comment
Aaaah er hat vergessen 60/7 zu schreiben und hat nur 60 geschrieben oder?
scheint so, beim 2. stimmts ja wieder
wie kommt man auf 4,29?
View 3 more comments
Wenn du die marshallschen nachfragen nochmal mit dem neuen Preis eingesetzt berechenen würdest kommst auf q2*=4,29
Es wird zwar keine genaue Lösung verlangt, nur finde ich es dann einfacher zu zeichnen
Mache ich das immer so? Ich hätte das jz mit den gleichem Ablauf wie bei der Marshallschen Nachfrage gelöst..
Also noch eine 3. Ableitung nach Lamda gemacht und das Ergebnis vom 2 schritt dann dort eingesetzt für x2
Was willst du mit lambda wenn wir keine nebenbedingung haben ?
Sollte q1* nicht höher sein als vorher? Da der Preis für P2 stieg? Und q2* weniger sein als 5 oder irre ich mich?
das müsste doch + sein oder?
Japp
wie löse ich hier die v1^1/4 * v1^(-3/4) auf, sodass ich auf v1* komme? Auf den Schritt mit den :12 komme ich auch. Also die 3/2 vom Termbeginn und die 16^3/4 habe ich auch schon weg. Danke
Du hast ja V1^1/4 und V1^-3/4, also V1^-1/2. Damit daraus V1 wird, rechnest du ()^-2
Wieso setzt man die gleich null?
um die Koordinaten auf dem Nullpunkt auf der Achse zu bekommen (30/0) oder (0/10). Damit du die Budgetgerade halt einzeichnen kannst.
muss eins davon nicht x2f sein?
ja wahrscheinlich ein Schreibfehler
1/8 ist größer als. 1/6????
ne kleiner, da hat die Person sich wohl verschrieben aber die zeichnung ist korrekt. wenn der preis günstiger wird, wird die budgetgerade steiler
Okay danke
müsste v1 nicht im Zähler stehen??
ja genau. Es müsste v1/16 = v2 sein
Warum auf einmal 2P2??
Keine Panik derjenige hat sich nurnverschrieben ... da muss 3p1/3p2 stehen ☺️
Okay dann bin ich beruhigt 😂
Wie wird aus 1/16 gleich 16 ??
1/16 ist das gleiche wie 1 * 16^-1 1^1 * -3/4 macht 1^-3/4 also 1 16^-1 * -3/4 macht 16^3/4