Lösung der Probeklausur.pdf

Exams
Uploaded by Timur 2731 at 2019-07-11
Description:

Lösung

 +2
302
20
Download
Muss ein Staatsbudget immer ausgeglichen sein oder gibt es da auch andere „Zustände“ ?
Klar, wenn T kleiner ist als G gibt es eine Staatsverschuldung (Einnahmen durch T kleiner als Ausgaben durch G) Genau so umgekehrt, dann gäbe es einen Staatsbudgetüberschuss
Ok danke dir
Wie kommt man auf diese Zahlen ? irgendwie sehe ich es nicht. Klar alles ineinander einsetzen aber ich komme nicht auf die 0,1 für das i* .
View 4 more comments
Hat das einer schriftlich? Komme irgendwie nicht auf das richtige Ergebnis
Hier
sicher das die Antworten richtig sind?
Muss man hierfür auch die Gleichung erklären und die Annahme darstellen?
View 4 more comments
Okay und da denke ich nein, weil der Operator nur „leiten Sie her“ ist
Okay danke
Was beschreibt dieser Ausdruck?
Der langfristige Trend kannst du dir wie ein Niveau vorstellen, dass langfristig angestrebt bzw. erreicht wird.
wäre jemand so lieb und könnte die Lösung der Aufgabe veröffentlichen? Die Lösungen die online sind, sind falsch , weil der Prof iwie ein Fehler gemacht hat & jeder das einfach abgeschrieben hat
ich bin nicht sicher, aber ich würde es so machen. (in der dritten Zeile Yv am Ende ohne Klammer)
Habe es so wie du, Hans Dieter
was steht da?
i neu und y neu
kann jemand das Ergebnis erläutern?
Vielleicht so G steigt zwar nur um 150 aber der Y erhöht sich von 750 auf 1125 um 375 Einheiten. Das liegt am Multiplikatoreffekt. dY=1/(1-c1)*(d-1000i*dG)=1/0,2*(-1000*0,175+250)=375
wie berechnet man die private ersparnis?
Die Formel für die Ersparnis lautet S=Y-T-C=1125-100-900=125 oder auch S=I+G-T -25+250-100=125
gilt trd T=G? also T=250
Hier nicht mehr. Die Differenz wird durch Kredite finanziert. T bleibt bei 100. G steigt auf 250
woher kommen die 250 & 1250?
Beide Kurven jeweils gleich 0 setzen und nach Y umstellen.
Wie kommt man auf diese Zahlen? wenn man i= 0,25-0,0002y nach y umformt kommt doch niemals 0,0002=0,2/1000 raus.
View 1 more comment
woher kommen die 5000?
Das ist seltsam gerechnet. Wenn man von i nach Y umstellen will. Um 1*Y zu bekommen muss man 0,0002Y mit 5000 multiplizieren.
wie kommt man darauf? ich hab keine ahnung wie ich das rechnen soll
Hier einmal die Rechnung für die IS-Kurve. LM folgt.
LM-Kurve: 50=0,2Y-1000i 1000i=0,2Y-50 i=0,0002Y-0,05
Wieso stellt man hier IS als auch LM Gleichung nach i um, wäre es ein Fehler, wenn man zuerst nach Y umstellen würde?
Nein, kannst nach Y oder i umstellen
Bedeutet das, das T=0 ist?
das bedeutet, dass T=G, also T=100 ist.
Wie kommt man auf diese zahlen ?
Grüß dich ., es ist das selbe Schema wie im Teil a), lediglich die Staatsausgaben werden nun auf 250 erhöht. Hoffe ich konnte helfen.
No area was marked for this question
Wurde die Probeklausur nicht ausführlich besprochen in der VL? Weil denke mir bei den meisten Sachen einfach nur wtf. Ausgerechnet in dieser VL konnte ich nicht da sein :/
Ne leider nicht, aber Aufgabe 2, 4 und 5 kannst du aus den Übungen entnehmen. Aufgabe 3 habe ich hier hochgeladen :)
Müsste hier nicht a) 500€ die korrekte Lösung sein? 2000 = 800 + 400 +500 + (x - 200) 2000 = 1700 + x - 200 500 = x
View 3 more comments
Aber dann ist doch die Aussage, dass Export dem Außenbeitrag entspricht falsch?
außenbeitrag ist gleich den nettoexporten und gleich den exporten-importen
Wieso fängt hier die LM Kurve auf der X-Achse an?
Wenn du die beiden Kurven nach Y= umstellst, kriegst du bei der IS Kurve 1250 und bei der LM 250 raus. Das sind deine Startwerte auf der Y Achse
No area was marked for this question
Wie kommt man bei 3a auf die IS Gleichung ? Ich kriege eine ganz andere raus.
Y=c0+c1*(Y-T)+I+G Hier also: Y=80+0,8*(Y-T)+150-1000i+100 Y=80+0,8Y-0,8T+150-1000i+100 Y=0,8Y-0,8T-1000i+330 Und weil in der Aufgabe steht "Staatsbudget sei ausgeglichen" muss G=T Y=0,8Y-(0,8*100)-1000i+330 Y=0,8Y-1000i+250 0,2Y=-1000i+250 1000i=-0,2Y+250 i=-0,0002Y+0,25 IS: i=0,25-0,0002Y Hab versucht alle Schritte darzustellen. Hoffe du verstehst, wie ich das gemacht habe.
Danke lea 😉