Klausur 2017 –VT.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-02-10
Description:

aktualisierte Version . VT-Klausur 2016/2017

 +7
384
23
Download
Warum ist das -20? sollte es nicht +20 sein?
View 1 more comment
die zweite Zeile hier wurde falsch abgeschrieben. es muss -4 sein nicht 4 dann [2]- 4[1], die weitere Schritte sind richtig
aber in der 4ten spalte steht in der Matrix eine -1 und im vektor eine +1 -.-
warum wird nach der divison a-3 zu a+3?
View 1 more comment
das ist fast alles falsch was hier drinsteht. Regt so auf.
@Anonymer Kaninchen: ich bin auf ein Dokument von dir gespannt in dem du es besser machst
Das ist doch linear abhängig wenn da ne Nullzeile ensteht? Oder warum ist das hier linear unabhängig?
9+5=14 modulo 11 =3 ->Lösung falsch und ii) auch
stimmt, aber wenn du die Probe machst kommt man auf die Einheitsmatrix beim multiplizieren. Komisch!
Hier ist auch ein fehler oder? da müsste 1 0 0 stehen oder? und somit wäre das im nächsten schritt 5 1 8
Kann jemand bitte erklären wie wir dadrauf kommen, vorallem wo t*(5,1,0) steht?
Ja würde ich auch gerne mehr zu wissen :D
Das kommt von dem Vektor davor. Es wird aufgeteilt in nur Zahlen und Zahlen mal t. Da muss aber statt 5, 5/3 stehen, dann passt es.
Weiß jemand, wie die Aufgabenstellung für die Aufgabe 4 lautet? i) und ii) sehen aus wie 46a) und b), aber was soll man bei iii) machen?
Müsste da nicht Vi=Wi stehen?
Würde man hier nicht eigentlich das als Ergebnis hinschreiben? Oder ist das egal?
View 1 more comment
Sieht feiner aus, ja.
Danke euch! Wenn beides okay ist, reicht mir das :)
Kann mir jemand sagen, wie die Aufgabenstellung zur 4c hier heißen würde? Ich weiß, in den Übungsaufgaben gibt es eine ähnliche Aufgabe, aber speziell für die 4c komm ich nicht auf die Aufgabenstellung...
Vermute mal das ist 46 c). Keine Garantie.
wie kommen wir hier auf die Zahlen?
View 1 more comment
.
ich danke dir. :)
Stimmt hier "m"? Also wird die Eindeutigkeit anhand der Spalten- oder der Zeilen-Anzahl bestimmt?
Ich denke hier müsste 5/3 stehen
Wie komme ich hier auf die 3?
Hier ist n=Anzahl der Spalten gemeint
Wie komme ich nochmal auf die Werte? War rg(A) die Anzahl Zeilen ohne die Nullzeilen? Und was war rg(A|B) nochmal?
View 1 more comment
Okay also rg(A) = Anzahl der Zeilen von A (also Zeilen links vom Strich) - Nullzeilen (ebenfalls links vom Strich) Und rg(A|B) = Anzahl Zeilen von B (also Zeilen rechts vom Strich) - Nullzeilen (ebenfalls rechts vom Strich) Richtig?
Richtig
Die Rechenwege machen irgendwie keinen Sinn für mich!?
Dann schau dir mal auf YT an wie man Matrizen in die Dreiecksform (Gaußform) bringt.
Ist das nicht eigentlich t=x3+x4? Wieso t=x3, x4 = 0? Und wie entscheidet man, welches x eine Unbekannte wird?
x4=0 folgt aus der zweiten Zeile -3*x4=0 folgt x4=0. Dann für x1 = t: 3t - 3x3 - 3x4 = 0 -> 3t - 3x3 - 0 = 0 -> 3t = 3x3 -> t = x3. Die Gleichung lautet ja (ohne für x1 oder x3 eine Variable einzusetzen) 3x1 - 3x3 - 3x4 = 0. Da x4 = 0, 3x1 - 3x3 = 0 -> 3x1 = 3x3 -> x1 = x3. Hier kannst du nun auswählen ob du für x1 oder x3 eine Variable auswählst das ist egal.
Müsste hier nicht lambda = -1 sein? -1-1 = -2 -1-(-1)=0
Ja, ist im ersten Fall wieder richtig
Sollte da nicht 5a+35/a+2 stehen?
Da sollte 15a(wegen 3a*5)+35/a+2 stehen :D im nächsten Schritt hat er das richtig geschrieben...
Wie so kann man hier eigentlich 2-Lamda ohne weiteres ausklaummern?
View 1 more comment
Stimmt auch gerade gesehen, komplett ausgeblendet, dass man vertikal und horizontal die Matrix betrachten sollte. Danke
Es ist vielleicht noch wichtig anzumerken dass hier nicht lediglich etwas ausgeklammert wurde sondern der Entwicklungssatz von Laplace angewendet wurde. Man muss hier unbedingt auf die Vorzeichen achten. Stände das 2-lambda ein Platz weiter oben bzw. unten hätte man beim herausziehen von 2-lambda ein Minuszeichen setzen müssen also -(2-lambda).
warum ist m hier kleiner 3, da m den zeilen der matrix entspricht müsste es nicht größer als 3 sein?
View 1 more comment
du meinst m = 5 oder? und danke
sorry ja 5 meinte ich, die Anzahl der Zeilen
Kann mir jemand erklären, wo diese Zahlen her kommen? Warum werden beim auflösen nach X auf einmal 3s dazu gerechnet, 5t etc?
die Zahlen wurden nach mod 7 berechnet also x3 + 3r +2s = 1 x3 = 1 -3r -2s (mod 7) --> x3 = 1 +4r +5s usw.
Also x3 + 3r + 2s = 1. Nach x3 aufgelöst. x3 = 1 - 3r - 2s. Wegen Modulo 7 gilt aber [-3] = [4] und [-2] = [5]. Deshalb kann man es umschreiben zu x3 = 1 + 4r + 5s. Das selbe gilt für x2 und x1.
hä, warum hat er hier -1, wenn er oben in dem Vektor 1 geschrieben hat?
ein Fehler würde ich sagen.