I&F - Übung 1 (Fortsetzung) + Notizen.pdf

Assignments
Uploaded by Dimitri Reuf 76027 at 2019-11-08
Description:

Lösung + Notizen

 +7
235
14
Download
mal ganz doof gefragt: wie wäre die Rechnung, wenn wir den NPV für t1 ausrechnen müssten?
Wie meinst du das "für t1"? NPV betrachtet ja die ganze Laufzeit des Projekten. Meinst du vielleicht den Barwert?
No area was marked for this question
ich verstehe diese Rechnung unter 1 e)nicht ganz... sind 75.000 und 225.000 nicht die Gehaltszahlungen? und warum rechnen wir mal 1,1 ?
75.000 und 225.000 sind Gehaltszahlungen. Aber laut der Aufgabenstellung haben wir nur 75 000 im Zeitpunkt t=0 zur Verfügung und nehmen also einen Kredit in Höhe von 225 000. Das war in der Klammern übrig bleibt ist dann unser Kredit = -225 000. Da wir diesen in t=1 zurückzahlen müssen mit 10% Zinsen, wird dieser mit 1.1 aufgezinst. Somit erhalten wir den exakten Wert, den wir in t=1 zurückzahlen müssen. Außerdem werden die Einzahlungen dazu addiert um zu verstehen, wie viel Geld man überhaupt nach Kreditrückgabe in t=1 noch zu Verfügung hat.
Wie kommt man hierauf?
View 1 more comment
also wäre hier c1*= 404250 c0*= 300.000 und c0=300.000??? aber woher kommt die 0??
Etwas unter habe ich es schon erklärt: C0 und C1 ist unser möglicher/tatsächlicher Konsum in t=0 oder t=1, den wir bestimmen wollen. C0* und C1* wären quasi zwei Werte in t=0 oder t=1, die wir für unseren gewünschten Konsum auswählen. Im 1b haben wir gesagt, dass wir nur in t=1 konsumieren wollen. Deswegen haben wir auch 404.250(Wäre die Summe in t=1 zur Verfügung stehende Renditen aus den Projekten) als C1* genommen. Da es natürlich sein kann, dass wir z.B. einen Kredit aufgenommen haben und das Geld zurückzahlen wollen, müssen wir von C1* etwas abziehen. ( i = Zinssatz. Wir wollen quasi ausrechnen, wie viel Geld wir in t=1 zurückzahlen müssen, wenn wir in t=0 einen Kredit aufgenommen haben, deswegen steht dort *(1+i) ) (C0*-C0) ist der gewünschte Konsum in t = 0 - tatsächlicher Konsum in t=0 (C0* =Anfangsvermögen - Investition. Bei uns 300 000 - 300 000 = 0, ist auch richtig, da wir in t=0 nichts konsumieren wollen) (C0 = C0* + Kredit und in unserem Fall haben wir keinen Kredit aufgenommen, deswegen C0 = 0 + 0 = 0) Deswegen zusammengefast haben wir: C1 = 404.250 + (1+0.1)*(300 000 - 300 000 - 0) = 404.250 und das wäre der maximaler (tatsächlicher) Konsum in t=1, den wir erreichen, wenn wir in t=0 nichts konsumieren So habe ich es mir erklärt, kann aber sein, dass dies nicht stimmt. Macht aber für mich am Meisten Sinn
Ich verstehe den Teil der Rechnung nicht so ganz , was ist hier genau C0*, C0 und warum stehen hier drei Zahlen im Viele liebe Grüße!. zur Formel? (--> C0* - C0)?
i größer was?
View 1 more comment
Lohnt es sich dann oder nicht ?
lohnt sich nicht
Was bedeutet das hier?
Rendite auf dem Kapitalmarkt
Ich hätte hier doch auch alternativ den Kapitalwert berechnen können oder? Weil es im 1. Teil der Berechnung ja nur darum geht die Vorteilhaftigkeit der Projekte zu bestimmen. Das gleiche Ergebnis würde mir ja auch die NPV-Methode geben. Oder gibt es hier einen ganz bestimmten Grund, wieso wir zur Beurteilung der Vorteilhaftigkeit hier die Methode des internen Zinsfußes genutzt haben?
Push
IRR bewertet die Vorteilhaftigkeit der Projekte in % Kapitalwert bewertet die Vorteilhaftigkeit in Geldeinheiten. Da hier die Kapitalmarktzinssätze gegeben waren, gehe ich davon aus, dass man das hier zur besseren Verdeutlichung der Vorteilhaftigkeit macht. Hätte man Kapitalwert ausgerechnet, dann müsste man auch noch den Wert ausrechnen den man auf dem Kapitalmarkt in einem Jahr erhält (um etwas vergleichen zu können) , also wäre die Rechnung auch schon man länger.
Auf welcher Formel basiert diese hier?
View 2 more comments
Der hatte zum Zeitpunkt der Investition 75 000. Die Investition beträgt aber 300 000. Deswegen nimmt er 225 000 von der Bank
Alles klar danke dir
Meinst du mit mehr Konsum, dass der Unternehmer mehr Geld hat, als nur seine 300.000€?
Er kann seine 300 000 investieren und von der Bank 367 500 ausleihen. Diese konsumiert (ausgibt) er in t=0 und das ist 67 500 mehr als er davor hatte (300 000) und theoretisch konsumieren könnte, wenn der nicht investieren würde.
Kannst du mir noch sagen, was diese 156.750 € aussagen? Also ich verstehe nicht was ich mit dieser Formel genau berechne?! :(
Maximaler möglicher Konsum in t=1
Wie kommt man auf diese Ergebnis? Wenn ich alles zusammenrechne komme ich auf 404.250
404 250 wäre richtig
wieso rechnet man nicht -225000?
-1 = - 225 000/225 000 D.h. dadurch wird das abgezogen Du kannst natürlich die obere Formel benutzen ohne dieser Umformung
Müssen wir das so Ableiten können? Oder die Schritte merken?
Ich würde erstmal alles ab 1b verstehen.
No area was marked for this question
Mega ausführlich, danke dir!