Investition und Finanzierung

at Universität Duisburg-Essen

Join course
2787
Next exam
MAR 26
Discussion
Documents
Flashcards
Leute ich kann nicht mehr
View 10 more comments
hahahaha stimmt auch wieder....
Man sollte sich auch nicht zu viel Stress mit den Zusatzaufgaben machen, die haben uns ja dieses Jahr keine angeboten, sondern nur die Übungsblätter von daher, wenn man die Übungen drauf hat, dann ist man denke ich mal gut bedient. Wenn die Eine oder Andere Aufgabe von den Zusatzaufgaben nicht klappt, ist das auch nicht schlimm, wie gesagt, die sind vom letzten Semester und da waren die damals viel relevanter für die Prüfung, sonst hätten die uns ja welche angeboten
Kann mir das hier jemand erklären? Welche Formel wird benutzt?
Schau mal 2 Fragen über Dir von “anonymer Student 280“. Nico hat das dort sehr gut beantwortet
Was muss man hier tun - verstehe leider auch die Rechnung nicht, die zu der Frage erklärt wurde bzw. ich komme nicht auf das richtige Ergebnis.
View 3 more comments
Rechnen tut er mit 80
Ja um die Anlage zu berechnen (Du gehst ja auch nicht zu deiner Bank und sagst “legt mir mal bitte -1000 Euro zu 0,5 % an”) Das sind ja verschiedene Paar Schuhe so wie ich das verstanden habe. In den Zahlungsströmen und um den neuen NPV zu berechnen nimmst Du wie gewohnt das “-“ wieder mit
Differenzinvestition Kann das jemand? Schaue da leider überhaupt nicht durch. Wäre echt glücklich wenn mir jemand einen Gedankenstoß geben würde. Danke
Schau mal eine Frage über Dir (von Anonymer Student 280). Nico hat das ganz gut auf den Punkt gebracht, vielleicht hilft Dir das!
No area was marked for this question
Hat hier jemand auch die Lösungen zu den Beispielen da unten?
Ist das ein t am Anfang?
View 1 more comment
Wäre das Ergebnis hier -2.44 ?
Am Ende müsste 150 stehen, denn eine Voraussetzung zum Anwenden dieser Formel ist die Konstante Kapitalbindung.
Warum genau wird der Ansparbetrag mit 1.04^10 multipliziert? Ohne diesen Faktor hätte man ja den Ansparbetrag zu Beginn der Auszahlungen.
View 1 more comment
warum wird das dann nicht aufgabe 3 b) so gerechnet
Bzgl "der Auszahlungsbetrag soll sich jährlich um 4% erhöhen".. In der Annuitätsformel wurde das Wachstum ja berücksichtigt. Was genau gibt mir der Ansparbetrag der Aufgabe c an? Den Ansparbetrag zum Zeitpunkt t=11?
Kann mir jemand sagen, wie ich auf diese Geraden komme?
Warum kommt bei dieser Annuität 1,04^10 als Faktor vor der Rechnung muss man nicht einfach dasselbe wie in c) berechnen nur mit 10 statt 20 Jahren?
View 3 more comments
Weil es ja darum geht, wie hoch die Zahlung CF11 wäre. Die Zahlungen wachsen jedes Jahr um 4%.
Dankeeee
Hey, kann mir einer vllt erklären was genau wir bei 3c ausrechnen? Verstehe die Rechnung irgendwie nicht
View 2 more comments
Für mich ergibt die Lösung von 3 c) keinen sinn, ich hoffe mich kann jemand verbessern... Also wir kriegen in 20 jahren 79.199€ und die ersten 10 jahre bekommen wir das Geld die restlichen 10 jahre kriegt der Verein...das kann ja keine 64.183 € sein es müsste weniger als die hälfte sein das die ersten 10 jahre mehr wert sind... das bedeutet einfach die ersten 10 jahre ausrechnen und vom Ergebnis abziehen oder direkt die letztens 10 jahre ausrechnen also es müsste nich mal 1,04^10 sond 1/1,04^10
Nur eine kleine Frage, wieso benutzt man hier die 4 % statt den einheitlichen Zins von 6 %?
Wie muss man hier rechnen? Welche Formel benutzt man?
View 2 more comments
Nene, CF sind die 5000
Danke, ich sollte jetzt auch aufhören für heute :facepalm:
Warum berechnet man die 8,5% FK Zinsen nicht mit dem neuen FK (also den 5.970.000) sondern nur auf den Anteil der neu dazu kommt?
View 2 more comments
Nein nein, weil du den Anteil vom vorherigen FK schon „aufgenommen“ hast und bereits Zinsen in Höhe von 320.000€ gezahlt hast.
Ahh okay das macht Sinn 🙌🏼Dankeschön :)
No area was marked for this question
Hallo liebe Kommilitonen, meint ihr die MC Fragen in der Klausur sind ähnlich mit diesen? LG
ob es evlt sogar twls die selben sind weiß ich nicht. Aber vom Prinzip her dürften die sehr ähnlich sein, sprich wenn du die konzeptchecks drauf hast, sollte der MC Teil vermutlich fit gehen. Hoffe ich zumindestens ^^
Kann mir hier jemand erkären, was man hier machen muss und was in der Lösung gemacht wird? Steh komplett aufm Schlauch
View 2 more comments
Habe ich.. ich glaube ich mache mal lieber eine Pause.. 🤣
sag mir mal wie, hab mir das Bsp noch nicht angeschaut, aber wäre trotzdem nett, falls ich wieder Probleme haben sollte :D
Nimmt der Prof im MC Teil Fragen aus den Konzept Checks der Vorlseung?
Wenn in der Klausur nach der Annuität gefragt wird, muss ich das dann eher wie hier berechnen oder wie in Übung 1 Aufgabe 3 quasi nur den ersten Schritt berechnen?
Wenn ich dies mit 30% vom Eigenkapital finanzieren will, dann muss ich doch eigentlich die 630.000€ vom EK abziehen oder nicht? Weil hier wurde das drauf gerechnet aber eigentlich gebe ich das Geld ja auf oder sehe ich das falsch? 🤔
View 2 more comments
So leicht ist das nicht 😅 Das EK ist in der Bilanz ja nur eine Saldo-Größe. Da kann man nicht einfach was abziehen. Falls du dich erinnerst hast du auf der Aktivseite die Mittelverwendung und auf der Passivseite die Mittelherkunft. In der Bilanz ist also jedem Posten des Kapitals eine Verwendung zugeordnet. Hast du jetzt ein neues Investitionsprojekt, musst du also auch neues Kapital beschaffen.
Okay gut ich danke dir!! 😂
Woher hat man hier den Wert 2,418% ?
Den hat du oben bei Aufgabe 1a berechnet
Wie kommt man auf den alten Kurs von 51?
Marktwert/ Anzahl Altaktien
Mit welchem Thema habt ihr die größten Probleme? Bei mir sind es Aktien bzw. alles was mit Aktien zutun hat.
Warum berechne ich die Investitionsbeträge nicht mit einem negativen Vorzeichen und die Cash Flows mit einem positiven?? Wie bei der Kapitalwertmethode?
View 1 more comment
wurd hier falsch gemacht, wenn du das so eingibst kommen zwar die gleichen Ergebnisse raus aber die anderen Vorzeichen. Richtig ist -1.800.000+2016000/1,1 zu rechnen und bei den anderen genau so
Okay gut Dankeschön!
Kann mir jemand sagen woher man hier die 11M her hat?
Das ist das gezeichnete Kapital 10 Mio + die 1 Mio Erhöhung.
Ist die Formel einfach immer so? Also tt * 1/3?
View 1 more comment
Welche Umweltzustände wären das in dem Fall?
Gegeben sind in diesem Fall folgende Umweltzustände, die zu gleicher Wahrscheinlichkeit auftreten können: Rezession, Aufschwung und Boom (konjunkturelle Schwankungen).
Wie würde das in dem Fall aussehen? Wofür steht e? Steht a für annuität, wenn ja muss man dann erst die annuität rechnen?
View 4 more comments
Ne echt keine Ahnung, aber Martin lässt uns schon nicht im Stich 😅
Ja das hoffen wir mal
Falls es jemandem gelingen sollte ein paar Informationen zur Nachtermin Klausur (bei der Einsicht) zu sammeln, bitte Bescheid geben... #Ehrenmann
View 1 more comment
Oh ja hahahahha
Oh sorry hab die Gruppen vertauscht 😂 ich meinte diese Basics, wie NPV, ewige Rente usw. und Portfolio, Aktien
Wie rechnet man das ?
View 6 more comments
Der erste Zeitpunkt bei dem das gilt... darauf achten
Genau genommen ist es Einzahlungen ≥ Anfangsauszahlung
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösungen hierzu??
View 1 more comment
Wie machst du das?
Fall 1: Höhere Rendite bei gleichem Risiko Fall 2: Höhere Rendite bei höherem Risiko. Hängt also von der Risikopräferenz des Investors ab Fall 3: Geringeres Risiko bei gleicher Rendite
Sind diese Antworten nicht falsch? Wenn gilt Summe der Einzahlungen > Auszahlung wie es auch im Skript steht (S.88), dann würde bei Projekt A keine AZ eintreten, bei Projekt B erst nach 3 und bei Projekt C erst nach 4 Jahren. Oder sehe ich das falsch? Das gleiche gilt für Aufgabenteil b)
Auszahlungen ≤ Einzahlungen
Kann mir bitte jemand erklären wie wir hier auf die ganzen X in der Tabelle kommen ? Übung 5 Aufgabe 1.
Das Ziel ist es ja, dass du zur Berechnung der Forward Rate 2/3 die Zahlungsströme so verlegst, dass du ausschließlich eine Auszahlung in t2 und eine Einzahlung in t3 hast. Aus diesem Grund schaust du, in welcher höhe du Kredite aufnehmen musst, damit du die ersten Zahlungsströme neutralisierst und in t2 verlegst. Ein Kredit bedeutet ja, du bekommst zuerst Geld und zahlst dieses dann zurück. Um die Zahlungen in t0 und t1 zu verlegen benötigst du zwei Kredite, da die SpotRates bei unterschiedlichen Laufzeiten unterschiedlich sind (für 1 Jahr 8%, für 2 Jahre 10%). Ich nenne x1 jetzt x und x2 y (Das macht es etwas leichter) X ist der erste Kredit, du hast eine Einzahlung in t0 und Zahlst den Kredit in t1 inklusive Zinsen (also gesamt 108%) zurück. Für y ist es ähnlich. Du hast eine Einzahlung in t0, zahlst aber bei 2 jährige Laufzeit in t1 nur Zinsen (also 10%) und in t2 Zinsen und Tilgung (also 110%) Hoffe das hilft dir weiter.
Vielen Dank! Das hilft mir schon sehr! :)
Guten Abend 🙂 Kann mir bitte jemand sagen, wie wir hier auf die 15 Aktien kommen und 300€ Verkauf von BR und die -300€ Kauf von neuen Aktien ? 👀 diese Aufgaben machen mich echt kirre 😫
View 2 more comments
Kann man nicht auch die Anzahl der neuen jungen Aktien also 3 mal den bezugskurs also 100 rechnen?
Jaaaa stimmt das kann man auch machen, für den Kauf neuer jungen Aktien. Wäre auch glaub ich besser als 6*50
Wie berechnet man Aufgabe 9??
Du stellst die ganz normale Gleichung für eine Annuität auf und löst dann entweder nach i auf oder setzt die verschiedenen Werte für i ein und schaust, für welches i 20.000 herauskommt.
Ist das immer so, dass man als tatsächliche Rendite den Aktienpreis verwendet?
Lies nochmal genau die Aufgabe. Die 20% sind in dem Fall der Anstieg des Aktienpreises, also nichts anderes als eine Rendite. Stell dir vor, du Kaufst eine Aktie von 100€ und die Steigt um 20%, dann ist die Aktie 120€ Wert. Du hast also 20% Rendite gemacht 👍🏼
Danke dir
Kann mir einer sagen, wie ich hier auf 8,5 % für r2 und 9,25% für r3 komme?
Die Antwort findest du hier schon unter einer andren Frage
Kontext?? Wie geht man hier vor?
Was genau ist deine Frage?
Wieso verwendet man hier den risikolosen Zins als Rendite?
Erstmal steht es falsch in der Lösung, es müssten 0,04 sein. Der Risikolose Zinssatz ist ja nichts anderes als der Zins, zu dem du risikolos eine Rendite erzielen kannst. In der Aufgabe steht ja, dass du die Rendite eines Portfolios berechnen sollst, das zur Hälfte aus risikoreichen und zur Hälfte aus Risikolosen Anlagen bestehen soll. Also 0,5 x Zins Risiko + 0,5 x Zins Risikolos
Wieso kann man das beta so berechnen? laut formel wird das beta durch die cov(i,m) /var(m) berechnet
View 7 more comments
Wie berechnet man denn die varianz, wenn sie nicht gegeben ist?
Wirf einmal einen Blick auf die CAPM-Gleichung. Dort findest du Beta also Steigungskoeffizient einer Linearen Funktion. D.h., das Beta gibt in dem Fall die Steigung der Kapitalmarktlinie an. Du kannst also wenn du 2 Punkte (Also zwei Wertpapiere) einer linearen Funktion hast, daraus die Linie berechnen, die durch diese beiden Punkte führt. Die Steigung ist dann nichts anderes als das Beta 👍🏼
Warum 5 + 1 ? Woher kommt die 1?
Du addierst nenner und zähler, also kommt die 1 vom nenner
5 =5/1
Hat vielleicht einer den Rechenweg für diese Aufgabe? Ich komme nicht auf die Werte mit der Annuitätenmethode.
View 9 more comments
Wie meinst du das ?
Ich hoffe das hilft euch weiter
Kann mir jemand sagen, warum Aufgabe 4 von der Probeklausur rausgenommen wurde bzw. nicht mehr einsehbar ist?
View 3 more comments
Ich habe die Probeklausur ausgdruckt vom letzten Jahr und da haben wir auch nur 3 Aufgaben
Aufgabe 4 gibt es natürlich aber sie ist nicht beigelegt
Hat jemand für mich mal eine gute Definition für Spot Rate? Google hilft mir da nicht unbedingt weiter...
Der zinseszinsbereinigte Zinssatz einer Anleihe, also quasi der Zinssatz einer Nullkuponanleihe
Kann mir jemand kurz erklären, wieso man die letzten beiden Terme dieser Rechnung diskontiert und dann auch mit 10% und nicht mit 7% ?
View 4 more comments
Wie kommt man auf die 70?
Kupon der Anleihe B... Die Kannst du ja zu 92,45% kaufen. Wenn du also 1000€ Nominalwert hast, ist der Kupon 1000x7%=70 und die Investitionssumme 1000x 92,45%= 924,5
Weiß jemand wie das zu rechnen ist?
Auf Folie 365 steht die Formel dazu Man rechnet 0,2 - (0,025+1,6*0,12) = -1,7%
Wie kommt man hier auf die 14%?
View 1 more comment
Das ist die erwartete Rendite des Marktes, die in aufgabe 1a gegeben ist.
Danke dir! :)
Hallo, kann mir jemand den Rechenweg für diese Werte erklären?
Ist bei euch Moodle auch down?
yes
Ja
Hallo ich hoffe ihr seid gut vrobereitet wiess jemand wie man die gleichung auflöst also -10000+12544/(1+i)^2 Dankeschön!
View 2 more comments
Gerne doch, dankeschön wüünsche ich dir auch 🙊
Du kannst das auch einfach in den Taschenrechner eingeben, indem du die 2-te Wurzel von 12544/10000 -1 rechnest.
Schaut mal unter den Dokumenten, da sind alle Lösungen zu den Zusatzaufgaben :)
Info für ALLE: Angeblich soll die NT-Klausur etwas anders werden als die VT-Klausur. Es wird wohl eher etwas theoretischer, also mehr erklären weniger rechnen! (Angaben ohne Gewähr) Viel Erfolg!
View 10 more comments
Hallo was genau sind denn flashcards und wo findet man die
Martin Winkel ist Cool! Lernt einfach alles gründlich. Die Rechnungen zu lernen dauert vielleicht ein paar Tage und für die Theorie ne Woche dann sollte alles sitzen.
Versteht jemand den Sinn dahinter, warum wir für die Berechnung des durchschnittlichen FK-Kostensatz erst den max. FK-Zinssatz berechnen und den dann für die Formel vom durch. FK-Kostensatz einfach benutzt? Wir nehmen ja dann die 19,33% (also den max. FK-Zinssatz einfach als durch. FK-Kostensatz
Load more