Investition und Finanzierung

at Universität Duisburg-Essen

Join course
3307
Next exam
FEB 11
Discussion
Documents
Flashcards
Wie kommt man auf diese 18?
PUSH
wie kommt man hierauf?
PUSH
Wie kommt man auf die 1,1 Mio?
Ich glaube dies kam von der Aufgabenstellung. Es stand drauf, dass die Anzahl an kaufbaren Aktien erhöht wurde
No area was marked for this question
wie kommt man bei 3a) auf die Rechnung 10,8 : 6 ?
Das zusätzliche Kapital(10,8) wird durch die Summe vom Verhältnis 5/1=5+1 vom FK zu EK geteilt.
Danke sehr
Kann mir jemand erklären, wie man genau vorgeht, wenn man den IRR bestimmen soll, aber die Laufzeit bspw. 5 Jahre beträgt?
Warum macht man hier mal 2 Millionen?
Weil er sich verpflichtet alle 10 Mio. zu verkaufen. Am Markt werden aber nur 8 Mio. verkauft, heißt der Underwriter muss für die restlichen 2 Mio Aktien selbst aufkommen (10-8)
Kann das jemand genauer erklären?
Das Unternehmen gibt 10 Mio Aktien über einen Underwriter (Bank oä) zu einem Wert von 25€/Aktie aus. Dafür dass der Underwriter zwischengeschaltet ist, verlangt er 1€ der 25€. Das Unternehmen erhält also 10 Mio Aktien x (25Euro-1Euro) Und der Underwriter erzählt 10 Mio Aktien x 1 Euro Am Markt werden alle 10 Mio Aktien verkauft
Das wäre die zielführende Kurzversion des Ganzen 😂
Was steht hier?
Projektausgänge
Seid ihr auch am Verzweifeln mit dem Modul? Ich bekomme einfach nicht so richtig den Überblick hin und wenn ne Aufgabe kommt weiß ich nie genau was man machen muss. So‘n Mist
View 7 more comments
Kann man denn den Übungsleiter nicht mal drauf ansprechen , dass er mal die rechenwege ausführlicher aufschreiben soll? Anscheinend gehen die ja darauf ein wenn man die um etwas bittet , wie zb dass die jz immer eine lösungsskizze nach Anfrage hochladen . Meint ihr das würde was bringen ?
Versuchen kann man es ja :)
Wo kommen die 1,1 Mios her?
Woher kommt diese 8?
soweit ich das verstanden habe, sind 100.000 junge Aktien die Aktien, die wir an den Markt bringen. dadurch rechnen wir die Anzahl * dem Nennwert (gez. kapital= Anzahl der ausgegebenen Aktien *NW der aktie) dadurch erhalten wir 1mio € die in das gezeichnete Kapital fließen insgesamt haben wir ja aber eine EK Aufnahme von 1.8Mio € die wir aufteilen wollen, 1Mio fließen in das gez Kapital, dann bleiben 800.000€ die in Rücklagen fließen können ich hoffe das war ein bisschen hilfreich
Woher kommen die 5,97?
Aus der Aufgabenstellung
Ach, wer lesen kann ist klar im Vorteil .. Danke dir !
Müssen wir die ganze Herleitung können?
eher weniger.
Findet ihr den Übungsleiter auch so schlecht😣 ich verstehe nichtsssss
Wo steht die Formel hierzu?
Müssen die Vorzeichen nicht umgekehrt sein? Dann ändert sich in der Folge auch die Interpolation...
push
Wieso m*Kn? In der Formelsammlung steht m*B. Oder ist das dasselbe?
Kann das jemand erklären? verstehe ab t=2 überhaupt nichts mehr
View 3 more comments
Wieso wird in t3 und t4 nichts mehr gemacht?
wird es ist nur nicht ausführlich aufgeschrieben worden
No area was marked for this question
Danke, dass du dir die Entzifferung seiner Schrift angetan hast 👍🏻
😂jetzt brauchen wir noch deine Notizen dazu🙏🙇
Ich verstehe nicht genau warum er das Angebot annehmen soll, kann mir hier jemand helfen ?
Er hat den Kapitalwert der Auszahlung in Teilbeträgen von Unternehmen mit den Opportunitätskosten (9% von dem Bank, also das was ihm entgeht) berechnet und dieser war positiv. Also bedeutet das, dass der Zinssatz von dem U. größer ist, als der von dem Bank. Somit lohnt es sich das Angebot des U. anzunehmen, da man quasi das Geld mit dem höheren Zinssatz anlegt
Soll man dann für die Entscheidung die ausgerechneten 40319,74 mit der Teilauszahlung des U ( 5*9510) vergleichen? Denn 5* 9510 wären größer als die Anlage bei der Bank. Und somit würde er quasi zu einem höheren Zins anlegen, als ihm die Bank anbietet. Wäre die Überlegung so richtig ?
Woher kommen diese Zahlen denn her?
Woher kommen diese Zahken?
beispiel zahlen
ich hatte hier nicht mehr weiter gemacht, weil wenn ich mit der pq-Formel ab hier weiterrechne statt mit der Mitternachtsformel, komme ich im Endergebnis auf 13% und nicht auf 8% :(
No area was marked for this question
Irgendwie finde ich nicht, dass Aufgabe 1a) tatsächlich so gelöst wurde, wie es die Aufgabenstellung wörtlich verlangt...geht es nur mir so? Oder ist noch jemand mit dem Lösungsvorschlag von Herr Dorlöchter nicht einverstanden?
Ich bin damit auch nicht einverstanden. Ich denke allerdings, dass diese Aufgabe nicht klausurrelevant sein wird
ist finde ich mit vielen aufgaben bei der Übung so. Sind einfach viel zu offen gestellt. Die Aufgaben von der Vorlesung helfen einem da auf jeden fall besser weiter
Wieso steht da auf einmal 1,04hoch10, wo kommt das her?? in der Formel dadrüber steht nichts davon
In der Aufgabe steht: "Der Anfängliche Auszahlungsbetrag von 5.000 € soll sich jährlich um 4 % erhöhen". Heißt der CF für Jahr 10 ist = 5000*1,04^10 heißt: man hatte 5000 € und dieser betrag erhöht sich jährlich um (1+0,04) und das über 10 Jahre also ^10
Was soll das (KZF) und IZF bedeuten?
Kapitalmarktzinsfuß (glaube ich) und Interner Zinsfuß🙈
bis zu welcher Folie sind wir gestern gekommen. Musste leider Arbeiten...
240
woher wissen wir, dass der NPV negativ ist?
View 2 more comments
60 000 * 0.7 + 40 000 * 0.3
wieso rechnet man diese 60.000*0.7+40.000*0.3 ? Das Ergebnis ist 54000 ja und wird für die NPV Bestimmung gebraucht. Nur die Frage warum genau diese Zahlen, wenn du verstehst was ich meine. Also was Heist das im Sachverhalt
No area was marked for this question
Hast du eine Fortsetzung zu der Übung 3 ? Fehlt da nicht ein teil oder wars das ?
Wo sind hier die" C1=" geblieben ? Die C1* wurden zu F(I) umgeformt richtig? Und der vierte Schritt: F(I) + (1 + i) * (W0 - I) = (1 + i) * C0 Wie kommt ich hier auf "=(1 + i) * C0"?
Warum 6?
5 FK + 1 EK
Kann mir jemand hier vielleicht die Vorgehensweise genauer erläutern? :)
X möchte einen Haus kaufen und vermieten. Bekommt folgende Mieteinnahmen (100k,120k, 150k usw) Das ist also das Geld, was er in Zukunft bekommen wird. Er weiß also wie viel er mit der Vermietung dieses Hauses im Zukunft ungefähr verdienen kann. Um zu verstehen, wie viel er fürs Haus bezahlen soll, muss er erstmal verstehen, wie viel Wert die Miteinnahmen heute sind. Dafür hat er die Zinssätze mit denen er die jeweiligen Mieteinnahmen diskontiert und somit auf den Barwert (heutiger Wert des Geldes) kommt. Wenn man jetzt also den Kapitalwert ausrechnet (-Investition + Barwert), dann kommt man auf 0. Das wäre also die Menge des Geldes, die er fürs Haus maximal bezahlen kann, weil wenn es mehr ist, dann bekommt er einen negativen KW und somit wäre die Investition nicht vorteilhaft.
was ist das für eine formel?
Ich meine die Formel um den effektiven Zinssatz zu berechnen. :)
Wie kommt man auf die Werte?
View 2 more comments
So
danke Dimitri 💯
Warum ist hier ein "+" (1 + i), wo vorher ein "-" war?
Dieser Minus ist jetzt in der zweiten Klammern enthalten
weiß jmd wie er diese 2 Werte berechnet hat? habe ich zum Schluss nicht mehr mitbekommen. danke
View 1 more comment
vielen dank
danke👍
wie forme ich um, sodass ich aus der obersten markierten Zeile die untere bekomme?
So
ach, natürlich. Danke :D :)
könntest du vielleicht Beispiel 2 erklären. wieso man den Barwert so berechnen muss und wie man auf den Kapitalwert kommt. Rechnet man Barwert Umsatz minus Barwart Kosten und das ist dann der Kapitalwert?
Ist nichts anderes, als die Anwendung der Formel der Ewigen Rente mit einem Wachstumsfaktor. zum Kapitalwert: Kosten wäre ja in unserem Fall eine Investition und Umsatz wären sozusagen die Rückflusse. Also: -10Mio + 36 Mio = 26 Mio. So erkläre ich das für mich.
Danke
hier muss ebenfalls 1,25 hin und nicht 1,5. nur nen kleiner Schreibfehler :)
hallo.weiß jmd ob wir auch lösungen zu dem MC aufgaben bekommen?
Die Lösungen sind in Moodle verfügbar
oohh danke
Wie kommt man mathematisch darauf ? 👀
ist die PQ Formel (197/103.92) ist dein p -16.08/103.92 ist dein q dann einfach in den Taschenrechner eingeben, ein Mal mit + und ein Mal mit -
Ach die gute alte pq-Formel 😁 daaaanke !!!!
was bedeutet "i" hier ? Opportunitätskosten?
Fremdkapital-Zins
woher kommt die 5?
ist unser Verschuldungsgrad (Verhältnis FK zum EK)
danke für die schnelle Antwort :)
No area was marked for this question
sind das hier einfach Beispiele die er aufgezählt hat ? wäre in einer aufgabe "r(GK)" gegeben oder wurde das ausgerechnet? also verstehe die Tabelle überhaupt nicht . hoffe jemand kann mir helfen
ich meine die Tabelle aus 1b)
Ja genau das sind fiktive Zahlen und soll der Zusammenhang zw. der Rentabilität des EKs und dem Verschuldungsgrad darstellen
Was bedeutet das hier?
Rendite auf dem Kapitalmarkt
Ich hätte hier doch auch alternativ den Kapitalwert berechnen können oder? Weil es im 1. Teil der Berechnung ja nur darum geht die Vorteilhaftigkeit der Projekte zu bestimmen. Das gleiche Ergebnis würde mir ja auch die NPV-Methode geben. Oder gibt es hier einen ganz bestimmten Grund, wieso wir zur Beurteilung der Vorteilhaftigkeit hier die Methode des internen Zinsfußes genutzt haben?
Push
IRR bewertet die Vorteilhaftigkeit der Projekte in % Kapitalwert bewertet die Vorteilhaftigkeit in Geldeinheiten. Da hier die Kapitalmarktzinssätze gegeben waren, gehe ich davon aus, dass man das hier zur besseren Verdeutlichung der Vorteilhaftigkeit macht. Hätte man Kapitalwert ausgerechnet, dann müsste man auch noch den Wert ausrechnen den man auf dem Kapitalmarkt in einem Jahr erhält (um etwas vergleichen zu können) , also wäre die Rechnung auch schon man länger.
wieso wird das gemacht?
Ist die Herleitung der Formel für die ewige Rente. Muss man nicht verstehen, denke ich.
😂 ok
wieso steht bei dieser Aufgabe, dass Investor A 106,67 € Kredit aufgenommen hat. Wie berechnet man die Höhe des Kredits?
Der hatte 100 Euro in t=0. Man weiß, dass in t=1 er 112 Euro bekommt. Außerdem wissen wir, dass der Zinnssatz 5% ist. D.h. wenn er heute einen Kredit aufnimmt, dann muss er in t=1 das Geld + 5% zurückgeben. Also, er muss heute so viel nehmen, dass die Summe + 5% in t=1 nicht mehr als 112 Euro wäre. 112/1,05 = 106.66
i größer was?
i (Kapitalmarktzinssatz) >als Grenzrendite der Investition
Load more