Internes Rechnungswesen

at Universität Duisburg-Essen

Join course
1096
Next exam
AUG 08
Discussion
Documents
Flashcards
Hey zusammen :), möchte jetzt keinen unnötig damit belasten bzw die Semesterferien vermiesen, aber wollte mal die die im dritt Versuch sind fragen, ob ihr im Sommersemester die Prüfung für internes schreibt oder im Wintersemester mit Vorlesung? Bin selber im dritten Versuch, habe aber vor im Sommer die Prüfung anzutreten, da ich nicht unnötig diese strecken und sie "so schnell" wie möglichst weg haben möchte. Daher würde ich euch auch daran teil haben wollen ... also so in der Art😅 Und zwar denke ich mir es so, das der Breithecker als Dekanat schon ein Auge darauf haben wird wo und wann Leute im dritt Versuch sind (ob es nun seine Prüfung oder die eines anderen Professors ist) und würde sich eine gewisse Anzahl von uns zur kommenden Klausur ansammeln, könnte die Prüfung vlt ein wenig gnädig sein wo (hoffentlich) wir durchkommen können und es kein Ende für das bisherige Studium bedeutet ... Also das wäre ein Denkansatz von meiner Seite aus, aber keine Garantie ob es wirklich so sein wird und die Klausur gut verlaufen wird, daher will ich keinen dazu auffordern, sondern die die es auch im Sommersemester von sich aus schreiben wollen adressieren Hoffe ihr habt Verständnis dafür, ich persönlich möchte nicht im Sommersemester meine letzten Prüfung wegbekommen und im Winter riskieren in Internes trotzdem durchzufallen, sodass das Sommersemester umsonst war :)
View 8 more comments
Genau so ist es. Die beiden Bücher sind auch die Literatur mit der ich gelernt habe. Mir haben gerade die Übungsaufgaben sehr gut geholfen in den Büchern, weil da alles sehr ausführlich erklärt wird
Danke euch beiden 🙏🏾
noten sind raus
View 77 more comments
Oder meinst du den 3 Versuch selbst? Anstatt schriftlich dann mündlich?
Denke das letztere ist gemeint.
und?
Wow es gibt trotzdem so viele mit einer 1 bzw 2 👍🏼👍🏼👍🏼
von 104 Stimmen 49 nicht bestandene, das ist krass
Ich war heute Nachmittag bei der Klausureinsicht und findet es noch jemand unfair, wie die 1. Aufgabe bewertet wurde? In der Aufgabenstellung stand ja, dass man die Liquidität bei den einzelnen Vorgängen beschreiben sollte. Bei der Klausureinsicht meinten die, das man nicht nur die Liquidität beschreiben sollte, sondern auch (um die Ecke denken), welche Kosten dabei entstehen (z.B. bei einer Banküberweisung die Kosten, die man für das Konto bei der Bank zahlt) und was für eine Konsequenz generell daraus resultiert... Man sollte also pro Vorgang, diese drei Sachen beantworten, wofür es jeweils 2 Punkte gab, also insgesamt 6 pro Teilaufgabe. Ich finde, die hätten die beiden zusätzlich geforderten Sachen einfach mit in die Aufgabenstellung schreiben sollen und dann hätten viele auch bessere Noten gehabt bzw. überhaupt bestanden...
View 7 more comments
@währungswechsel Das ist ja merkwürdig, dann hätte die wenigstens richtig argumentieren müssen
Also die hat gestern immer etwas anderes gesagt, mal waren es 33, dann 34 oder 35 Punkte um zu bestehen 🤦🏽‍♀️
Mit wie vielen Punkten hat man jetzt bestanden?
Weiß einer wann die Einsicht ist ?
View 11 more comments
Muss man sich dafür anmelden? Oder kann man einfach hin?
Kannst einfach hingehen, musst nur deinen Studentenausweis mitnehmen
Sitze grad in Steuerlehre und Breithecker hat uns und unsere Klausur auseinandergenommen. Mit Abstand die höchste Durchfallquote der letzten 30 Jahre...
View 46 more comments
@Geldsack Beim Drittversuch kannst du eigentlich den Lehrstuhl bitten, dass du deine Note früher bekommst.
das war mein Zweitversuch fml
ist der breithecker schnell beim korrigieren?
View 5 more comments
Es gab anscheinend noch Master- Klausuren und die werden von den Lehrstühlen idR immer als erstes korrigiert. Zudem hat der Lehrstuhl schon den Termin für die Klausureinsichten des 1. Blocks terminiert (17.1.19), sodass ich annehme, dass die Noten vorher schon veröffentlicht werden (warscheinlich innerhalb der Woche, an der die Uni wieder für uns anfängt)
So schnell isser nicht 🧐🤓
was denkt ihr?
Wenn die so spät kommen will er uns vielleicht schöne Weihnachten machen
Ja, das könnte gut sein oder 😅 Nur jetzt nachdem ich Mikro verhauen habe, möchte ich umso dringender wissen, ob ich Internes auch verkackt habe 🙄
Wie habt Ihr Aufgabe 2 gerechnet oder was habt ihr dazu geschrieben zur Theorie?
View 21 more comments
Kurzfassung: Das Unternehmen soll selber produzieren, da var. Kosten geringer als Konkurrenzpreis. Daraus folgt, dass Fixkosten als sunk costs sowieso gedeckt werden müssen, ob fremd oder eigenfertigung.. Sorry für die schwammige Antwort, bin einkaufen :)
Haha alles gut. Dankeschön für die schnelle Antwort :D
wie wars?
View 31 more comments
Herstellkosten waren unter dem fremdbezugspreis. Fremd beziehen!!!
Selbst beziehen meinte ich.
kann einer bitte ihre Lösung zu ss17 hochladen? danke :)
Ist doch online 😳🤔
ach, sagt mal... inwiefern musste man bei der Aufgabe 2. die prozentualen Zuschläge beachten, die in Klammern hinter den Materialgemeinkosten standen??
Mgk x % + MEK = gesamte Materialkosten
🙆🏼‍♀️ hoffentlich
drücke uns die Daumen, dass beim Lehrstuhl das Weihnachtsgefühl aufgekommen ist und freundlich bewertet wird 🍀❤️ 🎄
Oder dass sich Seidel und breithecker absprechen, dass wenigstens eine Klausur als bestanden gilt, wenn man beide verhauen hat 😩
was habt ihr jeweils zu Aufgabe 1 geschrieben?
View 5 more comments
Ich hab bei der Aufgabe 1 zum Punkt skonto noch geschrieben, dass da die zahlungsmotivation erhöht und man das Geld schneller hat... 😂 kommt mir jetzt lächerlich vor 😅🙄
Und zu Aufgabe 3. hab ich es ähnlich. Also auch gemein und einzelkosten und bei den Abschreibungen hab ich geschrieben, dass die fixen die linearen Abschreibungen sind und die variablen Abschreibung nach Leistungen
Man hätte einfach nicht lernen müssen für die Klausur meiner Meinung das war ein reinstes Ratespiel
View 5 more comments
Aber das ist bei internes immer so
Nein in den letzen Jahren kam so eine easy Klausur dran 🥵 und jetzt so ein kack 😔
Umsonst 30€ für Crash Kurs ausgegeben🤦🏻‍♀️😂
i fee L you
anders die klausur
verstehe ich das richtig dass wenn bei der produktionsprogrammplanung was von unteilbarem zusatzauftrag steht, ich den Auftrag komplett produzieren muss?
View 5 more comments
in dem.text steht immer dass es für die anderen Aufträge keine festen lieferzusagen gibt, dass heißt du hast freie Kapazitäten und kannst dann den zusatzauftrag annehmen selbst wenn der relative DB niedriger ist weil das Geld bekommst du zu 100% das andere nicht. bitte korrigiert mich wenn was falsch ist
So eine Aufgabe hab ich nicht gerechnet weshalb es mir schwer einfällt also wie würdet ihr bei der Aufgabe vorgehen erklärt bitte ausführlich bin voll verwirrt jz
Ich sehe überall andere Formeln für die sollkosten. Kann mir jemand sagen, welche die richtige ist???? Danke :))
Fixkosten + variable kosten pro Stück * ist Beschäftigung
Vielen Dank 🙏🏽
Liebe Leute, Ich wünsche euch morgen ganz ganz viel Glück 🍀 Mein größter Tipp: macht euch nicht zu bescheuert, dann das geht nach hinten los! Im schlimmsten Fall, müsst ihr sie nächstes Jahr nochmal schreiben, mehr kann euch nicht passieren 😊
DANKE 🤩
Bitte :) ihr packt das schon 😊
was kann man bei der beschäftigungs und verbrauchsabweichung als antwortsatz schreiben?
View 9 more comments
Du müsstest dir Gedanken machen, ob die Preisabweichung bei den Fixkosten oder bei variablen Kostenbestandteilen auftaucht. Wenn die bei Fixkosten auftauchen, kannst du die ja nicht mit der Produktionsmenge multiplizieren.
Ok. Danke :)
Müssen wir morgen ein Gesetzestext mitbringen?
View 2 more comments
Okay danke! Gute Nacht und viel Erfolg morgen ❤️
Danke dir auch
Unterscheiden sich die Aufgaben aus den Altklausuren zu denen aus der Aufgabensammlung oder sind die Klausuraufgaben schon so gestellt wie in der Aufgabensammlung (insbesondere Teil 3)?
Ich würde sagen, dass sich die Aufgaben zur Teilkostenrechnung sehr ähnlich sind. Vor allem halt auch, weil einige Aufgaben aus der Sammlung ja alte Klausuraufgaben sind. Aber ob da viel oder wenig Ähnlichkeit besteht ist meiner Meinung nach sehr von der jeweiligen Klausur abhängig. Die Mathematik ist grundsätzlich dieselbe.
Wie kommst du auf die Werte?
View 4 more comments
Danke ☺️
wo steht den die zeit könntest du vielleicht netterweise eine ausführliche Rechnung schreiben wäre lieb danke
kann mir jemand erklären wie ich die grafik zur Verbrauchsabw. und Beschäftigungsabw. mache..
Der erste Punkt, den du einzeichnen solltest, ist der, in dem die Plankosten und die Planmenge erkennbar werden. Den verbindest du mit dem Ursprung und die Kurve ist dann dein Kverr, deine verrechneten Plankosten. Dann ziehst eine Kurve von den Fixkosten auf der Y-Achse bis in die den Punkt, der deine Plankosten und deine Planmenge angibt. Das sind deine K(s), deine Sollkosten. Die Differenz zwischen den beiden Kurven auf der Höhe der Istkosten(die zuvor einzeichnest wie die Plankosten) ist Beschäftigungsabweichung. Die Differenz zwischen deinen Istkosten und den Sollkosten(auf derselben Höhe wie die Beschäftigungsabweichung) ist die Verbrauchsabweichung. Ggf. anfallende Preisabweichungen kannst du nicht einzeichnen.
danke :)
Denkt ihr, es ist sehr wichtig, dass man die aufgabensammlung gerechnet hat? Ich hatte einfach keine Zeit mehr dafür. Ich kann die Formeln auswendig, Theorie einigermaßen und habe ein paar altklausuren durch. Reicht das? Kann man damit bestehen?Geht es jemanden ähnlich??
View 3 more comments
Ich hab mir die Formelsammlung ausgedruckt, die hier schon mal hochgeladen wurde :) scroll mal bisschen weiter runter in den Dokumenten, da findest du sie :)
danke
Wie kommst du auf die 6,3? Ich würde 14175/(1500+800) rechnen aber da komme ich auf 6,17
View 7 more comments
Vielen dank!
ich kann nirgendswo die 9450 rauslese
Kann jemand kurz zusammenfassen, woran man in der Klausur erkennt, um welches Kostenrechnungssystem es sich handelt?
View 2 more comments
Die Grenzkosten sind ja die Kosten, die jedes zusätzlich Produkt verursacht, d.h. die variablen Kosten 🤔 Die fixen Kosten und die damit verbundene Beschäftigungsabweichung werden da vernachlässigt. Die flexible Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis ist das System, mit dem wir immer rechnen.
Okay danke!
Hi, schaut ihr euch noch den ersten Teil der Aufgabensammlung an? Also die Buchungen und welche Auswirkungen sie auf die HaBi etc. haben ? Danke
View 2 more comments
Nein, kam ja nie in den Klausuren vor
Eben das habe ich mir auch gedacht
Anonymer Nutzer Ehrenmann!
whoop whoop !
Freut mich, dass ich helfen konnte :D Ich drücke uns allen die Daumen für morgen
Wie kommt man auf die Werte 1.884 und 912?
Ich sag mal ganz einfach: eine Kapitalwert Berechnung wird nicht drankommen ;-)
Könnte evtl. jmd mal die komplette Rechnung von b aufstellen - irgendwie komme ich da nicht aufs Ergebnis😒
Push
Push
Kann das jemand erklären?
View 2 more comments
4180 : 1,1 = 3800 4180 - 3800 = 380 3800 : 1,25 = 3040 3800 - 3040 = 760
danke :)
Warum rechnet man hier bei den Sollkosten nur: Fix Kosten + var Kosten x Istbeschäftgung ? Im Fragenkatalog war ja iwie ne Formel wo man die Selbstkosten so errechnet: Fix Kosten + (var K./Planbeschäftigung) x Istbeschäftigung. Wann teilt man nun durch die Planbeschäftigung, wann nicht ?
View 2 more comments
Ja, das ist dasselbe
Vielen lieben dank !
Woher weiß man, dass das ein Vollkostenrechnungssystem ist? In der Aufgabe ist ja nichts an Fixkosten angegeben
Würde mich auch interessieren 🤔
Man hat ja einen Zuschussbedarf je Schüler. Das bedeutet, dass die Kosten einfach durch alle Schüler geteilt wurden.
Vor der Klammer bei den kosten ist ein Minus daher müssten das -14.21x sein
Hi zusammen, sind Abschreibungen Bestandteil der Herstellkosten oder der Selbstkosten?
View 9 more comments
oder so ähnlich ... :D
@Le Ja, da der Verkäufer ja nun mal so kalkuliert Er bestimmt ja einen Verkaufspreis und das kann er machen wie er will Zumindest hier besitzt er diese Freiheit
Kurze Frage zur SS 14 (Aufgabe mit den TShirts): Hier wurden die Abschreibungen mit verrechnet. Sind die Abschreibungen nun Bestandteil der Herstellkosten oder der Selbstkosten?
wir kommt man auf die 35 ? Formel : planmenge * (istpreis-planpreis)
No area was marked for this question
man darf bei den Selbstkosten die Abschreibungen und Verwaltungskosten nicht dazu rechnen
View 4 more comments
Das war ja auch mein erster Gedanke :D Das Problem an unserem Gedankengang ist jetzt, dass die Fertigungsgemeinkosten da mit einem absoluten Betrag je Stück angegeben sind, wie ich gerade bemerkt habe. Trotzdem habe ich schon Kalkulationen gesehen, in denen die Abschreibungen berücksichtigt wurde. Ich kann nur nicht sagen, weshalb.
Die Fertigungsgemeinkosten sind eben schon rechnerisch je Stück angegeben. Wo ist das Problem? Verstehe gerade nicht wie du das meinst :/
wo steht das?
Das geht aus der Formulierung hervor, dass es sich um einen verbindlichen Pflegesatz handelt, den die Pflegeheime in Rechnung stellen dürfen.
danke
Was denkt ihr würde drankommen? Ich hoffe die Klausur wird nicht all zu anders...
View 13 more comments
Ach und noch kurz eine Frage @Le: Aufgabe Preis Absatz Funktion war ja zB SoSe18 Aufgabe. 2, Produktionsprogrammplanung zB sowas wie WS17/18, also Aufgaben u.a. Mit Produktionsengpässen und was waren typische Aufgaben zum Break Even Point??
Ja genau
Kann jemand WS12/13 Aufg 3 bearbeiten Dankkee 🙏🙏🙏
zu a: make-or-buy Entscheidungen sollten grundsätzlich nicht auf der Grundlage der Vollkostenrechnung getroffen werden. Hier kann man die Annahme treffen, dass nur die Einzelkosten jeweils variabel und die Gemeinkosten zu 100% fix sind. Unter dieser Annahme ergeben sich variable Kosten von 36€, da die Fixkosten in diesem Fall als sunk costs nicht berücksichtigt werden. Die Entscheidung des Fremdbezugs war also eine kostenrechnerische Fehlentscheidung. zu b: Kalkulatorische Kosten dürfen grundsätzlich nicht in die Herstellungskosten aufgenommen werden, da es sich nur um Anders- oder Zusatzkosten handelt. Die Kosten der allgemeinen Verwaltung dürfen (Wahlrecht) nut unter der Annahme aufgenommen werden, dass es sich um die im Gesetz erwähnten Kosten in "angemessener" Höhe handelt. Die anderen Positionen stellen Pflichtbestandteile laut Gesetz dar. zu c: Erneut ist es gefährlich auf der Grundlage einer Vollkostenkalkulation Angebotspreise zu errechnen, da die gefahr besteht sich durch die Fixkostenproportionalisierung aus dem markt zu kalkulieren. Da der Kunde das Angebot jedoch angenommen hat, ist noch einmal alles gut gegangen. Künftige Angebotspreise sollten durch ein anderes Verfahren berechnet werden, um das zuvor erwähnte Risiko zu minimieren bzw. auszuschließen.
Wenn man das optimale Produktionsprogramm ermitteln soll und dann für ein Produkt einen negativen Deckungsbeitrag hat, was ist bedeutet das für den weiteren Verlauf der Rechnung? Fällt das Produkt dann einfach raus und wird nicht produziert?
View 1 more comment
Ja, bei negativem DB wird das Produkt nicht produziert, da es nur Verluste einbringt.
Okay gut danke euch!
Kann einer erklären wann rechnet man bei gegebenem Prozentsatz ( zb 30%), x*0,3 oder aber auch x*1.3? Und es gibt Rechnungen da wo man von 100% 30% abzieht. Ich rechne zwar so durch was mir Sinn macht zb bei einer Zuschlag nimmt man immer 1.3% aber dann gibts Aufgaben wo es nicht so gerechnet wird und das verwirrt mich total. Wäre dankbar
x*1,3 ist dasselbe wie x*1+x*0,3 Um dir den Rest erklären zu können, bräuchte ich mal ein paar Aufgaben, damit ich verstehe was genau du meinst.
In der Aufgabenstellung sind Allg. Verwaltungskosten vorhanden.. in der Lösung hier wurden Sie mit addiert, aber gehören die Allg. Verwaltungskosten nicht erst unter den Verwaltungsgemeinkosten und deshalb dann ausgesondert von den Herstellungskosten ?
In der Aufgabe wurde ja nach den vollen Herstellkosten i.S.v. Selbstkosten gefragt. Bei den Verwaltungskosten bin ich mir recht sicher, dass sie berücksichtigt werden müssen. Rückwirkend sieht das zu den Abschreibungen anders aus.
irgendwie komm ich nicht darauf.. kann mir jemand helfen?
Wie kommt man auf diese Werte?
Ich bin hier etwas verwirrt: Die Herstellkosten bestehen doch auch aus den Gemeinkostenzuschlägen und somit nicht nur aus den variablen Kosten. Bei a.) wird nach der kurzfristigen Preisuntergrenze gefragt und die entspricht doch den variablen Kosten? Das gleiche führt bei b.) doch dazu, dass der DB bei irgendwas über 50€ liegen müsste. Ändert zwar nichts daran, dass beide Aussagen falsch sind, aber die Begründung verwirrt doch etwas.
Load more