Grundzüge der Unternehmensbesteuerung

at Universität Duisburg-Essen

Join course
495
Discussion
Documents
Flashcards
Was denkt ihr wie lange man für die Klausur so lernen muss? Reichen 3-4 Tage?
View 11 more comments
Ach quatsch, Vorlesung nicht
Ok danke
An die Studierenden die am Campus essen zum NT geschrieben haben:
View 1 more comment
Weißt du ob es eine Einsicht gibt?
Es gibt immer eine Einsicht und wenn die es nicht anbieten kannst du denen eine Mail schreiben und dir deine Klausur trotzdem anschauen
Wie fandet ihr die Klausur heute?
View 7 more comments
Wie musste man die Aufgabe mit dem Grundstück rechnen?
Siehe Übung 13.) Als erstes gehören die Einkünfte zum Paragraph 22 (sonstige Einkünfte) Veräußerungspreis 110.000€ ./. Anschaffungskosten 100.000€ _____________________ = Veräußerungsgewinn 10.000€ __________ = G.d.E vor Sonderausgaben 10.000 ./. Sonderausgaben 1500 ___________ = z.v.E. 8.500€ Steuertarif gem. Paragraph 32a abs. 1 Nr. 1 EStG <9000€ (Grundfreibetrag) Deshalb fällt die Est aus. Dann habe ich noch geschrieben, dass die Veräußerung innerhalb von 10 Jahren stattfand und grundsätzlich Est Pflichtig wäre. Außerdem ist es ein Grundstück, weshalb auch keine Abschreibung berechnet werden muss. Hat das noch Jemand genauso?
Weshalb wird hier § 3 c Abs. 2 EStG und nicht § 3 Nr. 40 EStG genommen?
View 1 more comment
Danke dir! Hoffen wir, dass die Nachtschicht sich morgen auszahlt, viel Erfolg!
Danke dir auch!
Viel Erfolg an alle gleich, das wird schon, macht euch keinen Kopf! ?
Kann einer sagen, der schon geschrieben hat, wie in etwa die Klausur aufgebaut ist? Klar man muss rechnen, aber was kann noch drankommen? Mir fällt auf die schnelle sowas ein wie, Nennen und erklären sie die 4 Ziele des Staates durch Steuererhebung (fiskalisches Ziel, lenkugsziel etc.). Oder sowas wie, warum ist ein Verlustrücktrag nicht immer sinnvoll. Aber ansonsten wüsste Ich jetzt nichts anderes.
View 2 more comments
Aber wie @Nudelsuppe schon sagt, unterschätzt niemals die Zeit. Die Zeit ist wirklich sehr knapp. Haltet euch nicht mit Aufgaben auf bei denen ihr nicht weiter kommt.
Danke dir! Wird schon werden ?
Kann mir jemand genau erklären, was unter "Günstigerprüfung" zu verstehen ist? Mag sein, dass das eine dumme Frage ist, aber ich hab das so verstanden, dass man die Günstigerprüfung anwenden kann, wenn man mehr als 25 Prozent der Beteiligungsquote besitzt und man dann demnach die ESt nach dem Grundfall ODER nach dem Optionsfall berechnet. Ist das dann die sog. "Günstigerprüfung"? Hab ich das richtig verstanden? Vielen Dank schonmal !
Günstigerprüfung gem §32d Abs 6 S. 1 besagt, dass du auf Antrag deine Kapitaleinkünfte, die gewöhnlich mit der Abgeltungssteuer (Kapitalertragssteuer) in Höhe von 25% versteuert werden, auch, falls es zu einer niedrigeren ESt führt mit dem tariflichen Steuersatz besteuern kannst. Ob du nun eine 25%ige Beteiligung hast ist glaube ich egal.
Danke dir! :)
Wie wichtig sind die Vorlesungsfolien? Und reicht es wenn man die Übungen kann ? Und jat jmd zufällig Altklausuren ?
View 20 more comments
Du kannst verweise im buch machen. Aber auf die Posits darf das nicht drauf
Asu ok Dankeschön
Nimmt man bei der Anrechnung der GewSt auf die Est gem. §35 EStG immer den kleinsten Betrag der Obergrenzen?
Ja genau immer der kleinste Betrag
Wo schreiben wir morgen?
View 1 more comment
R14 8-10 uhr
Danke!
An die Leute die Besteuerung letztes Jahr zum Vortermin und Nachtermin geschrieben haben, waren beide fair gestellt oder war die Vortermin Klausur deutlich leichter?
View 5 more comments
Ohhh super danke dir für deine Hilfe
Gerne
Berechnung EST: Hier bei den Einkünften aus KV, wieso werden hier nicht die Zinserträge hinzugerechnet? Das sind ja Kapitaleinkünfte oder ?
Die Zinserträge sind Teil des Betriebsvermögens und schon in der HB berücksichtigt. Daher keine Besteuerung mehr auf der Ebene des Gesellschafters.
Ich hab da mal eine Frage, und zwar bezüglich der Beispiele, die wir in der Vorlesung behandelt haben. Geht ihr die auch durch oder belasst ihr es bei der Übung? Vielen Dank im Voraus!
Ich habe auch die Aufgaben aus der Vorlesung bearbeitet.
Was kommt beim Theorieteil in der Klausur vor? Sollte man die Folien kennen oder basieren die Fragen eher auf den Übungen und Paragraphen?
Ich würde die mir beides angucken. Man soll auch in der Lage sein die Paragraphen miteinander zu vergleichen .
Lern diese Tabelle auswendig am besten.
Was müssen wir genau bei den Investitionsentscheidungen alles können ? Danke im Voraus :)
View 4 more comments
Und die Aufgabe aus der Vorlesung :)
Ja das ist ja die Übung
Warum rechnen wir die Hinzurechnungen gemäß § 8 hinzu, obwohl sie kleiner als 1000000 euro sind... In der Aufgabe 9 haben wir sie nicht hinzugerechnet weil sie kleiner waren.. Auch haben wir dort nicht 1/4 der FK Zinsen berechnet.. Das verwirrt mich ein wenig
View 11 more comments
Ich hoffe das hilft dir etwas, sind die Lösungen zu den Aufgaben etwas verständlicher aufgeschrieben, du musst auch darauf achten um was für eine Gesellschaft es sich handelt m.
Aber wieso werden hier nur 25% der 2.000Euro Verlustanteil hinzugerechnet? Das fällt doch unter Paragraph 8 Punkt 8 und nicht Punkt 1, wo die Rede von einem Viertel der Summe ist...
Aufgrund 2018ESTG in 32a Abs1 S2 Nr 4 von 55 961 Euro bis 265 326 Euro: 0,42 · x – 8 780,9; in 2016 ESTG war:0,42 · x – 8394,14. Wenn ich die 2016 ESTG benutze, bekomme ich natürlich eine unterschiedliche Folge als 2018 ESTG. Meine Frage:Müssen wir bei neuste Gesetzbuch rechnen?
Du musst die Auflage von 2018 benutzen, nicht die von 2016
Frage zu Aufgabe 10: Warum werden bei der ESt-Berechnung ohne Ausübung des Wahlrechts die Einkünfte aus Kapitalvermögen mit 25% nach §32d Abs.1 Satz.1 einzeln besteuert(Kapitalertragssteuer) und im Fall bei Ausübung des Wahlrechts nicht, sondern mit dem Steuertarif nach §32a ?
Die Ausübung des Wahlrechts zum Teileinkünfteverfahren ist ja in §32d Abs.2 EStG geregelt und da steht: Absatz 1 gilt nicht [...]. Absatz 1 ist der gesonderte Steuertarif. Der gilt also dann nicht und man benutzt den normalen Tarif von §32a.
Wenn ein Alleingesellschafter sich Gewinn auszahlen lassen will, kann er ja auf das Teileinkünfteverfahren zurückgreifen anstelle der 25%, die man ja als KESt zahlen müsste. Bedingung ist ja das er mehr als 25% Beteiligung besitzt. Meine Frage ist: kann man das Teileinkünfteverfahren auch anwenden, wenn er nicht nur Gewinn als Einkünfte aus Kapitalvermögen hat, sondern z.B. zusätzlich Zinsen aus Wertpapieren erhält? Also kann man dann Gewinnausschüttung+ZinsenWertpapiere rechnen und dann das Teileinkünfteverfahren? Meine Bendenken sind halt, das der Gewinn ja unmittelbar mit dem Unternehmen verbunden ist, und deshalb ja das TEV angewandt werden kann da seine Beteiligung über 25% ist, aber die Wertpapierzinsen haben ja nichts mit dem Unternehmen zu tun. Oder gehts es darum, wenn er Einkünfte aus Kapitalvermögen besitzt, egal welcher Art, zusätzlich über 25% an einer Kapitalgesellschaft beteiligt ist, kann man pauschal sagen, das er das TEV anwenden kann?
Im §32d Abs.2 Nr.3 EStG steht: Absatz 1 gilt nicht auf Antrag für Kapitalerträge im Sinne des §20 Absatz 1 Nummer 1 und 2 [...]. Also würde das Teileinkünfteverfahren nur für den Gewinnanteil gelten, nicht aber für Wertpapierzinsen (die wären §20 Abs.1 Nr.7 EStG).
Kann eine natürliche Person Einkünfte aus Gewerbebetrieb haben, wenn diese Gesellschafter in einer Kapital-/Personengesellschaft ist? In den Übungen haben wir bis dato lediglich Einkünfte aus Gewerbebetrieb gehabt (bei Personen), als es sich um einen Einzelunternehmer gehandelt hat, weil hier ja kein Splitting in Gesellschafts-/ Gesellschafterebene vollzogen wird.
all Aufgabe in Übung Teil 2 brauchen wir nicht vorzubereiten?
nr 12,14,15 kommen nicht im Rechnungsteil dran
Warum werden bei der ESt-Berechnung ohne Ausübung des Wahlrechts die Einkünfte aus Kapitalvermögen mit 25% nach §32d Abs.1 Satz.1 einzeln besteuert(Kapitalertragssteuer) und im Fall bei Ausübung des Wahlrechts nicht, sondern mit dem Steuertarif nach §32a ?
Das ist Sinn und Zweck des Wahlrechts, entscheidet man sich dafür, werden 60% der Einnahmen aus Kapitalvermögen genommen (die restlichen 40% sind steuerfrei) und davon 60% der Werbungskosten (restlichen 40% dürfen nicht abgezogen werden) abgezogen. Anschließend summiert man dann alle Einkünfte und wendet auf das gesamte zu versteuernde Einkommen die tarifliche Est an.
Hier muss ein Minus hin kein Mal
Wurde gesagt, ob es auch in Ordnung ist die 2017 Auflage des Gesetzbuches zu verwenden wenn man die schon hat?
würde mir die aktuelle Ausgabe holen, weil bsp in 32a ganz andere Berechnungszahlen sind und man dann natürlich auf ein anderes Ergebnis kommt, und das wird dann in der Klausur als falsch gewertet. Hatte nämlich das gleiche Problem/ Überlegung und dann den Übungsleiter gefragt
Ich meine er hat gesagt 2018 und 2019 sind okay. Ältere nicht. Aber bin mir jetzt auch nicht mehr ganz so sicher.
Hallo zusammen - Hat jemand Tipps wie man hier lerntechnisch am Besten vorgeht ? Reicht die Übung (Außer für den MC-Teil) oder sind die Aufgaben in den Vorlesungsunterlagen auch klausurrelevant?
View 4 more comments
war die Klausur denn machbar?
Habe selbst nicht mitgeschrieben aber von Freunden gehört das sie wohl sehr fair und machbar war.
Im Paragraph steht: "Die Größe "z" ist ein Zehntausendstel des 13996 € übersteigenden Teils des auf einen volen Euro-Betrag abgerundete zu versteuernde Einkommen". Meine Frage: Wird bei der Berrechnung zu z immer 13.996 abgezogen oder wie kommt es zustande dass dieser Betrag abgezogen wird?
Ja das wird immer abgezogen
Ich denke du meinst Nr. 7 oder?
Hallo, warum in Aufgabe 10 bei JÜ wird das Gehalt an den Geschäftsführer ignoriert und in Aufgabe 11 abgezogen? Danke
View 3 more comments
Danke sehr, Fabi, merke das. Ach so, ja, deswegen berücksichtigen wir nicht 1000 Euro Zinserträge aus festverzinslichen WP in Aufgabe 10! Ist korrekt?
da steht das man die Zinserträge schonin dem Jahresüberschuss berücksichtig hat deshalb wird es nicht nochmal hinzugerechnet
Kann mir jemand erklären, wann man die Günstigerprüfung durchführen darf. Vielen Dank
Mir ist bewusst das ich Markierungen im Gesetzbuch tätigen darf, ich weiß blöde Frage aber darf ich auch im Inhaltsverzeichnes der einzelnen Gesetze Sachen markieren oder darf ich lediglich in Paragraphen selbst etwas anmarkern? Danke im Voraus
View 1 more comment
Also kann man auch auf den Klebezettel §3 Abs.1 Nr.2 ESTG schreiben oder nur allgemein den Paragraphen?
das weiß ich nicht
§9 S.3 besagt, dass kein gewöhnlicher Aufenthalt besteht, wenn der Aufenthalt ausschließlich zu Besuchs-, Erholungs-, Kur- oder ähnlichen privaten Zwecken genommen wird und nicht länger als ein Jahr dauert. Also besteht hier ein gewöhnlicher Aufenthalt weil Frau Bowles aus beruflichen Gründen im Inland ist? Danke im Vorraus
absolut richtig
Wurde wirklich Aufgabe 12, 14 & 15 ausgeschlossen für die Klausur? ?‍♀️
View 3 more comments
Niemals ist die ErbSt ausgeschlossen worden. Völlig unlogisch !
Doch wurde wirklich ausgeschlossen im Rechenteil, also müssen wir das nicht rechnen können. Sie können aber dazu Fragen stellen, im Fragenteil.
Weiß jemand ob die klausur auch zum Sommersemester angeboten wird ? Also ohne Vorlesung , nur die Klausur? :) Danke im Voraus
nein
Eine Frage zu Aufgabe 5 b): Ehefrau B verdient 90000€ Ehemann C verdient 45000€ Die Rechnung ist verständlich, aber wie kann es sein, dass die Frau doppelt so viel verdient wie ihr Mann? Oder ist die Aufgabenstellung als fiktiv anzusehen, eher als Witz?
View 2 more comments
Danke für den Lacher
Hahahaha was das für ne Frage ??? Ich frag mich auch obs Leute gibt die wirklich X heißen.... ?
Hey Leute, darf man im "wichtige Steuergesetze"-Buch auch mit Textmarkern markieren oder klebezettel zum finden der Seiten benutzen und so zur Klausur mitbringen? Danke für die Hilfe :)
View 3 more comments
Stimmt, habe das hier mit Recht verwechselt. Du darfst die Paragraphen notieren auf den Zetteln die du kennzeichnest. Z.B du kennzeichnest § 1 AO also steht auf dem Zettel § 1 AO, keine Anmerkungen etc. Bei § die zusammenhängen darfst du im Text die Verweise zu dem anderem zusammenhängenden § notieren.
Kann man auch die 2019er Version in der Klausur benutzen?
Guten Abend zusammen, kann mir jemand vielleicht das quellenkonzept und die reinvermögenskonzeption kurz erklären oder seine Unterlagen dazu hochladen? Blicke da nicht so durch und würde gerne wissen inwieweit man das dann für die nachfolgenden Berechnungen braucht? Vielen Dank ?
Quellenkonzept: nur etwas was man regelmäßig erzielt, einmaliger Verkauf gehört nicht dazu RVZ-Konzeption: das was regelmäßig eingenommen wird + einmalige Verkäufe
No area was marked for this question
Lädst du noch Teil 2 hoch ;)?
View 1 more comment
Hab den zweiten Teil ehrlich gesagt gar nicht.
dann brauchen wir nicht die zweiten Teil zu vorbereiten? ich habe geschaut, dass jemand all Lösung der Aufgaben in Gruppe bei Facebook hochladet.
Hi Leute hab ein großes Problem allgemein bei den Rechnungen. Zum Beispiel zur Berechnung der Einkommenssteuerschuld würde ich gerne wissen, wie die Rechnugn allgemein zustande kommt. Also woher weiß man was genau man berechnen muss. Gibt es iwie eine Formel dazu oder so? Also mir fehlt der Ansatz oder die Idee dahinter..
Das steht im Skript...dort findest du die Schemata zu den jeweiligen Steuerarten.
Was kam in der VT Klausur dran?
Was denkt ihr, wann die Ergebnisse rauskommen?
Übung 2 Aufgabe 10 wurde im Optionsfall das Teileinkünfteverfahren angewandt. Im Paragraph 32d Absatz 2 Nr 3 Satz 2 wird jedoch erwähnt dass die Regelung mit 40% steuerfrei keine Anwendung findet. Kann mir dies jemand bitte erklären?☺️
Hi Leute, gilt es auch zum Nachtermin, dass man Aufgaben 12,14,15 ausschließen kann? Oder gibt es da andere Regelungen? Noch eine Frage: Ist es für den theoretischen teil wichtig, die Übungsaufgaben 2 und 3 zu lernen? Danke euch im Voraus! :)
Die Aufgaben 12,14,15 werden nur in der Theorie abgefragt und nicht als Rechenaufgabe vorkommen
konnte jemand die Lösung der Aufgabe in der Vorlesung hochladen?vielen dank.
Wie habt ihr euch so vorbereitet? Bin nur Vorlesungsaufgaben und Übungen durchgegangen, fühle mich aber irgendwie nicht so als hätte ich es drauf ?
View 27 more comments
Es gibt keine Mc fragen in der Klausur.
Wie wars?
Und, wie wars?
View 1 more comment
Wie hattest du gelernt oder kannst es einem für den nachtermin empfehlen?
Musst man auch prüfen ob eine steuerpflicht vorliegt nach 1 estg, 2 gewstg oder 1 kstg? Und reicht es wenn man die endergebnisse unterschreicht, oder wurden ganze antwortsätze erwartet?
Hallo ich habe eine Frage bezüglich der Übungsaufgaben, nämlich welche Aufgaben wurden von den insgesamt 16 Aufgaben ausgeschlossen? Danke im Voraus!
12,14,15
Warum wird hier kein Freibetrag abgezogen?
View 11 more comments
In der Aufgabe steht, das ist Betriebsvermögen! da gelten andere Bestimmungen...13a... das steht bei meiner Mitschrift bei...
Das selbe habe ich mich auch gefragt..
Hi Leute hat hier irgendwer was zur Umsatzsteuer gemacht, wir hatten ja nur die kleine Aufgabe aus der Vorlesung besprochen, die bringt mir nur leider so gar nichts, falls mir da jemand weiter helfen könnte wäre das sehr nett :)
No area was marked for this question
Danke dir fürs hochladen!! Bis wohin sind wir genau in der letzten Übung gekommen? :)
View 13 more comments
Richtig
Okay danke :)
Load more