Grundlagen des Marketing

at Universität Duisburg-Essen

Join course
1527
Next exam
JULY 24
Discussion
Documents
Flashcards
Denkt ihr diese Woche noch?
View 37 more comments
Danke für die Info :) Wann genau haben sie aber nicht gesagt oder ? Bin echt mal gespannt.
Naja, dass die Noten diese Woche kommen müssen, war klar 😅 Die müssen sich ja auch an Fristen halten. Den Tag der Veröffentlichung zu erfahren wäre schön gewesen. 😣
Yannick, bezieht sich das hier auf den wissenschaftlichen Artikel des Professors?
View 5 more comments
Okay perfekt 😍 hat mich auch echt Mühe gekostet, bis ich das endlich auswendig drauf hatte 😂😄 Vielen vielen lieben Dank an der Stelle dann nochmal an dich. Die Aufgabe hab ich echt dir zu verdanken :)
Ich habe doch gern geholfen 😉
Kurze Frage: war das Modell bei der Aufgabe 3 ein hyperbolisches oder logistisches?
logistisches
Logistisches Modell :)
Wie habt ihr die Aufgabe, mit dem Substitutionseffekt gerechnet?
View 27 more comments
Ich hab den substitutionseffekt nicht gerechnet, nur begründet, warum ich ihn nicht rechne
Meines Erachtens war nur nach der Berechnung beider Effekte gefragt.
Kurze Frage: Was war das bitte? 😂
View 2 more comments
😂😂😂😂😂 Hammer
Same😂💁🏻‍♀️
Wie lange müssen wir jetzt warten? 6 Wochen? Jemand Erfahrung? Grüße
Letztes Mal waren es 4 Wochen :)
Kann noch wer die genauen Punkteverteilungen zu Aufgabenteil 3?
View 19 more comments
Habe nichtmal das Wort Signifikanz benutzt 😂😂
Ja habe ich so messer
Wie wars?
View 20 more comments
Du bist ein Engel. Dankeschön 😇 meld dich, wenn du ne Antwort bekommen hast 🙂
Klar mache ich :)
Wieso hat er nicht noch eine längere Funktion in der letzten Aufgabe dran genommen ?! Es hatten bestimmt noch alle genug Zeit -.- Mal ganz ehrlich was hat das mit Lernabfrage zu tun wenn man unter Zeitdruck eine Zahl in eine extrem lange Funktion einsetzen muss würde da nicht auch eine kürzere ausreichen ?! Dann sieht er doch ob wir das Schema drauf haben... Finde es echt lächerlich
View 3 more comments
Man sollte nur 2 iterationsschritte machen oder?
Ich hatte absolut keine Zeit mehr. Aber weil ich es unfair fand, dass bei so vielen altklausuren eine komplette teilaufgabe immer nur daraus bestand, theoretisch die Vorgehensweise aufzuschreiben, hab ich genau das in meinen letzten verbliebenen 30 Sekunden getan. Teilpunkte dafür wären nett, danke 🤓
Wie habt ihr die Regressionstabelle interpretiert? Und Aufgabe c.) bei TZP -> hat sich eure Meinung geändert nach Berücksichtigung, dass von der eine Zeitschrift der Preis um (glaube es waren 20%) gesunken ist und von essen und trinken die Leser weniger wurden?
View 5 more comments
musst ebei den ZTP der weiteste Leserkreis * den Anteil gerechnet werden oder die Leser pro Ausgabe* Leseranteil bzw da Zielgruppendings?
Leser pro Ausgabe meine ich
kann mir hier jemand bei der berechnung helfen?
TZP= (Preis je Anzeige*1000)/(Leser pro Nummer)
Skript S. 247 hat jemand was dazu?
Skript S.257 kommt da 4 als Elastizität raus?
View 2 more comments
Genau, wenn wir das in Beträge setzen, ist es dann elastisch, oder?
Genau, weil das betragsmäßige Ergebnis größer als 1 ist
jemand ne andere Meinung dazu?
Klingt eigentlich unlogisch
Kann man hier dann einfach (9/2,75) als Ergebnis schreiben?
Sicher Du musst nur halt vermutlich einen Antwortsatz dazu aufschreiben.
Das müsste falsch sein, da es sich dabei um endogene Unsicherheit handelt.
Du hast Recht, hab’s mehr oder weniger überlesen 😄
kann es sein, dass man die fixen Kosten hier gar nicht brauch für die berechnungen?
Die stehen da nur, um uns zu verwirren.
Wo stehen die zwei in Skript? Ich würde sagen 2. falsch 3. richtig 😂
View 6 more comments
Die erste Folie des dritten Teils
Achso vielen Dank 😊
Hat jemand die Berechnung hierfür?
hat zu der Aufgabe vielleicht einer eine Lösung ?
View 3 more comments
Hier wendest du die einfache Extrempunktbestimmung an.
ok danke
Meiner Meinung nach Falsch. Fixkosten werden nicht beachtet und on Teil- oder Vollkostenrechnung ist nicht angegeben.
View 3 more comments
Für die Gewinnspanne rechne ich einfach den Gewinnzuschlag auf die Selbstkosten drauf. Theoretisch sieht das dann so aus: Var. Stückkosten + (Fixkosten/Ausbringungsmenge) = Selbstkosten je Stück Selbstkosten je Stück + Gewinnaufschlag = Nettoverkaufspreis je Stück
Danke :)
warum ist das falsch? Das Model hat doch ein r^2 < 0.5
View 5 more comments
Sorry wenn ich nochmal so dumm Frage, aber was sagt denn dann die Güte überhaupt über das Modell aus?
Salopp gesagt, wie "gut" das Modell ist. Das Bestimmtheitsmaß gibt ja den Anteil der durch die unabhängigen Variablen erklärbaren Varianz der abhängigen Variable an.
In welchem Dokument steht nochmal die Theorie zu seinem Artikel?
Bestimmt in einigen. Ich habe die beiden Kurven und die Theorie in meiner Zusammenfassung vom dritten Teil mit aufgenommen.
was ist mit der 23 a?
View 5 more comments
Achso oder man sagt dann oberflächliche Verarbeitung gegenüber die intensive Verarbeitung! Und bei beiden dualen Modellen würde ich die Merkmale der 2 Faktoren sagen.
Genau
Wie viele Punkte braucht man zum bestehen?
View 10 more comments
Ich finde es ist ja ein ganz interessantes Fach, aber das man das ganze so burn out mäßig lernen muss, macht die ganze Sachen ein bisschen kaputt. Ich finde man hätte das Fach vielleicht über beide Böcke verteielen sollen, damit man einfach mehr Zeit hat.
Pure Zustimmung an euch beide von meiner Seite !!!
newton verfahren geht einfach nicht in meinen kopf, morgen wird 4 gewinnt gespielt
was meinst du ? pn- G'/G"?
denke er meint die ganzen Ableitungen undso, geht mir aber auch so
Was müsste ich hier tun? Ich kann ja nicht mal die Gewinn und Kostenfunktion aufstellen da diese ja scheinbar nicht linear sind?
View 1 more comment
Hieße ich kann Umsatz und Kostenfunktion einfach bilden (beide sind linear) und anhand dessen dann die Gewinnfunktion aufstellen? Wäre hier denn das Newton Verfahren nötig?
Wir haben noch eine für das Newton-Raphson-Verfahren lineare Umsatzfunktionen gehabt. Nur die Kostenfunktion haben wir der Einfachheit halber immer als linear angenommen.
Das ist doch Einzelmarkenstrategie`?
View 2 more comments
Weil verschiedene Produkte unter einer Marke vertrieben werden.
eine einzelmarkenstrategie ist es nur wenn Ein Produkt eine Marke darstellt
warum ist das richtig? verstehe ich das richtig, dass die variable größe des zimmer einen signifikanten einfluss auf die zahlungsbereitschaft hat weil pwert kleiner 0,05? Aber was hat diese 1% dann zu bedeuten?
View 4 more comments
Keine der unabhängigen Variablen hat einen Einfluss auf die abhängige Variable.
Dankeee :-)
Wieso ist das falsch?
View 8 more comments
Ist die Aussage jetzt falsch oder richtig ?
Falsch
könnte mir einer erklären, wie ich hier die Preiselastizität und p optimal berechne ://
View 8 more comments
Diese Formel für die Elastizität haben wir in Mikro kennengelernt. Die finde ich persönlich einfacher. Für die Werbeelastizität müsste dasselbe Prinzip gelten.
finde ich auch so viel einfacher!
Warum ist das richtig? Im Skript steht „abhängige Variablen“ 🤔 Haben wir so im Tutorium angekreuzt.
View 2 more comments
Ach, nein. Entschuldige, ich hab mich verlesen. Müsste wirklich richtig sein, schau mal hier:
Ok danke :)
hey, könntest du vlt deine kompletten Lösungswege posten, bekomme immer was anderes raus 😕👎🏻
View 2 more comments
ich kann das gar nicht in den Taschenrechner eintippen. da kommt immer syntax error oder man kann einfach keine weitere Zahle eingeben.. kann mir jemand helfen? hab schon versucht die rechnungen aufzusplitten
Aber es muss doch jeder Rechnungen anders eingeben.
Welche Rechnungen sind die wichtigsten für die Klausur?
View 11 more comments
Und wie lautet die Formel für die Werbeelastizität?
Rel. Absatzänderung / Rel. Werbebudgetänderung
Was sollen wir für b) schreiben? Danke
View 7 more comments
Also kann man zentral mit intensiv und perispher mit oberflächlich vergleichen ?
Ja
Wie komme ich hier auf die 2,75? Ich steh auf dem Schlauch...
Steht rechts daneben
wie berechne ich das?
((75.250/10.000)+34,48) = 42,005 Mit einer Produktion von mehr als 10.000 Stück würden die Selbstkosten also auf unter 10.000 sinken
Wie Kommt man darauf? und ist es richtig oder falsch
Jemand SS13 bearbeitet ?
View 5 more comments
Klar warum nicht im dritten Teil kann man nochmal Partizipations und substitutionseffekt berechnen Aufgabe 23 PAF bep und tausender Kontakt Preis 🤷🏽‍♀️
Ich meinte das eher mit Bezug auf die Theorie ;) Übung macht den Meister schätze ich
wo steht das im Skript dass das richtig ist ?
Folie 426
Müsste das nicht richtig sein laut Skript S.315? Falls nein - warum? :)
Wer kann das Newton verfahren rechnen ?
View 1 more comment
Ich heb mir die Aufgabe bis zum Ende auf und stelle dann die gewinnfunktionn auf. 1.) kann ich das eh nur bis dahin und 2.) hab ich danach auf keinen Fall mehr Zeit für den Rest. Was ok ist, weil ich weiter ja eh nicht kann 😅
Ja, wenn möglich noch soweit wie möglich ableiten.
Reichen bei solchen Aufgaben Stichpunkte oder ist ein Fließtext nötig?
Ich würde bei den Aufgaben in Teil 3 immer im Fließtext antworten
Alles klar, danke
No area was marked for this question
hallo, hat hier jemand vielleicht die restlichen Lösungen zu und könnte sie hochladen? Danke! :-)
push
Sollen die Antworten in Stichpunkten oder als Fließtext verfasst werden?
Immer als Fließtext.
Warum ist das hier richtig
Die Mengenänderung steht ja oben im Bruch. Wenn diese nun kleiner ist als die Preisänderung, dann kommt eine betragsmäßige Elastizität von 0,irgendwas raus. Und wenn das der Fall ist, ist die Nachfrage unelastisch.
Denkt ihr es reicht wenn man die Altklausuren alle kann ? Habe kaum etwas aus den Tutorien gemacht ..
Ich meine sogar dass das Tutorium rein aus Altklausuren besteht, lediglich nach den einzelnen Themen im Skript geordnet ist. Somit hast du, wenn du alle Altklausuren gemacht hast, eigentlich auch das Tutorium bearbeitet :D
hahaha perfekt
Folgt das nicht aus "breitere Marktabdeckung", "Schaffung einer Vielzahl von Kontaktmöglichkeiten für unterschiedliche Kaufsituationen" und so?
Bestimmt Allerdings will er das nicht als angekreuzt sehen, wenn es nicht in den Folien steht denke ich.
Ist diese Aussage nicht richtig?
Das Stichwort hier ist Massenmarktstrategie. Das ist nicht die Dachmarkenstrategie.
Load more