WS1617 Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-07-15
Description:

Wenn jemand die Lösung zu 23a) hat wäre ich sehr dankbar, wenn er/sie diese in den Kommentaren da lässt.

 0
384
17
Download
ich krieg das irgendwie nicht in den taschenrechner eingegeben, jedesmal kommt etwas anderes raus:(
View 5 more comments
tipp das genau so ein, mit den klammern. also kommt bei mir aufjedenfall so raus
Ich kann die Formel aber nie komplett eintippen, weil nie der Platz ausreicht und das ist so zeitaufwendig alles getrennt einzugeben.. habt ihr irgenwelche Tipps ?
A 16 Markenerweiterungen bergen das Risiko der Imageverwässerung Folie 192
View 3 more comments
Nein, da er genau das haben will was auf der Folie steht und auf der Folie steht nichts mit Imageverwässerung
Wo finde ich etwas dazu?
ich hätte jetzt auch behauptet, dass hier auch affektive stimuli benutzt werden.. was sagt ihr?
View 4 more comments
Ja das kann gut sein. Sinn war ja irgendwie diese lieferservice gesünder wirken zu lassen oder so ähnlich. Ich seh das zwar so wie du also ich weiß was du meinst, nur müsste man das halt begründen können und ich wüsste nicht genau wie ich das formulieren sollte, was ich genau damit meine dass sowas Gefühle wecken könnte. Wenn du das gut ausformulieren kannst, würd ich das hinschreiben aber wenn nicht würd ich mich einfach nur die intensive beschränken
okay
hey, könntest du vlt deine kompletten Lösungswege posten, bekomme immer was anderes raus ???
View 6 more comments
verstehe nicht wieso.. hab alles ganz genau im TR eingetippt
Ich habe nichts anderes gemacht, weiß auch nicht
was ist mit der 23 a?
View 5 more comments
Achso oder man sagt dann oberflächliche Verarbeitung gegenüber die intensive Verarbeitung! Und bei beiden dualen Modellen würde ich die Merkmale der 2 Faktoren sagen.
Genau
was ist daran fasch ?
Jeder dieser Formeln hat oben im Bruch stehen: Preis je Anzeigenseite * 1000 Daher ist dieser Teil schon falsch.
Was sollte man für a)schreiben?
Das ist meiner Meinung nach eine Anspielung auf dem Elaboration Likelihood Modell, nach dem die Einstellung auf zwei Wegen geändert werden kann: Auf dem zentralen oder dem peripheren Weg. Während Änderungen über den zentralen Weg ja Einfluss auf das Verhalten haben, langfristig sind und vor Gegenargumenten recht gut geschützt sind, gilt für den peripheren Weg ja das Gegenteil. Welcher Weg gegangen wird ist abhängig von der Verarbeitungsmotivation und -fähigkeit der Kunden.
kann jmd erklären wie man das berechnet?
W*= a * (p-K') * x Skript Folie 373
Wo steht das im Skript? Danke
View 1 more comment
Danke ~
Folie 341. Es müsste aber heissen: "Wahrnehmungsbarrieren müssen abgebaut werden, damit mithilfe kommunikativer Maßnahmen die Aufnahme der Botschaft sichergestellt werden kann." Demnach glaube ich die Antwort ist falsch.
kann einer vielleicht hierzu einmal die passenden Rechnungen reinschicken komme leider nicht weiter hiermit
View 11 more comments
So wie du beschreibst schon. Verkaufspreis - Var. Stückkosten = Deckungsspanne Du hast die Deckungsspanne ins Verhältnis zum Verkaufspreis gesetzt. Nicht den Gewinn.
Das ist einfach nur eine andere Umschreibung meiner Rechenschritte.
No area was marked for this question
Hat jemand eine Idee was man zu Aufgabe 23a schreiben kann?
Weiß jmd was man bei a) schreiben soll oder auf welche Folie sich das bezieht?
View 2 more comments
Das bezieht sich auf das Elaboration-Likelihood-Modell
push
wie berechnet man Gewinnspanne und Gewinnaufschlag?
View 5 more comments
Die Menge könnte man ggf ermitteln, indem man die Fixkosten durch den DB teilt.
Stimmt!
fehlende Kontrolle der Kostentreiber doch auch oder?
Nein Implementierungsprobleme könnten noch auftreten aber die Antwortmöglichkeit gibt es ja nicht
No area was marked for this question
Nr 16 ist nicht ganz korrekt , siehe Seite 191
Was ist daran nicht korrekt???
Ah okay hab es schon gefunden
Gesamtmarktes, nicht Grundmarktes
Wie hast du diese beiden Aufgaben gerechnet ?